Mitglieder: 112.117 | Beiträge: 2.584.867 | Online: 3 Benutzer u. 292 Gäste | Neues Mitglied: luveniaa13602
 

RWE will kein Angebot für polnische Enea abgeben

Dax-30
0
Dioxin – 14. Oktober 2009 – 16:14

DJ RWE will kein Angebot für polnische Enea abgeben

DÜSSELDORF (Dow Jones)--Der Energiekonzern RWE hält den zum Verkauf stehenden Anteil an der polnischen Enea für zu teuer und wird kein Angebot dafür abgeben. Man sei zu dem Schluss gekommen, dass der mögliche Angebotspreis nicht den derzeitigen Markterwartungen entsprechen würde, teilte die RWE AG am Mittwoch mit.

Der Konzern bekräftigte zugleich sein Bekenntnis zum Engagement in Polen und sein anhaltendes Interesse an Enea. "Der polnische Energiemarkt und Enea bleiben für RWE interessant", hieß es in der Mitteilung. Die Aktivitäten in Polen sollen demnach weiter ausgebaut werden, vor allem im Erzeugungsbereich.

Ein Rückzug von RWE aus dem Bieterverfahren hatte sich bereits angedeutet. Das "Handelsblatt" hatte in seiner jüngsten Ausgabe berichtet, dass der Essener DAX-Konzern nicht bereit sei, die hohen Preisvorstellungen der Regierung zu erfüllen.

Die polnische Regierung hatte die von ihr gehaltenen 67% an dem Energieversorger angeboten. Mitte August hatte sich RWE mit einem unverbindlichen Angebot Einblick in die Bücher verschafft. Zuletzt war der Aktienkurs von Enea in Erwartung einer Übernahme deutlich gestiegen.

Das polnische Finanzministerium hat mit dem Rückzug von RWE das Angebotsverfahren für beendet erklärt. Ein neues Verfahren könne noch in diesem Jahr gestartet werden, hieß es von Regierungsseite.

Webseite: www.rwe.com
www.enea.pl

DJG/DJN/mmr/brb
Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

(END) Dow Jones Newswires

October 14, 2009 11:14 ET (15:14 GMT)

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.