Mitglieder: 90.538 | Beiträge: 2.540.920 | Online: 20 Benutzer u. 361 Gäste | Neues Mitglied: xntarpcbq26
 

XETRA-START/Gut behauptet - Stabilisierung nach Vortagesverlust

Dax-30
0
Dioxin – 30. November 2010 – 9:47

DJ XETRA-START/Gut behauptet - Stabilisierung nach Vortagesverlust

FRANKFURT (Dow Jones)--Nach den kräftigen Verlusten am deutschen Aktienmarkt zu Wochenbeginn stabilisieren die Kurse sich am Dienstagmorgen. Der DAX steigt bis 9.44 Uhr um 0,2% bzw 11 Punkte auf 6.709. Gestützt werde die Stimmung von der Stabilisierung an der Wall Street im späten Geschäft. "Außerdem fällt der Euro wenigstens nicht mehr weiter", sagt ein Händler.

Viele Anleger dürften bereits auf neue US-Konjunkturdaten warten. Am Nachmittag stehen das Verbrauchervertrauen, der Einkaufsmanagerindex für die Region Chicago und der Case-Shiller-Hauspreisindex zur Veröffentlichung an. Aus technischer Sicht gilt der DAX beim mittelfristigen Aufwärtstrend um 6.600 Punkte unterstützt. Im Bereich der jüngsten Jahreshochs um 6.900 Punkte sehen Marktteilnehmer einen Widerstand.

ThyssenKrupp sind mit einem Minus von 2,1% auf 28,93 EUR schwächstes DAX-Mitglied. Der am Morgen veröffentlichte Geschäftsausblick des Stahlherstellers wird von Marktteilnehmern und Analysten tendenziell positiv beurteilt und die Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr entsprachen den Erwartungen. Händlern zufolge leidet die Aktie aber unter Gewinnmitnahmen, nachdem der Kurs seit Anfang Oktober um mehr als 20% zugelegt hat. "Da gibt es Verkäufe nach dem Motto sell the facts", sagt ein Händler.

Henkel setzen sich mit einem Plus von 1,2% auf 47,32 EUR an die Spitze des DAX. In der zweiten Reihe brechen Hugo Boss dagegen nachrichtenlos um 5,7% auf 43,62 EUR ein.

Hochtief stehen mit einem Aufschlag von 2,8% auf 57,47 EUR an der Spitze des MDAX. Am Markt wird zur Erklärung auf die Genehmigung des Übernahmegebots von ACS für Hochtief durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) vom Vorabend verwiesen.

Phoenix Solar kosten 24,40 EUR und damit 3,4% mehr als zum Vortagesschluss. Das Unternehmen hat einem Händler zufolge einen "überdurchschnittlich großen" Auftrag erhalten. Ein wahrscheinlicherer Grund für den Kursanstieg seien jedoch Anschlusskäufe, nachdem UBS die Aktie am Vortag zum Kauf empfohlen hat.

DJG/gei/reh

(END) Dow Jones Newswires

November 30, 2010 03:47 ET (08:47 GMT)

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.