Mitglieder: 91.544 | Beiträge: 2.542.815 | Online: 21 Benutzer u. 204 Gäste | Neues Mitglied: Saucedaes4w
 

ÜBERBLICK/Unternehmen - 17.00 Uhr-Fassung

Dax-30
0
Dioxin – 10. März 2011 – 17:00

DJ ÜBERBLICK/Unternehmen - 17.00 Uhr-Fassung

VW steuert auf neues Rekordjahr zu - Seat bleibt rot

Nach dem Rekordjahr 2010 steuert die Volkswagen AG in diesem Jahr auf eine neue Bestmarke zu. "Wir sind mit der aktuellen Geschäftsentwicklung überaus zufrieden und erwarten ein in jeder Hinsicht starkes erstes Quartal", sagte Vorstandsvorsitzender Martin Winterkorn bei der Vorlage der Bilanz für das vergangene Jahr. Für das Gesamtjahr rechnet Europas größter Autobauer trotz der Turbulenzen auf den Rohstoff- und Finanzmärkten mit neuen Rekorden bei den Verkaufszahlen, Erlösen und dem operativen Gewinn. Jenseits der optimistischen Töne hat der Konzern jedoch zahlreiche Baustellen aufzuräumen.

Dt Post will 2011 und darüber hinaus Gewinne steigern

Die Deutsche Post AG will auch künftig von der weltweiten Erholung der Wirtschaft profitieren und mehr Geld verdienen als bisher. Die Grundlagen dafür hat der Logistikkonzern nach Einschätzung des Vorstands bereits geschaffen und durch die kräftige Ergebnissteigerung im Jahr 2010 belegt. Treiber des geplanten Wachstums soll die Sparte DHL sein, während der Briefbereich trotz Innovationen nur mit einem stabilen Ergebnisniveau gesehen wird.

Lufthansa befördert im Februar 13,3% mehr Passagiere

Die Deutsche Lufthansa AG hat im Februar konzernweit mit 6,42 Millionen Personen 13,3% mehr Passagiere befördert als im Vorjahresmonat. In der Lufthansa Passage liege das Plus bei 21,1% auf 4,26 Millionen, teilte Deutschlands größte Fluggesellschaft mit. Unterdessen wurde bekannt, das Lufthansa Cargo den Kerosinzuschlag zum 21. März auf 1,05 (1,00) EUR pro Kilogramm erhöht.

Telekom-Tarifkonflikt geht in die Schlichtung

Der Tarifkonflikt bei der Deutschen Telekom geht in die Schlichtung. Schlichter werde der ehemalige Hamburger Oberbürgermeister Henning Voscherau sein, teilte der DAX-Konzern mit. Der erste Schlichtungstermin wird den Angaben zufolge Ende der kommenden Woche in Hamburg stattfinden. Zuvor war zwischen der Telekom und der Gewerkschaft ver.di in den seit Januar laufenden Tarifverhandlungen keine Einigung erzielt worden.

BASF prüft Bau einer Produktionsanlage für Acrylsäure in Brasilien

Der Chemiekonzern BASF will sein Engagement in Südamerika weiter ausbauen und prüft dazu den Bau einer Produktionsanlage für Acrylsäure, Butylacrylat und Superabsorber in Brasilien. Hierzu werde nun eine Machbarkeitsstudie durchgeführt, teilte BASF mit. Die Entscheidung über den Investitionsumfang und die Kapazitäten hänge vom Ergebnis der Machbarkeitsstudie ab, die im Laufe dieses Jahres abgeschlossen werden soll.

E.ON fühlt sich mit Aussagen zu Vattenfall-Geschäft falsch verstanden

Die E.ON AG fühlt sich in einem Medienbericht mit der Aussage eines Managers in Finnland über das Interesse am Finnlandgeschäft von Vattenfall als falsch verstanden. Das Unternehmen kommentiere keine Medienspekulationen und der E.ON-Manager Markku Ryymin sei in dem Bericht falsch zitiert worden, sagte der für das Finnland und Schweden-Geschäft verantwortliche E.ON-Manager Anders Olsson.

Kuka liefert 3.000 Industrieroboter an Daimler

Der Roboter-und Anlagenbauer Kuka hat von der Daimler AG einen Auftrag über die Lieferung von insgesamt 3.000 Industrierobotern erhalten. Die neue Generation von Industrierobotern reduziere den Energieverbrauch um bis zu 30% und könnten die Taktzeit deutlich verkürzen, wie die im MDAX notierte Kuka AG mitteilte.

Norma Group eröffnet vorösterlichen IPO-Reigen

Das Geschäft mit Börsengängen kommt erwartungsgemäß noch vor Ostern in Schwung. Der Industrieausrüster Norma Group hat offiziell bekannt gegeben, im ersten Halbjahr den Gang an die Börse zu wagen. Beobachter gehen von einem Termin vor Ostern aus.

Evonik verkauft Industrieruß-Sparte in einigen Wochen - Kreise

Im Rennen um die Evonik-Sparte für Industrieruß (Carbon Black) haben es laut Kreisen drei Interessenten in die letzte Runde geschafft. Ein Verkauf werde in den kommenden Wochen erwartet, sagten mit der Angelegenheit vertraute Personen zu Dow Jones Newswires. Die finalen Gebote lägen bei rund 1 Mrd EUR.

Keramikhersteller Villeroy & Boch zahlt wieder eine Dividende

Der Keramikhersteller Villeroy & Boch wird für das vergangene Geschäftsjahr 2010 wieder eine Dividende zahlen. Für die Vorzugs-Stückaktie soll eine Dividende von 0,20 EUR und für die Stamm-Stückaktie 0,15 EUR ausgeschüttet werden, teilte das Unternehmen mit.

Direktbank ING-DiBa steigert Ergebnis 2010 kräftig

Die Direktbank ING-DiBa hat das Ergebnis vor Steuern im vergangenen Jahr um 76% auf 494 Mio EUR gesteigert. Profitieren konnte die Bank dabei vor allem von dem auf 1,13 Mrd von 815 Mio EUR erhöhten Zinsergebnis, wie die ING-DiBa AG anlässlich der Bilanzpressekonferenz mitteilte.

Spanisches Gericht mildert Strafe gegen Santander-CEO ab

Der oberste Gerichtshof in Spanien hat die Strafe gegen den CEO der Banco Santander, Alfredo Saenz, abgemildert. Ende 2009 hatte ein Gericht in Barcelona Saenz in einem Fall aus dem Jahr 1994 des Betrugs für schuldig befunden und zu sechs Monaten Haft verurteilt. Zu dieser Zeit war er Chairman bei der Banco Espanol de Credito. Gegen das Urteil war das Institut in Berufung gegangen.

Dan Ammann ersetzt Chris Liddell als CFO bei General Motors

Beim US-Automobilhersteller General Motors (GM) ersetzt Dan Ammann zum 1. April Chris Liddell auf dem Posten des CFO. Der 52-jährige Liddell hat heute seinen Abschied bekannt gegeben, wie die Opel-Mutter mitteilte. Anfang 2010 war er zu dem einst größten Automobilhersteller der Welt hinzugestoßen und hatte ihn im vergangenen Jahr zurück an die Börse geführt.

Chevron verkauft Raffinerie für 2 Mrd USD an Valero - Kreise

Der US-Ölkonzern Chevron steht laut Kreisen kurz vor dem Verkauf einer britischen Raffinerie an den texanischen Raffineriebetreiber Valero für 2 Mrd USD. Die ursprünglich für den heutigen Tag geplante Ankündigung der Transaktion sei verschoben worden, weil Einzelheiten noch geklärt werden müssten, sagte eine Person mit entsprechenden Informationen. Chevron war nicht umgehend zu erreichen, ein Valero-Sprecher lehnte eine Stellungnahme ab.

Qatar Airways will in der Luftfahrtbranche zukaufen - FTD

Die Fluggesellschaft Qatar Airways will in der Luftfahrtbranche zukaufen. "Es ist gut möglich, dass wir Anteile an einer anderen Airline übernehmen werden. Voraussetzung ist, dass sie ein starkes Netzwerk hat und uns so dabei helfen kann, zu einem noch globaleren Akteur zu werden", sagte Airline-Chef Akbar Al Baker der "Financial Times Deutschland" (FTD).

DJG/ebb

(END) Dow Jones Newswires

March 10, 2011 11:00 ET (16:00 GMT)

Copyright (c) 2011 Dow Jones & Company, Inc.