Mitglieder: 109.927 | Beiträge: 2.576.784 | Online: 0 Benutzer u. 249 Gäste | Neues Mitglied: 3jasminee2691gb
 

Aktien Tokio schließen fester - Automobilwerte stützen

Asien
0
Dioxin – 13. April 2011 – 7:48
Eingestellt in:

DJ Aktien Tokio schließen fester - Automobilwerte stützen

TOKIO (Dow Jones)--Eine Erholung der Automobilaktien und der schwächere Yen haben am Mittwoch für einen festeren Aktienmarkt in Tokio gesorgt. Der Nikkei legte nach dem deutlichen Vortagesminus um 0,9% oder 86 Punkte auf 9.641 Zähler zu. Der Topix stieg um 0,7% bzw 6 Zähler auf 845. Gleichwohl zeigten sich Investoren weiter besorgt, was die Auswirkungen der Nuklearkatastrophe und die weltweite Wirtschaftsentwicklung angeht. Dies hatte den Nikkei im Tagesverlauf vorübergehend ins Minus drehen lassen.

Im sehr fest tendierenden Automobilsektor gewannen Toyota Motor 1,5% auf 3.290 JPY, obwohl der Konzern die Schließung von fünf Werken in Europa angekündigt hat. Honda Motor legten um 3,6% auf 2.964 JPY zu. Die Erholung des japanischen Automobilsektors dürfte Analysten zufolge jedoch nicht von Dauer sein, da es noch viel Unsicherheit gebe.

Canon stiegen um 2,1% auf 3.635 JPY, nachdem die Deutsche Bank die Aktie auf "Buy" von "Hold" hochgestuft hatte. Das Erdbeben vom 11. März habe die Wettbewerbsfähigkeit bei den Kernprodukten des Unternehmens nicht beeinträchtigt, kommentierten die Analysten. Vielmehr dürfte das Produktionsnetz nun modernisiert werden, was der Profitabilität auf lange Sicht zugute komme.

Zu den Tagesverlierern gehörten Minen- und Ölwerte, nachdem der Ölpreis stark gefallen war. Inpex gaben um 1,6% auf 610.000 JPY nach, Cosmo Oil notierten 1,5% im Minus bei 262 JPY.

Die Aktien der Versorger gaben im Gefolge eines Zeitungsberichtes nach, wonach die Branche die finanzielle Belastung aus der Havarie des Kraftwerks Fukushima mittragen müsse. Kansai Electric Power rutschten um 4,1% auf 1.779 JPY ab, Hokkaido Electric Power gaben 2% auf 1.507 JPY nach. Profitieren konnte im Gegenzug das Papier von Tokyo Electric Power (Tepco), das 11,6% auf 502 JPY sprang. Analysten zufolge zeigt dies, dass Tepco nicht aufgegeben werde und überleben könne.

J. Front Retailing verbilligten sich um 5% auf 326 JPY, nachdem das Unternehmen eine Gewinnwarnung herausgegeben hatte. Das Management habe hierbei auf die Folgen des Erdbebens vom 11. März verwiesen, hieß es.

DJG/DJN/thh/gos

(END) Dow Jones Newswires

April 13, 2011 02:48 ET (06:48 GMT)

Copyright (c) 2011 Dow Jones & Company, Inc.