Mitglieder: 110.769 | Beiträge: 2.580.646 | Online: 20 Benutzer u. 300 Gäste | Neues Mitglied: Picarelloaq4
 

MÄRKTE EUROPA/Aktien im Plus - Gold rutscht auf Fünfjahrestief

Dax-30
0
Dioxin – 20. Juli 2015 – 11:49

DJ MÄRKTE EUROPA/Aktien im Plus - Gold rutscht auf Fünfjahrestief

Von Thomas Leppert

FRANKFURT (Dow Jones)--An den Börsen in Europa geht es zum Start in die neue Woche wieder nach oben. Nachdem das Griechenland-Drama zunächst ein gutes Ende zu nehmen scheint, tritt nun langsam die Berichtssaison verstärkt in den Fokus. Analysten rechnen damit, dass der weiter schwache Euro die Gewinne der europäischen Unternehmen sprudeln lässt. Der Start in den Handel verlief zunächst holprig. Technische Probleme legten am Morgen den gesamten Derivate-Handel am Terminmarkt lahm. Der DAX steigt um 1,0 Prozent auf 11.787 Punkte, für den Euro-Stoxx-50 geht es um 1,0 Prozent auf 3.706 Punkte nach oben.

Während die Liquidität an die Börse strömt, sinkt Gold in der Gunst der Anleger weiter. Zwischenzeitlich fiel der Preis für die Feinunze auf den niedrigsten Stand seit über 5 Jahren, um sich dann wieder etwas zu erholen. Aktuell notiert der Goldpreis bei 1.111 Dollar. Auf der anderen Seite notiert der Euro mit 1,0830 Dollar etwas leichter im Vergleich zum Freitag. Belastend für das Gold und positiv für den Dollar wirkt sich momentan aus, dass für den Herbst mit der ersten Zinsanhebung der US-Notenbank seit der Finanzkrise gerechnet wird.

Daneben sieht die Commerzbank den Euro durch die Rettungspolitik Brüssels langfristigen Schaden nehmen. Die damit verbundenen Regel-Missachtungen machten Europa - und damit auch seine Währung - immer weniger attraktiv, weil das grundlegende Vertrauen in Europas Politik erschüttert werde.

Zunehmend sorgen geplante Übernahmen für eine gute Stimmung an der Börse. Der US-Düngemittelhersteller CF Industries teilte am Montag mit, Gespräche mit der niederländischen OCI NV über eine Fusion bestimmter Geschäftsbereiche zu führen. Die Aktie von OCI schießt um 14 Prozent in die Höhe.

Stützend für Wincor Nixdorf wirken sich Übernahmespekulationen um den US-Wettbewerber NCR aus. Der Konzern ist wie Wincor Nixdorf im Geschäft mit Geldautomaten tätig. "Die Spekulation könnte nun auf Wincor übergreifen", sagt ein Händler. Allerdings bleiben Teilnehmer vorsichtig, ob die Spekulation um NCR realistisch ist. Laut Reuters will der Finanzinvestor Thomas Bravo etwa 9 Milliarden Dollar für NCR bieten - eine deutliche Prämie auf den Schlusskurs vom Freitag. Wincor Nixdorf steigen um 2,1 Prozent.

Mit einem Goldpreis nahe dem Fünfjahrestief und weiter rückläufigen Notierungen bei Kupfer und Platin notiert der Minensektor als einziger mit einem Abschlag von 0,5 Prozent. Weiterhin sind es die Überkapazitäten der Minenunternehmen, die auf geringe Nachfrage treffen und somit auf die Preise drücken.

Einen schwächeren Wochenstart legen VW hin. In China läuft es für die deutschen Hersteller nicht mehr rund. Bei VW ging der Absatz mit der Stamm-Marke im ersten Halbjahr deutlich um 6,7 Prozent zurück. Audi hat nun neue Kaufanreize angekündigt. Gleichzeitig hat Moody's auf Probleme für den Markt mit Luxus-Autos hingewiesen, die besonders BMW treffen könnten. Grund ist unter anderem die Anti-Korruptions-Kampagne der Regierung in Peking. VW verlieren 0,6 Prozent.

Im TecDAX klettern Manz-Titel um 12,2 Prozent nach oben. Der Anlagenbauer hat in seinem Geschäftsbereich Energy Storage Bestellungen im Wert von rund 50 Millionen Euro erhalten. Der TecDAX kann seinen Schwung aus der Vorwoche mitnehmen. Mit einem Plus von 1,7 Prozent auf 1.832 Punkten notiert der Indes auf Rekordhoch.

Der Graphitspezialist SGL Carbon verkauft einen Teil der Geschäfte seiner Luft- und Raumfahrttochter Hitco nach Kanada. Hitco steht schon seit einiger Zeit auf der Verkaufsliste von SGL. Wertberichtigungen bei der Luft- und Raumfahrteinheit hatten schon im vergangenen Jahr den operativen Gewinn belastet. Die Anleger reagieren erleichtert und schicken die Aktie um 3,5 Prozent nach oben.

===
INDEX Stand +-%
Euro-Stoxx-50 3.706,40 +0,98%
Stoxx-50 3.534,73 +0,60%
DAX 11.787,35 +0,98%
FTSE 6.797,35 +0,33%
CAC 5.170,81 +0,91%
EUREX Stand +-Ticks
Bund-Future 153,09% +36

DEVISEN zuletzt +/- % Mo, 8.34 Uhr Fr, 17.32 Uhr
EUR/USD 1,0838 0,04% 1,0835 1,0855
EUR/JPY 134,67 0,13% 134,50 134,56
EUR/CHF 1,0433 -0,04% 1,0436 1,0418
USD/JPY 124,25 0,09% 124,14 123,98
GBP/USD 1,5558 -0,29% 1,5603 1,5633
===

Kontakt zum Autor: manuel.priego-thimmel@dowjones.com

DJG/thl/ros

(END) Dow Jones Newswires

July 20, 2015 06:49 ET (10:49 GMT)

Copyright (c) 2015 Dow Jones & Company, Inc.