Mitglieder: 90.580 | Beiträge: 2.541.011 | Online: 9 Benutzer u. 370 Gäste | Neues Mitglied: Boydstunse4c
 

US-Arbeitsmarkt baut viel weniger Stellen auf als erwartet

Deutschland
0
Dioxin – 7. April 2017 – 13:43
Eingestellt in:

DJ US-Arbeitsmarkt baut viel weniger Stellen auf als erwartet

Von Jeffrey Sparshott und Josh Mitchell

WASHINGTON (Dow Jones)--Der Stellenaufbau in der US-Wirtschaft ist im März deutlich hinter den Erwartungen zurückgeblieben und ist auch in den beiden Vormonaten etwas schwächer als bisher angenommen gewesen. Wie das US-Arbeitsministerium berichtete, stieg die Zahl der Beschäftigten außerhalb der Landwirtschaft um nur 98.000. Von Dow Jones Newswires befragte Volkswirte hatten einen Stellenzuwachs um 175.000 erwartet.

Zugleich wurden die Angaben für die Vormonate nach unten korrigiert: Das Ministerium meldete für Februar nun ein Stellenplus von 219.000 (vorläufig: 235.000) und für Januar von 216.000 (238.000) Stellen. Zusammengenommen fiel der Stellenzuwachs in beiden Monaten damit um 38.000 niedriger aus als bisher angenommen.

Die separat erhobene Arbeitslosenquote fiel allerdings auf 4,5 (zuvor: 4,7) Prozent, obwohl zugleich die Erwerbsquote auf 63,0 (62,9) Prozent stieg. Ökonomen hatten eine unveränderte Quote von 4,7 Prozent erwartet. Für diese Statistik werden private Haushalte befragt, für die Beschäftigtenzahl hingegen Unternehmen und Behörden.

Die US-Stundenlöhne erhöhten sich wie erwartet um 0,2 Prozent bzw. 0,05 US-Dollar auf 26,14 Dollar. Im Jahresvergleich lagen die Löhne um 2,7 Prozent höher.

Kontakt zum Autor: konjunktur.de@dowjones.com

DJG/DJN/hab/smh

(END) Dow Jones Newswires

April 07, 2017 08:43 ET (12:43 GMT)

Copyright (c) 2017 Dow Jones & Company, Inc.