Mitglieder: 96.814 | Beiträge: 2.551.652 | Online: 7 Benutzer u. 339 Gäste | Neues Mitglied: voigiavcl44
Aktienboard > Märkte > TecDAX, SDAX & PrimeStandard > Vapiano [A0WMNK]

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
Alt 26.06.2017, 17:03   #1
Elite Aktienboarder
 
Benutzerbild von Vahana
 
Registriert seit: 09.12.2014
Beiträge: 2.006
Wikibeiträge: 0
Status: Vahana ist offline
Post Vapiano

Hallo Investoren,

meistens ist es ja ein Traum der Investoren bei einer Erfolgsstory von Anfang an dabei zu sein.
Meine persönliche Ausrichtung ist normalerweise eher in etablierte Unternehmen einzusteigen, aber man soll ja die Augen offen halten.

Vapiano ist nun seit dem 16.6.2017 an der Börse handelbar.

Als absoluter Fetischischt von Pizza habe ich mich gefragt, ob das wohl was für mich ist.
Ich genieße Pizza rund um die Welt, bisher in ewa 40 Ländern. Vorzugsweise italienisch, aber auch gerne Tiefkühl und beim Schnellfress (Pizza Hut, Domino´s, Al Fresco´s, usw.)

Vor etwa 8 Jahren war ich einmal bei einem Vapiano und fand weder das Ambiente, noch die Pizza selber, noch den Preis, gut.
Bei diesem einen Besuch ist es dann geblieben. Mir war damals auch nicht bekannt das es sich um eine Kette handelt.

Das Unternehmen scheint aber zu expandieren, die Zahlen sind gut bis hervorragend.
Liege ich also falsch, oder die große Masse?
Für den Fall das es einfach an mir liegt könnte man ja trotzdem eine Investition wagen. Schließlich kurbeln auch Konsumenten mit schlechtem Geschmack die Wirtschaft an.

Google und Wikipedia helfen schon einmal den groben Rahmen abzustecken:
https://de.wikipedia.org/wiki/Vapiano

Und mein ausschlaggebender Punkt nicht dort einzusteigen ist folgender:

Zitat:
Kritik

Im Februar 2013 stellte die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten einen Strafantrag bei der Staatsanwaltschaft Bochum,[91][92] weil Vapiano die Wahl eines Betriebsrats für eine Bochumer Niederlassung massiv behindert habe.[93] Arbeitszeiten von Mitgliedern des Wahlvorstands seien verringert worden, außerdem habe man sie von Qualifizierungsmaßnahmen ausgeschlossen und ihnen Verantwortungsbereiche entzogen.[94] Zwei Wahlvorständen sei sogar gekündigt worden, weil sie nach Aussagen des Unternehmens ihrerseits die Belegschaft unter Druck gesetzt hätten.[95] Vapiano erklärte in diesem Zusammenhang, man habe „rein gar nichts gegen Betriebsräte“.[96] Wenig später berichtete die Allgemeine Hotel- und Gastronomie-Zeitung, Gewerkschaft und Unternehmen hätten sich angenähert und Gespräche über die Betriebsratswahl wieder aufgenommen.[97]

Im Juni 2015 wurde dem Unternehmen vorgeworfen, Aufzeichnungen über Arbeitszeiten seiner Mitarbeiter zu manipulieren,[98] um die Lohnkosten zu drücken.[99] Die Welt am Sonntag berief sich auf Aussagen ehemaliger Restaurantmanager, sie seien von ihren Vorgesetzten angehalten worden, die Stempelzeiten ihrer Angestellten und Auszubildenden nachträglich zu verändern. Dies sei gängige Praxis in einigen Restaurants gewesen, die Vapiano selbst betreibe. Der Schaden für die Mitarbeiter könne nach Schätzungen bis zu 50.000 Euro im Jahr je Restaurant ausmachen.[100] Der Vorstand von Vapiano reagierte betroffen[101] auf die Anschuldigungen und sprach von „krimineller Energie“.[102][103] Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers wurde mit einer Untersuchung der Vorfälle beauftragt,[104] außerdem kündigte man die Einführung eines neuen Systems zur Zeiterfassung an.[105]

Ebenfalls 2015 dokumentierte Die Welt Vorwürfe ehemaliger Mitarbeiter, denen zufolge in mehreren Restaurants Mindesthaltbarkeitsdaten manipuliert worden seien.[106] Es seien „teils merkwürdig riechende“ und „nicht mehr appetitliche“ Speisen serviert worden,[107] darunter hätten sich auch Nudeln mit „grünlichem Schimmer“ befunden.[108] Um den ekligen Geruch einiger Produkte zu überdecken, sollen Mitarbeiter angewiesen worden sein, das Essen einfach länger zu kochen.[109] Vapiano bat um Entschuldigung für mögliche Fehler.[110] Falls die Vorwürfe wahr seien, gehe es um das „Fehlverhalten einzelner Mitarbeiter“.[111] Man wolle die Vorwürfe prüfen und verwies auf die strengen Qualitätsstandards des Unternehmens, wozu zum Beispiel Kontrollen des SGS Institut Fresenius und TÜV Rheinland gehören.[112][113] Der Bundesverband der Systemgastronomie nahm Vapiano öffentlich in Schutz.[114]
Meiner Meinung nach kann eine Kette nur langfristig erfolgreich expandieren wenn die Mitarbeiter partizipieren und für diese attraktiver als die Konkurrenz sind.
Wenn ein Unternehmen seine Mitarbeiter betrügt, werden früher oder später auch die Investoren betrogen. (Ohne rechtliche Wertung enspringt das "betrügen" in diesem Sinne eher meinen moralischen Vorstellungen.)

Außerdem muss die Qualität stimmen, was imho geschmacklich nicht der Fall ist und "Fehlverhalten einzelner Mitarbeiter" was die Hygiene betrifft war schon immer eine Standard Ausrede in solchen Fällen.

Alles was Vapiano kann, können andere genauso gut und sogar besser.
Die Konkurrenz im Gewerbe ist vielfältig und hart.
Deswegen sehe ich keinen Vorteil beim Unternehmen und mein Bauchgefühl sagt mir, dass es sich hier um einen Rohrkrepierer handelt.

Wessen Geschmack trotzdem getroffen wird, bitte schön:
https://www.onvista.de/aktien/VAPIAN...e-DE000A0WMNK9

Ich bin gespannt auf eure Meinungen.


__________________
Nimm an, was nützlich ist. Lass weg, was unnütz ist. Und füge das hinzu, was dein Eigenes ist.
Bruce Lee
 
Musterdepot von Vahana Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2017, 17:49   #2
wahnsinnig wissbegierig
 
Benutzerbild von mmmmmax
 
Registriert seit: 11.12.2016
Ort: Aachen
Beiträge: 616
Wikibeiträge: 0
Status: mmmmmax ist offline
Standard AW: Vapiano

Ich hatte mir die Tage die gleichen Gedanken und gemacht und auch mich haben die negativen Berichte abgeschreckt. So eine "kleine" Kette und dann Probleme mit umetikettierten Lebensmitteln und einer betrogenen Belegschaft.

Mich stört außerdem das Bestellen dort. Ich war schon häufiger bei Vapiano und auch schon öfter bei Bona me, dem türkischen Äquivalent dazu (das mir vom Essen her sehr gut gefällt). Wenn man mit Freunden essen geht verbringt man knapp 30% der Zeit in einer Schlange oder alleine am Tisch, wenn die anderen noch warten und wenn nicht alle das gleiche bestellen braucht man schon arges Glück, damit man zusammen essen kann. Das widerspricht mMn dem Gedanken zusammen Essen zu gehen.
Dass die Läden trotzdem so hip sind und nahezu immer voll scheint zwar zu beweisen, dass das Konzept funktioniert, ich habe aber mittlerweile keine Lust mehr darauf.

Für mich würde das ganze wieder interessant werden, wenn man am Tisch per App oder an einem digitalen Schalter bestellen kann und dann nur noch aufsteht um das Essen abzuholen. Das wäre zeitlich zu verkraften und man kann den Abend mit seiner Begleitung genießen. Wenn ich auf so etwas spekuliere (dürfte ja nicht schwer umzusetzen sein) könnte ich mir vorstellen, dem ganzen auch Aktientechnisch eine Chance zu geben.

Mir schmeckt das Essen aber eigentlich ganz gut, die Nudeln sind größtenteils etwas langweilig, die Pizzen gibt es teilweise auch woanders besser aber für Salate kenne ich kaum ein Restaurant, die etwas besseres anbieten. Das scheint wohl auch der Trend zu sein, ich habe gelesen, dass in den neueren Stores aufgrund der hohen Nachfrage die Salattheken deutlich größer gestaltet werden.

Wenn du so auf Pizza stehst kommt ja die Tage wohl auch noch der Börsengang von Delivery Hero


__________________
"Die Wahrheit ist wie Poesie. Und die meisten Leute hassen Poesie." (The Big Short)

Geändert von mmmmmax (26.06.2017 um 18:00 Uhr)
 
  Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2017, 18:24   #3
Elite Aktienboarder
 
Benutzerbild von Vahana
 
Registriert seit: 09.12.2014
Beiträge: 2.006
Wikibeiträge: 0
Status: Vahana ist offline
Standard AW: Vapiano

Danke für deine Meinung.
Das mit dem Schlange stehen und unkollektivem Essen habe ich unter dem Oberbegriff "Ambiente" verbucht.
Gibt es Leute die sowas toll finden? Ich sehe dort nur einen Kundenvorteil wenn es sich im Preis widerspiegelt.
Ein sehr guter Bericht über das Konzept:

Zitat:
aber für Salate kenne ich kaum ein Restaurant, die etwas besseres anbieten.
Ich gehöre nicht unbedingt zu den Salatessern im Restaurant und kann das nicht beurteilen.
Keine Ahnung was passieren muss damit ich in eine Pizzaria gehe und einen Salat bestelle. Es ist bisher noch nie vorgekommen.

Delivery Hero?
Was das Unternehmen von Grund auf unsympathisch macht ist die Zusammenarbeit mit Rocket Internet, allen voran dem Samwer.
Allgemein sehe ich bei Internet Auftritten keine Substanz dahinter, speziell bei unetablierten Neulingen. Auch wenn sich sicher damit Geld verdienen lässt ist das einfach nicht meine Welt.
Es gibt wenige Internetauftritte die ich kaufen würde. Auf meiner Watchlist von ein paar hundert Firmen sind 3 Internet-Unternehmen .


__________________
Nimm an, was nützlich ist. Lass weg, was unnütz ist. Und füge das hinzu, was dein Eigenes ist.
Bruce Lee
 
Musterdepot von Vahana Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2017, 09:18   #4
Pivnoi Dosor
 
Benutzerbild von Ca$hmandt
 
Registriert seit: 04.02.2002
Ort: Seoul
Beiträge: 66.229
Wikibeiträge: 8
Status: Ca$hmandt ist offline
Standard Vapiano

Pizza- und Pasta-Kette Vapiano gibt Aktien zu 23 Euro aus

Die Restaurantkette Vapiano hat mit ihrem Börsengang 184 Millionen Euro eingesammelt.

Das Bonner Unternehmen teilte den Aktionären am Montagabend knapp acht Millionen Aktien zum Preis von je 23 Euro zu. Er liegt in der unteren Hälfte der Preisspanne von 21 bis 27 Euro. Vapiano selbst fließen davon 85 Millionen Euro zu. Mit dem Geld will die bisher aus 185 Pizza- und Pasta-Selbstbedienungs-Restaurants bestehende Kette weitere Filialen eröffnen und bisherige Joint-Venture-Partner übernehmen. Vapiano-Chef Jochen Halfmann will die Kette bis Ende 2020 auf 330 Filialen ausbauen, vor allem in Deutschland und Frankreich.

Der Rest des Emissionserlöses geht an Firmengründer Gregor Gerlach, der bisher 30 Prozent hält, und die Wella-Erben Hans-Joachim und Gisa Sander (25 Prozent). Die Vermögensverwaltung der ehemaligen Tchibo-Eigentümer Günter und Daniela Herz (44 Prozent) verkaufte dagegen nicht. 32 Prozent der Aktien sind künftig im Streubesitz.

Vapiano will am Dienstag sein Debüt an der Frankfurter Börse feiern. Das Unternehmen wird zum Ausgabepreis mit 553 Millionen Euro bewertet. Die Emission sei bei 23 Euro mehr als viermal überzeichnet gewesen, hieß es in Bankenkreisen. Begleitet wird der Börsengang von den Investmentbanken Barclays, Berenberg und Jefferies.

http://www.finanzen.net/nachricht/ak...ro-aus-5548335


__________________
Born Rich - Home of Luxury and Most Expensive things

If you havin girl problems I feel bad for you son
I got 99 problems, but a bitch ain't one - hit me!
 
Musterdepot von Ca$hmandt Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2017, 10:39   #5
wahnsinnig wissbegierig
 
Benutzerbild von mmmmmax
 
Registriert seit: 11.12.2016
Ort: Aachen
Beiträge: 616
Wikibeiträge: 0
Status: mmmmmax ist offline
Standard AW: Vapiano

Keiner der hier Anwesenden wirklich Interesse?
Ein Stück unter 23 sind wir ja schon mal. Dieses "von Anfang an dabei sein" hat schon Charme finde ich...


__________________
"Die Wahrheit ist wie Poesie. Und die meisten Leute hassen Poesie." (The Big Short)
 
  Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2017, 11:25   #6
Pivnoi Dosor
 
Benutzerbild von Ca$hmandt
 
Registriert seit: 04.02.2002
Ort: Seoul
Beiträge: 66.229
Wikibeiträge: 8
Status: Ca$hmandt ist offline
Standard AW: Vapiano

Vapiano-Aktien nach Erstnotiz auf Zickzackkurs

Die Papiere des Restaurantbetreibers Vapiano sind positiv in den Handelstag gestartet. Nach der Börseneröffnung lag der Erstpreis bei 23,95 Euro, 95 Cent über dem Emissionspreis. Später bröckelte der Kurs jedoch ab.

...

http://www.handelsblatt.com/finanzen.../19984466.html


__________________
Born Rich - Home of Luxury and Most Expensive things

If you havin girl problems I feel bad for you son
I got 99 problems, but a bitch ain't one - hit me!
 
Musterdepot von Ca$hmandt Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2017, 21:54   #7
Risk-taker by his own
 
Benutzerbild von Ramonet
 
Registriert seit: 25.06.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 6.648
Wikibeiträge: 0
Status: Ramonet ist offline
Standard AW: Vapiano

Wenn jetzt schon Kurspflege notwendig ist...

Mal abwarten, wie der Kantinenfrass angenommen wird.

Eben gerade ein Gespräch darüber gehabt. Manche Entwicklungen gehen an Älteren einfach vorbei. Kann aber sein, dass sowas bei jüngeren Leuten sehr gut ankommt.


__________________
A bottle a day keeps the doctor away.
 
  Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2017, 10:05   #8
Pivnoi Dosor
 
Benutzerbild von Ca$hmandt
 
Registriert seit: 04.02.2002
Ort: Seoul
Beiträge: 66.229
Wikibeiträge: 8
Status: Ca$hmandt ist offline
Standard AW: Vapiano

Restaurantkette Vapiano wächst - fährt aber höheren Verlust ein

Kosten für die Erstemission Ende Juni sorgten aber für einen höheren Verlust im ersten Halbjahr als im Vorjahreszeitraum, wie das Unternehmen am Mittwoch in Bonn mitteilte. Unter dem Strich betrug das auf die Aktionäre entfallende Minus 13,7 Millionen Euro, nach einem Verlust von 4,1 Millionen Euro ein Jahr zuvor. Bei den Kunden kommt das Konzept des sogenannten "Fast Casual Dining" von Pizza und Pasta aber offenbar weiter gut an, der Konzernumsatz kletterte um knapp 41 Prozent auf 153,6 Millionen Euro. Gegenwärtig verfügt die Kette über 190 Restaurants in über 30 Ländern.

...

Um Sonderkosten wie für den Börsengang bereinigt legte das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) noch stärker als der Umsatz um über die Hälfte auf 15,9 Millionen Euro zu. Vapiano-Chef Jochen Halfmann plant aufs Jahr gesehen mit 38 bis 40 Millionen Euro.

...
http://www.finanzen.net/nachricht/ak...st-ein-5675143


__________________
Born Rich - Home of Luxury and Most Expensive things

If you havin girl problems I feel bad for you son
I got 99 problems, but a bitch ain't one - hit me!
 
Musterdepot von Ca$hmandt Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2017, 13:56   #9
Pivnoi Dosor
 
Benutzerbild von Ca$hmandt
 
Registriert seit: 04.02.2002
Ort: Seoul
Beiträge: 66.229
Wikibeiträge: 8
Status: Ca$hmandt ist offline
Standard AW: Vapiano

Vapiano-Aktie legt kräftig zu: Weiter auf Wachstumskurs - Unter dem Strich erneut rote Zahlen

...

Die Vapiano-Aktie schoss zeitweise um mehr als 9 Prozent nach oben, zuletzt kostete sie rund 21 Euro. Damit nähert sich der Kurs wieder ein Stück weit dem Ausgabepreis beim Börsengang im Juni, als Anleger die Papiere für 23 Euro zugeteilt bekamen.

Im dritten Quartal stieg der Konzernumsatz um 31 Prozent auf 82,3 Millionen Euro. Auf vergleichbarer Fläche betrug das Plus 4,8 Prozent - eine leichte Verlangsamung zum ersten Halbjahr. Weil neben der Expansion auch Kosten etwa für den Börsengang im Sommer durchschlugen, ergab sich ein Verlust von rund 3 Millionen Euro, nach einem Überschuss von rund 6 Millionen Euro im vergangenen Jahr.
Im Tagesgeschäft lief es aber deutlich besser: Das um Sonderkosten wie etwa für den Börsengang bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) stieg um 84 Prozent auf 10,5 Millionen Euro.

...

http://www.finanzen.net/nachricht/ak...zahlen-5825866


__________________
Born Rich - Home of Luxury and Most Expensive things

If you havin girl problems I feel bad for you son
I got 99 problems, but a bitch ain't one - hit me!
 
Musterdepot von Ca$hmandt Mit Zitat antworten
Antwort

Diese Seite empfehlen

Stichworte
a0wmnk, kette, pizza, restaurant, vapiano

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are an
Refbacks are aus


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:01 Uhr.