Mitglieder: 108.371 | Beiträge: 2.572.728 | Online: 18 Benutzer u. 315 Gäste | Neues Mitglied: Adsidees5
Aktienboard > Trading und Finanzen > Börsen Know How > Frage Aktien von der Börse nehmen (Beispiel TESLA) - welche Regularien gelten hier?

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
Alt 11.08.2018, 08:34   #1
Klassenfeind
 
Benutzerbild von rebell
 
Registriert seit: 25.08.2001
Beiträge: 9.791
Wikibeiträge: 0
Status: rebell ist offline
Standard Aktien von der Börse nehmen (Beispiel TESLA) - welche Regularien gelten hier?

Jüngst erklärte TESLA CEO Elon Musk per Tweet, TESLA von der Börse nehmen zu wollen.
Prompt hat sich die SEC eingeschaltet, wegen des Verdachts auf Kursmanipulation. (würde ich auch meinen)

Klarer Fall, so dachte ich, aber scheinbar ist die Sache doch nicht so klar.

Wie dem auch sei, welche Vorgehensweise sehen die Regularien eigentlich vor, wenn ein Delisting stattfinden soll?

Per Twitter das Ganze zu verkünden, scheint mir a) weder schlau, noch b) ganz korrekt zu sein.
Und was bedeutet das Delisting einer "intakten" Firma für die Aktionäre?


__________________
Ich bin liberal, dennoch sehe ich den massenhaften Zuzug von reaktionären, patriarchalen, westliche Werte ablehnenden, zukünftigen Sozialleistungsempfängern, ohne wirkliche Perspektive in unserer Gesellschaft Fuss zu fassen, NICHT ALS FORTSCHRITT an.

Political Correctness macht dumm
 
  Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2018, 10:25   #2
Mitglied
 
Registriert seit: 25.05.2018
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 174
Wikibeiträge: 0
Status: Mr. Passiv ist gerade online
Standard AW: Aktien von der Börse nehmen (Beispiel TESLA) - welche Regularien gelten hier?

Bei einem Squeeze out wird der Gegenwert der Aktien ausgezahlt und die Aktien sind weg.

SG
 
  Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2018, 11:16   #3
Hobby-Hedge-Zerti-Manager
 
Benutzerbild von Fundamentalist
 
Registriert seit: 05.01.2013
Beiträge: 3.052
Wikibeiträge: 0
Status: Fundamentalist ist offline
Standard AW: Aktien von der Börse nehmen (Beispiel TESLA) - welche Regularien gelten hier?

Zitat:
Zitat von Mr. Passiv Beitrag anzeigen
Bei einem Squeeze out wird der Gegenwert der Aktien ausgezahlt und die Aktien sind weg.

SG
In Deutschland bräuchte man 95% der Stimmen für nen Squeeze out.
Die amerikanische Regelung kenne ich nicht!

Das führt aber gewöhnlich für jahrelange Prozesse mit den ausgeschlossenen Aktionären!


__________________

Aktienkurse folgen keinen Linien, aber die Linien folgen den Aktienkursen. (Fundamentalist)
Nicht wegen der eigenen Klugheit, sondern an der Dummheit der anderen verdient der erfolgreiche Börsianer (André Kostolany)
 
Musterdepot von Fundamentalist Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2018, 12:00   #4
Klassenfeind
 
Benutzerbild von rebell
 
Registriert seit: 25.08.2001
Beiträge: 9.791
Wikibeiträge: 0
Status: rebell ist offline
Standard AW: Aktien von der Börse nehmen (Beispiel TESLA) - welche Regularien gelten hier?

Nachdem was ich so gelesen habe, plant Musk aber keinen Squeeze Out.

Sondern irgendwie schlicht das Gegenteil von einem Börsengang.


__________________
Ich bin liberal, dennoch sehe ich den massenhaften Zuzug von reaktionären, patriarchalen, westliche Werte ablehnenden, zukünftigen Sozialleistungsempfängern, ohne wirkliche Perspektive in unserer Gesellschaft Fuss zu fassen, NICHT ALS FORTSCHRITT an.

Political Correctness macht dumm
 
  Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2018, 12:11   #5
Mitglied
 
Registriert seit: 25.05.2018
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 174
Wikibeiträge: 0
Status: Mr. Passiv ist gerade online
Standard AW: Aktien von der Börse nehmen (Beispiel TESLA) - welche Regularien gelten hier?

Wo siehst du da den praktischen Unterschied?
 
  Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2018, 12:16   #6
Klassenfeind
 
Benutzerbild von rebell
 
Registriert seit: 25.08.2001
Beiträge: 9.791
Wikibeiträge: 0
Status: rebell ist offline
Standard AW: Aktien von der Börse nehmen (Beispiel TESLA) - welche Regularien gelten hier?

Zitat:
Zitat von Mr. Passiv Beitrag anzeigen
Wo siehst du da den praktischen Unterschied?
- das Angebot von im Beispiel 420 Dollar müssen Aktionäre nicht annehmen

- es ist dafür keine Mehrheit erforderlich. Musk selber hält ja nur ca. 20% und kann offenbar trotz dem mit dem Gedanken spielen, TESLA zu delisten. Er brauch ggf. nur Kapital dazu.

- es gibt weiterhin Aktien, die aber nicht mehr über die Börse handelbar sind.


__________________
Ich bin liberal, dennoch sehe ich den massenhaften Zuzug von reaktionären, patriarchalen, westliche Werte ablehnenden, zukünftigen Sozialleistungsempfängern, ohne wirkliche Perspektive in unserer Gesellschaft Fuss zu fassen, NICHT ALS FORTSCHRITT an.

Political Correctness macht dumm
 
  Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2018, 13:21   #7
Mitglied
 
Registriert seit: 25.05.2018
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 174
Wikibeiträge: 0
Status: Mr. Passiv ist gerade online
Standard AW: Aktien von der Börse nehmen (Beispiel TESLA) - welche Regularien gelten hier?

Der Aktienpreis wird nach Regeln festgelegt. Wenn der steht wir da kein Aktionär mehr nach irgendwas gefragt.
Das Kapital braucht er, um sich die Mehrheit zu beschaffen.
Roger.

SG
 
  Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2018, 23:05   #8
jf2

Elite Aktienboarder
 
Benutzerbild von jf2
 
Registriert seit: 22.01.2003
Ort: Dresden
Beiträge: 2.742
Wikibeiträge: 0
Status: jf2 ist offline
Standard AW: Aktien von der Börse nehmen (Beispiel TESLA) - welche Regularien gelten hier?

Ich glaube ja nicht das es in den USA so einfach ist als Vorstand (oder Aufsichtsrat) mal eben die Notierung an allen Börsen zu streichen. Dazu ist sicher mehr als ne einfache Mehrheit erforderlich. Aber selbst wenn die Aktie nicht mehr börsennotiert wäre gäbe es trotz allem noch alle derzeitigen Aktionäre. Und ohne Börse wird es schwer die Aktionäre zum Verkauf zu bewegen. Rein praktisch gesehen.
 
  Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2018, 08:54   #9
Klassenfeind
 
Benutzerbild von rebell
 
Registriert seit: 25.08.2001
Beiträge: 9.791
Wikibeiträge: 0
Status: rebell ist offline
Standard AW: Aktien von der Börse nehmen (Beispiel TESLA) - welche Regularien gelten hier?

Zitat:
Zitat von Mr. Passiv Beitrag anzeigen
Der Aktienpreis wird nach Regeln festgelegt. Wenn der steht wir da kein Aktionär mehr nach irgendwas gefragt.
Das Kapital braucht er, um sich die Mehrheit zu beschaffen.
Roger.

SG
Wenn eine Mehrheit nötig ist bzw. wäre, dann sollte jeder, der ein Delisting vor hat, versuchen, heimlich, still und leise, eine Aktienmehrheit zu erlangen.

Hier haben wir aber jemanden, der seine "Absichten" per Twitter lautstark verkündet.

Das ist, was ich nicht verstehe.

Kann natürlich sein, dass Elon Musk schlicht dämlich ist - was aber anzuzweifeln wäre.

Eher vermute ich den Versuch, Shoertseller aus der Aktie zu kegeln, was nach meinem Dafürhalten eine strafbare Kursmanipulaton wäre.


Interessant ist auch, dass bei Motor-Talk (eine große KFZ Community) im Teslabereich, Leute schreiben, die scheinbar auch etwas von der Materie Börse verstehen, und davon keiner über Musks Ankündigung und vor allem dessen Vorgehen verwundert ist.


LINK


__________________
Ich bin liberal, dennoch sehe ich den massenhaften Zuzug von reaktionären, patriarchalen, westliche Werte ablehnenden, zukünftigen Sozialleistungsempfängern, ohne wirkliche Perspektive in unserer Gesellschaft Fuss zu fassen, NICHT ALS FORTSCHRITT an.

Political Correctness macht dumm

Geändert von rebell (12.08.2018 um 10:01 Uhr)
 
  Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2018, 11:30   #10
Hobby-Hedge-Zerti-Manager
 
Benutzerbild von Fundamentalist
 
Registriert seit: 05.01.2013
Beiträge: 3.052
Wikibeiträge: 0
Status: Fundamentalist ist offline
Standard AW: Aktien von der Börse nehmen (Beispiel TESLA) - welche Regularien gelten hier?

Zitat:
Voraussetzung für ein Delisting ist ein Angebot zum Erwerb aller Wertpapiere nach den Vorschriften des Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetzes. Die Gegenleistung bzw. Abfindungszahlung muss im Regelfall mindestens dem gewichteten durchschnittlichen inländischen Börsenkurs während der letzten sechs Monate entsprechen.
Nenn es wie du willst!
Die 95% musst du auf jeden Fall über den Kauf an der Börse oder die Übernahme durch ein Übernahmeangebot erreichen.

Dann kannst du theoretisch delisten. Da die Minderheitsaktionäre, die Ihre Aktien nicht verkaufen,und gegen das Delisting sind, meistens aber trotzig klagen und damit als Störfaktor in dem Unternehmen auftreten, kommt es zwanglsläufig auch zum Squeeze out.

Jedenfalls fällt mir jetzt auf die Schnelle kein vom Unternehmen ausgehendes Delisting ein, bei dem es zu keinem Squeeze out gekommen ist.


__________________

Aktienkurse folgen keinen Linien, aber die Linien folgen den Aktienkursen. (Fundamentalist)
Nicht wegen der eigenen Klugheit, sondern an der Dummheit der anderen verdient der erfolgreiche Börsianer (André Kostolany)

Geändert von Fundamentalist (12.08.2018 um 12:51 Uhr)
 
Musterdepot von Fundamentalist Mit Zitat antworten
Antwort

Diese Seite empfehlen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are an
Refbacks are aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Tipp Welche Aktien profitieren von der EU-Osterweiterung? Warren Buffet Emerging Markets - Asien, Russland, Osteuropa, Südamerika 8 03.12.2006 22:15
Frage Warum gelten dividendenlose Aktien als spekulativ? 555Nase Börsen Know How 6 12.04.2006 23:20
Frage Wann kann man an der Börse handeln u.Welche Börse ? Kursrakete Börsen Know How 4 08.01.2006 21:57
Frage Muss der Markt geschützt werden? Regularien für Hedgies? Warren Buffet Börsenfreies Finanz- und Wirtschaftsforum 3 27.06.2005 20:12
Fondsgesellschaften. Welche werden überleben ? Der Vergleich. Hier Nobody DAX, MDAX & Europa 10 13.03.2002 16:52

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:02 Uhr.