Mitglieder: 91.362 | Beiträge: 2.542.659 | Online: 5 Benutzer u. 351 Gäste | Neues Mitglied: Stellmacheres6s
Aktienboard > Trading und Finanzen > Börsenfreies Finanz- und Wirtschaftsforum > Investmentsteuerreformgesetz 2018 / Auswirkungen auf Fonds u. ETFs

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
Alt 01.03.2017, 06:39   #41
Frechdax
 
Benutzerbild von Don Met
 
Registriert seit: 10.03.2008
Ort: Aachen
Beiträge: 1.544
Wikibeiträge: 0
Status: Don Met ist offline
Standard AW: Investmentsteuerreformgesetz 2018 / Auswirkungen auf Fonds u. ETFs

Zitat:
Zitat von mmmmmax Beitrag anzeigen
Liege gerade im Bett und habe mir das nochmal durch den Kopf gehen lassen. Durch die teilfreistellung der Ausschüttung kann es für Halter von stark ausschüttenden Fonds deutlich günstiger werden, oder? Es wird nicht mehr die gesamte, sondern nur noch 70% der Ausschüttung versteuert.
Mal sehen.

Bisher, ETF schüttet 100€ aus. Ich zahle 26,38% Steuern bleiben 73,62€.

Jetzt versteuert ETF 15% zahlt mir also nur noch 85€ aus. Davon sind 30% freigestellt. Also schon mal 25,50€ für uns. Die restlichen 59,50€ werden versteuert, 26,38% Steuern sind 15,70€, es bleiben 43,80+25,50=69,30€

Hmmm, hab ich einen Denkfehler oder ist das eine Steuererhöhung von 26,38% auf 30,70% (alles incl. Soli)?

Bei Mischfonds sind nur 15% freigestellt, finde aber gerade nicht wie die dann besteuert werden.

Hmmm und noch ein Gedanke den ich gerade so habe. Bisher waren ja 801€ (Single) freigestellt von der Steuer. Jetzt sind die ersten 801€ aber bereits auf Fondseben versteuert. Insofern ist es auch eine Aufweichung des Steuerfreibetrags.


__________________
<< "Eigentum verpflichtet" oder "Verpflichtet kein Eigentum zu haben"...? >>
>> Staat heißt das kälteste aller kalten Ungeheuer << F. Nietzsche

Geändert von Don Met (01.03.2017 um 06:45 Uhr)
 
  Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2017, 08:10   #42
wahnsinnig wissbegierig
 
Benutzerbild von mmmmmax
 
Registriert seit: 11.12.2016
Ort: Aachen
Beiträge: 569
Wikibeiträge: 0
Status: mmmmmax ist offline
Standard AW: Investmentsteuerreformgesetz 2018 / Auswirkungen auf Fonds u. ETFs

Zitat:
Zitat von Don Met Beitrag anzeigen

Jetzt versteuert ETF 15% zahlt mir also nur noch 85€ aus. :
.
Versteuert werden aber nur Dividenden und Immobiliengewinne. Wie viel Prozent sind das vom Gesamtgewinn bzw der Ausschüttung eines etf? Kommt sicher auf den Fond an...
Aber stimmt, dein Beispiel sieht dann doch nach den erwarteten Mehrkosten aus.


__________________
"Die Wahrheit ist wie Poesie. Und die meisten Leute hassen Poesie." (The Big Short)
 
  Mit Zitat antworten
Alt 15.09.2017, 22:21   #43
verbringt hier einige Zeit
 
Registriert seit: 13.11.2014
Beiträge: 33
Wikibeiträge: 0
Status: zapoy ist offline
Standard AW: Investmentsteuerreformgesetz 2018 / Auswirkungen auf Fonds u. ETFs

Was sich mir an der ganzen Geschichte noch nicht erschlossen hat: Muss ich diese Berechnungen zukünftig selbst übernehmen oder macht die Bank das alles für mich?

Bisher mache ich keine Steuererklärung und habe da auch zukünftig keine Lust drauf (kriege eh nichts zurück). Daher habe ich mich beim Investieren auf Aktien und steuereinfache, ausschüttende ETF beschränkt (mit vergleichsweise hohem TER). Wenn das jetzt so ist, dass die Bank das zukünftig mit der Steuer alles übernimmt und mir diese Vorabsteuer sowieso abbucht ,hätte ich ja freie Auswahl und könnte auch auf billigere ETF zurückgreifen (auf die ich bisher aufgrund der Steuerproblematik verzichtet habe).

Sehe ich das richtig oder muss ich diese lustigen Rechnungen am Ende selbst anstellen und dann eine Steuererklärung, so wie man heute theoretisch irgendwelche ausschüttungsgleichen Erträge bei steuerhässlichen ETF raussuchen darf. Falls die Bank das alles macht wäre die neue Regelung in meinen Augen eine Verbesserung.
 
  Mit Zitat antworten
Alt 19.09.2017, 16:03   #44
verbringt hier einige Zeit
 
Registriert seit: 13.11.2014
Beiträge: 33
Wikibeiträge: 0
Status: zapoy ist offline
Standard AW: Investmentsteuerreformgesetz 2018 / Auswirkungen auf Fonds u. ETFs

Habe die Anfrage mal bei flatex gestellt und folgende Antworten bekommen:


1)Übernimmt die Bank die Berechnung der sog. Vorabpauschale?

-> Ja die Vorabpauschale wird erstmals ab 2019 durch die Bank anhand WM Daten (Datenlieferant des Elektronischen Bundesanzeigers) erfolgen.


2)Sofern eine Besteuerung des Wertzuwachses durch die Vorabpauschale anfällt, wird diese automatisch durch die Bank abgeführt oder muss dies durch den Anleger selbst in der Steuererklärung angegeben werden?

-> Die Abführung erfolgt durch die Bank. Die gezahlte Vorabpauschale wird von einen späteren Verkaufserlös abgezogen, damit es zu keiner Doppelbesteuerung kommt.

Meine Schlussfolgerung: Ich habe also weiterhin keinen Stress mit Steuererklärung, dafür aber eine viel höhere Auswahl an ETF in die ich stressfrei investieren kann.
Aus meiner Sicht also erstmal eine Verbesserung.
 
  Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2017, 22:01   #45
Elite Aktienboarder
 
Benutzerbild von Rascal
 
Registriert seit: 16.06.2005
Beiträge: 2.413
Wikibeiträge: 2
Status: Rascal ist offline
Standard AW: Investmentsteuerreformgesetz 2018 / Auswirkungen auf Fonds u. ETFs

Zitat:
Zitat von zapoy Beitrag anzeigen
Meine Schlussfolgerung: Ich habe also weiterhin keinen Stress mit Steuererklärung, dafür aber eine viel höhere Auswahl an ETF in die ich stressfrei investieren kann.
Aus meiner Sicht also erstmal eine Verbesserung.
Wie kann die Vorabpauschale eine Verbesserung sein?


__________________
Mfg,
Rascal
 
  Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2017, 12:27   #46
verbringt hier einige Zeit
 
Registriert seit: 13.11.2014
Beiträge: 33
Wikibeiträge: 0
Status: zapoy ist offline
Standard AW: Investmentsteuerreformgesetz 2018 / Auswirkungen auf Fonds u. ETFs

Zitat:
Zitat von Rascal Beitrag anzeigen
Wie kann die Vorabpauschale eine Verbesserung sein?
Habe ich doch geschrieben: Zukünftig gibt es keinen Stress mehr mit steuerhässlichen ETF wodurch sich mein Anlageuniversum erheblich erweitert (z.B. Vanguard möglich). Ich glaube die Einsparung an Gebühren die ich dadurch haben werde ist höher als die entfallenden Gewinne durch Steuerstundung.

Steuerstundung bei bisher steuereinfachen thesaurierenden ETF gibt's natürlich nicht mehr. Bei steuerhässlichen gab's das aber noch nie, dafür ein Haufen Papierkram (incl. selbst im Bundesanzeiger suchen) den ich mir aufgrund des hohen Aufwands bisher erspart habe --> fällt jetzt weg, für mich wird's einfacher.
 
  Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2017, 01:21   #47
verbringt hier einige Zeit
 
Registriert seit: 13.11.2014
Beiträge: 33
Wikibeiträge: 0
Status: zapoy ist offline
Standard AW: Investmentsteuerreformgesetz 2018 / Auswirkungen auf Fonds u. ETFs

Habe eine weitere Frage zu dem Thema: lässt sich die vorabpauschale mit dem Sparerfreibetrag (801€) verrechnen?
D.h. wenn ich nur thesaurierende ETF habe spare ich dann auch die 25% auf 801€ jedes Jahr oder brauche ich da auf jeden Fall Kapitalerträge in Form von Ausschüttungen?
Ich bin der Meinung man braucht auf jeden Fall Ausschüttungen (wie bisher ja auch) aber so richtig stehen tut das nirgends. Hat da jemand eine belastbare Quelle?
 
  Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2017, 22:45   #48
verbringt hier einige Zeit
 
Registriert seit: 20.01.2011
Beiträge: 27
Wikibeiträge: 0
Status: Taxadvisor ist offline
Standard AW: Investmentsteuerreformgesetz 2018 / Auswirkungen auf Fonds u. ETFs

Zitat:
Zitat von zapoy Beitrag anzeigen
Habe eine weitere Frage zu dem Thema: lässt sich die vorabpauschale mit dem Sparerfreibetrag (801€) verrechnen?
D.h. wenn ich nur thesaurierende ETF habe spare ich dann auch die 25% auf 801€ jedes Jahr oder brauche ich da auf jeden Fall Kapitalerträge in Form von Ausschüttungen?
Ich bin der Meinung man braucht auf jeden Fall Ausschüttungen (wie bisher ja auch) aber so richtig stehen tut das nirgends. Hat da jemand eine belastbare Quelle?
Die Vorabpauschale (nach Teilfreistellung) wird von der inl. Bank mit dem Verlusttopf bzw. dem Sparerpauschbetrag verrechnet. Bei Verwahrung im Ausland wird die Vorabpauschale im Rahmen der Veranlagung mit dem Freibetrag verrechnet.

Gruß
Taxadvisor
 
  Mit Zitat antworten
Antwort

Diese Seite empfehlen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are an
Refbacks are aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Griechenland und seine Auswirkungen auf den Euro LGD Devisen/Forex - Edelmetalle, Rohstoffe 15 08.05.2015 17:14
Frage Auswirkungen Cost Average Effekt auf Gesamtperformance GPX Anfänger- und Einsteigerforum 6 17.04.2014 11:29
Frage Auswirkungen Zinssenkung auf Wechselkurs derbasti007 Devisen/Forex - Edelmetalle, Rohstoffe 7 23.01.2008 13:11
Frage Auswirkungen des Dollars auf Rohstoffzertifikate Tom- Börsen Know How 17 27.11.2006 06:37
Auswirkungen auf Chinas WTO Beitritt ? Muggsy Emerging Markets - Asien, Russland, Osteuropa, Südamerika 12 01.01.2002 13:37

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:54 Uhr.