Mitglieder: 84.340 | Beiträge: 2.525.866 | Online: 15 Benutzer u. 406 Gäste | Neues Mitglied: mexioj3
Aktienboard > Trading und Finanzen > Tradingstrategien und Börsenpsychologie > Diskussion Finanzberatung? Nein Danke! von Olaf Borkner-Delcarlo

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
Alt 19.06.2017, 12:51   #10581
Elite Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2014
Beiträge: 446
Wikibeiträge: 0
Status: StockBayer ist offline
Standard AW: Finanzberatung? Nein Danke! von Olaf Borkner-Delcarlo

Zitat:
Zitat von mmmmmax Beitrag anzeigen
Ich sehe das Problem auch, schiebe aber eine Lösung dafür nochvor mir her.

Da ich eh noch im Aufbau meines Depots bin, ist noch genug Geld in der Hinterhand um die Positionen ausreichend groß zu gestalten. Von Dividenden und Kapital eröffne ich also neue Positionen und investiere nicht wieder in die, aus denen die Dividenden kommen. Was ich danach mache muss ich mal schauen.

Zwei Monate zu warten, bis man wieder investiert fände ich annhembar... Aber bis ich auf 1000€ monatlich an Dividenden (netto auch noch) komme dauert es wohl noch etwas...
Solltest du dir aber schon bald überlegen:

Hab im Hinterkopf, dass ein Depotübertrag ins Ausland (z.B. zu IB) ziemlich umständlich sein kann, bzw. manchmal gänzlich ausgeschlossen sein kann. Ggf. fällt dann auch Kapitalertragssteuer an.

Wie gesagt... wenn du jetzt schon so etwas planst, informier dich besser gleich, nicht dass es böse Überraschungen gibt.
 
Musterdepot von StockBayer Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2017, 13:01   #10582
Elite Aktienboarder
 
Benutzerbild von Sterling86
 
Registriert seit: 17.07.2009
Beiträge: 1.062
Wikibeiträge: 0
Status: Sterling86 ist offline
Standard AW: Finanzberatung? Nein Danke! von Olaf Borkner-Delcarlo

Zitat:
Zitat von StockBayer Beitrag anzeigen
Ich finde niedrige Transaktionskosten sind gerade auch für kleinere Konten wichtig. Wie möchtest du sonst deine Dividenden wiederanlegen, wenn du für jede Order zwischen 5 und 50 Euro Gebühren blechst?

Aus meiner Sicht ist Time In The Market besser als Timing The Market. Daher möchte ich so schnell es geht meine Dividenden reinvestieren und nicht warten müssen, bis ich einen Betrag zusammenhabe, bei welchem sich dann eine Order lohnt.

Mein Ziel ist es, jedes Quartal eine höhere Anzahl Shares zu haben, die wiederum für die nächste Divi-Zahlung berechtigt sind.

Aber schließlich hast du recht: Jeder wie er will
Sparplan, ich sehe es ähnlich wie du, meine nächste Dividende muss deutlich höher sein wie die letzte. Alle unternehmen (33) die ich habe kaufe ich so und lege die Dividende mit an. die 1,5% sind auf dem Niveau vernachlässigbar. Sobald ich auf einem Level bin wo pro Firma 3stellige Divs kommen ändere ich die Herangehensweise... Jedoch bleibe ich aktuell bei diesem System, ich bin top zufrieden damit


__________________
compounding, the 8th wonder of the world
 
  Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2017, 14:31   #10583
Elite Aktienboarder
 
Benutzerbild von Ansteff
 
Registriert seit: 13.08.2012
Beiträge: 1.135
Wikibeiträge: 0
Status: Ansteff ist offline
Standard AW: Finanzberatung? Nein Danke! von Olaf Borkner-Delcarlo

Zitat:
Zitat von bloom Beitrag anzeigen
Ich halte

MMM, AGNC, MO, T, BP, CommBank of Australia, ED, GIS, IBM, JNJ, MCD, Nestle, PG, Reckitt Benckiser und VVC.

Äh..., doch, habe ich glatt vergessen. KO, CL, CAT und CMI sind auch noch dabei
Und was ist mit Next? Hast du die Anteile inzwischen abgestossen?


__________________
If a man empties his purse into his head, no one can take it away from him. An investment in knowledge always pays the best interest.
Benjamin Franklin
 
  Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2017, 15:34   #10584
Elite Aktienboarder
 
Benutzerbild von bloom
 
Registriert seit: 17.01.2009
Ort: Penzance Cornwall
Beiträge: 2.905
Wikibeiträge: 0
Status: bloom ist offline
Standard AW: Finanzberatung? Nein Danke! von Olaf Borkner-Delcarlo

Zitat:
Zitat von Ansteff Beitrag anzeigen
Und was ist mit Next? Hast du die Anteile inzwischen abgestossen?
Ja, vor ca. 2 Jahren schon. Ich hatte wohl auch etwas Glück dabei, denn letztes Jahr sind sie ja ziemlich gerutscht.


__________________
Cubanpete: "Der Dumme konsumiert, vertraut dem Staat und spart, der Gescheite investiert."
Um nichts zu gelten, müssen Nullen immer links stehen
 
Musterdepot von bloom Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2017, 15:47   #10585
Elite Aktienboarder
 
Benutzerbild von bloom
 
Registriert seit: 17.01.2009
Ort: Penzance Cornwall
Beiträge: 2.905
Wikibeiträge: 0
Status: bloom ist offline
Standard AW: Finanzberatung? Nein Danke! von Olaf Borkner-Delcarlo

Zitat:
Zitat von StockBayer Beitrag anzeigen
Solltest du dir aber schon bald überlegen:

Hab im Hinterkopf, dass ein Depotübertrag ins Ausland (z.B. zu IB) ziemlich umständlich sein kann, bzw. manchmal gänzlich ausgeschlossen sein kann. Ggf. fällt dann auch Kapitalertragssteuer an.

Wie gesagt... wenn du jetzt schon so etwas planst, informier dich besser gleich, nicht dass es böse Überraschungen gibt.
Man sollte nicht sein Depot in's Ausland verlegen, sondern, wenn's denn möglich ist, sich selbst.

Ich habe mal, in meiner Zeit als Geschäftsführer in Italien, mein Depot dorthin verlegt, es war ein Desaster. Meinen Dividendenzahlungen standen stets, miracolosamente, Gebühren in gleicher Höhe gegenüber. Und als ich das Depot auf meine englische Bank transferieren wollte, hat es ganze zwei Jahre gedauert, bis der letzte Wert endlich ankam.


__________________
Cubanpete: "Der Dumme konsumiert, vertraut dem Staat und spart, der Gescheite investiert."
Um nichts zu gelten, müssen Nullen immer links stehen
 
Musterdepot von bloom Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2017, 16:41   #10586
professioneller Hüpfball
 
Benutzerbild von boing
 
Registriert seit: 21.01.2011
Beiträge: 1.421
Wikibeiträge: 0
Status: boing ist offline
Standard AW: Finanzberatung? Nein Danke! von Olaf Borkner-Delcarlo

Naja, es geht hier ja nicht darum, dass man direkt auswandern will sondern darum welche Kostenstruktur welcher Broker anbietet um auch kleinere Dividendenhäppchen am Anfang deiner Strategie effizient reinvestieren zu können.

Denn was bringen dir alle Dividenden der Welt wenn sie sich als Cash ansammeln während z.B. MO davonrauscht?


__________________
"Staatspapiere sind so ziemlich das unsicherste was man sich vorstellen kann in dieser Welt"
H.W. Sinn zum Aufbau von privaten Rentensystemen - http://bit.ly/1NcICBH

Boing's Satz des Pythagoras [Download] - Benutzung auf eingene Gefahr, incl. CPU-Kernschmelze.
 
  Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2017, 16:55   #10587
verbringt hier viel Zeit
 
Registriert seit: 22.04.2014
Beiträge: 52
Wikibeiträge: 0
Status: Mic_14 ist offline
Standard AW: Finanzberatung? Nein Danke! von Olaf Borkner-Delcarlo

Ich finde eine Gebühr bis zu 10 € (in seltenen Fällen auch mal bis zu 15 €) pro Ordner in Ordnung.

Zum Einen bin ich nicht derjenige, der ständig kauft und verkauft. Zum anderen finde ich viel wichtiger, dass man bei Dividendenzahlungen keine Gebühren zahlen muss.

Ob 1 € oder 10 €? (OK, jetzt mag manch einer sagen: Wer den Cent nicht ehrt, ist den Euro (oder was auch immer) nicht wert)

Einfaches Beispiel:
Wenn jemand am Donnerstag für 1 € Ordergebühr 40x eine Aktie im Wert von 50,00 € kauft und ein anderer kauf am darauffolgenden Tag (Freitag) 40x die gleiche Aktie für 49,50 €, so hat derjenige mit 1 € Gebühr insgesamt 2001 € gezahlt und derjenige mit 10 € insgesamt 1990 €.

Und wenn man das Geld langfristig anlegt, fällt die Ordergebühr für den Kauf meines Erachtens nicht so stark ins Gewicht.
Ich bin froh, dass ich keine Depot- und keine Dividenden-Gebühren zahlen muss.

Was mich in Deutschland viel mehr stört, ist der niedrige Freibetrag und die hohe Steuer. Im Moment habe ich aber auch nicht vor auszuwandern. Also muss ich damit wohl erst mal leben. ...
 
  Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2017, 17:09   #10588
Gruftie
 
Benutzerbild von EMEUV
 
Registriert seit: 21.09.2003
Ort: Hanau
Beiträge: 12.514
Wikibeiträge: 0
Status: EMEUV ist offline
Standard AW: Finanzberatung? Nein Danke! von Olaf Borkner-Delcarlo

Du wider sprichst Dich doch selbst, wenn Du langfristig anlegst, bezahlst Du doch keine Steuern, bei einem Depotbestand von unter 200.000€


__________________
Gruß Hans-Jürgen

Den Seinen gibt´s der Herr im Schlaf
Psalm 127, Vers 2
 
  Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2017, 17:22   #10589
Elite Aktienboarder
 
Benutzerbild von bloom
 
Registriert seit: 17.01.2009
Ort: Penzance Cornwall
Beiträge: 2.905
Wikibeiträge: 0
Status: bloom ist offline
Standard AW: Finanzberatung? Nein Danke! von Olaf Borkner-Delcarlo

Zitat:
Zitat von EMEUV Beitrag anzeigen
Du wider sprichst Dich doch selbst, wenn Du langfristig anlegst, bezahlst Du doch keine Steuern, bei einem Depotbestand von unter 200.000€
Wie hoch ist denn der Freibetrag? Ich nehme mal an, dass man davon kaum wird leben können.


__________________
Cubanpete: "Der Dumme konsumiert, vertraut dem Staat und spart, der Gescheite investiert."
Um nichts zu gelten, müssen Nullen immer links stehen
 
Musterdepot von bloom Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2017, 17:39   #10590
professioneller Hüpfball
 
Benutzerbild von boing
 
Registriert seit: 21.01.2011
Beiträge: 1.421
Wikibeiträge: 0
Status: boing ist offline
Standard AW: Finanzberatung? Nein Danke! von Olaf Borkner-Delcarlo

Zitat:
Zitat von EMEUV Beitrag anzeigen
Du wider sprichst Dich doch selbst, wenn Du langfristig anlegst, bezahlst Du doch keine Steuern, bei einem Depotbestand von unter 200.000€
Was genau meinst du?
Auf die Dividenden zahlt er ab ca. 800€/Jahr 25%+Soli+Kirchensteuer.

Auf langfristiges Vermögenswachstum (solange er nicht veräußert) meines Wissens nach keinen Cent.

Was genau meinst du mit 200k?

Evtl. habe ich da etwas nicht mitbekommen.


__________________
"Staatspapiere sind so ziemlich das unsicherste was man sich vorstellen kann in dieser Welt"
H.W. Sinn zum Aufbau von privaten Rentensystemen - http://bit.ly/1NcICBH

Boing's Satz des Pythagoras [Download] - Benutzung auf eingene Gefahr, incl. CPU-Kernschmelze.
 
  Mit Zitat antworten
Antwort

Diese Seite empfehlen

Stichworte
aktien, altersvorsorge, finanzberatung, investieren, konsumaktien

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are an
Refbacks are aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Was ist der Unterschied zu einer herkömmlichen Ubs oder credit suisse Finanzberatung? eisbrecher Anfänger- und Einsteigerforum 10 04.05.2012 19:01
Bundespräsidentin-Nein zu von der Leyen Ca$hmandt Politik & Gesellschaft 22 03.06.2010 17:07
harz 4 nein danke ??? john1705 Börsenfreies Finanz- und Wirtschaftsforum 8 28.03.2007 14:58
Oh Nein Oh Nein Lucent. Das wars oder ? Badinvestor US-Börsen - Nasdaq, NYSE 18 23.04.2002 15:48

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:49 Uhr.