Mitglieder: 89.017 | Beiträge: 2.537.630 | Online: 19 Benutzer u. 356 Gäste | Neues Mitglied: Slaneyaq3o
Aktienboard > Trading und Finanzen > Tradingstrategien und Börsenpsychologie > Diskussion Finanzberatung? Nein Danke! von Olaf Borkner-Delcarlo

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
Alt 12.08.2017, 10:47   #11111
verbringt hier viel Zeit
 
Registriert seit: 18.01.2015
Beiträge: 50
Wikibeiträge: 0
Status: Baiduc ist offline
Standard AW: Finanzberatung? Nein Danke! von Olaf Borkner-Delcarlo

Zitat:
Zitat von muchmoney Beitrag anzeigen
Ich hab schon paarmal erwähnt, dass hier in dem Forum nicht viele Leute wie wir rumwuseln die schon massig Geld haben und deren Aktien voll bezahlt oder zumindest voll unterlegt in den Depots liegen

Es sind eben jede Menge Leute unterwegs die nicht investieren sondern spekulieren, und das auf Kredit,
Ich denke solche Leute sollten diesen Thread meiden.
 
  Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2017, 11:25   #11112
Elite Aktienboarder
 
Benutzerbild von bloom
 
Registriert seit: 17.01.2009
Ort: Penzance Cornwall
Beiträge: 3.193
Wikibeiträge: 0
Status: bloom ist offline
Standard AW: Finanzberatung? Nein Danke! von Olaf Borkner-Delcarlo

Zitat:
Zitat von boing Beitrag anzeigen
Ich kenne durchaus Bürger dieser Erde die konsequent sind und bei den entsprechenden Punkten im Alltag die ihrer persönlichen Moral nicht entsprechen verzichten. Interessanterweise wurde ich von selbigen nicht ein mal belehrt, dass ich bitte mein Verhalten an ihre Moral anpassen solle. Was mich, da bin ich ehrlich, sehr viel mehr beeindruckt und mich sogar zum Denken bringt als ein oberlehrerhaftes "Wie fühlt es sich eigentlich an so unmoralisch zu sein und XY zu tun?".

(Einer besagter Menschen ist ziemlich überzeugter Veganer. Er hat mich mit seiner Art seine Moral zu befolgen und niemanden damit zu nerven dazu gebracht, dass ich ihm sogar ohne zu Murren und aus freien Stücken veganes Speiseeis zubereite anstatt ihn zu verarschen wenn er vorbei kommt. Und das heißt was...)
"Versuchungen sollte man nachgeben. Wer weiß, ob sie wiederkommen"
Oscar Wilde



__________________
Cubanpete: "Der Dumme konsumiert, vertraut dem Staat und spart, der Gescheite investiert."
Ausnahmslos alle Analysten haben von der Zukunft so viel Ahnung wie ich..., nämlich keine!
 
Musterdepot von bloom Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2017, 11:36   #11113
professioneller Hüpfball
 
Benutzerbild von boing
 
Registriert seit: 21.01.2011
Beiträge: 1.564
Wikibeiträge: 0
Status: boing ist offline
Standard AW: Finanzberatung? Nein Danke! von Olaf Borkner-Delcarlo

Zitat:
Zitat von bloom Beitrag anzeigen
Geschätzter @muchmoney, kannst du's nicht einfach lassen?

Du kommst mir vor, wie ein kleiner Foxterrier, der ständig kläffend um den Baum herum rennt.

Dies ist jedenfalls die letzte Antwort, die ich auf deine Beiträge schreiben werde.
Olaf, du stehst gerade schon wieder in deiner selbstzitierten Ritterrüstung mit gezücktem Schwert und hälst dein Gegenüber fälschlicherweise für einen nervigen Idiot


__________________
"Staatspapiere sind so ziemlich das unsicherste was man sich vorstellen kann in dieser Welt"
H.W. Sinn zum Aufbau von privaten Rentensystemen - http://bit.ly/1NcICBH

Deutsch sein ist heilbar! Hab' keine Angst: trau' dich und frag deinen Arzt!
 
  Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2017, 11:38   #11114
professioneller Hüpfball
 
Benutzerbild von boing
 
Registriert seit: 21.01.2011
Beiträge: 1.564
Wikibeiträge: 0
Status: boing ist offline
Standard AW: Finanzberatung? Nein Danke! von Olaf Borkner-Delcarlo

Zitat:
Zitat von bloom Beitrag anzeigen
"Versuchungen sollte man nachgeben. Wer weiß, ob sie wiederkommen"
Oscar Wilde

Das vegane Kokosspeiseeis, dass ich herstelle ist definitiv eine Versuchung
Es hat, durch seine geschmacklichen Qualitäten, eine gewisse Berühmtheit in meinem restlichen Freundeskreis errungen.

Selbst einer meiner Freunde der nach dem Motto "eine Mahlzeit ohne Fleisch ist keine Mahlzeit" lebt könnte sich reinsetzen


__________________
"Staatspapiere sind so ziemlich das unsicherste was man sich vorstellen kann in dieser Welt"
H.W. Sinn zum Aufbau von privaten Rentensystemen - http://bit.ly/1NcICBH

Deutsch sein ist heilbar! Hab' keine Angst: trau' dich und frag deinen Arzt!
 
  Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2017, 11:41   #11115
Elite Aktienboarder
 
Benutzerbild von bloom
 
Registriert seit: 17.01.2009
Ort: Penzance Cornwall
Beiträge: 3.193
Wikibeiträge: 0
Status: bloom ist offline
Standard AW: Finanzberatung? Nein Danke! von Olaf Borkner-Delcarlo

Zitat:
Zitat von Ansteff Beitrag anzeigen
Mit einer Anlage in Werten in einer anderen Währung ist man letztendlich zu einem gewissen Grad auch immer ein Währungsspekulant.
In Grenzen und mittelfristig betrachtet stimmt das wohl, aber die USA-Werte, welche speziell in Europa engagiert sind, gleichen dass dann mit Kursgewinnen wieder aus.

So hatten beispielsweise die Probleme der letzten Quartale bei PG zum Großteil ihre Ursache im schwachen Euro, der hat nämlich in Europa fast alle Gewinne weggefressen. Und die EU, insbesondere der Euroraum, ist eines der größten Absatzgebiete für PG.

Wertmäßig habe ich ganz schön Federn lassen müssen, aber wenn ich mir dann die Anzahl der Aktien ansehe, die ich halte, dann ist das immer noch dieselbe Zahl. Und bei den Dividenden sind selbst 10% Einbusse leicht zu verkraften.

Im Übrigen ist speziell der Euroraum nicht gerade der gesündeste. Wenn Frau Merkel die Wahl gewonnen hat, dann wird Monsieur Macron schon darauf drängen, dass es Eurobonds geben wird und das wird den Euro wieder ganz schön in den Keller treiben, denke ich mal. Aber das sind alles Spekulationen.

Ich habe keinen meiner Titel verkauft, als sie hoch im Wert standen, ich werde sie auch nicht jetzt verkaufen, für mich hat sich also nichts verändert.


__________________
Cubanpete: "Der Dumme konsumiert, vertraut dem Staat und spart, der Gescheite investiert."
Ausnahmslos alle Analysten haben von der Zukunft so viel Ahnung wie ich..., nämlich keine!
 
Musterdepot von bloom Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2017, 11:56   #11116
Elite Aktienboarder
 
Benutzerbild von bloom
 
Registriert seit: 17.01.2009
Ort: Penzance Cornwall
Beiträge: 3.193
Wikibeiträge: 0
Status: bloom ist offline
Standard AW: Finanzberatung? Nein Danke! von Olaf Borkner-Delcarlo

Zitat:
Zitat von boing Beitrag anzeigen
Olaf, du stehst gerade schon wieder in deiner selbstzitierten Ritterrüstung mit gezücktem Schwert und hältst dein Gegenüber fälschlicherweise für einen nervigen Idiot
Ich weiß, auf welche Begebenheit du ansprichst magst auch in gewisser Weise Recht haben damit. Und..., ich halte @muchmoney keinesfalls für einen nervigen Idioten, im Gegenteil, eigentlich halte ich ihn sogar für einen ganz netten Zeitgenossen, der eben andere Ansichten hat als ich. Mich nervt nur die Penetranz, mit der er versucht mir ständig an's Bein zu pinkeln.

Ich hab dem Manne doch nichts getan, meine Bemerkung bezüglich MO war doch nicht als Analyse gemeint, ich habe das nur so dahin geschrieben, mit vielleicht ein wenig Wunsch als Vater des Gedanken. Muss ich denn immer tiefschürfende Beiträge schreiben, die jeder Kritik standhalten? Abgesehen von dem Umstand, dass ich das gar nicht kann, möchte ich das auch nicht.

Er ist der Meinung, man könne durch Abwarten seine Chancen auf dem Markt verbessern, ich glaube das eben nicht. Ich habe nicht behauptet, dass mein Glaube der Richtige sei.


__________________
Cubanpete: "Der Dumme konsumiert, vertraut dem Staat und spart, der Gescheite investiert."
Ausnahmslos alle Analysten haben von der Zukunft so viel Ahnung wie ich..., nämlich keine!
 
Musterdepot von bloom Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2017, 13:26   #11117
Elite Aktienboarder
 
Benutzerbild von Ansteff
 
Registriert seit: 13.08.2012
Beiträge: 1.185
Wikibeiträge: 0
Status: Ansteff ist offline
Standard AW: Finanzberatung? Nein Danke! von Olaf Borkner-Delcarlo

Zitat:
Zitat von bloom Beitrag anzeigen
Wertmäßig habe ich ganz schön Federn lassen müssen, aber wenn ich mir dann die Anzahl der Aktien ansehe, die ich halte, dann ist das immer noch dieselbe Zahl. Und bei den Dividenden sind selbst 10% Einbusse leicht zu verkraften.
Ich denke, es geht dabei um mehr als 10%. Seit Mitte 2014 hatte das Pfund z.B. zwischenzeitlich mehr als 30% an Wert gegenüber dem Dollar gewonnen. Bedeutet satte Kursgewinne und ein deutliches Mehr an Dividenden für dich. Es geht aber genau so schnell auch in die andere Richtung: Zwischen 2002 und 2007 gewann das Pfund um 40% an Wert. Dementsprechend stehst du mit deinen täglichen Ausgaben in Pfund und deinem Anlageschwerpunkt in den USA in so einem Fall natürlich blöd da. Ähnliche Schwankungen findet man natürlich auch für den Euro.
Selbst wenn man die Werte sehr sorgfältig aussucht und sie in Dollar gerechnet auch gut laufen und ausschütten, können auch durchaus mal ein halbes oder auch ein ganzes Jahrzehnt an Dividendensteigerungen oder Kursgewinnen einfach in Währungsschwankungen verpuffen.
Zitat:
Zitat von bloom Beitrag anzeigen
Im Übrigen ist speziell der Euroraum nicht gerade der gesündeste. Wenn Frau Merkel die Wahl gewonnen hat, dann wird Monsieur Macron schon darauf drängen, dass es Eurobonds geben wird und das wird den Euro wieder ganz schön in den Keller treiben, denke ich mal. Aber das sind alles Spekulationen.
Jaja, so hat jede Region ihr Problemchen. Die einen haben einen durchgeknallten, scheinbar unkontrollierbaren Narzisten gewählt, die anderen schlagen sich mit groben handwerklichen Fehlern des Euroraums herum. Wieder andere segeln unter der Brexit-Flagge in eine eher ungewisse Zukunft. All das hat natürlich auch Auswirkungen auf den Wechselkurs. Will man nicht einseitig spekulieren, schreit das eigentlich nach Diversifikation.
Zitat:
Zitat von bloom Beitrag anzeigen
Ich habe keinen meiner Titel verkauft, als sie hoch im Wert standen, ich werde sie auch nicht jetzt verkaufen, für mich hat sich also nichts verändert.
Ick och nich. Muss aber ja nicht bedeuten, dass man seine Reinvestitionen (also die sprudelnden Dividenden und anderen Einnahmen) nicht etwas breiter streut. Ein solides Unternehmen mit regionalem Fokus in der Schweiz wäre theoretisch zumindest unter Währungskursgesichtspunkten in den letzten Jahrzehnten z.B. auch für ein auf Dividenden ausgerichtetes Depot eine sehr gute Wahl gewesen. Nur mal laut gedacht...


__________________
If a man empties his purse into his head, no one can take it away from him. An investment in knowledge always pays the best interest.
Benjamin Franklin
 
  Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2017, 18:06   #11118
verbringt hier einige Zeit
 
Registriert seit: 29.06.2016
Beiträge: 30
Wikibeiträge: 0
Status: PeterSkywalker ist offline
Standard AW: Finanzberatung? Nein Danke! von Olaf Borkner-Delcarlo

Würdet ihr mir raten mein Depot aufzulösen oder deutlich zu verkleinern?

Folgende Situation:

33 Jahre alt, gerade geheiratet, Kinder sollen auch her :-) Damit einhergehend auch der Plan ein Haus zu kaufen in den nächsten 2-5 Jahren (klassisches Spießrtum, ich weiß :-) )

Weiterhin habe ich ein kleines Unternehmen gekauft zum 01.01.2018, werde also selbstständig sein. Gewinnerwartung sehr ordentlich, konservativ geplant mindestens das aktuelle Gehalt, hoffentlich deutlich mehr.

Da wir möglicherweise Bargeld brauchen werden (vielleicht aber auch nicht, es ist nicht abzusehen) und mein Aktienanteil nicht gerade niedrig ist habe ich diese Überlegungen, bin mir aber unsicher.

Wäre über eure Meinung sehr dankbar!

Geändert von PeterSkywalker (13.08.2017 um 18:16 Uhr)
 
  Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2017, 20:02   #11119
Risk-taker by his own
 
Benutzerbild von Ramonet
 
Registriert seit: 25.06.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 6.467
Wikibeiträge: 0
Status: Ramonet ist offline
Standard AW: Finanzberatung? Nein Danke! von Olaf Borkner-Delcarlo

Zitat:
Zitat von PeterSkywalker Beitrag anzeigen
Da wir möglicherweise Bargeld brauchen werden (vielleicht aber auch nicht, es ist nicht abzusehen) und mein Aktienanteil nicht gerade niedrig ist habe ich diese Überlegungen, bin mir aber unsicher.
Du kannst doch für einen Teil der Aktien ein SL setzen. Sinken die Kurse, ist Bargeld vorhanden. Steigen die Kurse, und Du brauchst aktuell Bargeld, kannst Du ja auch jederzeit für die benötigte Summe Aktien verkaufen.

Warten würde ich mit dem Hauskauf, bis Du mit dem Unternehmen weisst, wie es läuft.


__________________
A bottle a day keeps the doctor away.
 
  Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2017, 20:04   #11120
professioneller Hüpfball
 
Benutzerbild von boing
 
Registriert seit: 21.01.2011
Beiträge: 1.564
Wikibeiträge: 0
Status: boing ist offline
Standard AW: Finanzberatung? Nein Danke! von Olaf Borkner-Delcarlo

Zitat:
Zitat von PeterSkywalker Beitrag anzeigen
...auch der Plan ein Haus zu kaufen in den nächsten 2-5 Jahren
Die Kurzfassung: selber Schuld.
Die meisten Menschen wollen, auch wenn sie dort nach einer Meinung fragen, keine Meinung sondern für ihren Entschluss beglückwunscht werden. Mir ist also klar, dass ich mich unbeliebt mache

Zitat:
33 Jahre alt, gerade geheiratet, Kinder sollen auch her :-)
Ich bin 32 Jahre alt, zwar nicht verheiratet aber dauerhaft mit meiner Lebensgefährtin zusammen. Kinder können wir uns beide vorstellen. Ich bin selbstständiger Freiberufler. Unsere Situationen unterscheiden sich nicht so massiv.

Zitat:
Weiterhin habe ich ein kleines Unternehmen gekauft zum 01.01.2018, werde also selbstständig sein. Gewinnerwartung sehr ordentlich, konservativ geplant mindestens das aktuelle Gehalt, hoffentlich deutlich mehr.
Das wievielfache des Jahresgewinns hast du für das Unternehmen bezahlt?
Hast du dafür einen Kredit aufgenommen?
Wie ist das Verhältnis deines Anlagevermögens zu dem investierten Kapital in das Unternehmen?
Wie hoch ist das Verhältnis deiner monatlichen Lebenshaltungskosten (künftige Kinder mit eingerechnet) gegenüber deinen Gewinnen aus Investitionen?
Wofür hast du dein Depotgeld angespart, was erwartest du davon und in welchen Anlagen hängst du?

Zitat:
Würdet ihr mir raten mein Depot aufzulösen oder deutlich zu verkleinern?
Erst dann kann man in die Nähe kommen diese Frage auch nur in Ansätzen zu beantworten.

Zitat:
Da wir möglicherweise Bargeld brauchen werden (vielleicht aber auch nicht, es ist nicht abzusehen) und mein Aktienanteil nicht gerade niedrig ist habe ich diese Überlegungen, bin mir aber unsicher.
Solide Sachwerte gegen Fiat-Geld zu tauschen halte ich persönlich, wenn die Lebensumstände einen nicht dazu zwingen, für eine schlechte Idee.

Wieso ist es nicht absehbar, wenn selbst konservativ gerechnet dein momentanes Gehalt bei deiner Unternehmensplanung heraus kommen soll?

Wollt ihr selber bauen, kaufen, kaufen und renovieren?
Bei letzter Option: Bist du Architekt, Bauingeneur, hast eine Bau- oder Trockenbaufirma?

Grundsätzlich meine Idee zum Erwerb selbstgenutzter Immobilien:
in 85% der Fälle eine saublöde Idee

(Den zugegeben polemischen Satz kann ich dir gerne mit einer [nicht juristisch bindenden] Kostenschätzung nach DIN 276 - Ebene I untermauern, solltest du daran zweifeln, dass mir die Fachkenntnisse fehlen das zu beurteilen.)


__________________
"Staatspapiere sind so ziemlich das unsicherste was man sich vorstellen kann in dieser Welt"
H.W. Sinn zum Aufbau von privaten Rentensystemen - http://bit.ly/1NcICBH

Deutsch sein ist heilbar! Hab' keine Angst: trau' dich und frag deinen Arzt!
 
  Mit Zitat antworten
Antwort

Diese Seite empfehlen

Stichworte
aktien, altersvorsorge, finanzberatung, investieren, konsumaktien

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are an
Refbacks are aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Was ist der Unterschied zu einer herkömmlichen Ubs oder credit suisse Finanzberatung? eisbrecher Anfänger- und Einsteigerforum 10 04.05.2012 19:01
Bundespräsidentin-Nein zu von der Leyen Ca$hmandt Politik & Gesellschaft 22 03.06.2010 17:07
harz 4 nein danke ??? john1705 Börsenfreies Finanz- und Wirtschaftsforum 8 28.03.2007 14:58
Oh Nein Oh Nein Lucent. Das wars oder ? Badinvestor US-Börsen - Nasdaq, NYSE 18 23.04.2002 15:48

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:42 Uhr.