Mitglieder: 85.200 | Beiträge: 2.530.842 | Online: 4 Benutzer u. 331 Gäste | Neues Mitglied: Halfaq3
Aktienboard > Trading und Finanzen > Investments - Zertifikate, Fonds, ETFs, Bonds > Frage Welchen ETF für den TecDax?

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
Alt 17.06.2017, 23:17   #1
ist gelegentlich hier
 
Registriert seit: 17.06.2017
Beiträge: 9
Wikibeiträge: 0
Status: nix-verstehen ist offline
Standard Welchen ETF für den TecDax?

hallo,

wollte mal kurz in die frage in dem raum stellen, welchen ETF ihr mir für den tecdax empfehlen würdet.

wenn ich das richtig sehe, gibt es wirklich nur zwei verschiedene und zwar den iShares (DE0005933972) und den ComStage (DE000ETF9082) - ist das richtig?
und welchen würdet ihr empfehlen und wieso?

als unterschied sehe ich eigentlich nur die größe des etf (9 mil. gegen 515 mil.) und zum anderen das der iShares thesaurierend ist und der ComStage ausschüttend. oder?
also der iShares den performanceindex und der ComStage den kursindex nachstellt.

wenn ich allerdings die charts der beiden übereinander lege, seh ich eigentlich kein unterschied (obwohl ja auch im tecdax etwas dividende gezahlt wird und der kursindex ja auch etwas underperformt.) die chatrs der beiden etf sind aber fast gleich und nicht so wie der kursindex - wie kommt das!?!

dann seh ich noch das der iShares ein etwas höheres TER hat. sollte man das beachten? 0,4% zu 0,51%


und dann hab ich mir noch die performance der letzten 3 jahre beim iShares angeschaut = 72%. der tecdax hat aber 75% - wie kommt dieser unterschied zusammen. bei einem ter von 0,5% sollten das ja nur gut 1,5% in 3 jahren sein oder?

danke für die hilfe.
 
  Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2017, 10:39   #2
Elite Aktienboarder
 
Benutzerbild von Vahana
 
Registriert seit: 09.12.2014
Beiträge: 1.595
Wikibeiträge: 0
Status: Vahana ist offline
Standard AW: Welchen ETF für den TecDax?

Der Comstage ist erst 1 Jahr alt. Das klärt glaube ich einige Fragen systembedingt.

Beim ETF würde ich immer das höhere Fondvolumen bevorzugen wenn es um die langfristige Anlage geht.
Unabhängig von den Kosten, die meist sowieso sehr ähnlich sind.

Mich wundert das der iShares als Thesaurierend eingetragen ist, obwohl ausgeschüttet wird. Das kann ich auch nicht erklären.


__________________
Nimm an, was nützlich ist. Lass weg, was unnütz ist. Und füge das hinzu, was dein Eigenes ist.
Bruce Lee
 
Musterdepot von Vahana Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2017, 12:12   #3
ist gelegentlich hier
 
Registriert seit: 17.06.2017
Beiträge: 9
Wikibeiträge: 0
Status: nix-verstehen ist offline
Standard AW: Welchen ETF für den TecDax?

danke dir. aber was hat es für ein nachteil, dass der comstag erst ein jahr alt ist? ja okay er ist kleiner und wahrscheinlich nicht ganz so liquide, aber das dürfte ja nicht so ein großes problem sein. oder?
ich weiß gerade nicht welcher der beiden den größeren spread hat bei an und verkauf. das müsste ich mir morgen mal anschauen.

woher weißt du das der auch ausschüttend ist? der hat ja zu grundlage auch den total return index.

und wie ist es mit meinen anderen fragen?

danke dir.
 
  Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2017, 12:35   #4
Elite Aktienboarder
 
Benutzerbild von Vahana
 
Registriert seit: 09.12.2014
Beiträge: 1.595
Wikibeiträge: 0
Status: Vahana ist offline
Standard AW: Welchen ETF für den TecDax?

Bei Onvista steht dass der mal 0,09€ ausgeschüttet hat.

http://www.onvista.de/etf/ISHARES-TE...F-DE0005933972

Zitat:
aber was hat es für ein nachteil, dass der comstag erst ein jahr alt ist?
Geld folgt immer Geld. Sollte der ETF irgendwann zu klein werden wird er aufgelöst.
Je größer der ETF umso unwahrscheinlicher das ganze.

Zitat:
ich weiß gerade nicht welcher der beiden den größeren spread hat bei an und verkauf. das müsste ich mir morgen mal anschauen.
Ein ETF hat keinen Spread. Du bezahlst deine normalen Ordergebühren und die ETF Gebühren werden stetig vom Kurs (tagesgenau) abgezogen.

Das die Charts nicht haargenau überein passen liegt damit zusammen das der ETF nur versucht den Index nachzubilden.
Manchmal ist er höher, manchmal tiefer.
Die beiden ETF haben auch nicht die gleiche Aktien Zusammensetzung wenn man genau hinsieht.
Es bleibt immer nur eine Annäherung.


__________________
Nimm an, was nützlich ist. Lass weg, was unnütz ist. Und füge das hinzu, was dein Eigenes ist.
Bruce Lee
 
Musterdepot von Vahana Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2017, 14:23   #5
ist gelegentlich hier
 
Registriert seit: 17.06.2017
Beiträge: 9
Wikibeiträge: 0
Status: nix-verstehen ist offline
Standard AW: Welchen ETF für den TecDax?

Zitat:
Zitat von Vahana Beitrag anzeigen
Bei Onvista steht dass der mal 0,09€ ausgeschüttet hat.

http://www.onvista.de/etf/ISHARES-TE...F-DE0005933972


Geld folgt immer Geld. Sollte der ETF irgendwann zu klein werden wird er aufgelöst.
Je größer der ETF umso unwahrscheinlicher das ganze.


Ein ETF hat keinen Spread. Du bezahlst deine normalen Ordergebühren und die ETF Gebühren werden stetig vom Kurs (tagesgenau) abgezogen.

Das die Charts nicht haargenau überein passen liegt damit zusammen das der ETF nur versucht den Index nachzubilden.
Manchmal ist er höher, manchmal tiefer.
Die beiden ETF haben auch nicht die gleiche Aktien Zusammensetzung wenn man genau hinsieht.
Es bleibt immer nur eine Annäherung.


ja schon etwas verwirrend. aber darunter steht "thesaurierend" und der kurs ist ja auch eher dem total return index angepasst. also schon etwas komisch. eventuell eine sonderausschüttung?
steuerlich macht das aber glaub eh nichts mehr aus, ob reinvestierend oder ausschüttend. oder? obwohl ich die neue regelung ab 2018 irgendwie nicht ganz verstehe.

schon klar, dass der größere eher länger "lebt" aber dann kann man ja einfach umschichten. mich würde eher die kosten (spread) interessieren. warum sollte ein börsengehandelter ETF kein spread haben??? hat natürlich jeder ETF. an irgendwas wollen die ja auch banken und börse verdienen. das hat also jeder ETF.
und ist 0,4 zu 0,51 beim TER nicht auch etwas zu berücksichtigen?


schon klar, dass die charts nicht exakt gleich sind. was mich aber wundert ist , dass beide ETF und der performencindex sich fast decken. aber halt der tecdax kursindex (naturgemäß) etwas schlechter läuft. und dabei müsste der comstage ja eher dem kursindex folgen anstatt dem performanceindex!?!
 
  Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2017, 15:55   #6
Elite Aktienboarder
 
Benutzerbild von Vahana
 
Registriert seit: 09.12.2014
Beiträge: 1.595
Wikibeiträge: 0
Status: Vahana ist offline
Standard AW: Welchen ETF für den TecDax?

Zitat:
Zitat von nix-verstehen Beitrag anzeigen
eventuell eine sonderausschüttung?
Mag sein, wie gesagt so richtig verstehe ich das auch nicht.
Ich habe bei meinen ETF auch schon eine Ausschüttung von 0,00€ bekommen. Das wird wahrscheinlich irgend ein steuerliches oder rechtliches Ding sein.

Zitat:
Zitat von nix-verstehen Beitrag anzeigen
schon klar, dass der größere eher länger "lebt" aber dann kann man ja einfach umschichten.
Hört sich im Moment sehr romantisch an. Jedoch werden ETF in schwierigen Börsenzeiten liquidiert. Und in dieser Situation möchte ich mal erleben das der private Börsianer die Eier hat gleich wieder einzusteigen.
Am besten noch wenn der eigene Job auf der Kippe steht.
Meist ist es schon schwer genug überhaupt drin zu bleiben, da braucht man keinen wackligen ETF der einem die Entscheidung abnimmt.

Zitat:
Zitat von nix-verstehen Beitrag anzeigen
hat natürlich jeder ETF.
Bid und ask Kurse gibt es überall. Die Differenz geht auch nicht an die Banken/Börsen, sondern entstehen durch das Orderbuch.
Spielt bei liquiden ETF zu normalen Börsengeschehen aber keine nennenswerte Rolle weil sich das im Promillebereich abspielt.

Zitat:
schon klar, dass die charts nicht exakt gleich sind. was mich aber wundert ist , dass beide ETF und der performencindex sich fast decken. aber halt der tecdax kursindex (naturgemäß) etwas schlechter läuft. und dabei müsste der comstage ja eher dem kursindex folgen anstatt dem performanceindex!?!
Da würde ich am besten mal die Prospekte der ETF studieren. Manchmal sind auch Fehler auf den Onvista Oberflächen etc.


__________________
Nimm an, was nützlich ist. Lass weg, was unnütz ist. Und füge das hinzu, was dein Eigenes ist.
Bruce Lee
 
Musterdepot von Vahana Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2017, 00:45   #7
ist gelegentlich hier
 
Registriert seit: 17.06.2017
Beiträge: 9
Wikibeiträge: 0
Status: nix-verstehen ist offline
Standard AW: Welchen ETF für den TecDax?

Zitat:
Zitat von Vahana Beitrag anzeigen
Mag sein, wie gesagt so richtig verstehe ich das auch nicht.
Ich habe bei meinen ETF auch schon eine Ausschüttung von 0,00€ bekommen. Das wird wahrscheinlich irgend ein steuerliches oder rechtliches Ding sein.



Hört sich im Moment sehr romantisch an. Jedoch werden ETF in schwierigen Börsenzeiten liquidiert. Und in dieser Situation möchte ich mal erleben das der private Börsianer die Eier hat gleich wieder einzusteigen.
Am besten noch wenn der eigene Job auf der Kippe steht.
Meist ist es schon schwer genug überhaupt drin zu bleiben, da braucht man keinen wackligen ETF der einem die Entscheidung abnimmt.



Bid und ask Kurse gibt es überall. Die Differenz geht auch nicht an die Banken/Börsen, sondern entstehen durch das Orderbuch.
Spielt bei liquiden ETF zu normalen Börsengeschehen aber keine nennenswerte Rolle weil sich das im Promillebereich abspielt.


Da würde ich am besten mal die Prospekte der ETF studieren. Manchmal sind auch Fehler auf den Onvista Oberflächen etc.

ja mit der ausschüttung ist komisch. aber vielleich tist damit auch das reinvestierend gemeint. der ETF001 den ich hab, steht bei onvista auch mit ausschüttend (allerdings 0,00). dabei ist der dax ja ein performence-index und da sollte ja auch nichts ausgeschüttet werden (und wurde mir auch noch nie)


also darin seh ich kein problem. wenn man wegen jobverlust oder so aussteigen "muss", dann muss man halt aussteigen. dann ist es recht egal wie schlecht der markt ist. geht ja nur um die liqidation von einem ETF. dann steigt man einfach in den anderen mit dem gleichen betrag ein. (kostet dann halt einmal kaufgebühren). wenn man eh nicht investiert sein will, dann sollte man auch nicht investiert sein :-)
ist aber auch bei mir nicht das thema, da ausreichend liquidität vorhanden ist.


bid/ask kurse können schon unterschiedlich sein. denke mal das der größere auch geringere spreads hat. aber das schau ich morgen mal nach.
kann ja schon mal ein halbes % sein oder so. und das ist ja meine frage, welche der beiden ist "günstiger" - nicht das ich die nächsten 50 jahr immer ein halbes % mehr zahlen muss...

hab die charts bei comdirect übereinander gelegt. kommt auch das slebe raus. wie auch die zahlen der performence. also tecdax +75% aber der etf nur +73 - dann müsste das TER ja bei fast 1% liegen und nicht nur bei 0,5%!?!


und welchen würdest du den nun empfehlen und wieso?
 
  Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2017, 08:32   #8
Frechdax
 
Benutzerbild von Don Met
 
Registriert seit: 10.03.2008
Ort: Aachen
Beiträge: 1.331
Wikibeiträge: 0
Status: Don Met ist offline
Standard AW: Welchen ETF für den TecDax?

Ich hab mich für den Comstage ETF entschieden weil er eben ausschüttend ist. Dass er so klein ist stört mich nicht, der ist halt noch jung und kann ja noch wachsen.

Laut Factsheet liegt die Dividendenrendite des Index bei 1,71% (Factsheet Seite 2 weit unten rechts). Insofern gehe ich von einer entsprechenden Ausschüttung aus.

ETF908 Factsheet

Natürlich keine Anlageempfehlung.


__________________
<< "Eigentum verpflichtet" oder "Verpflichtet kein Eigentum zu haben"...? >>
>> Staat heißt das kälteste aller kalten Ungeheuer << F. Nietzsche
 
  Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2017, 13:48   #9
ist gelegentlich hier
 
Registriert seit: 17.06.2017
Beiträge: 9
Wikibeiträge: 0
Status: nix-verstehen ist offline
Standard AW: Welchen ETF für den TecDax?

Zitat:
Zitat von Don Met Beitrag anzeigen
Ich hab mich für den Comstage ETF entschieden weil er eben ausschüttend ist. Dass er so klein ist stört mich nicht, der ist halt noch jung und kann ja noch wachsen.

Laut Factsheet liegt die Dividendenrendite des Index bei 1,71% (Factsheet Seite 2 weit unten rechts). Insofern gehe ich von einer entsprechenden Ausschüttung aus.

ETF908 Factsheet

Natürlich keine Anlageempfehlung.

hast du den schon mal eine ausschüttung bekommen?
die frage ist ja auch ob das gut ist, da du das gleich versteuern musst. anstatt erst "später"

p.s. der spread scheint wohl (heute) gleich zu sein und liegt bei 0,1%
 
  Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2017, 18:04   #10
Frechdax
 
Benutzerbild von Don Met
 
Registriert seit: 10.03.2008
Ort: Aachen
Beiträge: 1.331
Wikibeiträge: 0
Status: Don Met ist offline
Standard AW: Welchen ETF für den TecDax?

Zitat:
Zitat von nix-verstehen Beitrag anzeigen
hast du den schon mal eine ausschüttung bekommen?
die frage ist ja auch ob das gut ist, da du das gleich versteuern musst. anstatt erst "später"

p.s. der spread scheint wohl (heute) gleich zu sein und liegt bei 0,1%
Nein ich hab noch keine Ausschüttung bekommen.
Ist aber auch nicht verwunderlich, da das Ding erst im Oktober 2016 aufgelegt wurde. Als Geschäftsjahresbeginn wird der 1.7 genannt, insofern könnte ja bald mal was kommen.

Ach und vonwegen versteuern, das geht auf den Freibetrag, da wird nichts versteuert. Den Freibetrag sollte man ja wohl immer ausschöpfen.


__________________
<< "Eigentum verpflichtet" oder "Verpflichtet kein Eigentum zu haben"...? >>
>> Staat heißt das kälteste aller kalten Ungeheuer << F. Nietzsche
 
  Mit Zitat antworten
Antwort

Diese Seite empfehlen

Stichworte
etf, tecdax

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are an
Refbacks are aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Welchen Renten ETF? stefan89 Investments - Zertifikate, Fonds, ETFs, Bonds 2 23.02.2012 17:31
In welchen ETF investieren Arashtai Investments - Zertifikate, Fonds, ETFs, Bonds 4 17.01.2011 18:47
In welchen Indien-ETF investieren? DAXBoersianer Investments - Zertifikate, Fonds, ETFs, Bonds 8 21.10.2010 18:08
Frage Welchen Broker für den Zertifikatshandel ??? Gordon_Gekko Daytrading - Futures, OS 7 06.01.2005 13:51
Frage Welchen Chart bevorzugt Ihr für den AB.com Stimmungsindikator? indextrader Daytrading - Futures, OS 32 28.10.2002 10:39

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:21 Uhr.