Mitglieder: 110.790 | Beiträge: 2.580.733 | Online: 11 Benutzer u. 232 Gäste | Neues Mitglied: Veresse1
Aktienboard > Trading und Finanzen > Investments - Zertifikate, Fonds, ETFs, Bonds > Zusatzrente durch ausschüttenden ETF

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
Alt 11.10.2018, 14:24   #21
Elite Mitglied
 
Registriert seit: 25.05.2018
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 315
Wikibeiträge: 0
Status: Mr. Passiv ist offline
Standard AW: Zusatzrente durch ausschüttenden ETF

Wow... 40 Jahre.... DAS nenne ich mal Zeit.
Dann passt es ja mit meiner Grundaussage, dass aus meiner Sicht da so ein Div-ETF nichts taugt.
Solltest die Zeit nutzen, um Vermögen aufzubauen. Kannst ja dann in 30 Jahren mal schauen, wo du so stehst und Dir dann zunächst nen neuen/konkreten Plan machen und dann schauen, mit welchen Mitteln/Werkzeugen du dies am besten umsetzen kannst.

SG
 
  Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2018, 21:39   #22
Elite Aktienboarder
 
Benutzerbild von Rascal
 
Registriert seit: 16.06.2005
Beiträge: 2.500
Wikibeiträge: 2
Status: Rascal ist offline
Standard AW: Zusatzrente durch ausschüttenden ETF

Ich bin mit Mr. Passiv, Ausschüttungen machen in der Ansparphase keinen Sinn. Und wer weis, was in 40 Jahren ist ...


__________________
Mfg,
Rascal
 
  Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2018, 13:52   #23
verbringt hier einige Zeit
 
Registriert seit: 10.08.2018
Ort: Memmingen
Beiträge: 35
Wikibeiträge: 0
Status: Pat Rick ist offline
Standard AW: Zusatzrente durch ausschüttenden ETF

Zitat:
Zitat von Mr. Passiv Beitrag anzeigen
Wow... 40 Jahre.... DAS nenne ich mal Zeit.
Dann passt es ja mit meiner Grundaussage, dass aus meiner Sicht da so ein Div-ETF nichts taugt.
Solltest die Zeit nutzen, um Vermögen aufzubauen. Kannst ja dann in 30 Jahren mal schauen, wo du so stehst und Dir dann zunächst nen neuen/konkreten Plan machen und dann schauen, mit welchen Mitteln/Werkzeugen du dies am besten umsetzen kannst.

SG
In 30 Jahren habe ich aber dann "nur" noch 10 Jahre Zeit .

Ist auch garnicht so wichtig. Ich persönlich will einfach als einen Teil meines Depots etwas ausschüttendes haben. Die Ausschüttung kann ich dann in der Ansparphase zum Konsum, Nachkauf , Rebalancing etc. verwenden und in der Rente dient es als zusätzliches Einkommen.

Ich möchte das zum Großteil auch aus psychologischen Gründen. Man setzt sich so öfter mit seinem Depot außeinander (mindestens nach jeder Ausschüttung), hat kleine Teilerfolge, die man auf dem Konto sieht (ist für mich wichtig, sonst hält man schwer die 40 Jahre durch) und muss in der Rente keine Verkaufsorder tätigen, was bedeutet, man versucht instinktiv mit dem ausgeschütteten zurecht zu kommen und ist nicht in Versuchung beim Verkauf doch etwas mehr zu verkaufen als man eigentlich will.

Falls das falsch rüberkam: Das muss nicht zwangsläufig mit einem Div-ETF gemacht werden. Der genannte ETF aus den Eröffnungspost sollte nur ein wenig als Diskussionsanstoß dienen. Einen ersten Alternativvorschlag hat sterling ja schon genannt.
 
Musterdepot von Pat Rick Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2018, 14:15   #24
Gruftie
 
Benutzerbild von EMEUV
 
Registriert seit: 21.09.2003
Ort: Hanau
Beiträge: 13.360
Wikibeiträge: 0
Status: EMEUV ist offline
Standard AW: Zusatzrente durch ausschüttenden ETF

Für eine langfristige Anlage von 40 Jahren, würde ich keinen ETF in Erwägung ziehen, sondern ggf. den Index selbst nachvollziehen. Die zusätzlichen Verwaltungskosten kann man sich doch sparen und ob man mit eine Korrelation von weniger als 100% wirklich schlechter fährt steht noch nicht fest.


__________________
Gruß Hans-Jürgen

Den Seinen gibt´s der Herr im Schlaf
Psalm 127, Vers 2
 
  Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2018, 21:29   #25
verbringt hier einige Zeit
 
Registriert seit: 10.08.2018
Ort: Memmingen
Beiträge: 35
Wikibeiträge: 0
Status: Pat Rick ist offline
Standard AW: Zusatzrente durch ausschüttenden ETF

Zitat:
Zitat von EMEUV Beitrag anzeigen
Für eine langfristige Anlage von 40 Jahren, würde ich keinen ETF in Erwägung ziehen, sondern ggf. den Index selbst nachvollziehen. Die zusätzlichen Verwaltungskosten kann man sich doch sparen und ob man mit eine Korrelation von weniger als 100% wirklich schlechter fährt steht noch nicht fest.
Meinst du mit Index nachvollziehen, die gleichen Einzelaktien zu gleichen Anteilen zu kaufen, die im Index sind ?
 
Musterdepot von Pat Rick Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2018, 22:04   #26
Heavytrader & Investor
 
Benutzerbild von Boy Plunger
 
Registriert seit: 11.06.2013
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 1.024
Wikibeiträge: 0
Status: Boy Plunger ist offline
Standard AW: Zusatzrente durch ausschüttenden ETF

Zitat:
Zitat von EMEUV Beitrag anzeigen
Für eine langfristige Anlage von 40 Jahren, würde ich keinen ETF in Erwägung ziehen, sondern ggf. den Index selbst nachvollziehen. Die zusätzlichen Verwaltungskosten kann man sich doch sparen und ob man mit eine Korrelation von weniger als 100% wirklich schlechter fährt steht noch nicht fest.
Beim DAX 30 ja vielleicht noch realisierbar, in den USA dann den Dow Jones 30.

S&P 500 wäre ja ein bisschen viele Werte.

Das ist dann halt eine Momentumstrategie.


__________________
Portfolio (DL-Long): AFX €66.67 | COK €33.41 | LEO €32.95 | EVT €16.542 | SRT3 €125.60 | NEM €115.20
Portfolio (US-Long): ABX $12.58 | SSRM $10.58 | KL $12.06
Disclaimer: Meine Beiträge sind keine Anlageberatung. Sie dienen der Diskussion.
 
  Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2018, 07:47   #27
Gruftie
 
Benutzerbild von EMEUV
 
Registriert seit: 21.09.2003
Ort: Hanau
Beiträge: 13.360
Wikibeiträge: 0
Status: EMEUV ist offline
Standard AW: Zusatzrente durch ausschüttenden ETF

Zitat:
Zitat von Boy Plunger Beitrag anzeigen
Beim DAX 30 ja vielleicht noch realisierbar, in den USA dann den Dow Jones 30.

S&P 500 wäre ja ein bisschen viele Werte.

Das ist dann halt eine Momentumstrategie.

Die grundlegende Frage ist doch, ob ich mit 30 oder gar 500 Werte wirklich eine bessere Rendite oder gar ein geringeres Risiko habe. Ich bezweifele dies, zumal die AG auch unterschiedliche Marktkapitalisierungen haben.


__________________
Gruß Hans-Jürgen

Den Seinen gibt´s der Herr im Schlaf
Psalm 127, Vers 2
 
  Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2018, 09:52   #28
Heavytrader & Investor
 
Benutzerbild von Boy Plunger
 
Registriert seit: 11.06.2013
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 1.024
Wikibeiträge: 0
Status: Boy Plunger ist offline
Standard AW: Zusatzrente durch ausschüttenden ETF

Zitat:
Zitat von EMEUV Beitrag anzeigen
Die grundlegende Frage ist doch, ob ich mit 30 oder gar 500 Werte wirklich eine bessere Rendite oder gar ein geringeres Risiko habe. Ich bezweifele dies, zumal die AG auch unterschiedliche Marktkapitalisierungen haben.
Was wäre dein Vorschlag eines Portfolios?


__________________
Portfolio (DL-Long): AFX €66.67 | COK €33.41 | LEO €32.95 | EVT €16.542 | SRT3 €125.60 | NEM €115.20
Portfolio (US-Long): ABX $12.58 | SSRM $10.58 | KL $12.06
Disclaimer: Meine Beiträge sind keine Anlageberatung. Sie dienen der Diskussion.
 
  Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 21:45   #29
war schon öfters hier
 
Registriert seit: 28.04.2018
Beiträge: 23
Wikibeiträge: 0
Status: Hoppsball ist offline
Standard AW: Zusatzrente durch ausschüttenden ETF

Zitat:
Zitat von EMEUV Beitrag anzeigen
Die grundlegende Frage ist doch, ob ich mit 30 oder gar 500 Werte wirklich eine bessere Rendite oder gar ein geringeres Risiko habe. Ich bezweifele dies, zumal die AG auch unterschiedliche Marktkapitalisierungen haben.
Naja, im dax sind ja schon so ein paar Bremsetreter drin. Und der Tod der Deutschen Bank wird möglicherweise sehr langsam und qualvoll sein. Heißt, diese Papiere werden die Fonds noch recht lange ausbremsen, gerade wegen ihrer hohen Marktkapitalisierung.

Gruß Manfred
 
  Mit Zitat antworten
Antwort

Diese Seite empfehlen

Stichworte
dividende, einkommen, etf, passiv, rente

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are an
Refbacks are aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wieso ersetzt Looman den MSCI-World durch zwei Einzel-ETF Kg6O8i Investments - Zertifikate, Fonds, ETFs, Bonds 7 24.03.2017 19:21
Frage Steuerliche Behandlung ausschüttungsgleiche Erträge bei ausschüttenden ETF's Foreness Börsenfreies Finanz- und Wirtschaftsforum 1 20.12.2016 07:36
Frage Suche guten (ausschüttenden) Rohstoff ETF be_free Investments - Zertifikate, Fonds, ETFs, Bonds 2 11.10.2014 12:56
Das Sparen und die Diversifizierung durch ETF Sumpek Investments - Zertifikate, Fonds, ETFs, Bonds 11 11.02.2009 17:23
Diskussion ETF Portfolio Global (ETF Dachfonds der ING DiBa) Black-Scholes Investments - Zertifikate, Fonds, ETFs, Bonds 2 21.04.2008 09:05

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:05 Uhr.