Mitglieder: 87.699 | Beiträge: 2.534.851 | Online: 3 Benutzer u. 165 Gäste | Neues Mitglied: Voganes8ydf
Aktienboard > Allgemeiner Talk > Sportstudio > Diskussion Diskussion Rund um die Bundesliga

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
Alt 19.05.2017, 22:47   #591
Amtierender Hessenmeister
 
Benutzerbild von OJ@Y
 
Registriert seit: 24.03.2004
Ort: Rheingau
Beiträge: 25.187
Wikibeiträge: 0
Status: OJ@Y ist offline
Standard AW: Diskussion Rund um die Bundesliga

Novum im deutschen Fußball

Bibiana Steinhaus ist erste Schiedsrichterin
der Bundesliga



Steinhaus kommt aus Hannover und ist eine von vier Neulingen auf der Schiedsrichterliste


Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus wird ab der kommenden Saison als erste Frau Spiele der Fußball-Bundesliga leiten. Sie ist eine von vier Neulingen.

Bibiana Steinhaus wird als erste Schiedsrichterin in der deutschen Fußball-Geschichte künftig Bundesligaspiele leiten. Die 38-Jährige aus Hannover gehört zu insgesamt vier Neulingen, die von der Saison 2017/18 an in der ersten Liga zum Einsatz kommen werden. Dies hat das Präsidium des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) am Freitag in Frankfurt beschlossen.

„Es war schon immer mein Traum als Schiedsrichterin, in der Bundesliga aktiv sein zu dürfen. Dass dieser Traum nun wahr werden soll, erfüllt mich natürlich mit großer Freude”, kommentierte Steinhaus ihre Nominierung.



Bundesliga-Schiri: Das war schon immer mein Traum, sagte Steinhaus


Neben Steinhaus steigen auch die Zweitliga-Referees Martin Petersen (Stuttgart), Sven Jablonski (Bremen) und Sören Storks (Velen) in die Bundesliga auf.

Da in Wolfgang Stark, Günter Perl und Joachim Drees nur drei Referees aus Altersgründen ihre Laufbahn beenden, erhöht sich die Zahl der Bundesliga-Schiedsrichter auf 24.


Quelle: http://www.bz-berlin.de/sport/fussba...der-bundesliga





Ojay


__________________
Sieger zweifeln nicht, Zweifler siegen nicht !!!

Wer nichts kann, muss das Nichtskönnen auch erstmal können.
 
  Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2017, 14:06   #592
Amtierender Hessenmeister
 
Benutzerbild von OJ@Y
 
Registriert seit: 24.03.2004
Ort: Rheingau
Beiträge: 25.187
Wikibeiträge: 0
Status: OJ@Y ist offline
Standard AW: Diskussion Rund um die Bundesliga

Bundesliga

Anstoßzeiten, TV-Rechte, Videobeweis:
Das ändert sich zur neuen Saison




In etwa so sieht der Arbeitsplatz des Video-Schiedsrichters aus.


Berlin - Spiele am Montagabend, Video-Assistenten für den Schiedsrichter und ein neuer TV-Rechteinhaber: Auch wenn die großen Revolutionen ausbleiben, gibt es doch zahlreiche Neuerungen in der kommenden Bundesliga-Saison. Ein Überblick, worauf sich die Fußball-Fans vom 1. Spieltag (18. - 20. August) an unter anderem einstellen können.


Der Videobeweis

Erstmals im Supercup und danach in allen Spielen der ersten Liga sowie der Relegation soll der Videobeweis für weniger Fehlentscheidungen sorgen. In einem Studio in Köln sitzt unter anderen ein so genannter Video-Assistent, der sich Aufnahmen aus bis zu 17 Kamera-Perspektiven anschauen kann.

In Absprache mit mindestens einem Supervisor weist er den Referee auf klare Fehler hin, der Schiedsrichter behält aber die letzte Entscheidung. Dabei können Szenen korrigiert werden, in denen es um erzielte Tore, Elfmeter, Platzverweise und die Verwechslung von Spielern geht.


Die neuen Anstoßzeiten

Insgesamt drei neue Anstoßzeiten für die Bundesliga müssen sich die Fans merken (wir berichteten). Fünfmal pro Saison findet eine Partie statt des Zweitliga-Spitzenspiels am Montag um 20.30 Uhr statt. Ebenfalls fünfmal wird am Sonntag bereits um 13.30 Uhr angestoßen.

In diesen Wochen finden jeweils nur vier Spiele am Samstags-Stammtermin um 15.30 Uhr statt. Dauerhaft verschiebt sich das späte Sonntagsspiel um eine halbe Stunde nach hinten auf 18 Uhr.


Die TV-Übertragung

Der Großteil der Spiele ist weiterhin beim Pay-TV-Sender Sky zu sehen, der langjährige Rechteinhaber zeigt aber nicht mehr alle Partien live. Insgesamt 40 reguläre Spiele werden von Eurosport übertragen – 30 am Freitagabend und jeweils die fünf am Sonntagmittag und Montagabend. Außerdem sind die Relegationsspiele beim Sportsender zu sehen.

Auf welchem Weg die Fans die Bundesliga auf dem Bezahlkanal von Eurosport schauen können, ist noch unklar. Derzeit kann der Sender über Sky empfangen werden – aber ohne die Spiele aus dem deutschen Fußball-Oberhaus. Zumindest drei Partien, und damit eine mehr als bisher, werden im frei empfangbaren Fernsehen gezeigt. Am 1., 17. und 18. Spieltag überträgt das ZDF jeweils das Freitagabendspiel.


Die erste Schiedsrichterin

Als erste Schiedsrichterin wird Bibiana Steinhaus in der kommenden Saison Spiele pfeifen. Neben der 38-Jährigen steigen Martin Petersen, Sven Jablonski und Sören Storks in die Bundesliga auf, Wolfgang Stark, Günter Perl und Joachim Drees hören aus Altersgründen auf.

Die Unparteiischen dürfen sich über gestiegene Honorare freuen – statt 3800 gibt es zukünftig 5000 Euro pro Einsatz. Auch die Grundgehälter wurden angehoben.
Die Trikotärmel

Die Vereine können sich von der kommenden Saison an ihren Sponsoringpartner auf dem Ärmel selbst aussuchen. Bislang war dort bei allen Klubs das Werbe-Logo des Logistikdienstleisters Hermes zu sehen.


– Quelle: http://www.berliner-kurier.de/26946232 ©2017



Ojay


__________________
Sieger zweifeln nicht, Zweifler siegen nicht !!!

Wer nichts kann, muss das Nichtskönnen auch erstmal können.
 
  Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2017, 15:32   #593
Moorleiche
 
Benutzerbild von Ramirez
 
Registriert seit: 26.03.2005
Ort: am schönen Rhein
Beiträge: 26.654
Wikibeiträge: 0
Status: Ramirez ist offline
Standard AW: Diskussion Rund um die Bundesliga

"Hart aber fair""Obszön, peinlich, respektlos": Heftige Angriffe auf den FC Bayern

Teilen



  • E-Mail
  • Mehr




Screenshot/ARD Marcel Reif und Willi Lemke bei "Hart aber fair"


Dienstag, 30.05.2017, 07:50
Verbale Angriffe auf den FC Bayern in der ARD-Sendung "Hart aber fair". Bei Moderator Plasberg attackiert vor allem Ex-Werder-Manager Lemke den Münchner Club und stellt ihn als Symbol für die Kommerzialisierung des Fußballs dar.

Wieviel Kommerz verträgt der Fußball? Spätestens seit dem umstrittenen Auftritt von Schlagerstar Helene Fischer in der Halbzeitpause des Pokal-Endspiels wird diese Frage intensiv diskutiert.
Das dachte sich auch ARD-Moderator Frank Plasberg und lud sich in seine Sendung "Hart aber fair" entsprechende Gäste aus der Fußballszene ein. Dass in der dortigen Debatte dann zwei Fronten entstanden, wurde dem Zuschauer schnell klar.
Video: Kritik am DFB nach Helene Fischers Auftritt



FOCUS Online/Wochit Kritik am DFB: "Eher die Funktionäre haben was verbrochen"



Auf der einen Seite Ex-Sky-Kommentator Marcel Reif und der frühere Werder-Manager Willi Lemke. Auf der anderen: Bayern-Aufsichtsrat Edmund Stoiber.
Die einen hämmerten gegen die zunehmende Kommerzialisierung und griffen dabei immer wieder die Bayern an. Der andere gab sich größte Mühe, die außer Kontrolle geratenen Millionenbeträge im Profifußball zu rechtfertigen.

Screenshot/ARD Edmund Stoiber bei "Hart aber fair"


Dass die Diskussion dabei ziemlich schnell sportliche Belange verließ, schien niemanden zu stören. So warf Lemke den Bayern vor, dass deren Meisterfeier am letzten Spieltag mit dem Auftritt von Popstar Anastacia in der Halbzeit des Spiels gegen Freiburg "peinlich" und "respektlos" gegenüber dem Gegner gewesen sei.
Kameras an Biergläsern? "Obszön"

Und Reif nannte es "obszön", dass die Münchner während ihrer üblichen Bierduschenaufführung Kameras an die Weißbiergläser geschnallt hatten (was sie übrigens letztes Jahr auch schon gemacht hatten, nur damals schien es niemanden zu stören).
Stoiber, auf der anderen Seite, verteidigte die Maßnahmen seines Clubs damit, dass "400 Millionen Fans weltweit bedient" werden wollten und dass die Anhänger heutzutage noch näher an ihre Stars herangeführt werden müssten.

Screenshot/ARD Willi Lemke argumentiert


Die Uneinigkeit zwischen Lemke auf der einen und Stoiber auf der anderen Seite wurde besonders abstrus, als es um Zahlen ging.
So rechnete Lemke erst vor, dass die Bayern 240 Millionen Euro in ihren Kader investieren würden, Werder Bremen, der frühere Verein des 70-Jährigen, aber nur 40 Millionen Euro zur Verfügung hätte.
"Die Schere geht immer weiter auf", schimpfte Lemke und regte sich besonders über die Verteilung des TV-Geldes auf. Seines Wissens nach hätten die Bayern zuletzt 128 Millionen Euro an TV-Einnahmen kassiert (70 aus der Champions League, 58 aus nationalen Wettbewerben). "Das hat doch nichts mehr mit Gerechtigkeit zu tun", ärgerte sich Lemke.
Ohne Einnahmen kein Lewandowski

Stoiber argumentierte mit ganz unterschiedlichen Zahlen, sprach von in der Summe 70 Millionen Euro TV-Einnahmen (34 national, 36 international) und meinte lapidar: Nur mit gigantischen Geldern könnten Stars wie Arjen Robben oder Robert Lewandowski bezahlt werden.
"Wenn die nicht bei uns wären, wären sie in Spanien oder England", sagte Stoiber und stellte die Bayern als Hauptattraktion der Bundesliga dar, die sich weniger mit nationalen Gegnern und mehr mit Real, Chelsea und Paris beschäftigen müsse.


__________________
Nur einmal wurde eine deutsche Fußballnationalmannschaft Weltmeister ohne Spieler vom 1 FC Köln
 
Musterdepot von Ramirez Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2017, 16:05   #594
Wolle Mistgabel kaufe?
 
Benutzerbild von siko®
 
Registriert seit: 07.07.2001
Ort: An der Alten Försterei
Beiträge: 50.634
Wikibeiträge: 1
Status: siko® ist offline
Standard AW: Diskussion Rund um die Bundesliga

Und genau desshalb.... Schickt doch einfach die U19 zu den Spielen gegen die Bayern! Quält sie mit Langeweile.... bis sie es merken....


__________________
EISERN
siko®

Unsre Herrn, wer sie auch seien, sehen unsre Zwietracht gern, denn solang sie uns entzweien, bleiben sie doch unsre Herrn. (Bert Brecht)
"Auch Sonnenblumen welken, wenn man sie mit zu viel Scheiße düngt!" Tobias Mann
 
Musterdepot von siko® Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2017, 21:20   #595
Moorleiche
 
Benutzerbild von Ramirez
 
Registriert seit: 26.03.2005
Ort: am schönen Rhein
Beiträge: 26.654
Wikibeiträge: 0
Status: Ramirez ist offline
Standard AW: Diskussion Rund um die Bundesliga

Edmund Stoiberhat noch nicht mal gemerkt das die Bundesliga das Thema war, er hat nur von Europa geplappert


__________________
Nur einmal wurde eine deutsche Fußballnationalmannschaft Weltmeister ohne Spieler vom 1 FC Köln
 
Musterdepot von Ramirez Mit Zitat antworten
Alt 15.09.2017, 22:36   #596
Amtierender Hessenmeister
 
Benutzerbild von OJ@Y
 
Registriert seit: 24.03.2004
Ort: Rheingau
Beiträge: 25.187
Wikibeiträge: 0
Status: OJ@Y ist offline
Standard AW: Diskussion Rund um die Bundesliga

Kurzinfo zum heutigen Spiel:

Hannover 96 schlägt den HSV mit 2 : 0 ... und ist erstmal Tabellenführer bis morgen.


Und viele Eurosport-Player-Kukker ... schauten mal wieder in die Dunkle Röhre. Zum dritten x das nix bei denen funktionierte.
Mal schauen wie lange sich der DFL sich das noch mit "anschaut"

Zum rapport mußten die ja schon letzte Woche antreten.


Ojay


__________________
Sieger zweifeln nicht, Zweifler siegen nicht !!!

Wer nichts kann, muss das Nichtskönnen auch erstmal können.
 
  Mit Zitat antworten
Antwort

Diese Seite empfehlen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are an
Refbacks are aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Alles rund um die 2. LIGA Stefano Sportstudio 425 02.11.2015 10:57
Alles rund um die 1. Bundesliga siko® Sportstudio 797 17.02.2015 11:19
Frage Bücher rund um die Börse? dallas Anfänger- und Einsteigerforum 3 17.11.2007 19:42
Rund um die Rechtschutzversicherung Pseudo Börsenfreies Finanz- und Wirtschaftsforum 57 06.07.2006 12:19
Rund um die Formel 1 Flinx2000 Sportstudio 15 26.04.2004 01:57

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:15 Uhr.