Mitglieder: 110.790 | Beiträge: 2.580.739 | Online: 8 Benutzer u. 251 Gäste | Neues Mitglied: Veresse1
Aktienboard > Trading und Finanzen > Hot Stocks > News Der Goldpreis 2018 ist hart umkämpft! [870450]

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
Alt 23.09.2018, 18:17   #1
ist gelegentlich hier
 
Benutzerbild von trader4545
 
Registriert seit: 26.10.2017
Beiträge: 7
Wikibeiträge: 0
Status: trader4545 ist offline
Standard Der Goldpreis 2018 ist hart umkämpft!

Der Goldpreis 2018 ist hart umkämpft!

Der Goldpreis hat in diesem Jahr einen recht kräftigen Verfall hinter sich. Von zeitweise 1356 Dollar je Feinunze (31,1 Gramm) im Januar ist er auf einen Tiefpunkt im August von 1173 Dollar gefallen – also um rund 14 Prozent. Zuletzt aber scheint sich der Preis wieder etwas gefangen zu haben. Seit rund vier Wochen pendelt er um die 1200 Dollar, neue Tiefs wurden nicht mehr getestet. Ist das jetzt schon das Ende der Talfahrt? Können die gebeutelten Goldanleger also langsam aufatmen?
Zumindest im Großen und Ganzen rechnen die Gold-Fachleute für dieses Jahr nun nicht mehr mit viel niedrigeren Preisen, auch wenn sie einzelne Tiefschläge nicht ausschließen. Im Mittel (Median) erwarten die Gold-Analysten der Banken zum Jahresende 1350 Dollar, also deutlich mehr als jetzt. Am Donnerstag legte der Goldpreis ein bisschen zu, um 0,3 Prozent auf 1211,50 Dollar. „Die Stabilisierung beim Goldpreis in den vergangenen vier Wochen ist schon ein gutes Indiz dafür, dass die Bodenbildung um die Marke von 1200 Dollar gelingen könnte“, meint jedenfalls Frank Schallenberger, Rohstoff-Analyst der Landesbank Baden-Württemberg.

Selbst die Gold-Spekulanten hätten ihre Short-Positionen, also die Wetten auf fallende Goldpreise, die Ende August noch Rekordstände erreicht hatten, zuletzt etwas reduziert. Dennoch setzten sie immer noch mit mehr als 20 Milliarden Dollar auf fallende Goldpreise, sagt Schallenberger: „Wenn hier der Trend zum Schließen der Positionen einsetzt, könnte es mit dem Goldpreis recht zügig wieder nach oben gehen.“ Auch Giovanni Staunovo, Rohstoffanalyst der Schweizer Großbank UBS, meint:
„Wir sehen die Tiefststände für Gold in diesem Quartal.“ Kurzfristig dürften die Händler am Goldmarkt jetzt vor allem auf die Kommunikation der amerikanischen Notenbank zum wahrscheinlichen Zinsschritt am 26. September blicken. „Die physische Nachfrage, insbesondere aus Asien, scheint anzuziehen.“ Ein Indikator dafür könnten die Goldexporte der Schweiz sein, deren Zahlen am Donnerstag veröffentlicht wurden. Der Hintergrund:
Schweizer Raffinerien bereiten einen erheblichen Teil des in aller Welt nachgefragten Goldes auf. Aus den Zahlen lassen sich somit, in aller Vorsicht, gewisse Informationen über die globale physische Goldnachfrage ableiten. Die Gold-Exporte der Schweiz sind nun im August um 30 Prozent gegenüber dem Vormonat auf beinahe 151 Tonnen gestiegen. Größter Abnehmer war China. Das Land kaufte im August 44,3 Tonnen Gold aus der Schweiz, mehr als doppelt so viel wie im Juli. Außerdem wurden 3,3 Tonnen an Hongkong geliefert. Indien war mit 39,5 Tonnen auf Platz zwei. Zudem erhielt Thailand 21,2 Tonnen Gold aus der Schweiz und lag damit an dritter Stelle.
„Mit Blick auf die Preisentwicklung bei Gold in den kommenden Monaten erwarten wir, dass das Gröbste der Talfahrt überstanden ist“, kommentierte Jan Edelmann, Analyst der HSH Nordbank. Zwei Faktoren seien jetzt entscheidend: die amerikanischen Realzinsen – und die Schwellenländer. „Entwickeln sich die Realzinsen weiter positiv, dürfte dies tendenziell auf dem Goldpreis lasten“, meint Edelmann. „Sollten die Schwellenländer wieder an Dynamik gewinnen, dürfte der Goldpreis davon eher profitieren.“
Der Kauf von Goldaktien ist also ein ratsames Investment für die nächsten Jahre.

Die Performance einer Auswahl unserer Depot-Favoriten:

Barrick Gold Aktie: (WKN: 870450 - ISIN: CA0679011084)
Gold Standard Ventures: (WKN: A0YE58 - ISIN: CA3807381049)
Ximen Mining Corp: (WKN: A1W2EG - ISIN CA98420B1013)
 
  Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2018, 16:53   #2
verbringt hier viel Zeit
 
Registriert seit: 05.02.2018
Beiträge: 74
Wikibeiträge: 0
Status: Ze te ti ker ist offline
Standard AW: Der Goldpreis 2018 ist hart umkämpft!

Das sind insgesamt interessante Entwicklungen.

Nun ist es meines Erachtens aber so, dass sowohl der Run auf Gold als auch der Hype von Kryptowährungen zu einem gewissen Grad auf die sehr niedrigen Zinssätze und der Inflationsrate zurückzuführen ist.
Indem jetzt die Zinssätze langsam wieder ein vernünftiges Niveau erreichen - natürlich nur außerhalb der Eurozone, versteht sich - wird Gold als Anlageobjekt weniger interessant. Wer natürlich wirklich von einem Niedergang des Euros ausgeht, der wird bei der Investition schon Gold oder andere Realwerte (wozu auch Unternehmsbeteiligungen und dergleichen gehören) in Erwägung ziehen.

Am Goldwert zeigt sich meines Erachtens zumeist eine pessimistische Einschätzung der Anleger betreffend des Geld- und Wirtschaftssystems.
Als Argument dafür verweise ich auf die Kurve des Goldpreises in Dollar und Euro im Zeitraum seit der Wirtschaftskrise. Da der Euro an sich als bedroht erlebt wurde *, hat es hier höhere Preise gegeben und die "zweite Spitze" (Sep. 2012) war heftiger.

In den USA scheinen die Aktien seit Amtsantritt Trumps ein wenig nach oben zu gehen, deshalb weichen die Anleger dort wieder in diese Form von Werten aus.

*: Ich formuliere das bewusst so, weil ich meine Argumentation nicht davon abhängig mache, welche Annahmen jemand konkret bezüglich der zukünftigen Entwicklung der Währung Euro hat.
Relevant für meinen Gedankengang ist nur die Erwartung der Anleger und deren Einschätzung betreffend der Erwartung anderer Anleger (wenn viele Leute Gold wollen, steigt der Preis und man kann eventuell teurer verkaufen als kaufen, auch wenn man die Gründe für den Hype selbst für falsch oder irrational hält).
 
  Mit Zitat antworten
Antwort

Diese Seite empfehlen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are an
Refbacks are aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
News Gold!? Marke von 1.300 Dollar bleibt heiß umkämpft trader4545 Hot Stocks 4 18.08.2018 13:13
Diskussion Wird der Goldpreis explodieren, oder doch nicht? MoneyMachine Devisen/Forex - Edelmetalle, Rohstoffe 16 06.02.2015 22:33
Oh Mann, Trading ist echt hart! jesse Börsen Know How 21 07.11.2010 18:02
Wird der Goldpreis manipuliert? MapleLeaf Devisen/Forex - Edelmetalle, Rohstoffe 13 10.05.2009 23:22
Der Goldpreis vor der Explosion ? Nobody Devisen/Forex - Edelmetalle, Rohstoffe 80 06.05.2004 14:26

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:08 Uhr.