Mitglieder: 110.842 | Beiträge: 2.581.088 | Online: 4 Benutzer u. 231 Gäste | Neues Mitglied: Misrahise2
Aktienboard > Trading und Finanzen > Hot Stocks > Niiio finance group AG - Fintech [A2G833]

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
Alt 10.08.2018, 13:11   #1
ist gelegentlich hier
 
Registriert seit: 10.08.2018
Beiträge: 6
Wikibeiträge: 0
Status: Keimstamm ist offline
Standard Niiio finance group AG - Fintech

Hallo Forumgemeinde,

habe mal die Suche benutzt aber nichts zu Niiio gefunden, bin jetzt seit ein paar Monaten dabei und wollte wissen, ob es hier wen gibt, der auch bei Niiio investiert.
Hoffe, Niiio passt in dieses Thema "Hot Stocks", falls nicht bitte verschieben.

Zum Unternehmen:

"Die niiio IT-Services GmbH ist ein Tochterunternehmen der niiio finance group AG. Als zentrale IT- und Service-Marke der Unternehmensgruppe steht die Softwareschmiede für höchste Qualität, beste Lösungen und faire Preise.

Beratung, Konzeption, Softwareentwicklung, Produktbetrieb: niiio IT-Services unterstützt Banken und Finanzbetriebe rund um alle Fragestellungen, die sich jetzt und in Zukunft bei der Positionierung ihres Leistungsangebots ergeben. Der professionelle Service-Dienstleister denkt dabei vor allem in ganzheitlichen Lösungen und Plattformen."

Hauptaktionär ist DSER, dort wird mit der Plattform Munio geld verdient. Vor kurzem sind zwei namhafte Kunden dazu gekommen. DSER verwaltet mit Munin Konten mit Vermögen mit mehreren Milliarden Kapital.

"Derzeit verwalten Banken über Horchs Programme zwei Millionen Depots mit einem Vermögen von 40 Milliarden Euro. Gerade hat er von einer Großbank einen Auftrag erhalten, um deren Vermögensverwaltungsgeschäft zu digitalisieren. Weitere 30 Milliarden Euro kämen da hinzu."

Verwirrend ist aber die Unternehmensstruktur.

Seit dem Blockchain-hype im letzten Herbst ging es stufenweise runter.
Die Kapitalerhöhung im April/Mai spülte nochmal ca. 4 Millionen in die Kasse.
In einer Woche ist die Hauptversammlung, mal schauen, wie es danach weiter geht.

LG Keimstamm
 
  Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2018, 13:27   #2
ist gelegentlich hier
 
Registriert seit: 10.08.2018
Beiträge: 6
Wikibeiträge: 0
Status: Keimstamm ist offline
Standard AW: Niiio finance group AG - Fintech

Zur verwirrenden Unternehmensstruktur:

Unterstehender Text liest sich sehr abwertend.

Quelle: Finanz-Szene.de

Die Niiio AG (mit dreifachem „i“) scheint der Alleskönner unter Deutschlands Fintechs zu sein. Sie beherrscht „Innovation hoch zwei“, will das „SAP fürs Wertpapiergeschäft“ sein, plant einen „eigenen Blockchain-Marktplatz“, gibt mit ihrer „hochmodernen Robo-Advisor-Suite eine konkrete Antwort auf die zentralen Zukunftsfragen der Finanzbranche“ und hat erst jüngst wieder „ein neues Geschäftsmodell“ angekündigt.

Wundert es da, dass sich der Aktienkurs der Niiio AG zwischen Anfang 2017 und Anfang 2018 in etwa vervierfacht hat (bevor das Papier zuletzt im allgemeinen Börsenrutsch nachgab)?

An Prominenz mangelt es dem neuen deutschen Super-Duper-Robo-Blockchain-Startup jedenfalls nicht. Dem Aufsichtsrat gehören neben Michael Mellinghoff vom Frankfurter Fintech-Forum auch ein früherer UBS-Deutschland-Vorstand und ein früherer Fidor-Vorstand an, ein weiterer hochrangiger Ex-Banker könne folgen, ist zu hören. Höchste Zeit zu fragen: Was ist das eigentlich für ein Unternehmen? Und wo kommt es her? „Finanz-Szene.de“ hat sich das neue deutsche Wunder-Fintech mal etwas genauer angeschaut. Hier die Antwort in fünf Akten:

Erster Akt: Die Meridio AG

Die Meridio AG war ein klassischer deutscher Vermögensverwalter. Gegründet wurde die Kölner Gesellschaft 1998 von Uwe Zimmer, den das interessierte Publikum vor allem aus dem „n-tv Geldanlagecheck“ kennt. Was die „n-tv“-Redaktion vermutlich nicht wusste: Die Meridio AG war wirtschaftlich nicht sonderlich erfolgreich. Seit der Finanzkrise 2008 erwirtschaftete das Unternehmen in keinem einzigen Jahr einen positiven Ertrag. Ende 2015 betrug der kumulierte Bilanzverlust erstaunliche rund 5,5 Mio. Euro. Was das mit der Niiio AG zu tun hat? Nun …

Zweiter Akt: Die Verwandlung

Mitte 2016 wurde die in Sachsen beheimatete Niiio GmbH in die im Rheinland beheimatete Meridio AG eingebracht (die Niiio GmbH war also nun Teil der Meridio AG). Im Gegenzug gab die Meridio AG im Rahmen einer Sachkapitalerhöhung 6,85 Millionen Aktien an die Eigentümer der Niiio GmbH aus. Da sich das Stammkapital des Kölner Vermögensverwalters vor dieser Kapitalerhöhung auf lediglich auf 3,15 Millionen Aktien belief, gehörte die Meridio AG jetzt mehrheitlich den Eignern der Niiio GmbH. Denn: Neben besagter Sachkapitalerhöhung sollte es zwar auch noch eine Barkapitalerhöhung über 8,9 Millionen Aktien geben. Von denen wurden allerdings nur 141.490 Anteile gezeichnet, eine Quote von gerade mal 1,6 Prozent. Bald darauf wurde die Meridio AG in Niiio Finance Group AG umbenannt. Neuer starker Mann im Unternehmen ist ein gewisser Johann Horch.

Dritter Akt: Das Gutachten zur Meridio AG

Laut Paragraf 183, Absatz 3 des deutschen Aktiengesetzes hat bei einer Kapitalerhöhung mit Sacheinlagen „eine Prüfung durch einen oder mehrere Prüfer stattzufinden“. Im konkreten Fall übernahme dies die MSW GmbH, eine Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft. Obwohl die Meridio AG seit 2007 nur noch Verluste gezeigt hatte und die Provisionserlöse 2015 gerade einmal 1,3 Mio. Euro betrugen, kamen die Gutachter auf einen positiven Unternehmenswert von 2,2 Mio. Euro. Nach der Ertragswertmethode war das freilich gar nicht möglich. Denn die Planungen wiesen selbst für das letzte Planjahr 2020 kein positives Ebit aus. Um dennoch einen Wert zu ermitteln, verfielen die Gutachter auf einen AUM-Multiplikator (AUM soll wohl Assets under Management heißen). So kam man auf Basis einer nicht näher definierten Peer-Group von 18 Vermögensverwaltern auf den Wert von 2,2 Mio. Euro.

Vierter Akt: Das(-selbe) Gutachten zur Niiio GmbH

Für die Niiio GmbH kommt der Gutachter auf Basis des Ertragswert-Verfahrens auf einen Wert von 15,4 Mio. Euro und nach dem sogenannten Multiplikator-Verfahren auf einen Plausibilisierungswert von 9,8 Mio. Euro. Dem zugrunde lag der Plan, 2016 Umsätze von 2,6 Mio Euro zu erzielen und diese bis 2018 dann gleich mal zu verzehnfachen. Wie das gehen soll? Wird im Gutachten nicht en detail hinterfragt. Stattdessen nimmt der Gutachter einfach einen pauschalen Abschlag von 30 Prozent auf die Umsatzplanung vor. Unter Berücksichtigung dieses Abschlags soll in 2018 bereits ein Jahresüberschuss von 12,8 Mio. Euro erwirtschaftet werden.

Fünfter Akt: Wenn Hype auf Realität trifft

Glaubt man der Explosion der Niiio-Aktie, dann ist das neue Super-Duper-Robo-Blockchain-Fintech auf einem sehr guten Weg. Der kürzlich veröffentlichte 2017er-Halbjahresbericht allerdings liest sich weniger vielversprechend. Das alte Kerngeschäft der Meridio (also die klassische Vermögensverwaltung) wurde für nur 200.000 Euro an die Kölner Maiestas Vermögensmanagement AG veräußert – also nicht mal ein Zehntel des vom Gutachter ermittelten Werts. Die Beteiligung an der Niiio GmbH (die laut Gutachten ja 15,4 Mio. Euro wert sein sollte) wurde mittlerweile auf nur noch 5,6 Mio. Euro abgewertet. Mitte 2017 bestand zudem laut Managements eine Unsicherheit über die Vermögens- und Finanzlage der Gesellschaft, die durch eine Kapitalerhöhung von 750.000 Euro beseitigt werden sollte (was nach Angaben des Unternehmens mittlerweile geschehen ist). Anfang Dezember hat die Niiio AG nun eine weitere Kapitalerhöhung über 8,5 Mio. Euro beschlossen. Vergangene Woche wurde bekanntgegeben, dass die Kapitalerhöhung nun kurzfristig bevorsteht und den Bezugspreis auf einen Euro festgelegt. Ein kräftiger Abschlag von 30 Prozent auf den aktuellen Kurs von zuletzt rund 1,50 Euro. Mit dem frischen Geld will due Niiio AG nun den Bereich Blockchain aufbauen.

Und nun?

So seltsam das gesamte Konstrukt (im Fachjargon „Reverse Takeover“ genannt) anmutet – ohne Ratio ist es nicht. Die offenkundig völlig unwirtschaftliche Meridio AG sparte sich ein teures Delisting. Während die offenkundig sehr ambitionierte Niiio GmbH es ohne teuren IPO an die Börse schaffte. Das Gutachten mag man zweifelhaft finden – schädigte aber zunächst einmal niemanden. So kann man nämlich in der hohen Bewertung der Meridio AG auch ein Zugeständnis der neuen Gesellschafter an die Altaktionäre sehen. Fraglich ist allerdings, ob anschließend jene Aktionäre, die den Kurs 2017 um rund 300 Prozent nach oben trieben, wussten, was sie da tun.

Hat Niiio ein Geschäftsmodell? Zumindest die „alte Firma“ hatte eines. Zuletzt habe der Umsatz der Niiio GmbH bei knapp 650.000 Euro, der Vorsteuergewinn bei gut 160.000 Euro gelegen, sagte Aufsichtsratschef Mario Uhl dieser Tage im Gespräch mit „Finanz-Szene.de“. Das allerdings reicht der sächsischen Technologiefirma offenkundig allein nicht aus, jetzt soll es Robo, jetzt soll es Blockchain, jetzt soll es Börse sein. „Das Listing verschafft uns eine ganz andere Visibilität, auch international“, sagt AR-Chef Uhl. „Aufbauend auf unserer bestehenden Kundenbasis, die mehr als 80 Banken umfasst, werden wir nun unsere neuen Produkte am Markt platzieren – darunter ein B2B2C-Angebot im Robo-Bereich.“ Ob diese Pläne aufgehen, wird man sehen.

Fragt sich nur noch, was aus Uwe Zimmer geworden ist, dem bekannten „n-tv-Experte“ und langjährigen Chef der defzitären Meridio AG? Er firmiert inzwischen als Geschäftsführer von Fundamental Capital, der „ersten digitalen Vermögensverwaltung, die aktive Hedgefonds-Technologien für Privatanleger zugänglich macht“.

Auch Zimmer ist jetzt also „robb“.

LG Keimstamm
 
  Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2018, 14:36   #3
jf2

Elite Aktienboarder
 
Benutzerbild von jf2
 
Registriert seit: 22.01.2003
Ort: Dresden
Beiträge: 2.950
Wikibeiträge: 0
Status: jf2 ist offline
Standard AW: Niiio finance group AG - Fintech

Hast Du das jetzt als Abschreckung gepostet? Oder hoffst Du tatsächlich das jemand in so einen dubiosen "Laden" Geld steckt?
 
  Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2018, 15:26   #4
Elite Aktienboarder
 
Benutzerbild von GUHU
 
Registriert seit: 02.06.2008
Ort: Köln-Nähe
Beiträge: 2.524
Wikibeiträge: 0
Status: GUHU ist offline
Standard AW: Niiio finance group AG - Fintech

Zitat:
Zitat von jf2 Beitrag anzeigen
Hast Du das jetzt als Abschreckung gepostet? Oder hoffst Du tatsächlich das jemand in so einen dubiosen "Laden" Geld steckt?
Wahrscheinlich eher Werbung ..
 
  Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2018, 17:42   #5
ist gelegentlich hier
 
Registriert seit: 10.08.2018
Beiträge: 6
Wikibeiträge: 0
Status: Keimstamm ist offline
Standard AW: Niiio finance group AG - Fintech

Zitat:
Zitat von GUHU Beitrag anzeigen
Wahrscheinlich eher Werbung ..
Wollte wissen ob sonst noch jemand dort invertiert ist, vielleicht auch, was ihr so davon haltet.

Die Hoffnung ist, dass Niiio mit der "Umstrukturierung" die kurve kratzt und irgendwann Geld verdient.

Bin dort schon vor gut einem halben Jahr eingestiegen und danach kam erst dieser Negative Bericht, trotzdem wurde aber auch schon mehrfach von Zuwächsen namhafter Kunden gesprochen und die Hoffnung ist eben auf zukünftige Profitabilität.

Mal sehen, was nach der HV so geht.
 
  Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2018, 06:04   #6
ist gelegentlich hier
 
Registriert seit: 10.08.2018
Beiträge: 6
Wikibeiträge: 0
Status: Keimstamm ist offline
Standard Erfolgreiche Hauptversammlung

DGAP-Media / 20.08.2018 / 11:24

Erfolgreiche Hauptversammlung der niiio finance group AG


Die Vorstände Johann Horch, Kris Grgurevic und Axel Apfelbacher stellen strategische Weichen für Wachstum und weitere Entwicklung

Dr. Martin Setzer, Malte Spieß und Jörg Brand wurden mit großer Mehrheit neu in den Aufsichtsrat gewählt
Görlitz, 20.08.2018. Die Aktionäre der niiio finance group AG haben auf der Hauptversammlung in Görlitz mit einer überwältigenden Mehrheit alle vorgeschlagenen Beschlüsse nahezu einstimmig angenommen. Insgesamt waren auf der Hauptversammlung im großen Ratssaal der Stadt Görlitz rund 62 % Prozent des stimmberechtigten Grundkapitals vertreten.



Im Rahmen der Hauptversammlung stellten sich erstmals die beiden neuen Vorstände, Axel Apfelbacher und Kris Grgurevic persönlich den anwesenden Aktionären vor. Die beiden neuen Vorstände stehen für den weiteren Ausbau der Aktiengesellschaft. Johann Horch, CEO der niiio finance group AG: "Ziel war es, mit der Erweiterung des Vorstands mehr operative Umsetzungskraft vor allem in der Abwicklung von Kundenaufträgen und dem weiteren Auf- und Ausbau unserer Kooperationen mit namhaften Partner zu erreichen. Die Themenbereiche Strategie und Vertrieb wurden so auf verschiedene Schultern verteilt."
Axel Apfelbacher, Experte für Blockchain-Lösungen, gab den Anwesenden einen Einblick in die neue Strategie der niiio finance group AG. Man fokussiert auf die Entwicklung des Unternehmens hin zum Technologieanbieter für digitales Vermögensmanagement. "Wir entwickeln ein plattform-basiertes Geschäftsmodell mit B2B-Fokus, eine Art Marktplatz mit Blockchain-basierter Infrastruktur, auf den andere FinTechs ihre Softwarelösungen nach Themen klassifiziert white-gelabelt einstellen können.", so Apfelbacher.
Kris Grgurevic, der unter anderem auch für Personalentwicklung verantwortlich zeichnet, betont, dass der geplante Personalaufbau neben der Option der Festanstellung von qualifizierten Mitarbeitern durchaus auch mittels eines Netzwerkeffekts im Wachstum über Partner erfolgen kann. Grgurevic ergänzt: "In jedem Fall lässt sich unsere Strategie und alle damit verbundenen Planungen einfacher umsetzen, sobald die DSER GmbH in die niiio finance group AG eingebracht wurde, hieran arbeiten wir zurzeit."
Darüber hinaus wurde der hochkarätig besetzte Aufsichtsrat der niiio um drei weitere Mitglieder erweitert: Dr. Martin Setzer, ehemaliger COO der LBBW, Malte Spieß, Leiter Spezialmandate der Braunschweiger Privatbank, und Jörg Brand, Geschäftsführer der First Data Corporation, wurden von der Hauptversammlung in den Aufsichtsrat gewählt.
Neben den alljährlichen Entlastungsbeschlüssen von Vorstand und Aufsichtsrat sowie der Wahl des Wirtschaftsprüfers, stand auch die Auflage eines Aktienoptionsplans auf der Agenda, der die Aktionäre mit großer Mehrheit zustimmten.
Die Abstimmungsergebnisse im Detail finden Sie auf unserer Homepage in der Rubrik Investor Relations - Hauptversammlung - Abstimmungsergebnisse HV 2018.
Johann Horch, CEO der niiio finance group AG: "Das eindeutige Abstimmungsergebnis der Hauptversammlung bestätigt unseren strategischen Kurs. Wir sind fest davon überzeugt, dass der eingeschlagene Weg der richtige ist, den wir mit vollem Engagement fortsetzen werden."
Ganz herzlich bedanken möchte sich der Vorstand und der Aufsichtsrat der niiio finance group AG für die motivierende Begrüßung der Aktionäre durch den Oberbürgermeister der Stadt Görlitz, Siegfried Deinege.

Über niiio finance group AG:
Digitale Dienste für die digitale Zukunft des Bankings - darauf ist die niiio finance group AG spezialisiert. Neben dem Robo-Advisor gehören auch eine Community-Plattform und API-Banking-Tools dazu, ebenso maßgeschneiderte Beratungs- und Entwicklungsleistungen und Betriebsmodelle. niiio finance group AG versteht sich als Lösungspartner für Banken und Finanzdienstleister. Die hochwertigen Plug-and-Play-Angebote sind nutzerfreundlich und individuell anpassbar - und helfen, Kosten drastisch zu senken und Wettbewerbsvorteile zu realisieren.
niiio finance group AG ist notiert im Xetra und an Börsen Stuttgart, Frankfurt, Düsseldorf, München und Berlin (ISIN: DE000A2G8332).
www.niiio.finance
 
  Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2018, 23:30   #7
ist gelegentlich hier
 
Registriert seit: 10.08.2018
Beiträge: 6
Wikibeiträge: 0
Status: Keimstamm ist offline
Standard AW: Neuaufstellung schreitet voran

HV-Bericht niiio finance group AG (vorm. Meridio Vermögensverwaltung AG)
Neuaufstellung schreitet voran – Vorstand auf drei Personen erweitert

Am 17. August 2018 fand die Hauptversammlung der niiio finance group AG im Großen Sitzungssaal des Rathauses in Görlitz statt. Mit etwa 30 Aktionären und Gästen hatten sich dort deutlich mehr Teilnehmer als im vergangenen Jahr eingefunden. Damit waren rund 62 Prozent des stimmberechtigten Grundkapitals vertreten. Das Protokoll führte Notar Prof. Dr. Oswald van de Loo.

Vor der offiziellen Eröffnung der Versammlung begrüßte Siegfried Deinege, Oberbürgermeister der Stadt Görlitz, die Aktionäre und Vertreter der niiio finance group AG. Er zeigte sich erfreut, die Teilnehmer der Hauptversammlung in einer der schönsten Städte Deutschlands begrüßen zu dürfen, deren wirtschaftliches Potenzial mit der Lage im Dreiländereck nach seiner Überzeugung noch längst nicht ausgeschöpft ist. Die niiio finance group sieht er hier gut integriert. Ein Schwerpunkt an der hiesigen Universität liegt auf den Bereichen digitale Entwicklung und Datensicherheit. So arbeite man weiter daran, das passende Umfeld für die boomende Branche zu schaffen.

Offiziell eröffnete der Aufsichtsratsvorsitzende Steffen Seeger die Versammlung und stellte fest, dass die Mitglieder von Vorstand und Aufsichtsrat vollzählig anwesend sind. In diesem Zusammenhang kam er auf die personellen Veränderungen zu sprechen, die sich seit der letzten Hauptversammlung ergeben haben. Damals hat der Vorstand mit Johann Horch nur aus einer Person bestanden (siehe HV-Bericht Dezember 2017). Seither wurde das Gremium auf drei Personen erweitert.

Zum 3. Januar 2018 bestellte der Aufsichtsrat Axel Apfelbacher zum weiteren Vorstandsmitglied. Während der Hauptversammlung stellte er sich kurz den Aktionären vor. Der 43jährige war lange als Unternehmensberater tätig und verfügt über langjährige Management-Erfahrung im Finanz- und Bankenbereich. Seit 2011 beschäftigt er sich bereits mit den Themen FinTech und Blockchain-Lösungen. Im Vorstand der niiio finance group liegt sein Schwerpunkt auf den Bereichen Strategie und Innovation.

Mit Wirkung zum 1. April 2018 ist zudem Kristijan Grgurevic in den Vorstand eingetreten. Auch er stellte sich den Aktionären kurz vor. Kris Grgurevic ist 42 Jahre alt und seine beruflichen Erfahrungen in Unternehmensberatungen gesammelt. Der Fokus seiner Arbeit lag dabei im Bereich digitale Transformation. Den Vorstand der niiio finance group verstärkt er in den Bereichen Vertrieb und Projektmanagement.

Änderungen gab es auch im Aufsichtsrat. In den letzten Monaten sind drei der sechs Mitglieder ausgeschieden. Durch Beschluss des Amtsgerichts Dresden vom 28. März 2018 wurden daraufhin die Herren Dr. Martin Setzer und Malte Spieß bestellt. Sie sollten unter TOP 6 in ihrem Amt bestätigt werden. Außerdem war vorgeschlagen, das Kontrollgremium mit der Wahl von Jörg Karsten Brand zu vervollständigen. Die Herren stellten sich im Anschluss vor.

Dr. Setzer ist Vorstandsmitglied der Viridium Holding AG, dem in Deutschland führenden Spezialisten für das effiziente Management von Lebensversicherungsbeständen. Malte Spieß ist Leiter Spezialmandate der Braunschweiger Privatbank und will Know-how von der Anwenderseite einbringen. Jörg Karsten Brand ist Geschäftsführer für die DACH-Region bei der First Data Corporation, die sich mit der Abwicklung im bargeldlosen Zahlungsverkehr beschäftigt.


Bericht des Vorstands

Herr Horch begann seinen Vortrag mit einem kurzen Überblick über die Entwicklung im Geschäftsjahr 2017. Er erinnerte an die umfassende Neuausrichtung der Gesellschaft, die mit entsprechenden Auswirkungen auf das Zahlenwerk verbunden war. Über dieses Thema hatte er bereits ausführlich auf der letztjährigen Hauptversammlung berichtet (Details finden Sie im HV-Bericht Dezember 2017).

Bedingt durch die Aufgabe des früheren Kerngeschäfts wird der Umsatz nur noch mit 3 (Vorjahr: 670) TEUR ausgewiesen. Diese Erlöse resultieren aus abgerechneten Leistungen für das Jahr 2016. Die sonstigen betrieblichen Erträge von 215 (166) TEUR sind mit 160 TEUR im Wesentlichen auf den Verkauf der Beteiligung an der V-Bank zurückzuführen. Der Personalaufwand reduzierte sich auf 198 (909) TEUR und setzt sich aus dem Gehalt des Vorstands und einer Abfindung für ein früheres Vorstandsmitglied zusammen.

Abschreibungen mussten nach den hohen Wertberichtigungen im Vorjahreszeitraum im Geschäftsjahr 2017 nicht mehr vorgenommen werden. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit verbesserte sich deshalb deutlich auf minus 711 TEUR, nachdem für 2016 noch ein Verlust von 2,62 Mio. Euro zu Buche gestanden hatte. Das Jahresergebnis errechnet sich mit minus 0,80 (minus 2,63) Mio. Euro.

Die Bilanzsumme blieb mit 6,14 (6,08) Mio. Euro praktisch unverändert. Der wesentliche Vermögensposten ist nach wie vor die Beteiligung an der niiio GmbH, die im Vorjahr per Sacheinlage eingebracht worden war und die unverändert mit 5,69 Mio. Euro angesetzt ist. Die liquiden Mittel werden mit 342 (189) TEUR ausgewiesen. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände spielen nach der Aufgabe des früheren Geschäfts keine Rolle mehr.

Das Eigenkapital erhöhte sich infolge einer Barkapitalerhöhung, die im Dezember 2017 umgesetzt wurde, leicht auf 5,54 (5,46) Mio. Euro. Die Rückstellungen, die noch aus Rechtsstreitigkeiten aus dem alten Geschäft resultieren, konnten auf 356 (504) TEUR zurückgeführt werden. Die Verbindlichkeiten werden in Summe mit 158 (116) TEUR ausgewiesen. Insgesamt gestaltet sich die Bilanz der niiio finance group AG für das Jahr 2017 daher recht übersichtlich.

Das Geschäftsjahr 2017 wurde Herrn Horch zufolge genutzt, um das Unternehmen strukturell neu aufzustellen und die Grundlagen für die zukünftigen Geschäftsentwicklungen zu schaffen. Dieser Prozess wurde im ersten Halbjahr 2018 fortgesetzt. Als wesentlichen Schritt erachtet der Vorstandsvorsitzende hierfür die Ausweitung des Vorstands auf drei Personen, die sich auf ihre jeweiligen Geschäftsbereiche fokussieren. So können die Themen und Aufgaben auf mehrere Schultern verteilt werden, was eine höhere Effizienz mit sich bringt und der niiio finance group AG eine neue Dynamik ermöglicht.

Als wesentliches Ereignis und großen Vertrauensbeweis der Aktionäre sieht der Vorstandsvorsitzende den erfolgreichen Abschluss der Kapitalerhöhung über 4,2 Mio. Euro im Mai 2018. Die deutlich gestärkte Finanzbasis ermöglicht weiteres Unternehmenswachstum und die Weiterentwicklung von bestehenden und neuen Softwarelösungen. Mit der Kapitalerhöhung konnten namhafte Investoren gewonnen werden. Jetzt kann die Strategie gemeinsam mit Partnern und Kunden umgesetzt werden.

An dieser Stelle übernahm Herr Apfelbacher. Er erläuterte, dass die Gesellschaft plane, das bestehende Geschäftsmodell auszuweiten. Ziel ist es, die niiio finance group AG künftig zu einer der führenden Technologieanbieter für digitales Vermögensmanagement im deutschsprachigen Raum zu entwickeln und den anstehenden Wandel im Vermögensmanagementmarkt so aktiv mitzugestalten.

Das Thema FinTech nimmt nach Aussage von Herrn Apfelbacher seit 2012 immer deutlicher Fahrt auf. In einzelnen Marktsegmenten ist es bereits in der Fläche angekommen, an anderer Stelle gäbe es noch eine verzögerte Adaption. Im Bereich Vermögensmanagement beobachtet er, dass die relevanten Player jetzt anfangen, sich mit neuen Technologien und Geschäftsmodellen intensiv zu beschäftigen. Damit sieht er den richtigen Zeitpunkt gekommen, die niiio finance group AG als Technologieanbieter für Dienstleister und FinTech Unternehmen, die in diesem Bereich aktiv sind, zu positionieren.

Die Zielsetzung ist es, ein plattformbasiertes Geschäftsmodell zu entwickeln. Dies bedeutet nach Aussage von Herrn Apfelbacher, dass die Verbindungen, die sowohl auf geschäftlicher Ebene wie auch technologisch in die deutsche Bankenwelt bestehen, für andere Unternehmen vermarktbar zu machen. Interessierte Anbieter könnten diese Verbindungen nutzen. Die niiio finance group AG soll daher Marktplatz in der Welt des Vermögensmanagements etabliert werden.

Aus der Sicht des Vorstandes ist ein entscheidender Teil dieser Strategie die Etablierung einer blockchain-basierten Infrastruktur. Diese soll als Unterbau des Marktplatzes beispielsweise für die Verwahrung und Verwaltung von Aktien und sonstigen Wertpapieren und Vermögensgegenständen genutzt werden. Mit Nutzung der Blockchain-Technologie können Vorgänge auf dem Marktplatz effizienter, kostengünstiger und schneller erledigt werden als mit den heutigen Infrastrukturen. Einen solchen blockchain-basierten Marktplatz aufzubauen, sieht Herr Apfelbacher als Aufgabe für die nächsten Jahre.

Als Bestandteil dieser Strategie ist die Einbringung der Deutsche Software Engineering & Research GmbH (DSER) aus Görlitz geplant, die schon seit zwölf Jahren am Markt aktiv ist. Auf den umfangreichen Beziehungen dieses Unternehmens soll aufgesetzt werden. Das Ziel sei es, die Einbringung der DSER noch in diesem Jahr umzusetzen. Ein exakter Zeitplan lässt sich aber nur schwer definieren, da die anstehenden Prozesse von vielen unterschiedlichen Faktoren abhängig sind.

Letztendlich soll die niiio finance group AG laut Herrn Apfelbacher als Dachmarke positioniert werden. Darunter werden sich unterschiedliche Beteiligungen finden, die bestimmte Themen innerhalb des digitalen Vermögensmanagements abdecken. Klare Strukturen mit einer deutlichen Abgrenzung der Verantwortlichkeiten hält der Vorstand für entscheidend. Die AG soll in dieser Struktur als Holding etabliert werden.

Weitere Informationen zu den Planungen für die nächsten Jahre lieferte Herr Horch. Aktuell stehen unter anderem die Themen Robo Advisory und API-Suite im Mittelpunkt. Weitere berichtete er vom Zukunftsfeld Datennutzung und der Entwicklung einer Legitimations-App.

Als wichtig erachtet Herr Horch, dass die niiio finance group über das Portfoliomanagementsystem der DSER schon heute bei über 80 Banken und Vermögensverwaltern etabliert ist. Zudem ist die Schnittstellentechnologie bereits Tagesgeschäft. Hierauf gelte es aufzusetzen. Im Bereich Robo Advisory laufen bereits Projekte und im Bereich Blockchain wurden ebenso erste Vorhaben aufgesetzt. Als große Themen für die Zukunft sieht der Vorstandsvorsitzende die Nutzung von Skaleneffekten und Synergien.

Abschließend präsentierte noch Herr Grgurevic seine Perspektiven für die niiio finance group AG. Als Vertriebsvorstand stellt sich für ihn die Kernfrage, wie die bestehenden Leistungen und Erfolge noch besser in den Markt gebracht werden können. Aufbauend auf dem Kundenstamm der DSER und dem Portfoliomanagementsystem soll Wachstum sowohl über neue Produkte wie auch über neue Kunden generiert werden. Schon heute bewegt sich die niiio finance group AG nach seiner Aussage in diese beiden Richtungen. Er sieht dies als komfortable Ausgangssituation.

Es gäbe bereits viele Interessenten, mit denen es in der Vergangenheit bereits Gespräche gegeben habe. Neben dem direkten Weg will der Vorstand im Vertriebsbereich auch auf das bestehende Partner-Netzwerk zurückgreifen und dies noch weiter ausbauen. Dies erscheint ihm sinnvoll, weil der Markt sich sehr schnell entwickelt und nicht alles alleine gestemmt werden könne. Er hofft, bereits in den nächsten Monaten mehr publizieren zu können.


Allgemeine Aussprache

Die einzige Wortmeldung kam in diesem Jahr von Aktionär Barth. Er hatte dem Geschäftsbericht entnommen, dass die operativ tätige Tochtergesellschaft niiio GmbH der Planung nach im laufenden Jahr ein Ergebnis vor Steuern von 146 TEUR erwirtschaften soll. Dies würde er sehr positiv werten, auch mit Blick auf die Anmerkungen des Abschlussprüfers, der in seinem Testat ausdrücklich auf Unsicherheiten bei der Bewertung dieser Beteiligung hingewiesen hat, die in der Bilanz mit 5,64 Mio. Euro angesetzt ist.

In diesem Zusammenhang fragte der Aktionär nach dem Ergebnis der niiio GmbH im ersten Halbjahr oder zumindest im ersten Quartal 2018, um abschätzen zu können, ob sich die Gesellschaft auf dem richtigen Weg befindet. Hier teilte Herr Horch mit, dass in einigen Wochen eine Zwischenmeldung im Rahmen des Halbjahresabschlusses veröffentlicht wird. Vorab könne er keine konkreten Zahlen nennen. Insgesamt zeigte er sich mit der Entwicklung der operativen Tochter zufrieden.

Weiter bat Herr Barth um eine Einschätzung zu den Rechtsrisiken, für die immer noch Rückstellungen in Höhe von 356 TEUR gebildet sind. Wie der Vorstandsvorsitzende darlegte, gehen diese Themen noch auf die Vermögensverwaltungsaktivitäten aus der früheren Geschäftstätigkeit zurück. Eine exakte Bezifferung der möglichen Risiken ist schwierig. Die Rückstellungen sollten nach aktueller Einschätzung für alle bekannten Fälle ausreichen.

Verschiedenen Veröffentlichungen hatte der Aktionär entnommen, dass 100 bis 150 qualifizierte Softwareentwickler für die Gruppe gewonnen werden sollen. Er konnte sich nicht erklären, wo diese Leute herkommen sollen. In seiner Antwort bestätigte Herr Horch, dass dies nicht ganz einfach ist. Die Planung ist allerdings auf einen Zeitraum von fünf Jahren angelegt. Gegebenenfalls können Arbeiten outgesourct und Projekte über das Partner-Netzwerk aufgefangen werden.

Eine weitere Frage zielte auf die Wettbewerbssituation. Hier muss laut Herrn Horch differenziert werden. Im Bereich Portfoliomanagementsystem der DSER GmbH gibt es verschiedene etablierte Anbieter. Anders sei die Situation im Bereich Robo-Advisory. Hier sieht er zumindest auf technologischer Ebene keinen echten Wettbewerber. In der Verbindung Portfoliomanagementsystem und Robo Advising hat sich nach Kenntnis des Vorstands in der DACH-Region, auf die sich die niiio GmbH im Moment fokussiert, kein anderes Unternehmen positioniert.

Weiter informierte Herr Horch auf Nachfrage des Aktionärs, dass Datensicherheit einer der Kernbestandteile des Geschäfts ist. Die niiio finance group AG ist für dieses Thema komplett zertifiziert, was er als Vorteil gegenüber anderen Marktteilnehmern sieht. Er wies darauf hin, dass auch alle Partner sich dem Zertifizierungsprozess unterziehen müssen, bevor sie sich der Gruppe anschließen könnten.

Schließlich bat Herr Barth um ergänzende Ausführungen zu den Möglichkeiten der Skalierung, die im Plattformgeschäft grundsätzlich gegeben sein sollte. Nach Aussage von Herrn Horch ist eine Skalierung auf verschiedenen Ebenen möglich. Zum einen eröffnen sich Möglichkeiten mit jedem neuen Kunden und Partner. Außerdem können die Produkte als White-Label-Lösung über Partner verkauft werden.


Abstimmungen

Vor Eintritt in die Abstimmungen verkündete Herr Seeger die Präsenz. Vom gesamten Grundkapital, nach den jüngsten Kapitalmaßnahmen in Höhe von 15.329.657 Euro und eingeteilt in ebenso viele Aktien, waren 9.507.240 Aktien vertreten. Dies entsprach einer Quote von 62,02 Prozent. Alle Beschlüsse wurden mit Zustimmungsquoten weit über 99 Prozent gefasst.

Im Einzelnen waren dies die Entlastung von Vorstand (TOP 2) und Aufsichtsrat (TOP 3), die Bestellung von Prof. Dr. Rainer Jurowsky zum Abschlussprüfer (TOP 4), die Schaffung eines neuen genehmigten Kapitals (TOP 5), die Wahl der Herren Dr. Martin Setzer, Malte Spieß und Jörg Karsten Brand in den Aufsichtsrat (TOP 6), eine Satzungsaktualisierung (TOP 7) sowie, gemäß dem Ergänzungsverlangen der DSER, die Auflage eines Aktienoptionsplans 2018 (TOP 8).

Um 12:02 Uhr schloss der Vorsitzende die Versammlung.


Fazit

Die Neuaufstellung der niiio finance group AG schreitet voran. Ziel ist es, einen der führenden Technologieanbieter für digitales Vermögensmanagement im deutschsprachigen Raum aufzubauen und den anstehenden, strukturellen Wandel in diesem Geschäftsfeld aktiv mitzugestalten. Hierfür wird ein auf der Blockchain-Technologie basierender Marktplatz aufgebaut, auf dem auch andere Unternehmen der Branche ihre Softwarelösungen anbieten können. Die niiio finance group AG soll als Marktplatz in der Welt des Vermögensmanagements etabliert werden.

Ein Meilenstein in der Unternehmensentwicklung war die erfolgreiche Kapitalerhöhung über 4,2 Mio. Euro im Mai 2018, mit der namhafte Investoren gewonnen wurden. Auch der Vorstand ist maßgeblich beteiligt, glaubt also an den Erfolg, was aus Sicht der übrigen Aktionäre positiv zu werten ist. Bei insgesamt 15,3 Millionen Aktien und einem aktuellen Kurs von 1,15 Euro ist das Unternehmen mit 17,5 Mio. Euro bewertet. Gehen die Pläne auf, gibt es von dieser Basis aus sicherlich einiges Potenzial.
 
  Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2018, 20:08   #8
ist gelegentlich hier
 
Registriert seit: 10.08.2018
Beiträge: 6
Wikibeiträge: 0
Status: Keimstamm ist offline
Standard AW: Niiio finance group AG - Fintech

niiio finance group AG stellt weiter konsequent die Weichen auf Wachstum - Startschuss für die Einbringung des operativen Geschäfts des Hauptaktionärs DSER GmbH ist erfolgt

◾Bündelung der Kompetenzen beider Unternehmen, um Kunden ein noch umfassenderes Leistungsangebot bieten zu können
◾Einbringung der DSER sinnvoll und zielführend, um vorhandene Synergien zu heben
◾Umsetzung als Kapitalerhöhung der niiio finance group AG gegen Einlage des operativen Geschäfts der Deutschen Software Engineering und Research GmbH ("DSER")

Görlitz, 12.10.2018

Mit dem Beschluss des Vorstandes sowie des Aufsichtsrats in enger Abstimmung mit den Gesellschaftern der DSER wurden die ersten Schritte zur Einbringung der Deutschen Software Engineering & Research GmbH ("DSER GmbH") eingeleitet. Diese Entscheidung sieht im ersten Schritt den Verkauf der meridio matrix GmbH an die DSER GmbH vor. Anschließend wird das operative Geschäft der DSER vollständig dorthin ausgegliedert. In einem nächsten Schritt wird dieser Geschäftsbereich dann in die niiio finance group AG gegen Gewährung von 7.500.000 neuen Aktien aus dem Genehmigten Kapital 2018 eingebracht.
Die geplante Integration des gesamten operativen Geschäftes der DSER beschleunigt für das börsennotierte Unternehmen das Unternehmenswachstum und steigert seine Werthaltigkeit. "Nachdem nun alle Weichen auf die Integration gestellt worden sind, können wir umgehend mit der Umsetzung starten.", so Johann Horch, Vorstand der niiio finance group AG.



Die Einbringung des operativen Geschäfts der DSER ist gleichzeitig auch der Startschuss für die Umsetzung der neuen Strategie, die auf der Hauptversammlung vorgestellt wurde. Interessant sind hier vor allem die Konzeption einer auf Blockchain-Technologie basierenden Plattform mit klarem B2B Fokus. Diese Plattform - der niiio-Marktplatz - soll es FinTechs ermöglichen, deren Softwarelösungen nach Themen klassifiziert white-gelabelt zu vermarkten. Die niiio finance group AG würde so als erster Anbieter eine belastbare Technologiebrücke zwischen FinTechs und klassischer Bankeninfrastruktur erstellen.
Wird das operative Geschäft der DSER GmbH wie geplant und initiiert eingebracht, übernimmt die niiio finance group AG damit auch die Entwicklungs- und Vertriebsexperten des Softwarehauses DSER. Das sind aktuell rund 50 Mitarbeiter an verschiedenen Standorten deutschlandweit. Der Gewinn der DSER betrug im Jahr 2017 1,5 Mio. Euro.
Über niiio finance group AG:
Die niiio finance group AG versteht sich als Lösungspartner für Banken, FinTechs und Finanzdienstleister. Ihre hochwertigen Software-as-a-Service-Angebote sind nutzerfreundlich und individuell anpassbar. Mit der Entwicklung einer auf Blockchain-Technologie basierenden Plattform im B2B Bereich wird die niiio finance group AG künftig FinTechs die Möglichkeit bieten, deren Software als White-Lable-Angebot zu vermarkten.
Seit 2016 agiert die Deutsche Software Engineering and Research (DSER) in enger Kooperation mit der niiio finance group AG. Die DSER ist bereits seit elf Jahren erfolgreich im Markt für Portfoliomanagement-Lösungen tätig. Mit ihrem ausgefeilten Kernprodukt munio bewegen aktuell bereits zahlreiche Kunden rund 40 Milliarden Euro Bestandsvolumen und verwalten rund zwei Millionen Depots.
niiio finance group AG ISIN: DE000A2G8332 (WKN: A2G833), Ticker: NIIN, ist notiert im Xetra-Handel und an den Börsen Stuttgart, Frankfurt, Düsseldorf, München und Berlin.
 
  Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2018, 18:36   #9
jf2

Elite Aktienboarder
 
Benutzerbild von jf2
 
Registriert seit: 22.01.2003
Ort: Dresden
Beiträge: 2.950
Wikibeiträge: 0
Status: jf2 ist offline
Standard AW: Niiio finance group AG - Fintech

Um wieviel % werden die Aktien der AG denn durch die Aktion verwässert?

(Und damit auch deine Aktien)
 
  Mit Zitat antworten
Antwort

Diese Seite empfehlen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are an
Refbacks are aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zusatzausbildung Finance Pinas Anfänger- und Einsteigerforum 8 11.06.2014 09:29
Google Finance milchkuh Börsen Know How 4 07.10.2006 13:59
Diskussion Behavioral Finance UnTaHoSn Börsen Know How 14 09.09.2003 20:32

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:32 Uhr.