Mitglieder: 109.929 | Beiträge: 2.576.784 | Online: 2 Benutzer u. 257 Gäste | Neues Mitglied: 7audreyc9691we0
Aktienboard > Trading und Finanzen > Anfänger- und Einsteigerforum > Wo sind sie denn, die günstigen Kredite?

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
Alt 31.07.2018, 14:03   #51
Premium Mitglied
 
Registriert seit: 28.03.2018
Beiträge: 277
Wikibeiträge: 0
Status: Streubesitz ist offline
Standard AW: Wo sind sie denn, die günstigen Kredite?

Zitat:
Zitat von jf2 Beitrag anzeigen
Als Einzelner kann man dieser Problematik entrinnen (keine Schulden machen, etwas sparen). Das gilt aber nur für den Einzelnen Armen und Vermögenslosen, nicht für die breite Schicht der Armen und Vermögenslosen.
Der Einzelne kann sich informieren und (wesentlich stärker als nur keine Schulden zu machen/etwas zu sparen) seinen Marktwert erkennen sowie in Folge dessen seine Leistung dort anbieten, wo der Gegenwert besser ist. Leider ist das Zeitfenster dafür nicht sehr lang, ab ~Ende 30 schwinden die Optionen. Voraussetzungen sind auch Mobilität und Mut. Leider schimpfen viele auf den Markt, akzeptieren aber gleichzeitig ihr Dasein in einem verzerrten Pseudomarkt.

Zitat:
Zitat von jf2 Beitrag anzeigen
Wenn die alle aus der Situation raus kommen wollen müssen sie die Systemfrage nach der Giralgeldschöpfung und dem Wirtschaftssystem (in unserem Fall: Kapitalismus) stellen.
Teilweise. Wenn "die alle" rauskommen wollen, müssen sie sich die Mühe machen, sich einiges klar zu machen (s.o.). Vielleicht stellen sich im Zuge der Erleuchtungen dann auch Fragen nach Giralgeldschöpfung oder Wirtschaftssystem. Aber nur kurz, denn sie werden dann auch verstanden haben, daß dort nicht das Problem liegt.

Zitat:
Zitat von jf2 Beitrag anzeigen
Zu deiner offtopic-Anmerkung: Bei dem Thema sind Wirtschaft und Politik so eng verbunden das man das nicht pauschal einfach mal der Politik zuschieben kann.
Als überzeugter Ex-Linker habe ich irgendwann verstanden, daß es der Staat ist, der die Menschen arm & dumm hält. Mit der Wirtschaft komme ich übrigens gut klar.


__________________
"Wir können sie nicht dazu zwingen, die Wahrheit zu sagen. Aber wir können sie zwingen, immer unverschämter zu lügen." (Meinhof/Ensslin/Vesper?)
 
  Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2018, 14:24   #52
Aktienboarder
 
Registriert seit: 22.08.2017
Beiträge: 602
Wikibeiträge: 0
Status: Ste Fan ist offline
Standard AW: Wo sind sie denn, die günstigen Kredite?

Zitat:
Zitat von jf2 Beitrag anzeigen
Als Einzelner kann man dieser Problematik entrinnen (keine Schulden machen, etwas sparen). Das gilt aber nur für den Einzelnen Armen und Vermögenslosen, nicht für die breite Schicht der Armen und Vermögenslosen.

Wenn die alle aus der Situation raus kommen wollen müssen sie die Systemfrage nach der Giralgeldschöpfung und dem Wirtschaftssystem (in unserem Fall: Kapitalismus) stellen.

Zu deiner offtopic-Anmerkung: Bei dem Thema sind Wirtschaft und Politik so eng verbunden das man das nicht pauschal einfach mal der Politik zuschieben kann.
Du kannst weniger den Kapitalismus als eher das Geldsystem kritisieren. Und das Geldsystem ist nicht vom Markt vorgegeben sondern von der Politik
Somit traegt die Politik ihren Teil zu den Armen und Vermoegenslosen durchaus bei.

Nehmen wir an unser Banker gibt einen Kredit an einen Haeuslebauer

Wenn er schaut dass der Kreditnehmer bisschen Eigenkapital hat, sowie die Gelder analog Baufortschritt freigegeben werden ist das Geschaeft fuer Banker risikolos. Er kriegt Zins (ok, heute nicht superduper) und da er Giralgeld schoepfen kann brauch er nur einen Bruchteil des Kredits als EK vorhalten.
Faellt der Kreditnehmer aus schnappt er sich das Asset.

Der Kreditnehmer rennt die naechsten 25 Jahre Hamsterrad um die Raten abtragen zu koennenen, laeuft was schief ist das Haeusle weg..waehrend Banker Probleme hat sein Gewicht zu halten

OT Ende
 
  Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2018, 14:30   #53
Managing Siesta Director
 
Benutzerbild von cubanpete
 
Registriert seit: 05.07.2005
Ort: Schweiz und Spanien
Beiträge: 14.502
Wikibeiträge: 3
Status: cubanpete ist offline
Standard AW: Wo sind sie denn, die günstigen Kredite?

Zitat:
Zitat von Streubesitz Beitrag anzeigen
Ja, pervers, und so gewollt. Es gibt in Deutschland ein nahezu perfektioniertes Kastensystem, subtil und de facto mächtiger als in einer hinduistischen Gesellschaft. Wer arm ist, kann zur Leistungsabgabe unter Wert gezwungen werden. Darum wird die Politik sorgfältig darauf ausgerichtet, daß breite Schichten kein Vermögen aufbauen können.
Kredite zu günstigen Konditionen auch für Ärmere gefährden dieses System.
Analog werden Arbeitslose aus der Kaste der abhängig Beschäftigten mit ALG bezahlt, welches nur Angehörige derselben Kaste aufwenden müssen. Sie zahlen einen Aufschlag für gleichzeitig höheres Risiko.
Und Zeitarbeitern wird ihr erhöhtes Risiko des Arbeitsplatzverlustes zusätzlich durch niedrigeres Einkommen vergolten.
Dafür wird Rentnern eine "Verbesserung" von Hinzuverdienstmöglichkeiten angepriesen.
Fundamental wichtig für den Erfolg dieses Systems ist natürlich die Unmündigkeit der Mehrheit. Hier agiert das System überaus erfolgreich, indem das deutsche Bildungssystem dafür sorgt, daß junge Leute in der Phase der größten Lernfähigkeit (und von Natur aus Lernwilligkeit) alles Relevante nicht verstehen.

Disclaimer: Ich weiß, mein Text ist mindestens ab dem zweiten Satz OT, würde eher in den Politikbereich gehören.

Streubesitz
Bitte nicht vergessen dass historisch gesehen die meisten Kredite verfallen sind ohne zurückbezahlt zu werden. Das Ausfallrisiko zahlen natürlich die grösseren Risiken, aber am Schluss passiert immer das selbe: der Kreditgeber geht leer aus.

Das Geldsystem basiert übrigens komplett auf Kredit. Wenn es zu offensichtlich wird dass diese nicht zurückbezahlt werden können dann bricht eine einzelne Währung oder das ganze System zusammen. Auch das ist historisch praktisch immer passiert, in Deutschland, in Zimbabwe und aktuell in Venezuela das mit einer Million Prozent Inflation pro Jahr sogar die Rekorde aus Deutschland und Zimbabwe bricht.


__________________
Der einzige gute Tipp von Deinem Broker ist ein margin call.
 
  Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2018, 15:57   #54
jf2

Elite Aktienboarder
 
Benutzerbild von jf2
 
Registriert seit: 22.01.2003
Ort: Dresden
Beiträge: 2.844
Wikibeiträge: 0
Status: jf2 ist offline
Standard AW: Wo sind sie denn, die günstigen Kredite?

Zitat:
Zitat von Streubesitz Beitrag anzeigen
Als überzeugter Ex-Linker habe ich irgendwann verstanden, daß es der Staat ist, der die Menschen arm & dumm hält. Mit der Wirtschaft komme ich übrigens gut klar.
Natürlich prägen die äußeren Umstände (z.B. Staat) den Menschen, trotzdem ist mir das zu billig, zumindest hier in der BRD würde ich die Entschuldigung nicht gelten lassen, schwierig wird es in Diktaturen und totalitären Regimen mit der Erkenntnis.
 
  Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2018, 16:03   #55
jf2

Elite Aktienboarder
 
Benutzerbild von jf2
 
Registriert seit: 22.01.2003
Ort: Dresden
Beiträge: 2.844
Wikibeiträge: 0
Status: jf2 ist offline
Standard AW: Wo sind sie denn, die günstigen Kredite?

Zitat:
Zitat von Ste Fan Beitrag anzeigen
Du kannst weniger den Kapitalismus als eher das Geldsystem kritisieren. Und das Geldsystem ist nicht vom Markt vorgegeben sondern von der Politik
Somit traegt die Politik ihren Teil zu den Armen und Vermoegenslosen durchaus bei.
Ich glaube Du überschätzt die Freiheit der Politiker im Kapitalismus.

Ich erlaube mir ein Zitat:

Zitat:
Mich interessiert nicht, wer die Gesetze macht, solange ich das Geld kontrolliere.
Amschel Meyer Rothschild (1744 - 1812), deutscher Adliger und Bankier
Das kann man als überheblichen Spruch eines Bankiers abtun, oder für eine seltene Aussage der Wahrheit halten
 
  Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2018, 16:33   #56
Aktienboarder
 
Registriert seit: 22.08.2017
Beiträge: 602
Wikibeiträge: 0
Status: Ste Fan ist offline
Standard AW: Wo sind sie denn, die günstigen Kredite?

Zitat:
Zitat von jf2 Beitrag anzeigen
Ich glaube Du überschätzt die Freiheit der Politiker im Kapitalismus.

Ich erlaube mir ein Zitat:

"Mich interessiert nicht, wer die Gesetze macht, solange ich das Geld kontrolliere.
Amschel Meyer Rothschild (1744 - 1812), deutscher Adliger und Bankier"

Das kann man als überheblichen Spruch eines Bankiers abtun, oder für eine seltene Aussage der Wahrheit halten
Das Zitat stimmt schon, es sind jedoch die Gesetze welche eben diese Kontrolle erlauben.
Wir leben in diesem ungesunden System einer Symbiose von Banken und Politik - der Staat aka die Politiker wollen penetrant mehr ausgeben als sie haben - somit brauchen sie die Banken als Finanziers.
Streiche gesetzliches Zahlungsmittel (nehme Marktgeld) oder erlaube dem Staat keine Schuldenfinanzierung und die Macht (von beiden) schwindet dahin
 
  Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2018, 20:34   #57
Mitglied
 
Benutzerbild von zundown3r
 
Registriert seit: 13.10.2016
Beiträge: 181
Wikibeiträge: 0
Status: zundown3r ist offline
Standard AW: Wo sind sie denn, die günstigen Kredite?

Habe heute ein interessantes Interview von Tilo Jung und Richard D.Precht gesehen (
). In den Passagen "wie Sozialismus in den Kapitalismus eingepflanzt wird" fand ich ein paar (ca. ab 32:30min) interessante Thesen. Passt vielleicht jetzt nicht direkt zum Thread, aber zum Thema Kapitalismus.
 
  Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2018, 22:45   #58
jf2

Elite Aktienboarder
 
Benutzerbild von jf2
 
Registriert seit: 22.01.2003
Ort: Dresden
Beiträge: 2.844
Wikibeiträge: 0
Status: jf2 ist offline
Standard AW: Wo sind sie denn, die günstigen Kredite?

Zitat:
Zitat von Ste Fan Beitrag anzeigen
Das Zitat stimmt schon, es sind jedoch die Gesetze welche eben diese Kontrolle erlauben.
Wir leben in diesem ungesunden System einer Symbiose von Banken und Politik - der Staat aka die Politiker wollen penetrant mehr ausgeben als sie haben - somit brauchen sie die Banken als Finanziers.
Streiche gesetzliches Zahlungsmittel (nehme Marktgeld) oder erlaube dem Staat keine Schuldenfinanzierung und die Macht (von beiden) schwindet dahin
Können wir machen, aber nur wenn wir vorher einen "Ersatzschuldner" für den Staat finden, weil unsere Forderungen wollen wir ja in dem Zusammenhang nicht abgeben, und das sich Schulden und Forderungen 1:1 verhalten haben wir ja schon festgestellt. Es gibt nun mal nur 3 große Gruppen in der VWL (neben dem Ausland) die da sind: Privatpersonen, Firmen, Staat. Wenn Privatpersonen und Firmen sich nicht verschulden sondern sparen bleibt nur der Staat als Schuldner.
 
  Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2018, 04:03   #59
Aktienboarder
 
Registriert seit: 22.08.2017
Beiträge: 602
Wikibeiträge: 0
Status: Ste Fan ist offline
Standard AW: Wo sind sie denn, die günstigen Kredite?

Zitat:
Zitat von jf2 Beitrag anzeigen
Können wir machen, aber nur wenn wir vorher einen "Ersatzschuldner" für den Staat finden, weil unsere Forderungen wollen wir ja in dem Zusammenhang nicht abgeben, und das sich Schulden und Forderungen 1:1 verhalten haben wir ja schon festgestellt. Es gibt nun mal nur 3 große Gruppen in der VWL (neben dem Ausland) die da sind: Privatpersonen, Firmen, Staat. Wenn Privatpersonen und Firmen sich nicht verschulden sondern sparen bleibt nur der Staat als Schuldner.
Die Aussage vom Staat der sich verschulden muss, bzw einer ZB als unbedingter Lender of last resort geht ja von Alternativlosigkeit aus - Oekonomie nach Keynes und Rotschild
 
  Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2018, 09:09   #60
jf2

Elite Aktienboarder
 
Benutzerbild von jf2
 
Registriert seit: 22.01.2003
Ort: Dresden
Beiträge: 2.844
Wikibeiträge: 0
Status: jf2 ist offline
Standard AW: Wo sind sie denn, die günstigen Kredite?

Zitat:
Zitat von Ste Fan Beitrag anzeigen
Die Aussage vom Staat der sich verschulden muss, bzw einer ZB als unbedingter Lender of last resort geht ja von Alternativlosigkeit aus - Oekonomie nach Keynes und Rotschild
Nein, nicht alternativlos, aber ich hatte ja gefragt wer für den Staat einspringen soll. In der Zeit des Wirtschaftswunders waren in der BRD die Firmen maßgeblich bei den Schuldnern, das ist heute nicht mehr so. Und auch der Staat kann natürlich raus aus der Schuldnerrolle, er erhebt z.B. Steuern die die Privatpersonen oder Firmen auf Kredit zahlen. Und schon wandern die Schulden vom Staat zu den Privatpersonen. Nicht das ich das vorschlagen würde, auch schlage ich nicht vor die Vermögenden zu enteignen (auch dann würden die Schulden des Staates verschwinden) aber wie schon festgestellt: Zu jeder Forderung/Guthaben gehört eine Schuld. Also nur mit "der Staat soll sich nicht verschulden" ohne aufzuzeigen wer dann statt dessen Schulden macht oder keine Ersparnisse mehr bilden kann ist es nicht getan.
 
  Mit Zitat antworten
Antwort

Diese Seite empfehlen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are an
Refbacks are aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Frage wo sind denn die beiträge aus fun&games zockerpeter Cyber-Lounge - Diverse Themen 33 05.06.2003 12:01
Daran erkennen Sie, dass Sie ein Mobbing-Opfer sind... Stefano Fun & Games 0 07.05.2002 11:44
Welche Dinge sind denn die schnellsten? IONISIZER Fun & Games 0 06.11.2001 12:28
Welche Dinge sind denn die schnellsten? IONISIZER Fun & Games 0 01.07.2001 16:18

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:18 Uhr.