Mitglieder: 112.756 | Beiträge: 2.489.761 | Online: 8 Benutzer u. 340 Gäste | Neues Mitglied: Moshaaq8
Aktienboard > Trading und Finanzen > Daytrading - Futures, OS > Future

Thema geschlossen
 
LinkBack Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
Alt 16.04.2018, 00:29   #11
verbringt hier viel Zeit
 
Registriert seit: 21.01.2007
Beiträge: 57
Wikibeiträge: 0
Status: Phylax ist offline
Standard AW: Future

Zitat:
Zitat von cubanpete Beitrag anzeigen
T-Bills sind Sondervermögen, die USA schulden dieses Geld Dir und nicht Deinem Broker. Future haben keinen inneren Wert, werden ja täglich in Cash ausgeglichen. Also praktisch kein Risiko, selbst bei Ausfall des Brokers.

gut, danke für die Tips, dann heisst es jetzt mal sparen, denn mit dem gescalpe
war ich nur gering profitabel, mein Broker aber sehr


kann ich bei IB denn mit einem Account Futures traden + Treasury Bills, oder
benütige ich da einen 2. , und kannst Du einen T-Bill empfehlen, bzw
sind diese immr Fix oder Variabel im Zins , Laufzeitabhängig.
 
 
Alt 16.04.2018, 00:52   #12
Elite Aktienboarder
 
Benutzerbild von Golden Gate
 
Registriert seit: 14.09.2010
Ort: München
Beiträge: 10.179
Wikibeiträge: 0
Status: Golden Gate ist offline
Standard AW: Future

Zitat:
Zitat von Phylax Beitrag anzeigen
gut, danke für die Tips, dann heisst es jetzt mal sparen, denn mit dem gescalpe
war ich nur gering profitabel, mein Broker aber sehr
Es gibt auch "leichtere" Futures, z.B. den FDXM (Mini DAX) oder den MHI (Mini-Hang-Seng). Letzterer wäre allerdings monatlich zu rollen.

Deine Grundannahme, dass Du mit Buy-and-Hold mehr verdienen wirst als mit Deinem Scalpen, ist aus meiner Sicht für die kommenden Jahre eher zweifelhaft.


__________________

Auf Wunsch eines Moderators wieder bunt.
 
 
Alt 16.04.2018, 01:15   #13
verbringt hier viel Zeit
 
Registriert seit: 21.01.2007
Beiträge: 57
Wikibeiträge: 0
Status: Phylax ist offline
Standard AW: Future

Zitat:
Zitat von Golden Gate Beitrag anzeigen
Es gibt auch "leichtere" Futures, z.B. den FDXM (Mini DAX) oder den MHI (Mini-Hang-Seng). Letzterer wäre allerdings monatlich zu rollen.

Deine Grundannahme, dass Du mit Buy-and-Hold mehr verdienen wirst als mit Deinem Scalpen, ist aus meiner Sicht für die kommenden Jahre eher zweifelhaft.

ja, das muss man sehen. aus Erfahrung zeigt sich aber, das wenn alle Medien und
Trader über Crash reden, der nicht kommt.
Meistens dann wenns prima aussieht, so ein Goldlöckchen Char wie wir es
im Sept. 17 bis Ende Jan 18 hatten. Dann kam die Vola......

Mir sind Dollars halt lieber als Euro Mini Dax, wobei ich nun aber vor kurzem
erfahren habe, obwohl IB mir weiterhin versichert , das alle CASH Einlagen bis
250.000 U$ gesichert sind, bei einer Isolvenz über die SIPC.

Erfahren diesbezüglich nämlich das im gesamten Euroraum, Einlagen auf CHF und USD
eben nicht gesichert sind über das EU Einlagensicherungsgesetz.
Und wir Trader aus Deutschland z.b unser Geld bei IB über IB UK, London gebunkert ist.
Ergo dort die Gesetze von GB und dem FSCS gelten. die geben bis 85.000 GBP Sicherheit;
aber nur auf Euro und GBP., Eben keine CHF und USD.

Eine Wissenlücke für mich die es nun zu klären gilt, Was IB mir im Chat und auf
der HP vermittelt hat dann im Worst Case keine Garant für mich.
Lässt man nämlich das Währungsrisiko mal aussen vor, würde es absolut Sinn machen
die komplette Einlage nach Einbuchung in Dollars zu transformen, da es gute Zinsen
auf USD ab 100.000 gibt, von den billigen Gebühren an stocks, Options etc ganz zu schweigen.
Aber eben der Punkt EU Einlage no Dollars gibt mir noch zu denke.

hier mal der Link: https://www.amerikakonto.com/de/einlagensicherung-usa/
 
 
Alt 16.04.2018, 01:47   #14
Elite Aktienboarder
 
Benutzerbild von Golden Gate
 
Registriert seit: 14.09.2010
Ort: München
Beiträge: 10.179
Wikibeiträge: 0
Status: Golden Gate ist offline
Standard AW: Future

Zitat:
Zitat von Phylax Beitrag anzeigen
ja, das muss man sehen. aus Erfahrung zeigt sich aber, das wenn alle Medien und
Trader über Crash reden, der nicht kommt.
Meistens dann wenns prima aussieht, so ein Goldlöckchen Char wie wir es
im Sept. 17 bis Ende Jan 18 hatten. Dann kam die Vola......
Für mich sieht der Chart seit Anfang 2009 schon ziemlich nach Goldilocks aus.

Ich meine mich erinnern zu können, dass im Jahr 2007 auch schon viel von einem drohenden Crash die Rede war. Die Kurse stiegen dennoch weiter und weiter. Aber dann...

Seitdem blasen die Zentralbanken Geld ohne Ende in die Märkte. Kann das auf Dauer gutgehen? Nur mal als "Food for Thought".


__________________

Auf Wunsch eines Moderators wieder bunt.
 
 
Alt 16.04.2018, 10:31   #15
Managing Siesta Director
 
Benutzerbild von cubanpete
 
Registriert seit: 05.07.2005
Ort: Schweiz und Spanien
Beiträge: 14.849
Wikibeiträge: 3
Status: cubanpete ist offline
Standard AW: Future

OK, Glaskugel beiseite legen und zurück zum Thema:

Ja, Du kannst Future, Bonds, T-Bills und Aktien mit dem gleichen Konto handeln bei IB, die teilen das intern auf ohne dass Du was tun musst.

Die T-Bills unterscheiden sich nur in der Laufzeit und Rendite, hier ist die Tabelle: https://www.treasury.gov/resource-ce...data=billrates


__________________
Ihr findet mich auf tinyurl unter anstattAb
 
 
Alt 16.04.2018, 12:50   #16
verbringt hier viel Zeit
 
Registriert seit: 21.01.2007
Beiträge: 57
Wikibeiträge: 0
Status: Phylax ist offline
Standard AW: Future

Zitat:
Zitat von cubanpete Beitrag anzeigen
OK, Glaskugel beiseite legen und zurück zum Thema:

Ja, Du kannst Future, Bonds, T-Bills und Aktien mit dem gleichen Konto handeln bei IB, die teilen das intern auf ohne dass Du was tun musst.

Die T-Bills unterscheiden sich nur in der Laufzeit und Rendite, hier ist die Tabelle: https://www.treasury.gov/resource-ce...data=billrates

Danke für die Info, und die Tabelle.

Super !
 
 
Alt 16.04.2018, 21:04   #17
verbringt hier viel Zeit
 
Registriert seit: 21.01.2007
Beiträge: 57
Wikibeiträge: 0
Status: Phylax ist offline
Standard AW: Future

Meine Güte, tut mir leid das ich noch "eine" weitere Frage habe.
Aber der Hinweis mit den Anleihen hat bei mir die Büchse der Pandorra geöffnet.

IB gibt ab Einlage 10,000.01 U$ +1.19% Zinsen Haben.

somit wäre es ja schon gut alles ab 100k € aufwärts in Dollar zu parken.

somit kann man, aussevorgelassen EURUSD Kurs & Fragen der Einlagensicherung U$
ja seine EU Einlagen in $ tauschen um a) Zinsen zu erwirtschaften und b) sich
keine $ als Margin auf US Produkte aus € Beständen "leihen" zu müssen.

Nächste und von cubanpete attraktivste Variante wäre die "Anlage" in T-Bills der
überschüssigen - gesamten $ Bestände , je nach Tradingvorliebe.

ich habe mir bei IB folgende Tabelle schnell erstellt (siehe unten)

Wenn ich das nun richtig verstehe:

1. je länger die Laufzeit atk. desto höher die Zinsen, da die Zinsen nicht ausgezahlt
werden im klassichen Sinne sind diese bereits im Bond Preis implementiert "Rabatt"

2. Frage: Kann ich diese Bills jederzeit nach Kauf wieder verkaufen oder bin ich
an die Lauftzeit gebunden?

3. Frage: ist der zinssatz z.b für die 346 tägige mit 2,088 % FIX ? oder können
sich einmal gekaufte Bonds noch zinstechnisch negativ ändern.

4. Frage: da die Ordergebühren schon bei 5000 $ Ordergröße meines Erachtens
recht stattlich sind (SMART: 5 -7.50 $), würde sich bei diesem Einsatz
eine 30 tägige T-Bill doch kaum lohnen? je weniger Invest desto länger
dann die Laufzeit?

5. Frage: Zu IB Margin. Bei Erwerb der Bonds, wird IB "automtisch" in Zukunft
zu erbringende Margin aus den Bonds berechnen oder muss ich meinem
Broker von diesem Wunsch unterrichten und ER technisch an meinem
Account eine Änderung vornehmen.

Sorry für diese vielen Fragen, aber diese Thema hat gestern etwas bei mir aktiviert

und was anleihen betrifft bin ich noch ein echter Noob.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
t-bills.jpg  

 
 
Alt 16.04.2018, 21:26   #18
Managing Siesta Director
 
Benutzerbild von cubanpete
 
Registriert seit: 05.07.2005
Ort: Schweiz und Spanien
Beiträge: 14.849
Wikibeiträge: 3
Status: cubanpete ist offline
Standard AW: Future

Zitat:
Zitat von Phylax Beitrag anzeigen
Meine Güte, tut mir leid das ich noch "eine" weitere Frage habe.
Aber der Hinweis mit den Anleihen hat bei mir die Büchse der Pandorra geöffnet.

IB gibt ab Einlage 10,000.01 U$ +1.19% Zinsen Haben.

somit wäre es ja schon gut alles ab 100k € aufwärts in Dollar zu parken.

somit kann man, aussevorgelassen EURUSD Kurs & Fragen der Einlagensicherung U$
ja seine EU Einlagen in $ tauschen um a) Zinsen zu erwirtschaften und b) sich
keine $ als Margin auf US Produkte aus € Beständen "leihen" zu müssen.

Nächste und von cubanpete attraktivste Variante wäre die "Anlage" in T-Bills der
überschüssigen - gesamten $ Bestände , je nach Tradingvorliebe.

ich habe mir bei IB folgende Tabelle schnell erstellt (siehe unten)

Wenn ich das nun richtig verstehe:

1. je länger die Laufzeit atk. desto höher die Zinsen, da die Zinsen nicht ausgezahlt
werden im klassichen Sinne sind diese bereits im Bond Preis implementiert "Rabatt"

2. Frage: Kann ich diese Bills jederzeit nach Kauf wieder verkaufen oder bin ich
an die Lauftzeit gebunden?

3. Frage: ist der zinssatz z.b für die 346 tägige mit 2,088 % FIX ? oder können
sich einmal gekaufte Bonds noch zinstechnisch negativ ändern.

4. Frage: da die Ordergebühren schon bei 5000 $ Ordergröße meines Erachtens
recht stattlich sind (SMART: 5 -7.50 $), würde sich bei diesem Einsatz
eine 30 tägige T-Bill doch kaum lohnen? je weniger Invest desto länger
dann die Laufzeit?

5. Frage: Zu IB Margin. Bei Erwerb der Bonds, wird IB "automtisch" in Zukunft
zu erbringende Margin aus den Bonds berechnen oder muss ich meinem
Broker von diesem Wunsch unterrichten und ER technisch an meinem
Account eine Änderung vornehmen.

Sorry für diese vielen Fragen, aber diese Thema hat gestern etwas bei mir aktiviert

und was anleihen betrifft bin ich noch ein echter Noob.
1. korrekt, war ja auch keine Frage...
2. Ja, Du kannst jederzeit verkaufen.
3. Sie können sich natürlich jederzeit ändern aber wenn Du bis Ende hältst ist der Zins ab Kauf fix.
4. $5 ist die Minimal Kommission, sonst 0.02%. Wenn Du bis Verfall hältst zahlst Du nur einmal. Es empfiehlt sich natürlich grössere Beträge anzulegen.
5. IB berechnet das so viel ich weiss automatisch, andere Broker brauchen evtl. eine vorausgehende Abmachung. Immer zuerst den Support fragen, kostet ja nichts.


__________________
Ihr findet mich auf tinyurl unter anstattAb
 
 
Alt 16.04.2018, 21:52   #19
verbringt hier viel Zeit
 
Registriert seit: 21.01.2007
Beiträge: 57
Wikibeiträge: 0
Status: Phylax ist offline
Standard AW: Future

Zitat:
Zitat von cubanpete Beitrag anzeigen
1. korrekt, war ja auch keine Frage...
2. Ja, Du kannst jederzeit verkaufen.
3. Sie können sich natürlich jederzeit ändern aber wenn Du bis Ende hältst ist der Zins ab Kauf fix.
4. $5 ist die Minimal Kommission, sonst 0.02%. Wenn Du bis Verfall hältst zahlst Du nur einmal. Es empfiehlt sich natürlich grössere Beträge anzulegen.
5. IB berechnet das so viel ich weiss automatisch, andere Broker brauchen evtl. eine vorausgehende Abmachung. Immer zuerst den Support fragen, kostet ja nichts.
Spitze, Danke Dir. das war schnell und verständlich!
gut dann morgen Support anschreiben, und dann ran an die Bonds.

aber vorsichtshalber Tranchiert/Gestaffelt, an den EUR.USD angelehnt, so dass
man an festgelegten Kursmarken im Forex bei Steigendem Euro weiter in Dollar
tauschen kann, zwar keine absolute Sicherheit gegen Eur 2,00 : 1,00 $ aber
zumindest besserer Mischkurs seines Invest.

und da der US raum nicht so stark mit Geld im Anleihenmarkt geflutet Wurde wie hier im EU Raum (hoffe ich), scheinen mir US Treasures von Haus aus schon attraktiver zu sein in diesen Zeiten.
 
 
Alt 16.04.2018, 22:16   #20
jf2

Elite Aktienboarder
 
Benutzerbild von jf2
 
Registriert seit: 22.01.2003
Ort: Dresden
Beiträge: 3.041
Wikibeiträge: 0
Status: jf2 ist offline
Standard AW: Future

Zitat:
Zitat von Phylax Beitrag anzeigen
Spitze, Danke Dir. das war schnell und verständlich!
gut dann morgen Support anschreiben, und dann ran an die Bonds.

aber vorsichtshalber Tranchiert/Gestaffelt, an den EUR.USD angelehnt, so dass
man an festgelegten Kursmarken im Forex bei Steigendem Euro weiter in Dollar
tauschen kann, zwar keine absolute Sicherheit gegen Eur 2,00 : 1,00 $ aber
zumindest besserer Mischkurs seines Invest.

und da der US raum nicht so stark mit Geld im Anleihenmarkt geflutet Wurde wie hier im EU Raum (hoffe ich), scheinen mir US Treasures von Haus aus schon attraktiver zu sein in diesen Zeiten.
Zwar scheint das eine Lösung für dein €-Cashproblem aber ich bin mir nicht sicher ob Du das Währungsrisiko siehst. Natürlich kann man sagen Forex ist schwer vorher zu sagen, also ist die EUR.USD Entwicklung eine fifty/fifty Chance. Aber wenn auch der Euro nur 7-8% steigt in den nächsten 2 Jahren dann bist Du mit der ganzen Aktion im Minus. Siehst Du das als überschaubares Risiko oder spekulierst Du gar auf eine Euro-Schwäche?
 
 
Thema geschlossen

Diese Seite empfehlen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are an
Refbacks are aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Frage Future Broker für FDAX-, Eurodollar-, Bund-, und S&P-Future gesucht boelkstoff Anfänger- und Einsteigerforum 10 13.06.2013 19:37
Frage Handelt noch jemand den Bund-Future oder Eurostoxx-Future? jetzgehtslos Daytrading - Futures, OS 4 27.06.2008 17:05
Frage Future foris Interactive Brokers 1 26.04.2004 09:47
S&P-Future vs DAX-Future tommi Daytrading - Futures, OS 19 23.03.2002 20:38

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:41 Uhr.