Mitglieder: 112.756 | Beiträge: 2.489.761 | Online: 8 Benutzer u. 340 Gäste | Neues Mitglied: Moshaaq8
Aktienboard > Trading und Finanzen > Tradingstrategien und Börsenpsychologie > Diskussion Finanzberatung? Nein Danke! von Olaf Borkner-Delcarlo

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
Alt 08.10.2018, 20:24   #14721
Elite Aktienboarder
 
Registriert seit: 20.07.2010
Beiträge: 4.239
Wikibeiträge: 0
Status: bimbes ist offline
Standard AW: Finanzberatung? Nein Danke! von Olaf Borkner-Delcarlo

Zitat:
Zitat von Banker Beitrag anzeigen
Kann man das Portfolio-Beta auch selbst errechnen, wenn man nicht so einen tollen Broker hat?
Herbers Excel-Forum gibt Hilfe.
AktieZeitreihe steht in Spalte A und Index in Spalte B, dann kannst Du das Aktien-Beta berechnen mit:

=cov(A:A;B:B)/var(B:B)

Für das Portfolio wäre es dann eine Gewichtung nach Anteilen - just my 2 cents


__________________
________________________
Corrections are usually over very quickly, and they're traditionally painless to long-term investors.

Experience is what you get, if you expect anything else!
Alles ist Zahl - die Vollkommenen --> 6; 28; 496; 8128; 33550336; 8589869056
 
  Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2018, 17:28   #14722
verbringt hier viel Zeit
 
Registriert seit: 07.05.2013
Beiträge: 69
Wikibeiträge: 0
Status: Jlagreen ist offline
Standard AW: Finanzberatung? Nein Danke! von Olaf Borkner-Delcarlo

Zitat:
Zitat von gatowman Beitrag anzeigen
Du musst dir erstmal bewusst sein, welche Startegie du fährst, DGI ohne Verkauf, alles reinvestieren nach CubanPete z.B., oder Trend, Momentum Seasonal, aber bei den letzten 3 Systemen ist das Exit entscheident, nie der Einstieg, also so ganz hab ich nicht verstanden, wonach du nun handelst/investierst.

Gatowman
Stimmt, ich habe auch eher allgemein auf das interessante Thema geantwortet.

Ich war bis dieses Jahr noch teilweise in DGI investiert, habe das aber erstmal auf Eis gelegt und alles mit etwas Gewinn verkauft. Mein Problem ist, dass das Depot mit 18x Aktien sich 3 Jahre fast nicht vom Fleck bewegt hat. Klar sind die Dividenden gestiegen, aber wir reden hier von Prozenten und wenn dein Depot relativ klein ist (5-stelliges Kapital), dann bringt mir dir Steigerung erstmal nicht so viel, wenn ich später davon leben will. Vor allem kann ich bei so niedrigen Dividenden wie aktuell nur mit sehr hohen Gebühren wieder investieren. Letzteres hat mich am meisten gestört, denn die ganzen Rechenmodelle mit reinvestierter Dividende sind dann zu Beginn für mich obsolete und das obwohl aufgrund des Zinseszins gerade zu Beginn reinvestiert werden sollte.

Daher habe ich parallel und nun komplett eher in deutlich riskantere Aktien investiert mit auch recht hohem Tech Anteil. Sicherlich sehr riskant mit extremen Schwankungen wie man heute sieht, aber dennoch bleibe ich dabei. In 3 Jahren hatte das DGI Depot gerade mal 10% Plus, beim Tech Depot war ich 2018 schon bei 45% YTD und aktuell noch bei 35% YTD.

Meine Strategie ist es nun eher in Tech Aktien zu gehen, die sich bereits oder gerade für die Zukunft positionieren. Das ist ein sehr riskanter Weg, aber da ich meine Altersvorsorge anderweitig abgesichert habe, kann ich ihn gehen. Mit APPL, AMZN oder NVDA konnte man in den letzen 20 Jahren Millionär werden, einfach wenn man durchgehalten hat, da hatten 10.000 EUR damals gereicht. Und es gab teils enorme Einbrüche von >80%, also sehr volatil und die wird es auch in Zukunft geben.

Allerdings finde ich DGI dennoch als sehr sinnvolle Strategie und ich werde mich damit auch vielleicht in 15-20 Jahren wieder beschäftigen, aber bis dahin bevorzuge ich eher Wachstum. Mein Vorteil ist, dass ich das Risiko eingehen kann, denn bis zur Rente habe ich eh noch min. 33 Jahre.
 
  Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2018, 17:46   #14723
Trader & Investor
 
Benutzerbild von Sterling86
 
Registriert seit: 17.07.2009
Beiträge: 1.668
Wikibeiträge: 0
Status: Sterling86 ist offline
Standard AW: Finanzberatung? Nein Danke! von Olaf Borkner-Delcarlo

Zitat:
Zitat von Jlagreen Beitrag anzeigen
Stimmt, ich habe auch eher allgemein auf das interessante Thema geantwortet.

Ich war bis dieses Jahr noch teilweise in DGI investiert, habe das aber erstmal auf Eis gelegt und alles mit etwas Gewinn verkauft. Mein Problem ist, dass das Depot mit 18x Aktien sich 3 Jahre fast nicht vom Fleck bewegt hat. Klar sind die Dividenden gestiegen, aber wir reden hier von Prozenten und wenn dein Depot relativ klein ist (5-stelliges Kapital), dann bringt mir dir Steigerung erstmal nicht so viel, wenn ich später davon leben will. Vor allem kann ich bei so niedrigen Dividenden wie aktuell nur mit sehr hohen Gebühren wieder investieren. Letzteres hat mich am meisten gestört, denn die ganzen Rechenmodelle mit reinvestierter Dividende sind dann zu Beginn für mich obsolete und das obwohl aufgrund des Zinseszins gerade zu Beginn reinvestiert werden sollte.

Daher habe ich parallel und nun komplett eher in deutlich riskantere Aktien investiert mit auch recht hohem Tech Anteil. Sicherlich sehr riskant mit extremen Schwankungen wie man heute sieht, aber dennoch bleibe ich dabei. In 3 Jahren hatte das DGI Depot gerade mal 10% Plus, beim Tech Depot war ich 2018 schon bei 45% YTD und aktuell noch bei 35% YTD.

Meine Strategie ist es nun eher in Tech Aktien zu gehen, die sich bereits oder gerade für die Zukunft positionieren. Das ist ein sehr riskanter Weg, aber da ich meine Altersvorsorge anderweitig abgesichert habe, kann ich ihn gehen. Mit APPL, AMZN oder NVDA konnte man in den letzen 20 Jahren Millionär werden, einfach wenn man durchgehalten hat, da hatten 10.000 EUR damals gereicht. Und es gab teils enorme Einbrüche von >80%, also sehr volatil und die wird es auch in Zukunft geben.

Allerdings finde ich DGI dennoch als sehr sinnvolle Strategie und ich werde mich damit auch vielleicht in 15-20 Jahren wieder beschäftigen, aber bis dahin bevorzuge ich eher Wachstum. Mein Vorteil ist, dass ich das Risiko eingehen kann, denn bis zur Rente habe ich eh noch min. 33 Jahre.
Hallo Jürgen,

finde es super wie du deine Beweggründe hier offenlegst. Die selbe Erkenntnis habe ich auch, allerdings nicht ganz so extrem! Hast du nur die 3 Titel oder mehr?

Ich will mein Depot so aufbauen 1/3 definsiv frei nach Definition hier im Thread. Von KO bis T.
Dann 1/3 Wachstum zb MCD, MDT usw.
und 1/3 starkes Wachstum zb. V, BA, Abbv usw

Ich hab ähnlich wie du noch sehr viel Zeit vor mir.

Geändert von Sterling86 (10.10.2018 um 18:14 Uhr)
 
Musterdepot von Sterling86 Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2018, 11:12   #14724
Elite Aktienboarder
 
Registriert seit: 09.02.2007
Beiträge: 9.048
Wikibeiträge: 35
Status: Banker ist offline
Standard AW: Finanzberatung? Nein Danke! von Olaf Borkner-Delcarlo

Wir hatten hier neulich die Diskussion um Blackrock und ich hatte für mich selbst festgestellt, dass der Wert für mich ein zu hohes Beta hat. Zwar konstante planbare Erträge, aber eben sehr abhängig vom Gesamtmarkt.

Gestern -7%.


__________________
Disclaimer: Meine Beiträge sind nie Anlageberatung. Sie dienen der Diskussion.
Portfolio: ADM | JNJ | JPM | KO | MMM | MO | PG | SNY | T | UN | WM | XOM
 
  Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2018, 11:43   #14725
Elite Mitglied
 
Registriert seit: 03.10.2014
Beiträge: 386
Wikibeiträge: 0
Status: Thor3 ist offline
Standard AW: Finanzberatung? Nein Danke! von Olaf Borkner-Delcarlo

und Dein Finanztitel Favorit JPM nur 2,7% ...
 
  Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2018, 11:45   #14726
Elite Aktienboarder
 
Registriert seit: 09.02.2007
Beiträge: 9.048
Wikibeiträge: 35
Status: Banker ist offline
Standard AW: Finanzberatung? Nein Danke! von Olaf Borkner-Delcarlo

Zitat:
Zitat von Thor3 Beitrag anzeigen
und Dein Finanztitel Favorit JPM nur 2,7% ...
Für meinen Einstiegskurs wäre es anders herum besser gewesen.


__________________
Disclaimer: Meine Beiträge sind nie Anlageberatung. Sie dienen der Diskussion.
Portfolio: ADM | JNJ | JPM | KO | MMM | MO | PG | SNY | T | UN | WM | XOM
 
  Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2018, 16:06   #14727
Elite Mitglied
 
Registriert seit: 17.07.2013
Beiträge: 338
Wikibeiträge: 0
Status: theglove ist offline
Standard AW: Finanzberatung? Nein Danke! von Olaf Borkner-Delcarlo

Zitat:
Zitat von Sterling86 Beitrag anzeigen
Hallo Jürgen,

finde es super wie du deine Beweggründe hier offenlegst. Die selbe Erkenntnis habe ich auch, allerdings nicht ganz so extrem! Hast du nur die 3 Titel oder mehr?

Ich will mein Depot so aufbauen 1/3 definsiv frei nach Definition hier im Thread. Von KO bis T.
Dann 1/3 Wachstum zb MCD, MDT usw.
und 1/3 starkes Wachstum zb. V, BA, Abbv usw

Ich hab ähnlich wie du noch sehr viel Zeit vor mir.
Die Strategie kann ich unterschreiben und macht definitiv Sinn. Bin mal gespannt wie Du es schaffst und welche Werte es denn nun werden.

Habe mit Abbv ja Dank Dir auch einen Wert im Bereich Wachstum. Ich werde mal die Tage mein Depot hier posten wenn es okay ist und dann gucken wir mal welche Schnittmengen wir haben

@ Sterling86, ich würde mein Depot dann eher in deinem Thema posten da es da evtl. sinnvoller ist.

Geändert von theglove (11.10.2018 um 16:26 Uhr)
 
  Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2018, 16:39   #14728
Trader & Investor
 
Benutzerbild von Sterling86
 
Registriert seit: 17.07.2009
Beiträge: 1.668
Wikibeiträge: 0
Status: Sterling86 ist offline
Standard AW: Finanzberatung? Nein Danke! von Olaf Borkner-Delcarlo

Zitat:
Zitat von theglove Beitrag anzeigen
Die Strategie kann ich unterschreiben und macht definitiv Sinn. Bin mal gespannt wie Du es schaffst und welche Werte es denn nun werden.

Habe mit Abbv ja Dank Dir auch einen Wert im Bereich Wachstum. Ich werde mal die Tage mein Depot hier posten wenn es okay ist und dann gucken wir mal welche Schnittmengen wir haben

@ Sterling86, ich würde mein Depot dann eher in deinem Thema posten da es da evtl. sinnvoller ist.
sehr gerne
 
Musterdepot von Sterling86 Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2018, 21:26   #14729
weiß, das er nichts weiß
 
Benutzerbild von DalaiLamer
 
Registriert seit: 16.04.2015
Ort: Absurdistan
Beiträge: 273
Wikibeiträge: 0
Status: DalaiLamer ist offline
Standard AW: Finanzberatung? Nein Danke! von Olaf Borkner-Delcarlo

Ich habe in den letzten beiden Tagen ebenfalls zumindest auf dem Papier in etwa einen Betrag verloren, der meiner Sparrate von 5 Monaten entspricht. Erstaunlicherweise stresst mich das gerade herzlich wenig. Solche Situationen hatte ich mit meiner noch recht jungen Börsenkarriere bereits mehrere, auch wenn die Gründe jedesmal andere waren. Auch wenn eine echte Rezession noch nicht dabei war.

Ich habe gerade kein Geld zum Nachkaufen - das wäre zwar schon da, aber befindet sich nicht auf dem Verrechnungskonto und ich bin momentan zu faul zum überweisen. Ich möchte jetzt erstmal in Ruhe mein IB Konto eröffnen, dann fang ich wieder an zu kaufen.

Warum stresst es mich null? Weil die paar Prozent genau so schnell wieder drauf sein können wie Sie gegangen sind. Und wenn es richtig scheppert, habe ich mindestens 12-24 Monate Zeit alles zu regeln und fleissig einzukaufen. Also kein Grund zur Eile - die Dividenden kommen ja trotzdem. Und ins Depot schaue ich momentan einfach nicht rein, mir würde eh nicht gefallen was ich sehe und wer läßt sich schon gerne freiwillig mental misshandeln...

Ich warte eigentlich sehr auf den Bumms, je eher desto besser. Und nach aktueller geistiger Einstellung würde ich dann auch mehr oder weniger All In gehen. Was bleibt mir auch anderes übrig?

Ist schon lustig, - wenn ich 50€ im Geldbeutel habe, finde ich das ne Menge Geld und bin mir seiner Existenz bewusst. Wenn ich die doch etwas höhere Zahl im Depot auf einem Bildschirm sehe, wirkt es auf mich eher surreal und nicht echt. Es ist einfach nur eine Zahl. Dadurch kann ich (zumindest bisher) mit Buchverlusten auch relativ locker umgehen. Frage mich gerade ernsthaft ob ich einen an der Waffel habe oder ob es dafür sogar nen psychologischen Begriff gibt.

Beste Grüße


__________________
"Denk an die goldene Regel, - wer das Geld hat, bestimmt die Regeln!"

("Rich Dad, Poor Dad" Robert T. Kiyosaki)
 
  Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2018, 10:51   #14730
Elite Mitglied
 
Registriert seit: 03.10.2014
Beiträge: 386
Wikibeiträge: 0
Status: Thor3 ist offline
Standard AW: Finanzberatung? Nein Danke! von Olaf Borkner-Delcarlo

Zitat:
Zitat von Banker Beitrag anzeigen
Für meinen Einstiegskurs wäre es anders herum besser gewesen.
Wohl wahr, wobei Du ja genau deswegen (hohes beta) BLK aktuell abgewählt hast?!

Anmerkung zu meinen jüngsten Entscheidungen ...

Mein gedanklicher Ausflug in das Reich des Unbekannten (quo vadis Finanztitel) ist beendet.

Ich verstehe zu wenig von Investmentbanken oder auch von BlackRock. Minimale Grundzüge sind mir klar, aber am Ende des Tages ab in die Box "too hard for me".

Da ich ja außerdem bereits für meine Verhältnisse recht weit einen anderen Pfad gen unbekanntes Land wanderte (Tech .. mit massivem Einkauf von TXN, analoge Halbleiter und eingebettete Prozesse ... what??!!)), sehe ich für mich nun ein mal wieder in gewohnte Gefilde zu spazieren, sprich:
Was ich verstehe!

Lange Rede ...

Kleine, sehr kleine Position gestartet in WEC Energy Group (WEC).

Neben NEE wohl der best gemanagte, profitabelste Energieversorger mit anzunehmenden Dividendewachstumsraten um die 5% beim aktuellen yield von 3,27% (nächste Erhöhung steht im Dezember für März an).

Meine US Versorger: NEE, D, WEC (Energie) und WTR (Wasser).
%Portfolio: 13%
%Einkommen: 17%
 
  Mit Zitat antworten
Antwort

Diese Seite empfehlen

Stichworte
aktien, altersvorsorge, finanzberatung, investieren, konsumaktien

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are an
Refbacks are aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Was ist der Unterschied zu einer herkömmlichen Ubs oder credit suisse Finanzberatung? eisbrecher Anfänger- und Einsteigerforum 10 04.05.2012 19:01
Bundespräsidentin-Nein zu von der Leyen Ca$hmandt Politik & Gesellschaft 22 03.06.2010 17:07
harz 4 nein danke ??? john1705 Börsenfreies Finanz- und Wirtschaftsforum 8 28.03.2007 14:58
Oh Nein Oh Nein Lucent. Das wars oder ? Badinvestor US-Börsen - Nasdaq, NYSE 18 23.04.2002 15:48

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:38 Uhr.