Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Die Nationalmannschaft

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Die Nationalmannschaft

    Eine Halbzeit lang konnte unser Team mithalten, die zweite Halbzeit war geprägt durch Arbeitsverweigerung unserer Spieler.
    Wann bekommen wir endlich einen Torhüter der nicht nur herumbrüllt, sondern auch mal was hält ??? es sind eindeutig zuviel Bayern Spieler im Team, die nicht fit waren und den Franzosen nur hinterher liefen. Sollte nicht Ballak vom Mittelfeld aus die Sturmspitzen bedienen ???
    An der 2.Halbzeit gemessen, wären die Tickets nach Portugal
    herausgeschmissenes Geld.

  • #2
    Zu viele Bayernspieler im Team???

    Ja lass uns mal überlegen......

    Willi Sagnol, Bixente Lisarazu.......ach nee die waren ja für die anderen
    Uns Olli "Raus,Raus,Raus" Kahn, Michael "was bin ich schön" Ballack und Jens Jeremies.

    5 aus 22 ist doch ganz schön viel

    Da simmer dabei, das is priiieeemmaaaa

    Hauptsache, wir können wieder singen:

    Ohne Holland fahr'n wir zur EM, ohne Holland fahrn wir zu EM
    EISERN
    siko®

    Unsre Herrn, wer sie auch seien, sehen unsre Zwietracht gern, denn solang sie uns entzweien, bleiben sie doch unsre Herrn. (Bert Brecht) "Sie dachten sie wären an der Macht, dabei waren sie nur die Regierung." (Kurt Tucholsky)

    Kommentar


    • #3
      siko, Holland wird fahren, obwohl ich dem Berti einen Erfolg wünsche.

      Kommentar


      • #4
        Hi Contrabass

        Schau auf den Smilie, den ich hinter diese Aussage gemacht habe!!

        Ich bin doch voll auf deiner Seite, bzw. DU auf Meiner*ggg*
        EISERN
        siko®

        Unsre Herrn, wer sie auch seien, sehen unsre Zwietracht gern, denn solang sie uns entzweien, bleiben sie doch unsre Herrn. (Bert Brecht) "Sie dachten sie wären an der Macht, dabei waren sie nur die Regierung." (Kurt Tucholsky)

        Kommentar


        • #5
          yo, die erste halbzeit war toll - in der zweiten haben uns die franzaken leider vorgeführt - die abwehr war ja wohl der letzte müll - da konnte auch der kahn nix mehr machen

          warum wird der 19jährige nico herzig vom fc chelsea eigentlich nicht als innenverteidiger in die nationalelf eingeladen, soweit ich weiß ist er dort fast stammspieler
          Der smarte Konsument

          Kommentar


          • #6
            Die Nationalmanschaft
            da fällt mir eigentlich nichts ein außer
            "In unserer Partei gibt es zwei Strömungen. Die erste handelt aus
            Angst, die zweite aus Überzeugung" , meint ein hoher Funktionär zu Honecker, "welche sollen wir bevorzugen?"
            "Die aus Angst. Die Überzeugung kann wechseln."

            Kommentar


            • #7
              Hier mal was skandalöses von unserer kleinen Nationalelf:

              PRÜGELPARTIE IN ISTANBUL

              "Haben wir hier Krieg?"

              Nach den schweren Ausschreitungen beim Spiel der deutschen U21-Auswahl in Istanbul drohen Gastgeber Türkei harte Strafen durch die Uefa. Mehrere DFB-Nachwuchskicker wurden im Anschluss an die hitzige Partie von türkischen Sicherheitskräften geschlagen, den Schiedsrichter verletzte ein Wurfgeschoss.


              DPA

              Hitzige Atmosphäre: "So etwas habe ich noch in keinem Stadion der Welt erlebt"


              Istanbul - "Hier haben sich Dinge abgespielt, die nicht auf einen Sportplatz gehören", sagte der Uefa-Delegierte Tom A. Restall am Dienstagabend. Der Malteser hatte das Playoff-Rückspiel zur U21-Europameisterschaft im Sükrü-Saracoglu-Stadions mitverfolgt. Restall kündigte an, einen Bericht an die Uefa zu schicken. Am Mittwoch reagierte die Uefa und leitete ein Ermittlungsverfahren gegen den türkischen Verband und einige Spieler ein. Ein Urteil soll am 4. Dezember die Uefa-Disziplinarkommission fällen. Das Strafmaß reicht von einer hohen Geldstrafe bis zu einer Platzsperre.
              Im Tunnel zu den Kabinen waren die deutschen Spieler nach dem 1:1 gegen die Türkei von Polizisten, Ordnungskräften und Sicherheitsbeamten geschlagen, getreten und übel beschimpft worden. "Haben wir hier Krieg?", rief DFB-Trainer Uli Stielike, "so etwas habe ich noch in keinem Stadion der Welt erlebt." Schon während der Begegnung waren die DFB-Kicker von vielen der 45.000 Zuschauer mit Münzen, Feuerzeugen und anderen Gegenständen beworfen worden. Die Deutschen hatten in der Nachspielzeit den Ausgleich erzielt und sich damit die Qualifikation für die U21-EM 2004 gesichert.

              "Spieler von uns sind von Polizisten und Sicherheitskräften geschlagen worden. Der eine blutet, der andere hält sich in der Kabine ein Handtuch an den Kopf", sagte Stielike. Der Wolfsburger Maik Franz erlitt am linken Ohr eine Platzwunde, nachdem ihm ein Ordner mit einem Walkie-Talkie aufs Ohr geschlagen hatte. "Das war das schlimmste Spiel meines Lebens", stöhnte Franz.

              Auch der Schiedsrichter wurde verletzt

              "Mir hat ein Polizist vors Bein getreten", sagte Torschütze Benjamin Auer, der wegen der Blessur ebenfalls behandelt wurde. Selbst Schiedsrichter Michael Benes musste von DFB-Arzt Michael Preuhs am Kopf mit zwei Stichen genäht werden. Der Referee aus Tschechien war von einem der vielen Wurfgeschosse getroffen worden, die nach dem Ausgleich und dem unmittelbar darauf folgenden Schlusspfiff auf den Rasen prasselten. Bei seiner Auswechslung hatte eine Münze den deutschen Spieler Thomas Hitzlsperger (Aston Villa) am Hinterkopf erwischt.

              Das entscheidende Tor war Auer in der dritten Minute der Nachspielzeit gelungen. Hätte der Mainzer Stürmer nicht getroffen, wäre die Partie verlängert worden. Den Führungstreffer hatte der für die Türkei spielende Schalker Hamit Altintop (68.) erzielt. Das Hinspiel hatte Deutschland am vergangenen Freitag in Leverkusen mit 1:0 gewonnen. Die Mannschaft ist die erste deutsche U21-Auswahl seit 1988, die sich für eine EM-Endrunde der besten acht Teams qualifizieren konnte.

              Empörung über deutsche Spieler

              In der türkischen Presse wurden die deutschen Spieler indirekt für die Ausschreitungen verantwortlich gemacht. Mit "übertriebener Freude" und "beleidigenden Gesten" hätten sie nach dem Ausgleichstreffer die türkischen Fans geradezu provoziert, hieß es. Die älteste türkische Tageszeitung "Cumhuriyet" vertrat hingegen ein andere Position: "Die Fans haben getan, was sie nicht lassen konnten." Bedauerlich sei, "dass wir wieder als die 'barbarischen Türken' dastehen."

              Scharf kritisiert wurde auch Stielike. Der deutsche Coach hatte es als "ungemein respektlos" empfunden, "dass wir zwei Millionen Menschen in Deutschland Arbeit geben und dann vor dem Spiel bei unserer Nationalhymne gepfiffen wird". Der türkische Trainer Rasit Cetiner forderte Stielike auf, beim Fußball zu bleiben und nicht die Politik ins Spiel bringen. Der Chef des türkischen Fußballverbands, Haluk Ulusoy, nannte Stielikes Äußerungen "hässlich".

              "Bitter für das türkische Volk"

              "Ich habe mich nicht beherrschen können", gestand der türkische Ersatzspieler Beyhan Sümer, der wegen seines handfesten Einsatzes auf dem Spielfeld die Rote Karte gesehen hatte. "Aber ganz sicher habe ich den deutschen Torwart nicht geschlagen." Als Rechtfertigung für seine "Unbeherrschtheit" führte Beyhan Tim Wieses "freche" Gesten an. Dennoch räumte Beyhan ein: "Was ich getan habe, war nicht richtig."

              "Wenn sich Polizisten wirklich Übergriffe geleistet haben, dann ist das bitter für das türkische Volk", sagte Torschütze Hamit Altintop. Der Bundesliga-Profi hatte das Aus auch am Mittwoch noch nicht ganz verkraftet. "Die Enttäuschung ist sehr groß. Wir hatten große Hoffnungen und Erwartungen. Wir waren die bessere Mannschaft, aber die Deutschen haben sehr clever gespielt", so Altintop.

              Türkei - Deutschland 1:1 (0:0)
              1:0 Hamit Altintop (69.)
              1:1 Auer (90.)
              Türkei: Demirel - Cetin, Toraman, Özbay (59. Bayar) - Usta, Inceman, Sahin, Balci - Hamit Altintop, Aslan (46. Kaloglu) - Halil Altintop
              Deutschland: Wiese/1. FC Kaiserslautern - Görlitz/1860 München, Franz/VfL Wolfsburg, Schlicke/Hamburger SV (89. Preuß/Eintracht Frankfurt), Lahm/VfB Stuttgart - Tiffert/VfB Stuttgart, Balitsch/Bayer Leverkusen, Broich/Wacker Burghausen, Hitzlsperger/Aston Villa (72. Riether/SC Freiburg) - Hanke/Schalke 04 (61. Auer/FSV Mainz 05), Lauth/1860 München
              Schiedsrichter: Michal Benes (Tschechien)
              Zuschauer: 45.000
              Gelbe Karten: Toraman, Hamit Altintop, Usta / Lahm, Tiffert




              komplett Durchgeknallt!

              Gruß Flinx
              Um ein tadeloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muß man vor allem ein Schaf sein.

              http://stop-bargeldverbot.de/

              Kommentar


              • #8
                U 21 türkische Ausschreitungen

                was soll man dazu sagen ? es macht mich traurig und ich hoffe nur, daß das mal wieder nur ein paar Idioten waren, die es in jedem Volk und in jedem Stadion gibt. Leider ist es mit den Türken
                auch in Deutschland schwierig, viele können einfach nicht verlieren
                und das muß man im Sport halt hinnehmen können.

                Kommentar


                • #9
                  gibts heute auch wieder ausschreitungen in der türkei?

                  bye bye
                  Der smarte Konsument

                  Kommentar


                  • #10
                    also der nationalmannschaft die schuld für die ausschreitungen zuzuschieben ist schon ein dickes ding ding

                    Kommentar


                    • #11
                      McBerti bekommt heute aber gewaltig was auf die Löffel.
                      Das Spiel ist noch nicht vorbei, und es steht 6-0 für Holland
                      Wer hat uns verraten? - Sozialdemokraten.
                      Wer war mit dabei? - Die Grüne Partei.
                      Wer gibt uns den Rest? - Die Schwarz-Gelbe Pest.

                      Kommentar


                      • #12
                        aber ohne die Türken fahren wir zur EM
                        "In unserer Partei gibt es zwei Strömungen. Die erste handelt aus
                        Angst, die zweite aus Überzeugung" , meint ein hoher Funktionär zu Honecker, "welche sollen wir bevorzugen?"
                        "Die aus Angst. Die Überzeugung kann wechseln."

                        Kommentar


                        • #13
                          Alles neu

                          ... macht der Rudi. Vor dem morgigen Testspiel gegen Belgien hat Teamtante Käthe in seinem Kader ordentlich aufgeräumt. Während sich Timo Hildebrand über eine Nominierung freuen darf, wurden einige Spieler erst gar nicht mehr eingeladen. Völler sagte, es sei wichtig, "dass der eine oder andere spürt, dass es nicht selbstverständlich ist, dass er dabei ist". Deshalb verzichtet er in Köln auf Marko Rehmer und Benjamin Lauth. Völlig zu Recht.

                          Marko Rehmer fand ich in der Wochenshow schon nicht lustig.

                          Und wer im Trainingslager extra lang pennt und in aller Seelenruhe Nutellabrote frisst, während sich der Rest abrackert, hat's auch nicht besser verdient.
                          [email protected]

                          Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein,wie andere mich haben wollen !!!!!!!!!!!!
                          Lieber mit einem Kätzchen schlafen als mit einem Kater aufstehen.

                          Kommentar


                          • #14
                            die EM kommt

                            bin gespannt mit welchem Team Völler antritt, seine Chancen
                            bis ins Viertelfinale halte ich für sehr gering. Die erfahrenen
                            Spieler wie z.B. Ballack oder Kahn bringen zu wenig und die jungen Spieler sind nicht gut genug für Frankreich oder England
                            Hoffen wir das Beste, vielleicht haben wir wieder Glück mit der
                            Zuordnung wie bei der letzten WM

                            Kommentar


                            • #15
                              "am ende gewinnt immer deutschland"
                              Der smarte Konsument

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X