Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Der Heisseste Biotech Wert der Dekade !

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #31
    AW: Der Heisseste Biotech Wert der Dekade !

    Zitat von petterson Beitrag anzeigen
    ein 17 jahres [WIKI]chart[/WIKI] ? hahahaha
    mann mann mann , check mal die fundamentals
    seit der neue [WIKI]CEO[/WIKI] übernommen hat

    PFE deal für HEmophilia A + ALS
    GILD deal für CAR-T
    SNY sickle cell und beta -thalasemia
    Alzheimer partner bereit

    das ist alles andere als zockerei

    CRISPR ist zockerei

    SGMO ist ein solides INVESTMENT mmn
    Der [WIKI]Chart[/WIKI] spricht eine klare Sprache.
    Zwischen 3 und 6 $ ist es periodisch ein interessanter Zock-Kauf.
    Alles darüber ist regelmässig periodisch verbrannte Erde für den Käufer.
    Fundamental kannst Du die Kiste drehen und wenden wie Du willst:
    Es bleibt Gezocke auf einen schwer zu erfassenden Einzelwert.
    (Der dann noch massenmedial gepushed wird - was bei den meisten genug Warnlampen angehen lassen sollte ... aber gut, klammern wir das einfach ein.)
    Die Branche ist sicherlich interessant.
    Aber da gibt es andere Player und für den Privatanleger sicher den besseren Weg, sich einen Korb zusammenzustellen, wenn er hier unbedingt aktiv werden muss.
    Für einen selektiven Einstieg nur in diesen Einzeltitel spricht praktisch:
    Nichts.
    Gold is the money of kings, silver is the money of gentlemen, barter is the money of peasants – but debt is the money of slaves. ...
    "Who the fuck is this guy 'Margin' that keeps calling me the whole day long?!"
    "Dumm ist der, der Dummes tut." Forrest Gump
    ~~ my-private-capital ~~

    Kommentar


    • #32
      AW: Der Heisseste Biotech Wert der Dekade !

      Deswegen also der Push vorher:

      Sangamo Therapeutics Inc. shares fell in the extended session Tuesday after the biotech company announced a secondary offering of its stock. Sangamo shares fell 8.5% after hours, following a 1.9% decline to close at $17.80 in the regular session. The company said it planned to offer $200 million in shares, with an additional $30 million to cover overallotments. At Tuesday's closing price the offering and overallotment works out to around 12.9 million shares. Sangamo has about 86 million shares outstanding. Sangamo listed BofA Merrill Lynch, J.P. Morgan Securities, and Cowen and Co. as book runners for the offering.
      Sangamo Therapeutics shares fall on announced secondary offering MarketWatch

      Auf Wunsch eines Moderators wieder bunt.

      Kommentar


      • #33
        AW: Der Heisseste Biotech Wert der Dekade ! September 5

        The Announcement That’ll Change Medicine Forever: Your Chance To Amass Millions

        This Wednesday, September 5, at 7:30 A.M. Eastern Time…

        Might take the spot as the biggest moment of our lifetime…

        As the clock strikes 7:30 A.M. on Wednesday, an announcement will be made that might not only be in the history books for years to come but could also have a direct — and very immediate — impact on your wealth.

        Make no mistake, this has nothing to do with a political announcement of any kind, as you’re about to see, it’s much bigger than that.

        I know that this all sounds a bit crazy.

        But as soon as you see what’s happening, I’m sure you’ll agree…

        On September 5, a group of scientists will take the stage at a prestigious medical conference and announce to the world the potential end of disease as we know it.

        Keep in mind, this isn’t something that “might” happen.

        It’s already been confirmed.

        You read that right…

        They’ve alreadyconfirmed their plans to reveal this breakthrough to the public on September 5.

        Diseases — even incurable ones — could be wiped away…

        The suffering and fear of diseases will be a thing of the past…

        In fact, [WIKI]long[/WIKI] term, scientists at MIT and Harvard believe this medical breakthrough could cure up to 15,000 diseases.

        Cancer… Alzheimer’s… Diabetes… heart issues…

        All a thing of the past.

        Your Front Row Tickets to a History-Making Event

        The way we heal disease is about to change forever.

        On Sept. 5, we’ll hear about the first patients ever treated with a breakthrough medical technology.

        It’s something no one has ever done before.

        We’re about to see history made… and historic profits, too.

        The technology pioneered by one small biotech could be the key to unlocking markets worth trillions.

        I’ve been following this company for a decade.

        It is called Sangamo Therapeutics ([WIKI]NASDAQ[/WIKI]:SGMO).

        The Sangamo story started decades ago, with a Nobel Prize scientist studying the structure of zinc containing molecules in a species of aquatic African frogs at Cambridge.

        These zinc containing compounds, it was discovered, acted like “fingers,” when it came to DNA.

        They could attach, modify, delete, or write new genetic code to DNA.

        So they are called zinc fingers.

        When explaining zinc fingers to me, the founder and former [WIKI]CEO[/WIKI] of Sangamo, Edward Lanphier, once likened zinc fingers to Lego toy bricks.

        “Zinc fingers are a lot like those little bricks, but they bind to three little bricks. Those three little bricks represent three pieces, or three base pairs of DNA.

        If you can imagine the various permutations and combinations of three base pairs of DNA, you have about 64 of them. What Sangamo has are 64 different Legos. With these mixed and matched Legos, we can target a gene. There are about 3 billion of those individual base pairs, or little bricks, in the genome. However, if you can bind 18 contiguous base pairs, you can target a single site in the genome with singular specificity.

        Since Sangamo has built all of the possible engineered zinc finger proteins, we can literally go to a computer terminal and type in the gene sequence that we want, and then robotically assemble zinc finger proteins that exactly target that gene.”

        This ability didn’t happen overnight. It took until the mid 1990s for researchers to be able to construct fingers well enough to block cancer genes in mouse cells.

        Shortly after, Sangamo was founded to take advantage of the discovery of zinc fingers for the creation of human therapies.

        The company has since honed its ability to design zinc finger molecules in order to precisely target any gene sequence on the human genome.

        This means Sangamo has the power to rewrite human genes, and holds the incredible potential to treat any genetic disease.

        Imagine blocking or rewriting genes that cause Alzheimer’s disease, or going in and fixing mutations in cancer cells by correcting the damaged genes. What about removing genetic risk factors for heart disease or diabetes?

        Amazing possibilities.

        Sangamo’s technology has the potential to address markets worth trillions.

        The company made history last year by launching the world’s first in vivo gene editing clinical trial.

        We already have ex vivo gene editing technology, it’s used in labs all the time. With an ex vivo gene therapy, we remove some cells from an organism, edit their genes, and place them back in the organism.

        That’s useful in some ways. For example, two new cancer therapies approved last year use ex vivo gene editing to modify white blood cells taken from a patient, turning them into aggressive cancer hunters once [WIKI]put[/WIKI] back in the patient’s blood stream.

        But many genetic problems can’t be fixed using ex vivo technology. What if you have a disease like cystic fibrosis or Duchenne muscular dystrophy, which affect a single gene—but are present in every cell in the body?

        Simply removing a few cells and modifying them won’t help. We need to be able to go into the body and fix those cells!

        As I mentioned, Sangamo started the world’s first in vivo clinical trial last year. The zinc finger therapy is called SB-913, and is designed to cure MPS II (Mucopolysaccharidosis Type II, also known as Hunter Syndrome).

        MPS II is a genetic disease caused by bad code in your DNA. If you have it, you were born with it and will always have it. The MPS gene codes for an enzyme designed to break down certain cellular wastes. When the gene is bad, this waste builds up. It causes a wide spectrum of problems for organs and the brain, and most kids with it die with mental disabilities.

        SB-913 uses ZFN technology to go into the cell and rewrite the DNA. It makes a working gene. The cell can then produce the life saving enzyme and clear out the buildup of toxic wastes.

        On Sept. 5, Sangamo researchers will present data from the SB-913 trial at a scientific conference in Athens, Greece.

        If SB-913 shows it is safe and effective, it would be the first time in history anyone has been able to do that with an in vivo gene editing therapy.

        It would be a huge validation for gene editing as a therapeutic modality. It would raise the value of Sangamo’s pipeline of zinc finger therapies (7 in clinical trials, along with an additional 5 in preclinical development). And of course, it would raise the value of SB-913 specifically.

        It could also be a huge catalyst for SGMO shares, putting investors on the road to future profits in the thousands of percent.

        Right now, SGMO trades for $16.25 and has a market [WIKI]cap[/WIKI] of $1.63 billion.

        For this trade, I am going to give you an additional way to make a fast gain if the Sept. 5 data are strong. I am also going to recommend an option play.

        New to options? Not to worry. We compiled this handy guide to get you started.

        You can find everything you need to know about options trading in Chapter 3.

        Simply click here to download your copy of Seven Keys to Seven Figures.

        Of course, if options still make you uncomfortable, it’s perfectly fine to stick to the stock.

        To a bright future,

        Ray Blanco
        Actions To Take
        Action Symbol Name Action Description
        Buy SGMO Sangamo Therapeutics Buy Sangamo Therapeutics (SGMO) up to $20.00. Set a 35% [WIKI]stop loss[/WIKI] on your order.
        Buy SGMO180921C00017000 Sangamo Therapeutics Buy Sangamo Therapeutics (SGMO) September 2018 $17 calls for $2.00 or less.


        from ray blanco

        Kommentar


        • #34
          AW: Der Heisseste Biotech Wert der Dekade !

          BREAKING $SNY + $SGMO clinical trial initiated in #sicklecell A Study to Assess the Safety, Tolerability, and Efficacy of BIVV003 for Autologous Hematopoietic Stem Cell Transplantation in Patients With #Severe #Sickle #Cell Disease https://clinicaltrials.gov/ct2/show/...rm=zfn&rank=11 … $GBT $BLUE

          Kommentar


          • #35
            AW: Der Heisseste Biotech Wert der Dekade !

            Seit deinem ersten Post hier dürftest du mit SGMO wieder auf Einstand sein. Gut für dich, immerhin sind die Verluste ausgeglichen!
            Disclaimer: Meine Beiträge sind nie Anlageberatung. Sie dienen der Diskussion.
            Portfolio: ADM | JNJ | JPM | KO | MMM | MO | PG | SNY | T | UN | WM | XOM

            Kommentar


            • #36
              AW: Der Heisseste Biotech Wert der Dekade !

              mittwoch 8 uhr

              Kommentar


              • #37
                AW: Der Heisseste Biotech Wert der Dekade !

                Zitat von petterson Beitrag anzeigen
                mittwoch 8 uhr
                Vergangenen Mittwoch 8 Uhr warst du wieder bei Null? Na das ist doch was.

                5. April erster Post, 29. August wieder im Plus. Aggressive Werbung für deinen Wert und fast fünf Monate später den Verlust wieder ausgeglichen.

                Hat sich das deiner Meinung nach gelohnt?
                Disclaimer: Meine Beiträge sind nie Anlageberatung. Sie dienen der Diskussion.
                Portfolio: ADM | JNJ | JPM | KO | MMM | MO | PG | SNY | T | UN | WM | XOM

                Kommentar


                • #38
                  AW: Der Heisseste Biotech Wert der Dekade !

                  junge , danke mir später

                  Kommentar


                  • #39
                    AW: Der Heisseste Biotech Wert der Dekade !

                    Biotech On The Launch Pad-- Act before Sept. 5

                    Gene therapy is a hot field in biotech development.

                    And CRISPR gene-editing technology might be getting all the hype.

                    But as I told you in your April issue, it’s not the only game in town.

                    There are other ways to edit the DNA in the nuclei of cells. One of them, known as zinc finger nucleases (ZFN), has been in research and development for many years.

                    And ZFN technology could grab the spotlight in just a couple of weeks.

                    That would be really good news next month for our gene-editing play Sangamo Therapeutics ([WIKI]NASDAQ[/WIKI]: SGMO).1

                    On Sept. 5, the company will present data from a gene therapy called SB-913 at a scientific conference in Athens, Greece.

                    SB-913 is designed to cure MPS II (mucopolysaccharidosis type II, also known as Hunter syndrome).

                    MPS II is a genetic disease caused by bad code in your DNA. If you have it, you were born with it and will always have it. The MPS gene codes for an enzyme designed to break down certain types of cellular waste. When the gene is bad, this waste builds up. It causes a wide spectrum of problems for organs and the brain, and most kids with it die with mental disabilities.

                    SB-913 uses ZFN technology to go into the cell and rewrite the DNA. It makes a working gene. The cell can then produce the lifesaving enzyme and clear out the buildup of toxic wastes.

                    Please note that Sangamo’s tech is different than that of some gene therapy companies out there. Other recently approved gene therapies don’t modify nuclear DNA when they are given to a patient. They simply add a little piece of additional DNA that codes for a desired protein. If the original treated cell divides, its daughter cells can lose protection.

                    Sangamo’s technology, however, actually modifies the cell’s own DNA in vivo. That means that it’s not just the cell that gets the change, but also all cells descended from it, and that it’s done in a living human patient, not a line of cells in a test tube.

                    If the data are good on Sept. 5, it would be one of the first examples, if not the first example, of in vivo gene editing working therapeutically on humans.

                    It would help prove the concept of gene editing as a way to permanently fix problems relating to single gene diseases.

                    The most important thing we want to see is that the ZFN therapy shows safety and tolerability. This is very important, especially in light of some of the concerns regarding competing technology like CRISPR.

                    Plus, if there’s also evidence of efficacy — that SB-913 gets into lots of cells and makes them produce enzymes again — it could drive SGMO shares up sharply.

                    As we head into the lead-up to the event, we’re still in the buy zone for SGMO.

                    logoACTION TO TAKE:

                    Buy Sangamo Therapeutics ([WIKI]NASDAQ[/WIKI]: SGMO) up to $20.00.

                    To a bright future,

                    Ray Blanco

                    P.S. The financial rewards at stake here are so exceptionally rare…

                    The potential from Sangamo and their technology is unlike anything we’ve ever seen.

                    Kommentar


                    • #40
                      AW: Der Heisseste Biotech Wert der Dekade !

                      Zitat von petterson Beitrag anzeigen
                      Biotech On The Launch Pad-- Act before Sept. 5

                      …..
                      As we head into the lead-up to the event, we’re still in the buy zone for SGMO.

                      logoACTION TO TAKE:

                      Buy Sangamo Therapeutics ([WIKI]NASDAQ[/WIKI]: SGMO) up to $20.00.

                      To a bright future,
                      hmm SGMO heute zur Zeit -21.7%, leicht unter dem Marktdurchschnitt

                      https://finance.yahoo.com/quote/SGMO/

                      bright future ?? ich weiss nicht so recht...
                      "Wenn wir wollen, dass alles so bleibt, wie es ist, dann muss sich alles ändern"

                      Il Gattopardo

                      Kommentar


                      • #41
                        AW: Der Heisseste Biotech Wert der Dekade !

                        Zitat von F.I.A.S.C.O. Beitrag anzeigen
                        hmm SGMO heute zur Zeit -21.7%, leicht unter dem Marktdurchschnitt

                        https://finance.yahoo.com/quote/SGMO/

                        bright future ?? ich weiss nicht so recht...
                        Hast du nicht gehört? Du sollst ihm später danken. Später!
                        Disclaimer: Meine Beiträge sind nie Anlageberatung. Sie dienen der Diskussion.
                        Portfolio: ADM | JNJ | JPM | KO | MMM | MO | PG | SNY | T | UN | WM | XOM

                        Kommentar


                        • #42
                          AW: Der Heisseste Biotech Wert der Dekade !

                          Zweifelnde, Ungläubige, Undankbare!
                          sigpic
                          ”There’s class warfare, all right, but it’s my class, the rich class, that’s making war, and we’re winning.”
                          W. Buffet

                          Sommerzeit abschaffen

                          Kommentar


                          • #43
                            AW: Der Heisseste Biotech Wert der Dekade !

                            Zitat von Banker Beitrag anzeigen
                            Hast du nicht gehört? Du sollst ihm später danken. Später!
                            Um mal nicht nur auf den eher platten Ansagen des Threaderstellers herumzuprügeln, stelle ich mal meine Gedanken zu diesem Unternehmen ein:

                            Sangamo hat vor einigen Tagen die Zwischenergebnisse der meines Wissens ersten US Studie mit einem Verfahren präsentiert, das im Körper defekte Gene gezielt reparieren soll. Über das Potential, das so ein Ansatz haben kann, muss man vermutlich nicht diskutieren.

                            Die Daten (u.a. hier zu finden) stammen aus der Zwischenauswertung einer frühen klinischen Studie (Phase I/II). Hier soll in erster Linie die Verträglichkeit der später angestrebten Dosis überprüft werden. Das ist der Phase I Teil der Studie. Damit kombiniert ist aber hier auch ein Phase II Teil, in dem auch erste Hinweise auf die Effektivität gesammelt werden. Zeigen sich da positive Ansätze, wird üblicherweise eine Dosis festgelegt, die dann bei einer größeren Patientenzahl in einer Phase III verifiziert wird. Danach kommen Zulassung und Vermarktung, die typischerweise 3-5 Jahre ab jetzt starten könnte.

                            Der "heisseste Biotech Wert der Dekade" hat also die Ergebnisse verkündet. Bislang gab es keine signifikanten Nebenwirkungen. Wie üblich ist die Probandenzahl in so einer frühen Phase überschaubar. Dadurch ist das primäre Ziel der Studie für die bislang getesteten eher niedrigen Dosen schon mal erreicht! Weitere Ziele, die sogenannten secondary Endpoints, sollen helfen die Effektivität zu erfassen und das ist natürlich ebenso wichtig wie die gute Verträglichkeit. In diesem Fall wurden Daten berichtet zu a) das Vorhandensein des durch das defekte Gen kodierten Enzyms, b) ein Absinken der durch den Gendefekt verursachten schädlichen Abbauprodukte im Urin. Zu a): Bei beiden bislang getesteten und ausgewerteten Dosen konnte ganz vereinfacht gesagt noch nicht nachgewiesen werden (indirekt durch den Nachweis des kodierten Produkte), dass die defekten Gene tatsächlich repariert wurden. Klingt schlecht! ABER der durch diesen Gendefekt verursachte erhöhte Level biologischer Abbauprodukte wurde in der etwas höheren Dosis um 50% reduziert (Punkt b)).

                            Nach dieser Veröffentlichung dieser Daten stürzte der Aktienkurs von 17 auf 11€ ab. Aus wissenschaftlicher Sicht ist das für mich nicht wirklich nachvollziehbar! Wären es "meine Daten", würde ich sie tatsächlich sogar als Erfolg werten. Denn ich wollte einen Effekt erzielen, den ich tatsächlich durch eine Erhöhung der Dosis erreichen konnte. Dass dabei das durch die reparierten Gene kodierte Produkt nicht direkt nachgewiesen werden konnte, kann 1000 Gründe haben. Unter anderem den naheliegenden, dass durch die ja immer noch suboptimale Dosis zwar schon Genome von Zellen repariert werden konnten, die auch eine geringe Menge des nun kodierten Enzyms herstellen - zwar zu wenig um das direkt nachzuweisen, aber immerhin schon genug um den erwünschten Effekt zu erzielen. Wenn 17€ also den Wert verkörpern, den die Studie in Erwartung positiver Zwischenergebnisse hatte, dann hätte dieser Wert zumindest gehalten werden müssen.

                            Die Dosis wird nun in einer letzten Gruppe wie geplant nochmals erhöht und dann wird es spannend: Ist die Therapie weiterhin verträglich? Wird der ursprgl. gesehene Effekt wieder gesehen? Evtl. sogar noch ausgeprägter, weil die Dosis höher war? Das wäre dann ein sehr starker Hinweis darauf, dass die Methode der Genreparatur in dieser Krankheit tatsächlich hilfreich sein kann. Ergebnisse sollten Anfang 2019 vorliegen.

                            Ich selbst bin nicht beim "heissesten Biotech Wert der Dekade" investiert, finde den Ansatz aber wirklich spannend, revolutionär und sehr breit anwendbar. Ich bin kein Zocker, nach positiven Ergebnissen der nächsten Patientengruppe wäre die Datenlage aber so, dass ich mich zum Investment "durchringen" könnte. Das Unternehmen wäre dann wohl ein heisser Übernahmekandidat! Und dann vielleicht sogar tatsächlich einer der heissesten Biotech-Werte der Dekade. Kein Scheiss!

                            Wasser im Wein: Zur von Sangamo verwendeten Technologie zum Austausch von Gendefekten gibt es Alternativen. Vor allen CRISPR-Cas9 könnte dem hier verwendeten Verfahren letztendlich den Rang ablaufen. Hier sollten CRISPR Therapeutics, u.U. auch die mit denen kollaborierende Vertex in der Pole-Position sein, auch wenn deren klinische Studien erst beginnen bzw. in der Beantragungsphase stecken. Sofern die vor Gericht anhängigen Patentstreitereien letztendlich kein Showstopper sind...
                            Zuletzt geändert von Ansteff; 11.09.2018, 15:45.

                            Kommentar


                            • #44
                              AW: Der Heisseste Biotech Wert der Dekade !

                              Zitat von Ansteff Beitrag anzeigen
                              Um mal nicht nur auf den eher platten Ansagen des Threaderstellers herumzuprügeln, stelle ich mal meine Gedanken zu diesem Unternehmen ein:

                              Sangamo hat vor einigen Tagen die Zwischenergebnisse der meines Wissens ersten US Studie mit einem Verfahren präsentiert, das im Körper defekte Gene gezielt reparieren soll. Über das Potential, das so ein Ansatz haben kann, muss man vermutlich nicht diskutieren.

                              Die Daten (u.a. hier zu finden) stammen aus der Zwischenauswertung einer frühen klinischen Studie (Phase I/II). Hier soll in erster Linie die Verträglichkeit der später angestrebten Dosis überprüft werden. Das ist der Phase I Teil der Studie. Damit kombiniert ist aber hier auch ein Phase II Teil, in dem auch erste Hinweise auf die Effektivität gesammelt werden. Zeigen sich da positive Ansätze, wird üblicherweise eine Dosis festgelegt, die dann bei einer größeren Patientenzahl in einer Phase III verifiziert wird. Danach kommen Zulassung und Vermarktung, die typischerweise 3-5 Jahre ab jetzt starten könnte.

                              Der "heisseste Biotech Wert der Dekade" hat also die Ergebnisse verkündet. Bislang gab es keine signifikanten Nebenwirkungen. Wie üblich ist die Probandenzahl in so einer frühen Phase überschaubar. Dadurch ist das primäre Ziel der Studie für die bislang getesteten eher niedrigen Dosen schon mal erreicht! Weitere Ziele, die sogenannten secondary Endpoints, sollen helfen die Effektivität zu erfassen und das ist natürlich ebenso wichtig wie die gute Verträglichkeit. In diesem Fall wurden Daten berichtet zu a) das Vorhandensein des durch das defekte Gen kodierten Enzyms, b) ein Absinken der durch den Gendefekt verursachten schädlichen Abbauprodukte im Urin. Zu a): Bei beiden bislang getesteten und ausgewerteten Dosen konnte ganz vereinfacht gesagt noch nicht nachgewiesen werden (indirekt durch den Nachweis des kodierten Produkte), dass die defekten Gene tatsächlich repariert wurden. Klingt schlecht! ABER der durch diesen Gendefekt verursachte erhöhte Level biologischer Abbauprodukte wurde in der etwas höheren Dosis um 50% reduziert (Punkt b)).

                              Nach dieser Veröffentlichung dieser Daten stürzte der Aktienkurs von 17 auf 11€ ab. Aus wissenschaftlicher Sicht ist das für mich nicht wirklich nachvollziehbar! Wären es "meine Daten", würde ich sie tatsächlich sogar als Erfolg werten. Denn ich wollte einen Effekt erzielen, den ich tatsächlich durch eine Erhöhung der Dosis erreichen konnte. Dass dabei das durch die reparierten Gene kodierte Produkt nicht direkt nachgewiesen werden konnte, kann 1000 Gründe haben. Unter anderem den naheliegenden, dass durch die ja immer noch suboptimale Dosis zwar schon Genome von Zellen repariert werden konnten, die auch eine geringe Menge des nun kodierten Enzyms herstellen - zwar zu wenig um das direkt nachzuweisen, aber immerhin schon genug um den erwünschten Effekt zu erzielen. Wenn 17€ also den Wert verkörpern, den die Studie in Erwartung positiver Zwischenergebnisse hatte, dann hätte dieser Wert zumindest gehalten werden müssen.

                              Die Dosis wird nun in einer letzten Gruppe wie geplant nochmals erhöht und dann wird es spannend: Ist die Therapie weiterhin verträglich? Wird der ursprgl. gesehene Effekt wieder gesehen? Evtl. sogar noch ausgeprägter, weil die Dosis höher war? Das wäre dann ein sehr starker Hinweis darauf, dass die Methode der Genreparatur in dieser Krankheit tatsächlich hilfreich sein kann. Ergebnisse sollten Anfang 2019 vorliegen.

                              Ich selbst bin nicht beim "heissesten Biotech Wert der Dekade" investiert, finde den Ansatz aber wirklich spannend, revolutionär und sehr breit anwendbar. Ich bin kein Zocker, nach positiven Ergebnissen der nächsten Patientengruppe wäre die Datenlage aber so, dass ich mich zum Investment "durchringen" könnte. Das Unternehmen wäre dann wohl ein heisser Übernahmekandidat! Und dann vielleicht sogar tatsächlich einer der heissesten Biotech-Werte der Dekade. Kein Scheiss!

                              Wasser im Wein: Zur von Sangamo verwendeten Technologie zum Austausch von Gendefekten gibt es Alternativen. Vor allen CRISPR-Cas9 könnte dem hier verwendeten Verfahren letztendlich den Rang ablaufen. Hier sollten CRISPR Therapeutics, u.U. auch die mit denen kollaborierende Vertex in der Pole-Position sein, auch wenn deren klinische Studien erst beginnen bzw. in der Beantragungsphase stecken. Sofern die vor Gericht anhängigen Patentstreitereien letztendlich kein Showstopper sind...
                              Sangamo ist wohl etwas unter Druck.
                              Auf alle Fälle sind 5 Studien am Start.
                              SB-913 -Vom Studiendesign ist das Ende der Studie für 2022 vorgesehen, primary completion date 2021.

                              SB-318 - Parallel läuft bei MPS I eine Studie, completion date 2020.

                              Bei Hämophilie Studienende 2019 und 2021 (SB-FIX + SB 525)
                              Daneben Thalassämie (ST-400) für 2020.

                              In den letzten Jahren liefen Studien (Ph 1+2) bei HIV, ALS und Diab. Neurop.
                              wurden jedoch wie es scheint nicht in eine Ph 3 umgesetzt.
                              ________________________
                              Corrections are usually over very quickly, and they're traditionally painless to long-term investors.

                              Experience is what you get, if you expect anything else!
                              Alles ist Zahl - die Vollkommenen --> 6; 28; 496; 8128; 33550336; 8589869056

                              Kommentar


                              • #45
                                AW: Der Heisseste Biotech Wert der Dekade !

                                Zitat von bimbes Beitrag anzeigen
                                Sangamo ist wohl etwas unter Druck.
                                Auf alle Fälle sind 5 Studien am Start.
                                SB-913 -Vom Studiendesign ist das Ende der Studie für 2022 vorgesehen, primary completion date 2021.

                                SB-318 - Parallel läuft bei MPS I eine Studie, completion date 2020.

                                Bei Hämophilie Studienende 2019 und 2021 (SB-FIX + SB 525)
                                Daneben Thalassämie (ST-400) für 2020.
                                Dazu dürfte es in den kommenden 12 Monaten keine Ergebnisse geben. Es sei denn , sie machen eine Zwischenauswertung.
                                Zitat von bimbes Beitrag anzeigen
                                In den letzten Jahren liefen Studien (Ph 1+2) bei HIV, ALS und Diab. Neurop.
                                wurden jedoch wie es scheint nicht in eine Ph 3 umgesetzt.
                                Stimmt. Habe ich mir gerade mal angesehen:

                                HIV - dazu gibt es hier und da das ein oder andere gut klingende Ergebnis. Auf der Homepage gelistet wird das Program als Investigator-sponsored. Das würde bedeuten, die Firma hat nur indirekt etwas damit zu tun. Klingt wenig überzeugt und überzeugend.

                                ALS - Prinzipiell positive Daten wurden 2010 berichtet. Inzwischen ist das Programm wohl mit Pfizer verpartnert. Dürfte aber mit komplett neuer Technologie noch einmal von vorne aufgerollt werden.

                                Diabetic Neuropathy - Es wurde 2008 berichtet, dass die Therapie nicht funktioniert hat. Vermutlich haben sie das Programm danach abgebrochen. Die heute genutzten Technologien standen damals noch nicht zur Verfügung, was den Fehlschlag erklären könnte.

                                Wenn man schon länger in diesen Biotech-Veteranen investiert ist, will man es vermutlich nicht hören, aber viele der früheren Programme wurden mit Verfahren bestritten, die heute steinzeitlich anmuten. Wird man das in 10 Jahren auch über die heutige Technologie sagen? Vielleicht! Ist das, was sie da aktuell treiben deswegen wertlos? Meiner Meinung nach nicht. Am Ende muss es wirken. Aspirin wirkt seit über 100 Jahren und wenn die erste komplikationsarme Gentherapie etabliert ist, die ihren Zweck erfüllt, dann müsste es ja gute Gründe geben, das etablierte Verfahren zu verwerfen. Die für einen Investor kritischere Frage in diesem Fall dürfte vielmehr sein, ob man diesem Unternehmen nach einer ewig langen Historie voller Tiefschläge noch den Durchbruch zutraut. Das muss natürlich jeder für sich selbst herausfinden. Es ist wirklich schwer, sich dazu eine Meinung zu bilden!

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X