Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

DEGIRO - Depot

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • DEGIRO - Depot

    Ich bin momentan bei Flatex, würde aber gerne wechseln, da mir die Ordergebühren zu hoch sind.

    Geringes Kapital, max 10 Order im Jahr
    Würde sich Degiro dazu anbieten?

    Was ich so gesehen habe, nur 2€ + 0,02% Ordergebühren (Wien)
    € 2,00 + 0,02 % (Deutschland) und € 0,50 + USD 0,004 (USA)

  • #2
    AW: DEGIRO - Depot

    Der [WIKI]Broker[/WIKI] ist sicher einer der Günstigsten, allerdings empfehle ich auch einen Blick in das vollständige Preisverzeichnis: https://www.degiro.de/data/pdf/de/Preisverzeichnis.pdf

    Kommentar


    • #3
      AW: DEGIRO - Depot

      Wie machen die denn das. Meine Sparkasse nimmt mindestens 25€.
      Gruß Hans-Jürgen

      Den Seinen gibt´s der Herr im Schlaf
      Psalm 127, Vers 2

      Kommentar


      • #4
        AW: DEGIRO - Depot

        Zitat von Wezell Beitrag anzeigen
        Ich bin momentan bei Flatex, würde aber gerne wechseln, da mir die Ordergebühren zu hoch sind.

        Geringes Kapital, max 10 Order im Jahr
        Würde sich Degiro dazu anbieten?

        ...


        ist relativ zu sehen, da du oder dein Steuerberater die Steuererklärung selber machen darfst und degiro keine Gewähr für die Richtigkeit der Jahreszusamenfassung übernimmt können die gesparten Gebühren u.U. beim fachlich geeigneten Steuerberater wieder "draufgehen", vgl. http://www.aktienboard.com/forum/f47...igung-t130148/ und andere öffentliche Foren zu degiro und Steuerklärung.

        Bei sehr wenigen Trades würde ich mir überlegen mir diesen Aufwand 'anzutun' ...

        Zudem ist u.a. bei brokerdeal unter Bewertungen zu degiro immer noch zu lesen das es mit dem Orderrouting oder Ordersystem zu Schwierigkeiten kommen kann (oder sind es nur Bedienfehler?), u.a. 'machted' degiro intern die Kundenorders ausser man widerspricht dem, vgl. auch http://www.aktienboard.com/forum/f47...9/#post3001517

        btw., flatex ist aber auch so ein (Schlamper)Laden (fintech) und die Steuerunterlagen bzw. das Archiv auch ned so gut aufgebaut, bin da aber schon lang nicht mehr

        Viel Erfolg.
        Beste Grüße

        Roti

        Kommentar


        • #5
          AW: DEGIRO - Depot

          Zitat von jf2 Beitrag anzeigen
          Der [WIKI]Broker[/WIKI] ist sicher einer der Günstigsten, allerdings empfehle ich auch einen Blick in das vollständige Preisverzeichnis: https://www.degiro.de/data/pdf/de/Preisverzeichnis.pdf
          Finde ich doch noch immer preiswerter, als die Konkurrenz.
          Mehr als 100% im Vergleich zu Flatex.


          Ja, die vielen schlechten Bewertungen machen mich stutzig.

          Kommentar


          • #6
            AW: DEGIRO - Depot

            Zitat von Wezell Beitrag anzeigen
            ...Mehr als 100% im Vergleich zu Flatex.
            ....
            Das mit der Prozentrechnung üben wir aber noch.
            Gruß Hans-Jürgen

            Den Seinen gibt´s der Herr im Schlaf
            Psalm 127, Vers 2

            Kommentar


            • #7
              AW: DEGIRO - Depot

              Zitat von EMEUV Beitrag anzeigen
              Das mit der Prozentrechnung üben wir aber noch.
              Entschuldige, aber ich sehe hier keinen Fehler. Außer du beziehst andere Faktoren in die Rechnung mit ein, als ich.

              Vielleicht etwas falsch formuliert, der Preis DEGIRO im Vergleich zu Flatex, ansonsten wäre man bei 0€

              Kommentar


              • #8
                AW: DEGIRO - Depot

                Wer arbeitet mit der Degiro API von npm?
                Gruß Hans-Jürgen

                Den Seinen gibt´s der Herr im Schlaf
                Psalm 127, Vers 2

                Kommentar


                • #9
                  AW: DEGIRO - Depot

                  Hallo?
                  Gruß Hans-Jürgen

                  Den Seinen gibt´s der Herr im Schlaf
                  Psalm 127, Vers 2

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: DEGIRO - Depot

                    Die Wahl des richtigen Brokers hängt in meinen Augen immer ganz stark von deinen Anlage- bzw. Tradingsplänen ab. Für eine langfristige Anlage ist De Giro meiner Meinung nach gut geeignet. Bin selber erst vor Kurzem über ein YouTube Video von "Aktien mit Kopf" auf die gestoßen.

                    Wenn du aber auch mal am kurzfristigen Traden Interesse finden solltest, kann ich Dir bis jetzt Admiral Markets und XM ans Herz legen. Habe bei beiden bis jetzt zwar nur Demo Konten gehabt werde mir aber wahrscheinlich demnächst bei einen von denen mein erstes Live Konto fürs Daytrading anlegen. Allgemein kann ich dir empfehlen immer ein paar Demo Konten bei unterschiedlichen Brokern anzulegen um eine gute Übersicht über den Leistungsumpfang zu erlangen

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: DEGIRO - Depot

                      Ein [WIKI]Broker[/WIKI] bei dem es keine Aktien gibt? Klingt unpraktisch.

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: DEGIRO - Depot

                        Strassenraub.
                        Zitat von EMEUV Beitrag anzeigen
                        Wie machen die denn das. Meine Sparkasse nimmt mindestens 25€.
                        We all have to play the ball as it lies.

                        Pain is inevitable, suffering is optional

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: DEGIRO - Depot

                          Zitat von EMEUV Beitrag anzeigen
                          Wie machen die denn das. Meine Sparkasse nimmt mindestens 25€.
                          Ich möchte das hier mal aufgreifen, da es auch im Beitrag über mir zitiert wurde.

                          Wenn man sich die Gebühren ansieht, die von der jeweiligen [WIKI]Börse[/WIKI] einer Bank in Rechnung gestellt werden, bei Ausführung einer Order (zB Kauf von Aktien), so ist diese sehr gering.

                          Auch bei den Preisen die DEGIRO den Kunden verrechnet, können locker nochmal 100 % oder mehr auf die eigenen Ausführungskosten des Brokers draufgeschlagen werden.

                          Dazu kommt, dass Orders nicht unbedingt tatsächlich bei der [WIKI]Börse[/WIKI] landen, sondern untereinander unter Kunden gematched und ausgeführt werden. Das kann im Regelfall dann geschehen, wenn das direkte Order-Matching unter den Kunden einen besseren Preis bringt als es an der jeweiligen [WIKI]Börse[/WIKI] der Fall sein würde (Ausführung innerhalb des Spreads). In so einem Fall spart sich der [WIKI]Broker[/WIKI] nochmal die Kosten einer Börsen-Ausführung, der Kunde zahlt aber dennoch die für ihn normalen Gebühren.

                          Am Ende ist es eine Mischkalkulation.

                          Ein weiterer Faktor, die Wertpapiere in einem gängigen Account bei DEGIRO können vom [WIKI]Broker[/WIKI] verliehen werden. Das ist in der Wertpapier-Welt mal überhaupt nichts Ungewöhnliches, dass so so einen Vorgang gibt. Die Erlöse aus dem Wertpapierverleih behält sich der [WIKI]Broker[/WIKI]. Ein Anleger mit sagen wir 100 Stück Aktien eines Unternehmens hat nichts davon.

                          Und wahrscheinlich der wesentliche Punkt. Eine Unternehmen wie DEGIRO kann von einem Büro an einem Standort aus die Kunden in ganz Europa betreuen. Konsequent per Telefon, Mail, Briefverkehr, was auch immer.
                          Ok, in Wahrheit ist es mehr als ein Büro in ganz Europa. Dennoch ist der Personalaufwand pro Kunde mit dem einer herkömmlichen Filialbank überhaupt nicht vergleichbar. Ebenso Miete und Betriebskosten für zig (hunderte?) von Filialen. Das hat ein Direkt-Anbieter in der Bankenwelt einfach nicht.

                          Dieser Kostenvorteil ist das, was am Ende auch die Kunden bei ihren Gebühren sehen. Wenn man mich fragt, eine Erscheinung der Zeit.

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: DEGIRO - Depot

                            Für ein automatisches Handelssystem steht ein inoffizielles API zur Verfügung. Ein geeigneter Vserver ist für ca.3€ /pro Monat zu haben.
                            Wichtige Voraussetzung ist, dass Degiro kein TAN-Verfahren im Einsatz hat.
                            Zuletzt geändert von EMEUV; 07.05.2018, 15:42.
                            Gruß Hans-Jürgen

                            Den Seinen gibt´s der Herr im Schlaf
                            Psalm 127, Vers 2

                            Kommentar


                            • #15
                              AW: DEGIRO - Depot

                              Was ist denn das, bei Dividendenzahlung werden 26,3% abgezogen.
                              Gruß Hans-Jürgen

                              Den Seinen gibt´s der Herr im Schlaf
                              Psalm 127, Vers 2

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X