Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

DAX: Intraday-Ansichten

Einklappen
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • DAX: Intraday-Ansichten

    Hi Leute,

    damit der [WIKI]Dax[/WIKI]-in-Wort-und-Bild-Thread die Übersichtlichkeit bewahrt, eröffne ich hier das neue Thema für Intraday-Besprechungen für den [WIKI]Dax[/WIKI]....

    Kommentare zu anderen wichtigen Indices (Nicht-Deutschen) seien hiermit ausdrücklich erwünscht!

    [WIKI]Dax[/WIKI] heute:






    Nachtrag: Damit es nicht verloren geht, hier mein Lieblings-Schunkellied zum 1. Mai :

    Das aufklärerische Lied heißt das "Marx Schunkeln".


    Marx-Schunkeln
    Der wahre Wert des Warenwerts
    und der Akkumulation,
    Die führen zur Entfremdung
    und dann zur Revolution.
    Die Quantität des Wochenlohns
    hängt vom Preis der Arbeit ab.
    Die Herrschaft des Kapitals
    bringt uns alle noch ins Grab.

    Refrain:
    Dä Kommunismus,
    dä hät ene Rhythmus,
    Ener fängk zu schunkele an,
    bis jeder mit muss.
    Nur keine Hektik
    wegen der Dialektik:
    Venceremos, leev Jenossen,
    jetz jeit et loß!

    Jeldumlauf un Arbeitskraft
    steigern de Produktion.
    Doch entsteht daraus kein Eijentum,
    dann folcht de Frustration.
    Haupt- und Nebenwiderspruch
    sind die Säulen dieses Staats,
    drum sind mer für
    de Diktatur des Proletariats.

    Dat Rosa kütt us Luxemburch,
    dä Marx, der kütt us Trier.
    Der Engels sitzt im Festkomitee.
    Herr Ober, noch ein Bier!
    Achtung, Jenossen, opjepaß!
    Mer starte den langen Marsch.
    Und treten der Burschuasie
    janz kräftich in den Arsch!"
    Zuletzt geändert von sepfms; 22.02.2007, 23:10.
    Nix für Zocker: Daytrading im Bund-Future

  • #2
    Ich hatte schon damit sogar schon gerechnet.....
    Administrator. Community Manager
    Moderator DAX und Europa | Technische Analyse | BullChart
    Quídquid agís, prudénter agás et réspice fínem!

    In der Community, mit der Community...es ist deine Community !

    Kommentar


    • #3
      oki donkey

      frage ich gleich mal : hat schon jemand eingehend erfahrung mit intraday trading gemacht? Fibo trading? Pattern trading ? [WIKI]Swing trading[/WIKI] ?

      also ich hab anfangs swing positions getraded mit leichte hebelprodukten, dann auf intraday trading auf [WIKI]dax[/WIKI] umgestiegen. Momentan läufts ganz gut mit scalping. Ist nicht viel, aber im schnitt 60-70% trefferquote und da die SL immer sehr eng sind können die verluste relativ schnell ausgeglichen werden.

      Mich würde euren einstieg / ausstieg, Zielberechnung und SL setzung sowie TA interessieren.

      Gruß
      jan

      Kommentar


      • #4
        hier meine letzten ein / ausstiege im intraday

        die mit rechteck markierten trades wurden entweder auf einstand geschlossen, oder mit leichte verluste SL ausgestoppt

        der rest lief ganz gut ins buch

        benutze als ein/ausstieg in erste linie SSTO und trendlinien sowie fibo levels
        wenn ich mir nicht sicher bin schau ich auch auf 5 und 15 min [WIKI]chart[/WIKI]. falls der trade in die selbe richtung geht dann mach ich ihn und setz SL bissl lascher, falls nicht lass ich es
        Angehängte Dateien

        Kommentar


        • #5
          Dann waage ich mich einfach auch mal als in dieser Thematik noch relativer Newbie an das Thema ran:


          Also ich bin noch relativ frisch im Intraday-Trading beim [WIKI]Dax[/WIKI].
          Habe vor einigen Wochen mal den ein oder andren Tag über gehandelt und bin einfach mal mehr oder weniger ins kalte Wasser gehüpft (im mom. moch meist Openend-Zertis mit [WIKI]Hebel[/WIKI] 25-30).

          Bisher lief es ganz gut (war diese Woche allerdings im Urlaub) .
          Jedoch bedarf es bei meiner Handelsstrategie noch einer Ausreifung. Meist orientiere ich mich nach Trends und Widerständen/Unterstützungen (in Form von kurzen Seitwärtsbewegungen, Dreiecksformationen usw.) innerhalb des Tages.
          Bei Ausbruch (unter Einbezug von [WIKI]Indikatoren[/WIKI], Chartbild usw.)) erfolgt dann eine Order welche nach Erreichen eines Targets (meistens nach wenigen Minuten) verkauft wird.

          Dadurch dass oft jedoch Trends im [WIKI]Dax[/WIKI] nicht immer wirklich eindeutig erkennbar sind läuft hierbei vieles noch nicht ganz 100%ig ausgeklügelt.

          Bisher klappt es ganz gut. Vorallem weil sich die Szenarien alle in ähnlicher Weise wiederholen.


          Jedoch ist das ganze für meine Bedürfnisse noch etwas zu "intuitiv"...

          Hoffe jedoch hier in andere Strategien einen Einblick erlangen zu können.
          Zuletzt geändert von YuLi; 10.06.2006, 17:38.

          Kommentar


          • #6
            Nikkei, Dow?

            Beziehst du die [WIKI]Indizes[/WIKI] mit ein?(Dow, Nikki)

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Reza
              Beziehst du die [WIKI]Indizes[/WIKI] mit ein?(Dow, Nikki)
              ich fühle mich zwar jetzt nicht angesprochen , aber fände das gut. Nur, wer handelt denn von Europa aus den [WIKI]Nikkei[/WIKI] intraday?
              Nix für Zocker: Daytrading im Bund-Future

              Kommentar


              • #8
                Keine Ahnung, ob ich damit überhaupt gemeint bin (?)

                Zitat von Reza
                Beziehst du die [WIKI]Indizes[/WIKI] mit ein?(Dow, Nikki)

                In welcher Beziehung meinst du das?
                Ob ich [WIKI]Nikkei[/WIKI]/Dow handle oder danach meine Daytrades im [WIKI]Dax[/WIKI] ausrichte?

                Gruß

                YuLi
                Zuletzt geändert von YuLi; 10.06.2006, 17:41.

                Kommentar


                • #9
                  [WIKI]Nikkei[/WIKI] Open - Dow Open - siehe z.b der Handelstag am Freitag. Da hat sich der [WIKI]Dax[/WIKI] geradezu parallel zum Dow verhalten - auch nachbörslich gings nochmal richtig abwärts.

                  Ich schaue mir immer den [WIKI]Dax[/WIKI] intraday(5-Tage an), dann schaue ich mir die 5-Tage-Intra von [WIKI]Nikkei[/WIKI], Dow an. Wenn das Ganze für mich dann z.B sowas ergibt: [WIKI]Nikkei[/WIKI] open stark im minus, [WIKI]Dax[/WIKI] gerade an einem Widerstand. Hol ich mir mal den ein oder anderen Shorty rein. Das Beste was passieren kann ist für mich: [WIKI]Dax[/WIKI] den ganzen Tag an einem Widerstand knabbernd, Dow-[WIKI]Futures[/WIKI] im Minus - Dow ebenfalls an einem Widerstand stehengeblieben nach einer Korrektur, Dow im Minus dann, [WIKI]Dax[/WIKI] im Minus. Dow fällt weiter bis 22 uhr - Open [WIKI]Nikkei[/WIKI] um 2:00 uhr ebenfalls im Minus, [WIKI]Dax[/WIKI] wird noch mehr heruntergezogen. Kurz gesagt: Dominioeffekt, der eine Indiz wirft den Anderen um.

                  Im übrigen erwarte ich diesen Effekt auch für den Montag. Öl dank neuer Irak/Iran-Sorgen gestiegen. Dow im Minus, [WIKI]Nasdaq[/WIKI] im Minus. [WIKI]Dax[/WIKI] hat so ziemlich den ganzen Tag an der 5466-Marke geknabbert. Eröffnungsgap mit 35-Punkten. Habe mir shortys bei 5460 ca. reingeholt. L&S jetzt schon bei 5410 - könnte also quasi schon gewinnbringend verkaufen. Alle [WIKI]Futures[/WIKI] für Amerika im Minus, [WIKI]Nikkei[/WIKI] hat quasi nur den Abwärtstrendkanal bestätigt, sieht so aus, als ob er morgen auch wieder 14600 absackt. Die Folge wäre ganz klar: [WIKI]Dax[/WIKI] bei 5381, wenn nicht sogar weiter bis 5300.

                  Ich handel aber generell nur kleine Beträge, was eig. zml schade ist, denn bei der Südbewegung vom 07-08.06 war ich mit einem [WIKI]Short[/WIKI] investiert, das danach bei 100% lag. Allerdings lass ich mich von solchen Erfolgen nicht aus meinem RM - MM bringen.

                  Kommentar


                  • #10
                    montag:
                    durch den verfall nach xetra schluss (5464) auf 5413 zum 22:00 ist wieder eine lücke entstanden. Gehe davon aus, daß am Montag die Lücke entweder komplett oder zumindest zum Teil geschlossen wird, danach es aber weiter abwärts geht.

                    der bereich 5475 - 5480 stellt ein harter widerstand da, da dort einmal noch eine lücke von mittwoch nicht geschlossen wurde, und zudem der 76% retracement der letzten zwei wochen den deckel drauf hält.

                    scheitert der [WIKI]dax[/WIKI] diese nachträglich zu brechen, wird der [WIKI]abwärtstrend[/WIKI] erstmal weiter anhalten. unterstützungen bieten 5385 und 5290 (low von 23.01.06).
                    Angehängte Dateien

                    Kommentar


                    • #11
                      Hmmmh

                      Ich werde nicht ganz schlau daraus, was du als Lücke definierst? Für mich ist eine Lücke eine Gap. Die ist nachbörslich so gut wie geschlossen worden. Gleichzeitig tendiert der [WIKI]Dax[/WIKI] wieder in den alten Tntraday-Abwärtstrendkanal, der bei 5380, wie du richtig erwähnt hast, wohl aufgehalten wird. Danach kommt ws. aus Amerika das nächste negative Signal, auch durch den [WIKI]Dax[/WIKI] selbst und der Kreislauf schließt sich, womit wir dann bei 5300 wären. Was mich so beunruhigt ist vor allem der GD200. Als der durchbrochen wurde, hatten wir zum Close -2,9%, der [WIKI]Dax[/WIKI] ist am Freitag unter diesem GD200 stehengeblieben und notiert nun bereits wieder unter diesem. Ich höre jetzt mal auf zu quatschen und stelle einfach mal ein Bild rein.
                      Angehängte Dateien

                      Kommentar


                      • #12
                        Er machts heute echt spannend..

                        Gap nach unten, direkt danach wieder geschlossen. Rounding Top deutet sich langsam an..

                        Kommentar


                        • #13
                          und [WIKI]short[/WIKI] bereit machen
                          Angehängte Dateien

                          Kommentar


                          • #14
                            ohne worte
                            Angehängte Dateien

                            Kommentar


                            • #15
                              jetzt ist der gap von freitag (5411) zu.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X