Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Einstieg in den Forex Markt - Fragen und Meinungen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Einstieg in den Forex Markt - Fragen und Meinungen

    Hallo liebe Aktienboard Gemeinde,

    ich möchste mich kurz vorstellen:

    - 24 Jahre alt
    - komm aus Bayern
    - Berufstätig als Verwaltungsfachangestellter in der Kommunalverwaltung
    - informiere mich über die Börse seit 1-2 Jahren, Anfangs flüchtig in den letzten Monaten rege.

    Ich habe keinerlei Erfahrung und habe mich aber viel informiert und kritisch hinterfragt. Jede Frage und Möglichkeit die sich mir stellt/ergibt versuch ich zu beantworten/durchzugehn. Was ich noch dazu unbedingt sagen will, es ist wirklicht nicht soooo einfach im Internet sich alle Informationen in Bezug auf Brokerwahl zu recht zusammeln. Da sehr viele Informationen veraltet sind oder einfach wirklich falsch sind. Noch dazu sind manche Seiten - und nicht immer auf den ersten Blick erkennbar - nur als Werbung getarnt für einen Broker. Was ich nicht immer gleich erkannt habe. Da z.b. negative Informationen bewusst, besser dargestellt werden oder sogar ausgelassen werden. Also stelle ich euch nun vor was ich für mich herausgefunden habe und hoffe Ich höre Meinungen und eure Erfahrungen dazu :-). Genauso findet man wirklich aufjeder Seite andere Bewertungen, Informationen über Broker was das ganze noch mehr erschwert.

    Ich will Devisen handeln und zwar hauptsächlich im Daytrading Bereich (eher Richtung Shortterm, Scalping (ja das Böse Wort was entgegen den Anfängern verachtende Blicke werfen lässt)).

    Ich habe mich jetzt für den Broker Admiral Markets entschieden. Da dieser für meine Absichten attraktive Spreads und aktzeptable Kommisionen besitzt.
    Erst war ich abgeschreckt weil es mir so vorkommt als wenn 80 % aller Market Maker immer schlecht gemacht werden aufgrund des Interessenkonflikt. Zumindest im Bereich des Shorttermtrading/Scalping. Da Admiral Markets aber ein NDD und (für meine Absichten passend) und unter dem Kontomodell Admiral Prime einen ECN-Server mit DMA anbietet, war ich dem Broker noch mehr zugesagt.

    Admiral Markets Spread Ab 0,8 Pips (Durchschnitt 1,2~), keine Kommision
    Admiral Markets Prime Spread Ab 0,2 Pips (Durchschnitt 0,5~) mit 6 € pro vollem Lot Roundturn

    Diese Handelsgebühren waren mir sehr wichtig aufgrund meiner Handelsstrategie.
    Der Broker bietet einen Mt4, keine Auszahlungskosten, einen guten Kundendienst, gute Einlagensicherung und was für mich erstmal wichtig ist ein unbegrenzt kostenloses Demo Konto.

    Sonstiges: Keine Requotes, positive&negative Slippage, Hedging möglich,

    Als Konkurrenten für meine Absichten sind mir nur Dukaskopy und Jdf-Brokers in die engere Wahl gekommen.

    -Dukaskopy soll auch Spreads ab 0,3 Pips haben und Komissionen bis zu 3,5USD pro Lot

    Was mich hier abgeschreckt hat weiß ich nicht. Eigentlich nichts. Außer das Dukaskopy Auszahlungsgebühren von 7,50 € verlangt. Oder Der SWFX STP/ECN Markt? Ich habe nicht wirklich viel Erfahrung aber wie verhält sich denn dieser Bankenpool/Liquiditätspool? Mt4 Anbindung war auch nicht direkt über den Broker möglich vielleicht hat mich das auch verunsichert.

    -Jdf-Brokers bietet die lukrativesten Ordergebühren Durschnittlicher Spread von 0,1 Pips und Maximale Kommision von 4€ pro Lot

    Was mich hier sehr stutzig macht ist der Sitz in Zypern. Ich habe noch von keinem gehört/gelesen der sein Geld nicht bekommen hat. Aber jeder wirklich jeder rät von so einem Broker ab.

    -GKFX auch ein sehr beliebter Broker wie mir scheint. Mit guten Kundenservice aber für mich nicht attraktiven Spreads.

    -Oanda erwähne ich hier auch noch scheint auch ein guter Broker zu sein aber ich glaube nicht für meine Handelsstrategie.

    Daher habe ich mich für Admiral Markets entschieden. Ich bin keiner der alles hinterfragt oder für jeden Furz eine Frage stellt. Ich weiß das langweilt die Aktienboard Leute hier sehr.

    Aber ich möchte gerne eure Meinung zu meiner Entscheidung und sehr gerne EURE Erfahrungen mit diesen Brokern (am besten auch mit Admiral Markets) und optimaler Weise mit einer ähnlichen/gleichen Handelsstrategie (Shortterm/Scalp).

    Danke schonmal fürs Lesen und eure Antworten.

    Liebe Grüße

    John Titor

  • #2
    AW: Einstieg in den Forex Markt - Fragen und Meinungen

    Zitat von John_Titor Beitrag anzeigen
    Daher habe ich mich für Admiral Markets entschieden. Ich bin keiner der alles hinterfragt oder für jeden Furz eine Frage stellt. Ich weiß das langweilt die Aktienboard Leute hier sehr.

    Aber ich möchte gerne eure Meinung zu meiner Entscheidung und sehr gerne EURE Erfahrungen mit diesen Brokern (am besten auch mit Admiral Markets) und optimaler Weise mit einer ähnlichen/gleichen Handelsstrategie (Shortterm/Scalp).

    Danke schonmal fürs Lesen und eure Antworten.

    Liebe Grüße

    John Titor
    Für das Demokonto ist nur wichtig, dass es unbegrenzt ist, das der Broker scalping erlaubt (für deinen Fall) und dass Du die gleiche Plattform hast, wie später mit dem Echtgeldkonto.

    Mein erster Broker war auch ein Zypernbroker. Da musste man die Positionen mindestens 2min halten. Wäre also für deine Anwendung ungeeignet.
    So lange du auf demo tradest, musst Du noch nicht den optimalen Broker haben. Auf gehts !
    You know what winners do ? They WIN.

    Kommentar


    • #3
      AW: Einstieg in den Forex Markt - Fragen und Meinungen

      Zitat von John_Titor Beitrag anzeigen
      EURE Erfahrungen ... mit einer ähnlichen/gleichen Handelsstrategie (Shortterm/Scalp).
      Du musst für diesen Tradingstil eine Nische finden, in der signifikant das Eine öfter passiert als das Andere. Wenn du die findest, machst du mit diesem Tradingstil viel mehr Geld als alle anderen längerfristig Investierten, weil du aufgrund der kleinen Stopps mit einem ganz anderen Volumen in den Markt gehen kannst, trotzdem nicht mehr als 2% bis 5% pro Trade riskierst, aber eben im Gewinnfall auch kassierst und das im Idealfall mehrmals am Tag.


      Nachtrag: Es gibt auch einen kleinen Nachteil. Deine Brokerkosten sind prozentual natürlich höher als bei z.B. Swingtradern. Aber die Vorteile machen das meiner Erfahrung nach deutlich wieder wett - wenn du gut bist!
      Zuletzt geändert von Sandie; 28.04.2016, 19:01.
      Trading is both, the easiest thing to do and also the most demanding thing you've ever done in your entire life. It can ruin your life, your family, and everything you touch if you don't respect it, or it can change your life, your families, and give you a feeling that is hard to find elsewhere if you succeed.

      Kommentar


      • #4
        AW: Einstieg in den Forex Markt - Fragen und Meinungen

        Hallo!

        Du hast anscheinend zwei wesentliche Entscheidungen getroffen:

        1. Du willst scalpen. Sehr gut! Weiter so! Wer scalpt und viel handelt lernt schnell zu traden!

        2. Du willst Spot Forex über einen Market Maker handeln. Das ist ... naja, überdenks nochmal. Du wirst nicht weit springen.

        Nachtrag: ich will dir nichts schlecht reden, ist nur meine Erfahrung. Egal welchen Weg du gehst, viel Glück dabei!

        Kommentar


        • #5
          AW: Einstieg in den Forex Markt - Fragen und Meinungen

          Zitat von Daumel Beitrag anzeigen
          Hallo!

          Du hast anscheinend zwei wesentliche Entscheidungen getroffen:

          1. Du willst scalpen. Sehr gut! Weiter so! Wer scalpt und viel handelt lernt schnell zu traden!

          2. Du willst Spot Forex über einen Market Maker handeln. Das ist ... naja, überdenks nochmal. Du wirst nicht weit springen.

          Nachtrag: ich will dir nichts schlecht reden, ist nur meine Erfahrung. Egal welchen Weg du gehst, viel Glück dabei!
          Erstmal danke für eure Antworten. Da ich keine Trading Erfahrung habe, denke ich werde ich eine ganze Weile Demo traden. Um Erfahrung zusammeln und verschiedene Strategien anzuwenden mit den ich langfristig Gewinn mache und mich wohl fühle.

          @Daumel
          Du hast mich jetzt wirklich stark verunsichert. Admiral markets weist extra daraufhin das er nicht als DD Orders weiterleitet sondern NDD also nicht MM typisch. Noch dazu will ich mit dem Admiral Prime traden welches ein ECN Konto ist und daher doch gar keine MM typische Vorgehensweise haben kann.
          Wenn der trotzdem als MarketMaker fungiert werde ich natürlich einen anderen Broker wählen. Ich bin davon ausgegang, dass er der Broker das nicht einfach so behauptet.

          Kommentar


          • #6
            AW: Einstieg in den Forex Markt - Fragen und Meinungen

            - Es gibt KEINEN CFD Broker der nicht Market Maker ist oder an einem Market Maker dran hängt. ECN bezieht sich nur auf ForEx und ist nichts anderes als ein Verbund der Liquiditätsanbieter für eine gemeinsame Kursstellung im Devisenmarkt. Auch Order in einem ECN Markt landen nicht direkt im Devisenmarkt sondern nur beim einem der ECN LPs, die diese sammeln und ggf. Paketweise platzieren. Und sobald du Spot-Forex CFDs handelst, ist irgendwo in der Kette auf jeden Fall ein DD vertreten. Denn ECN Kursstellung bedeutet nicht ECN Ausführung.

            - Nach meinem aktuellen Kenntnisstand nutzen 28 deutsche Broker ein und den selben Liquiditätsprovider - und dieser sitzt in Zypern. Sie sind also von diesem direkt abhängig. Ein weiterer Teil davon hat vielleicht ein deutsches oder englisches Firmenschild, sind nichts anderes als White-Label-User von diesem LP in Zypern und verkaufen interessanterweise teilweise bessere Konditionen. Wo sie die dann wieder ausgleichen, da darf sich jeder seine eigenen Gedanken dazu machen. Die beste Lösung ist demnach, direkt zu diesem Anbieter zu gehen und nicht auf den ganzen Auslandszypernskepsiskram zu hören. Es spielt keine Rolle, was "die meisten" dazu sagen, denn "die meisten" wissen nicht wie dieses Konstrukt tatsächlich funktioniert und was tatsächlich dahinter steckt.

            - Spread & Co ist alles Quatsch und Augenwischerei. Das einzig entscheidende ist die Orderausführung, also das was du weder mit blossem Auge erkennen kannst noch irgendeine Software, die natürlich kostenlos vom Broker kommt, als Messwert ausgibt. Der Broker, der sich selbst gern als der beste und seriöseste ausgibt, habe ich bisher als den mit Abstand schlimmsten in Sachen Requote/Slippage ausgemacht. Da gehen in ruhigen Märkten ganz easy mal 4-5 Punkte pro Trade "verloren" und die ach so unschlagbare tolle Haussoftware ist bekannt für vor allem unschlagbar häufige Verbindungsabbrüche und volllaufenden Speicher. Die betroffenen werden wissen wer gemeint ist. (Unten das Beispiel dazu. Man achte auf die Uhrzeit und das Datum, keine News, aber 4,4 Pip weg durch Requote im Stop-Loss, welcher als fixer Wert auf dem Server des Brokers hinterlegt war. Verbindungsprobleme sind also ausgeschlossen. Ich saß live davor und konnte zusehen, wie der Kurs gemütlich über die SL Linie spaziert ist und aus 8 Punkten Plus 4,4 Miese wurden.)

            Da ich ohnehin dabei bin mir mit meiner Software nicht nur neue Freunde in der Brokerwelt zu züchten, werde ich mit Namensnennungen allerdings zurück halten. Von Admiral habe ich noch kein Live Konto getestet und "vermessen", kann dazu also nichts sagen. Wenn mir jmd eines zur Verfügung stellen möchte, mache ich das gerne.

            Meine Empfehlung, mach das ruhig mal mit wem auch immer, aber mach es live, wenn auch mit Mini-Geld, aber nicht mit einem Demo-Konto. Wenn dir dann immer wieder was "komisch" vorkommen sollte, z. B. Verbindungsstörung ausgerechnet bei einer profitablen Position die du nicht schliessen kannst, oder gefühlt komische Ausführung, dann ist das kein Zufall. Und du bist auch nicht der einzige, auch wenn der Broker das behaupten wird, sondern es steckt ein klares System dahinter. Und wenn es so kommt, dann wechsele sofort. Und wenn das bei Admiral super läuft, dann gib das auch gerne mal bekannt, denn die guten sind extrem dünn gesäät.
            Angehängte Dateien
            Zuletzt geändert von Doerk; 29.04.2016, 08:33.

            Kommentar


            • #7
              AW: Einstieg in den Forex Markt - Fragen und Meinungen

              Danke für deine Meinung Doerk.

              Also erstmal zu deiner Erklärung mit dem ECN Brokern und das diese doch beim Liquiditätsnanbieter hängen bleiben. Gibt es also garkeine direkt ECN Ausführung bei keinem Broker? Sondern das Ziel/das beste was man machen kann ist einen Broker finden der einen möglichst WENIG Requotes und Slippage wiederfahren lässt.

              Zu der Sache mit Liquiditätsanbietern und Zypern. Also deine Meinung wäre ich sollte vielleicht doch einmal so einen Broker mit so einem Sitz ausprobieren? Wie du ja sagst liegt bei dem auch der Liquiditätsprovider wie z.B. bei Jdf-Broker. Kann er vielleicht deswegen so unglaublich attraktive Spreads anbieten? Tut ja nichts zur Sache das wichtigste ist ja das die Orderausführung möglichst direkt geschieht und möglichst selten Requotes und negative Slippage vorkommt.

              Das Agenturmodell von JDF Brokers verwirrt mich auch xD. Dort wird beschrieben er ist ein Retail Broker dem DD untersagt ist und er nicht als typischer MM fungieren kann. Und er beschreibt dort wie andere STP/ECN Broker nur vielleicht zu 50 % als NDD arbeiten, Rest kann man sich denken.
              Das der Broker rein nur Kommisionen Geld verdient und seine Kunden eben daran gewinnen will/beibehalten will das diese eben NICHT "abgezockt" werden.

              Naja ich denke das wird man/ werde ich erst sehen wenn ich es ausprobiert habe. Vielleicht hat ja jemand schon Erfahrungen mit dem Broker gemacht.

              Ja da ich noch keine Trading Erfahrung habe und erstmal Handelsstrategien testen will etc. werde ich erstmal bei Admiral Markets mit dem Prime Konto Demo traden. Danach werde ich dort Live traden. Ich werde euch aufjedenfall berichten was ich von Admiral Markets halte. Wie gesagt ich will nur FOREX handeln keine CFD´s. Leider konnte ja noch keiner schreiben ob er Erfahrungen bei Admiral Markets gemacht hat, der ähnliche Vorgehensweise wie ich hat.

              Falls ich dann im Endeffekt nur schlechte Erfahrungen mit dem Live Konto bei AM in Bezug auf Orderausführung (Re-Q, Slippage) etc. habe werde ich entweder JDF-Brokers oder Dukaskopy traden. Wobei ich wie gesagt hoffe jemand kann mir zu einem dieser Broker noch Erfahrungen/Meinungen mitteilen.

              Nachtrag: WoW das ist wirklich ein mies spät geschlossene SL Order. Ich hoffe ich finde unter den Brokern die ich aufgeführt habe einen von den extrem dünn gesäten mit den es sich leben lässt.

              Schönen Einstieg ins Wochenende

              John Titor
              Zuletzt geändert von John_Titor; 29.04.2016, 09:52. Grund: Nachtrag zum Screen

              Kommentar


              • #8
                AW: Einstieg in den Forex Markt - Fragen und Meinungen

                Zitat von John_Titor Beitrag anzeigen
                Erstmal danke für eure Antworten. Da ich keine Trading Erfahrung habe, denke ich werde ich eine ganze Weile Demo traden. Um Erfahrung zusammeln und verschiedene Strategien anzuwenden mit den ich langfristig Gewinn mache und mich wohl fühle.
                Gut und schlecht wieder. Demo sinnvoll, hin und her hupfen zwischen Strategien sinnlos. Mach zumindest 100-200 Trades mit den einzelnen "Strategien".

                @Daumel
                Du hast mich jetzt wirklich stark verunsichert. Admiral markets weist extra daraufhin das er nicht als DD Orders weiterleitet sondern NDD also nicht MM typisch. Noch dazu will ich mit dem Admiral Prime traden welches ein ECN Konto ist und daher doch gar keine MM typische Vorgehensweise haben kann.
                Wenn der trotzdem als MarketMaker fungiert werde ich natürlich einen anderen Broker wählen. Ich bin davon ausgegang, dass er der Broker das nicht einfach so behauptet.
                Ich weiß nicht was DD Orders sind und auch nicht was NDD sind.

                Also, du kannst über den allergrößten ECN handeln mit dem tollsten Bankenpool. Der Markt ist trotzdem nicht reguliert. Du siehst nicht was gehandelt wird, wo gehandelt wird und wann gehandelt wird. Das ergibt für mich keinen Sinn.

                Ich kenne viele Leute die traden. Von denen, die CFDs und FX handeln ist nur ein kleiner Anteil erfolgreich.

                Von denen, die an echten Märkten handeln, den Markt somit auch beobachten können und das auch tun, ein viel größerer Anteil.

                Kannst du Englisch?

                mfG

                Kommentar


                • #9
                  AW: Einstieg in den Forex Markt - Fragen und Meinungen

                  Zitat von Daumel Beitrag anzeigen
                  Gut und schlecht wieder. Demo sinnvoll, hin und her hupfen zwischen Strategien sinnlos. Mach zumindest 100-200 Trades mit den einzelnen "Strategien".

                  Ich weiß nicht was DD Orders sind und auch nicht was NDD sind.

                  Also, du kannst über den allergrößten ECN handeln mit dem tollsten Bankenpool. Der Markt ist trotzdem nicht reguliert. Du siehst nicht was gehandelt wird, wo gehandelt wird und wann gehandelt wird. Das ergibt für mich keinen Sinn.

                  Ich kenne viele Leute die traden. Von denen, die CFDs und FX handeln ist nur ein kleiner Anteil erfolgreich.

                  Von denen, die an echten Märkten handeln, den Markt somit auch beobachten können und das auch tun, ein viel größerer Anteil.

                  Kannst du Englisch?

                  mfG
                  Ja damit meinte ich das ich einfach noch nicht weiß mit welchen Indikatoren ich arbeiten sollte, mit wie vielen welchen Wert diese haben etc.. Ich werde dann schon bei einer bleiben. Wenn ich mit der zurecht komme. Und ich eine positive Trefferquote und ein CRV hab was in Ordnung geht.

                  NDD=No Dealing Desk beim Broker sitzt keiner der die Orders abfängt aus welchen Gründen auch immer
                  DD=Dealing Desk beim Broker sitzt jemand der Orders erst freigeben/weiterleiten muss -> Slippage, Requotes

                  Ich dachte das Dealing Desk nur bei MarketMaker typischen Brokern vorkommt. Aber wenn das im ECN genauso gang und gäbe ist, ja dann ka... dann würde Shortterm/Scalping im Bereich Forex NIE irgendwie Erfolg haben, vielleicht einfach ausprobieren. Ich mein mir geht's ja nur um meine Orderausführung wenn die fix und sauber von statten geht, dann dürfte das ja alles kein Problem sein.

                  Das was du sagst finde ich auch Interessant also mit Forex verdienen die wenigsten Leute Geld. Mit realen Aktien ist es viel einfacher? Dann sollte ich vielleicht das auch mal in Erwägung ziehen. Ich werde es dennoch probieren. Da hier ja leider noch keiner konkret sagen kann oder seine Erfahrung zu diesen Brokern aussprechen kann.

                  Ja kein Meister im Englisch aber es geht, nur vielleicht nicht gerade bei Fachwörtern/Börsenfachenglisch. Aber ich übersetze einfach was, wenn ichs nicht verstehe.

                  Danke weiterhin für eure Meinungen/Ratschläge

                  mfg

                  John Titor
                  Zuletzt geändert von John_Titor; 29.04.2016, 12:54. Grund: was vergessen

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Einstieg in den Forex Markt - Fragen und Meinungen

                    Als Anfänger kann ich dir nur GKFX oder XM empfehlen!

                    Ich selbst habe bei GKFX mit dem traden angefangen und muss sagen ich bin sehr zufrieden.
                    Die Kontoeröffnung bei GKFX geht recht schnell (anmelden, Dokumente senden, ca. halbe Stunde), die Ausführung der Trades ist ast rein. Die Price Feeds sind deutlich schneller als bei anderen Brokern und Stopps werden nicht so häufig getriggert (abgegriffen). Bisher bereue ich meine Enstcheidung nicht.

                    Die Orderausführung bei GKFX ist schnell und du hast keine Reqoutes. Was wirklich unübertroffen ist im vergleich zu anderen Brokern, ist meines Erachtens nach der Kundenservice auf Deutsch (Sitz in Frankfurt). Meiner Meinung nach einer der besten Broker unter den Marketmakern. Faire Ausführungen, faire Spreads. Ich handel dort den Dax.

                    Für Eur/USD habe ich einen Microaccount bei XM. der Broker bietet viele Vorteile, nicht nur für Anfänger. Ihr könnt euch dort ein Micro-Konto eröffnen und selbst geringe Cent-Beträge traden. Außerdem bekommt hier 25 € ohne Einzahlung geschenkt, damit könnt ihr sofort anfangen zu traden. Die eigentliche Einzahlung geht hier auch sehr schnell zum Beispiel mit SofortÜberweisung. Bis 500 € bekommt ihr 50% Bonus auf eure Einzahlung und dürft damit traden, zu Aktionen manchmal sogar 100%. Was ebenfalls toll ist, ihr könnt kein Negativguthaben ertraden, es gibt einen garantierten Stopp, was gerade in so hoch sensibelen Zeiten wirklich von Wert sein kann und gerade für Anfänger wirklich Top ist! Hier kann man selbst mit 25 € das traden üben.

                    Beide Broker kann ich dir empfehlen!! Hier kannst du mit wenig Geld, dafür aber mit Echtgeld anfangen und erstmal üben

                    LG und allzeit gute Trades

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Einstieg in den Forex Markt - Fragen und Meinungen

                      Ich habe bei Admiral Markets nur Erfahrungen mit dem demo Konto gemacht. So lange ich im Minus war mit dem Konto war alles i.O.
                      Als mein Demo Konto jedoch auf +20% hoch getradet war, gab es öfter Requotes. Einmal war die Eingabe von Trades für bestimmte pairs für mehrere Stunden gar nicht möglich (nur Requotes). Jetzt kann ich nur noch die Majors traden. Alle anderen pairs bis auf AUDNZD und USDPLN sind gesperrt.
                      Trading in CHF-Pairs ist schon seit Monaten nicht mehr erlaubt.
                      Nächste Woche schliesse ich noch meine letzte Position auf dem Konto und dann war es dass für mich mit ADM.
                      Auf Grund dieser Erfahrungen werde ich dort kein Echtgeld-Konto eröffnen.
                      Zuletzt geändert von remo; 30.04.2016, 12:25.

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Einstieg in den Forex Markt - Fragen und Meinungen

                        Zitat von chillo86 Beitrag anzeigen
                        Als Anfänger kann ich dir nur GKFX oder XM empfehlen!

                        Ich selbst habe bei GKFX mit dem traden angefangen und muss sagen ich bin sehr zufrieden.
                        Die Kontoeröffnung bei GKFX geht recht schnell (anmelden, Dokumente senden, ca. halbe Stunde), die Ausführung der Trades ist ast rein. Die Price Feeds sind deutlich schneller als bei anderen Brokern und Stopps werden nicht so häufig getriggert (abgegriffen). Bisher bereue ich meine Enstcheidung nicht.

                        Die Orderausführung bei GKFX ist schnell und du hast keine Reqoutes. Was wirklich unübertroffen ist im vergleich zu anderen Brokern, ist meines Erachtens nach der Kundenservice auf Deutsch (Sitz in Frankfurt). Meiner Meinung nach einer der besten Broker unter den Marketmakern. Faire Ausführungen, faire Spreads. Ich handel dort den Dax.

                        Für Eur/USD habe ich einen Microaccount bei XM. der Broker bietet viele Vorteile, nicht nur für Anfänger. Ihr könnt euch dort ein Micro-Konto eröffnen und selbst geringe Cent-Beträge traden. Außerdem bekommt hier 25 € ohne Einzahlung geschenkt, damit könnt ihr sofort anfangen zu traden. Die eigentliche Einzahlung geht hier auch sehr schnell zum Beispiel mit SofortÜberweisung. Bis 500 € bekommt ihr 50% Bonus auf eure Einzahlung und dürft damit traden, zu Aktionen manchmal sogar 100%. Was ebenfalls toll ist, ihr könnt kein Negativguthaben ertraden, es gibt einen garantierten Stopp, was gerade in so hoch sensibelen Zeiten wirklich von Wert sein kann und gerade für Anfänger wirklich Top ist! Hier kann man selbst mit 25 € das traden üben.

                        Beide Broker kann ich dir empfehlen!! Hier kannst du mit wenig Geld, dafür aber mit Echtgeld anfangen und erstmal üben

                        LG und allzeit gute Trades
                        Danke.

                        Vielleicht nicht die besten Konditionen für meine Handels Strategie was die Performance drücken würde. Aber wie du sagst, gut um mit Echtgeld günstig zu üben. Wobei ich eigentlich zu keinem Market Maker will.

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: Einstieg in den Forex Markt - Fragen und Meinungen

                          Zitat von John_Titor Beitrag anzeigen
                          Danke.

                          Vielleicht nicht die besten Konditionen für meine Handels Strategie was die Performance drücken würde. Aber wie du sagst, gut um mit Echtgeld günstig zu üben. Wobei ich eigentlich zu keinem Market Maker will.
                          Dann such Dir doch ein Finanzprodukt zum Traden was an einer Börse gehandelt wird, für Forex gibt es so eine Börse nicht (außer Du tradest Währungsfutures).

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: Einstieg in den Forex Markt - Fragen und Meinungen

                            Zitat von jf2 Beitrag anzeigen
                            Dann such Dir doch ein Finanzprodukt zum Traden was an einer Börse gehandelt wird, für Forex gibt es so eine Börse nicht (außer Du tradest Währungsfutures).
                            Ich werde ja auch kein Forex bei einem market maker traden. Ein Finanzprodukt was an der Börse gehandelt wird würde für mich aufgrund der Handelszeiten der Börse nicht in Frage kommen denke ich.

                            @Remo
                            Wann hast du denn Forex bei Admiral marktes getraded? Hast du shortterm oder gescalped? Und hast du mit einem Admiral Prime Konto Demo getraded?

                            Kommentar


                            • #15
                              AW: Einstieg in den Forex Markt - Fragen und Meinungen

                              Zitat von John_Titor Beitrag anzeigen
                              @Remo
                              Wann hast du denn Forex bei Admiral marktes getraded? Hast du shortterm oder gescalped? Und hast du mit einem Admiral Prime Konto Demo getraded?
                              Ich habe bis gestern bei ADM auf demo (Standard Konto) getradet. Nur swingtrading. Haltedauer der Trades war zw. 2-14 Tagen.
                              Ich habe oft Cross Pairs getradet. Leider ist die Tradeeingabe für diese Pairs nicht mehr möglich.
                              Wahrscheinlich möchte ADM mich testen, ob ich auch mit den Majors 20% schaffe. Ja schaffe ich auch!
                              Ich werde dort keinen Real Account eröffnen.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X