Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Welcher CFD Broker?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Welcher CFD Broker?

    Bin auf der Suche nach einem guten CFD Broker. Wichtig sind mir folgende Punkte:

    1. Der Broker muss greifbar sein. Das heißt ich brauche eine echte, ladungsfähige Anschrift, sodass ich falls z.B. der Broker das Konto einfriert oder ähnliches mit einem Anwalt direkt gegen die Firma vorgehen kann.
    2. Die Kosten insbesondere für CFDs auf Indizes sollten so günstig wie möglich sein.
    3. Ich tendiere zu einem ausländischen Broker ohne Abgeltungssteuer (um bei steigenden Gewinnen die höhere Steuer erst später zahlen zu müssen). Dies ist aber nicht das Wichtigste und wenn die Vorteile sehr stark für einen deutschen Broker sprechen könnte ich auch damit leben. Denke aber, dass der direkte Abzug schon heftig rein zieht.

  • #2
    Hallo Ayatollah,

    gute Frage. Grundsätzlich ist das mit den deutschen Brokern und der Steuer und Gebühren immer so eine Sache, meistens sind diese eben dadurch bei den Vergleichen nicht weit oben dabei. Gute Broker sind zumindest in der EU reguliert und dadurch zumindest greifbar. Auch spielt die Größe eine Rolle, je kleiner und obskurer der Broker desto größer natürlich das Risiko, dass er von heute auf morgen von der Bildfläche verschwindet.

    1. eToro taucht immer wieder positiv auf, einer der größten Broker mit fairen Spreads und keinerlei versteckten Gebühren. Lediglich die Auszahlungsgebühr von 25$ pro Auszahlung ist ein kleines Manko - wer aber nicht ständig auszahlt und langfristig handeln will fährt damit sehr gut.
    2. Auch hier die Empfehlung zu eToro, Spreads sind niedrig und es gibt keine versteckten Gebühren. Plus500 ist evtl. noch eine Alternative.
    3. Die Steuer musst du so oder so zahlen, aber du hast schon recht, bei Brokern mit Sitz in Deutschland wird die Steuer meist direkt abgezogen, do dass du bei einem ausländischen Broker definitv Liquiditätsvorteile hast.

    Kommentar


    • #3
      Hallo,

      ich habe die Frage und die Antwort wirklich mit großem Interesse verfolgt. Auch ich stelle mir diese Frage und und bin froh, so gezielte Antworten bekommen zu haben. Schade, dass sich nicht noch mehr daran beteiligt haben. Aber vielleicht können ja auch noch ein paar andere, die damit Erfahrungen machen konnten, was dazu schrieben. Ich bleibe hier auf jeden Fall an dem Thema dran.

      Kommentar


      • #4
        Hallo,

        ja eToro soll auch wirklich gut sein, kenne auch selbst einige in meinem Bekanntenkreis, die damit gute Erfahrungen gemacht haben.
        Gibt natürlich noch andere auf dem Markt. Die Benutzeroberfläche ist aber sehr gut.

        Kommentar


        • #5
          Sehe ich auch so, habe mir einiges zu dem Thema und allgemein dem Themengebiet durchgelesen.
          Werde auch mit eToro starten. Die haben auch einige gute Anleitungen usw, die man gut nutzen kann, deswegen
          ist das für mich erstmal die erste Wahl

          Kommentar


          • #6
            Etoro gehört ja zu den besten Brokern die es zurzeit gibt. Aber ganz generell, auch wenn man mit einem ausländischen Broker arbeitet, müssen die Gewinne hier in Deutschland versteuert werden.

            Kommentar


            • #7
              Habe damals auch direkt mit eToro gestartet. Hat mir am Anfang auch viel gebracht.
              Gerade für Anfänger ist eToro ideal.

              Kommentar


              • #8
                Ja Max das stimmt, für Anfänger ist eToro sehr gut geeignet. Aber ich finde auch für Profis ist das ein guter Anbieter. Womit tradest du denn jetzt?

                Kommentar

                Lädt...
                X