Cryptosoft Erfahrungen im Test

18. Dezember 2018
raphael
Cryptosoft Erfahrungen im Test
5 (100%) 1 vote

 

 

Der Hype auf Kryptowährungen scheint ungebrochen. Viele Anleger suchen nach einer Möglichkeit ihr Geld gewinnbringend anzulegen und von diesem Hype zu profitieren. Nun gestaltet sich die Suche nach einem passenden Anbieter oft schwierig, da mit dem Erfolg der Kryptowährungen eine Flut von Anbietern für Tages- und Minutentrading entstanden sind. Eine Möglichkeit, in die man investieren kann, sind die sogenannten Kryptorobots, welche dazu gedacht sind, automatisch mit Kryptowährungen zu traden, um dem Anleger die Arbeit an sich abzunehmen und ihm einen Gewinn zu bescheren.

Man sollte sich im Klaren sein, dass jede Investition in diesen hoch volatilen Markt immer das Risiko eines Totalverlusts in sich birgt und man daher sehr sorgfältig darauf schauen sollte, den passenden Anbieter auszuwählen. Kryptorobots versprechen Vieles: Zum Einen werden beim Anleger keine großen Kenntnisse vorausgesetzt, da die Software sämtliche Transaktionen übernimmt. Zum Anderen soll der Zeitaufwand für den Anleger sehr gering sein, da dessen Konto automatisch arbeitet und man so auf eigene Aktivität größtenteils verzichten kann.

 

Nun gibt es jedoch augenscheinlich viele Plattformen, welche keinen Robot anbieten, der wirklich funktioniert, sondern es nur auf das Geld des Anlegers abgesehen haben und oft mit Betrug und Spam arbeiten. Wir wollen hier einen genaueren Einblick in die Welt von Cryptosoft geben und haben dazu den Anbieter mal sehr genau unter die Lupe genommen. Niemals sollte man den Versprechungen einer Handelssoftware blindlings folgen, sondern erst einmal selbst alle nötigen Informationen einholen, um sicherzustellen dass der gewählte Robot auch seriös arbeitet und man so überhaupt erst die Chance auf ein gewinnbringendes Investment bekommt. Wir haben uns bei Cryptosoft ein Konto angelegt, um zu sehen ob der Kryptorobot hält, was er verspricht.

 

Ist Cryptosoft seriös? – die Website

 

Es erscheint etwas zweifelhaft, dass der Robot gleich auf der Startseite verspricht, dass Cryptosoft-Mitglieder im Schnitt mindestens 13.000 € pro Tag verdienen werden,  bei nur durchschnittlich 20 Minuten pro Tag investierter Arbeitsleistung. Auch wird mit der Einfachheit der Bedienbarkeit des Kryptorobots geworben, da die Software laut eigener Aussage von Cryptosoft komplett automatisch arbeitet und so dem Anleger Gewinne bescheren soll.

 

 

Auf dem Markt gibt es viele verschiedene Arten von Kryptorobots und jeder einzelne von Ihnen arbeitet mit eigenen Algorithmen, welche die Effizienz maximieren sollen. Man sollte immer beachten, dass es durchaus schwarze Schafe unter den Anbietern gibt, welche keine funktionierenden Robots anbieten, sondern nur auf Scam aus sind. Es ist beim Kennenlernen neuer Investmentformen für den Anleger essenziell, dass er sich dessen bewusst wird, dass eben nicht alle Anbieter seriös arbeiten und manche nur auf Betrug setzen.

Daher wird empfohlen, keine zu hohen Investitionen in unbekannte Anbieter zu stecken, bevor man sich nicht sicher ist, dass man es auch mit einem seriösen Anbieter zu tun hat Wir haben uns ein Konto bei Cryptosoft angelegt, um zu verstehen, wie der Robot funktioniert und ob er wirklich so hohe Gewinne möglich macht, wie die Werbebotschaften versprechen. Ein nützliches Feature ist das kostenlose Demokonto, da man so erst mal vor einem potentiellen finanziellen Verlust geschützt zu sein scheint.

 

Review der Cryptosoft Anmeldung

 

Schritt 1: Die Registrierung

„Werden Sie noch heute Mitglied und verdienen Sie schon morgen!“ So wird man auf der Website von Cryptosoft begrüßt und gleich dazu eingeladen, ein Konto zu eröffnen. Die Webseite kommt in einem schlichten Design daher und enthält vergleichsweise wenig Informationen. Um tiefer in die Welt von Cryptosoft einzutauchen, muss man sich erst einmal ein Konto anlegen. Dazu gibt man seinen Vor- und Nachnamen, seine E-Mail-Adresse und seine Telefonnummer an und legt ein Passwort fest.

 

Schritt 2: Das Demokonto

Nachdem man sich bei Cryptosoft registriert und ein Konto eröffnet hat, wird man zu der Handelsplattform an sich weitergeleitet. Nun kann der Anleger für sich selbst testen, ob die hohen Versprechungen eingehalten werden. Man hat die Auswahl, ob man nur das kostenlose Demokonto nutzen möchte, oder aber gleich mit dem Trading mit Echtgeld beginnen will. Hierzu müsste man jedoch sofort einzahlen, damit das Geld zum Trading für die Software zur Verfügung steht. In unserem Test haben wir uns jedoch mit dem Demokonto begnügt, da es nach wie vor nicht ausgeschlossen ist, dass dieser Kryptorobot unseriös und eventuell nur auf Betrug des Anlegers abzielt.

 

 

Mit dem Demokonto ist es möglich die Vorgangsweise der Software zu beobachten. Hier kann man den Robot loslegen lassen und anscheinend beobachten, wie er verschiedene Trades abwickelt. Verschiedene Felder weisen hierbei auf den Gesamtgewinn hin, auf die Anzahl der aktiven Handelskonten, eine Übersicht über offene Orders und einige andere Informationen. Das Demokonto hilft also, sich erst einmal zurechtzufinden und sich einen Eindruck geben zu lassen, wie der Robot funktioniert. Die Firma verspricht natürlich, dass sie auch mit einem Echtgeldkonto viele Gewinne erwirtschaftet, wobei nicht unbedingt transparent ist, welchen Trends und Empfehlungen der Kryptorobot letztendlich folgen will.

 

Schritt 3: Die Einzahlung

Die Einzahlung ist vorwiegend mit Kreditkarte zu absolvieren. Visa und Mastercard sind in diesem Zusammenhang die Vorreiter. Allerdings scheint auch der Dienstleister Wire Card auf der Plattform vertreten zu sein. Es wird eine Mindesteinzahlung von 250€ gefordert. An dieser gilt es sich beständig zu orientieren. Zu hohe Einzahlungen sollten für das Experiment Krypto Robot also nicht getätigt werden. Bei erfolgreichen Ergebnissen kann man sich immer noch überlegen, ob die Anlage aufgestockt werden soll.

 

Schritt 4: Das Trading

Kryptowährungen unterliegen ihrem Naturell nach erheblichen Schwankungen und es ist daher auch für automatisierte Prozesse nicht unbedingt einfach, vorauszusagen, in welche Richtung sich der Kurs jeweils entwickeln wird. Daher sollte man, bevor man sich mit Echtgeld an einem Kryptorobot versucht, bedenken, dass jede Investition potenziell zum Totalverlust führen kann.

Möchte man seine Tour mit dem kostenlosen Demokonto bei Cryptosoft beenden und auch gleich auf ein Echtgeldkonto umsteigen, so hilft ein Klick auf den Button „Tour beenden“. Nun könnte man nach erfolgter Einzahlung mit Echtgeld zu handeln beginnen, bzw. den Robot für einen handeln lassen.

Funktioniert die Cryptosoft App? – Meinungen der User

 

Zu dem Kryptorobot existieren verschiedene Erfahrungsberichte in den einschlägigen Foren verschiedener Anleger. Das Feedback ist durchaus nicht eindeutig. Diverse Anleger sind davon überzeugt, dass Cryptosoft Betrug und Scam ist, andere wiederum sind der Meinung, dass Gewinne durchaus möglich werden.

Oft wird der Firma zweifelhafte Seriosität unterstellt, daher kann man nur die Empfehlung geben, sich erst mal mit der Demo Version des Cryptosoft auseinanderzusetzen. Generell sollte jeder Anleger bei exorbitanten Gewinnsversprechungen durch die Werbung eines Anbieters erst einmal hellhörig werden. Gerade in Zeiten der Kryptorobots sind Betrug und Scam an der Tagesordnung, auch wenn das nicht auf alle Anbieter zutrifft.

 

 

Man sollte nie der Naivität unterliegen, dass man ohne eigenes Zutun über Nacht zum Millionär wird. Vielmehr wird man als verantwortungsvoller Anleger seine Zeit benötigen, um in die Materie gründlich einzusteigen und die finanziellen Gefahren, die der hochvolatile Markt der Kryptowährungen mit sich bringt, richtig einschätzen zu können. Zugegebenermaßen hört es sich verführerisch an, mit einer Investitionen so ohne weiteres kräftig mitzuverdienen, es ist jedoch bei jedem Anbieter immer die Möglichkeit gegeben, dass man seinen gesamten Einsatz verliert.

Wenn man die verschiedenen Cryptosoft Erfahrungen miteinander vergleicht, bleiben nach wie vor Zweifel, ob Cryptosoft seriös arbeitet. Letztlich sollte jeder Anleger das finanzielle Risiko zu minimieren versuchen, indem er den Programmen nur vergleichsweise geringe Beträge zum Handeln bereitstellt. Verschiedene Usermeinungen werfen der Trading Plattform zweifellos vor, dass Crytosofts Seriosität zumindest als zweifelhaft zu bezeichnen ist. Andererseits geht man kein Risiko ein, wenn man sich nur erst einmal an dem kostenlosen Demokonto versucht und dementsprechend vor finanziellem Totalverlust geschützt ist.

 

Ist Cryptosoft seriös oder ist Cryptosoft Betrug?

 

Mittlerweile gibt es gerade in dem Bereich Kryptowährungen mindestens so viele unterschiedliche Anbieter, in die man sein Geld stecken kann, wie es Kryptowährungen an sich gibt. Unterschiedlichste Strategien und Methoden, womit man als interessierter Anleger möglichst sein Investment maximieren kann, werden angeboten. Es ist nicht einfach, sich in dem Wald aus Möglichkeiten zurechtzufinden. Nun haben wir in unserem Review einen ersten Einblick in Cryptosoft gegeben und es stellt sich die Frage, ob Cryptosoft seriös oder ob Cryptosoft Fake ist.

 

 

Viele Anleger scheinen der Meinung zu sein, dass Cryptosoft Betrug ist und zumindest die exorbitanten Gewinnsversprechungen lassen sich als eher unglaubwürdig bezeichnen. Hierbei gilt es natürlich zu bedenken, dass Werbung in eigener Sache von jedem Unternehmen dazu genutzt wird, sich selbst bestmöglichst zu präsentieren. Es bleibt jedem Anleger selbst überlassen, ob und wie sehr er solchen Versprechungen Vertrauen schenkt. Weiter sollte jeder Anleger außerdem für sich selbst entscheiden, inwieweit ihm es das finanzielle Risiko wert ist, sein Geld in einen Anbieter zu stecken, dessen einwandfreie Arbeitsweise nicht zweifelsfrei bewiesen ist. Es ist und bleibt also ein neuartiges Anlageexperiment.

 

Gerade die Kryptorobots kämpfen oft mit dem Ruf, unseriös zu sein. Große Broker verdienen ihr Geld mit Gebühren und Provisionen und nicht durch Software, die automatisch Gewinne generiert. Es bleibt die Erkenntnis, dass es keinen Kryptorobot gibt, der ausschließlich Gewinne produziert, sondern man als Anleger auch hier immer dem Risiko des finanziellen Totalverlusts ausgeliefert ist. Gerade im Tages- und Minuten-Trading mit Kryptowährungen sind die Möglichkeiten auf hohe Gewinne natürlich immer durchaus gegeben, doch die Chance darauf gleicht sich mit der Möglichkeit eines Verlustes aus.

 

 

 

Auf der sicheren Seite: Handeln bei eToro

 

Möchte man als Anleger vor Betrug sicher sein und auf Kryptowährungen spekulieren, dann lässt sich eToro als einer der größten und zuverlässigsten Online Broker empfehlen. Als voll lizenzierter Broker, kann man bei eToro davon ausgehen, dass sämtliche EU Vorgaben konsequent umgesetzt werden. Hier wird also kein zweifelhafter Robot genutzt, sondern Anleger müssen ihre Trading Entscheidungen noch selbst treffen. Viele verschiedene Möglichkeiten zur Weiterbildung im Bereich Kryptowährungen werden hierzu zur Verfügung gestellt, die für ein erfolgreiches Handeln mit den gängigsten Coins vonnöten sind.

 

 

EToro ist seit über zehn Jahren einer der Großen auf dem Online-Broker Markt, dementsprechend ist man hier gerade als Einsteiger mit einem Konto gut aufgehoben. Die Registrierung erfolgt unkompliziert und auch von Seiten der Transparenz ist der Aktien- und CFD-Broker ein gutes Beispiel für einen seriösen Trader. Man wird über sämtliche Gebühren aufgeklärt und kann diese so leicht in seine Trading Strategie mit einkalkulieren.

 

 

Wenn man sich für Kryptowährungen interessiert, aber noch keine tiefgreifenden Erfahrungen mit dem Handel gemacht hat, so ist es empfehlenswert, sich ein Konto bei diesem Anbieter anzulegen, da man hier auf der sicheren Seite ist. In verschiedenen Blogs und im Help-Center lernt man alles, was es über die verschiedenen Arten von Kryptowährungen und den Handel mit ihnen zu wissen gibt. Mittlerweile vertrauen schon über 4,5 Millionen Nutzer dem Unternehmen und auch die offiziellen Partner von eToro wie Bloomberg und die Financial Times sind in der Tradingwelt keine Unbekannten. Des Weiteren zeichnet sich die Website durch ihre Benutzerfreundlichkeit und ihre Übersicht aus. Natürlich ist jede Investition in Kryptowährungen auch immer ein Risiko, doch wer im Falle eines Gewinns die Sicherheit haben will, dass dieser auch tatsächlich ausgezahlt wird, sollte von eToro nicht enttäuscht werden. Und wer auch mobil immer live am Trading teilhaben möchte, für den gibt es die eToro App.

Cryptosoft Review – Das Fazit

 

Kryptorobots versprechen einem zuerst einmal die Welt, in erster Linie jedoch hohe Gewinne, ohne dass man selbst allzu viel dafür tun müsse. Die Software tradet automatisch und man kann seinem Cryptosoft Konto beim Handel zusehen. Leider entspricht die Realität oftmals nicht ganz solchen Werbeversprechungen. Cryptosoft macht zwar von seiner Website her einen ganz guten Eindruck, doch Cryptosoft Betrug wird auf der anderen Seite gerne mal in diversen Foren diskutiert. Wer den Anbieter ausprobieren, aber kein Risiko eingehen will, dem ist zu raten, sich zunächst nur mit dem Demokonto zu beschäftigen. Wer dann auch noch tatsächlich das Echtgeld Experiment wagen möchte, der sollte auf die Mindesteinzahlungssumme von 250€ vertrauen.

Generell sollte man, gerade als Neueinsteiger, nur mit geringen Beträgen in die Welt des Krypto-Tradings starten und in zu hohen Gewinnsversprechungen immer erst reine Werbung sehen. Auch ist die Möglichkeit eines Totalverlusts in diesem hochvolatilen Markt immer gegeben. Doch wer beim täglichen Tradings einen kühlen Kopf behält und mit der nötigen Vorsicht agiert, für den ergibt sich auch die Möglichkeit, hohe Gewinne zu erzielen und sich selbst einen erfolgreichen Trader nennen zu können, mit oder ohne dem Cryptosoft Experiment.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.