Adidas verlängert Vertrag mit Real Madrid um 12 Jahre

Adidas und Real Madrid
Diesen Beitrag bewerten

Der Sportartikelhersteller Adidas aus Herzogenaurach hat den Ausrüstervertrag mit dem spanischen Fußballklub für eine jährliche Zahlung von 120 Millionen Euro verlängert.

Die Fußball Profis Gareth Bale, Karim Benzema und Tony Kroos werden auch in Zukunft auf dem Fußballplatz in den Trikots von Adidas um den Gewinn kämpfen. Der aktuell gültige Vertrag würde im nächsten Jahr auslaufen. Laut dem spanischen Sportmagazin „Marca“ haben Vertreter von Adidas und Real Madrid am Samstag den neuen Vertrag unterschrieben.

Zu der Vertragssumme kommen noch erfolgsabhängige Zahlungen an den spanischen Verein. Laut der deutschen Fußball Zeitung Kicker ist Real Madrid damit der höchstdotierte Verein. Im letzten Jahr hatte Adidas schon 110 Millionen Euro jährlich für den Ausrüstervertrag bezahlt.

Bis jetzt ist der Vertrag noch nicht offiziell von Adidas bestätigt worden. Die Sprecherin des Sportartikelherstellers äußerte sich dazu: „Wir haben einen gültigen Vertrag mit Real Madrid, sind stolz auf die Partnerschaft, und äußern uns nicht zu Spekulationen über mögliche Vertragsverhandlungen“.

Die diesjährigen Einnahmen des Real Madrid lagen unter den Erwartungen der Vereinsführung. Durch den vorzeitigen Ausstieg aus der Champions League wurden nicht die geplanten Umsätze erzielt. Durch den Vertrag mit Adidas kommt noch einmal wichtiges Kapital in den Verein, der die Bonuszahlungen der Spieler auf keine Fälle reduzieren will. In dem Vertrag soll auch vereinbart worden sein, das Adidas 20 Prozent der Einnahmen dem Verein ausbezahlt, die mit dem Logo des spanischen Fußballklubs versehen sind. Für die anderen Mannschaften des Real Madrid und der Basketballabteilung bezahlt Adidas jährlich 9 Millionen Euro, damit sie auch mit den drei Streifen auf dem Fußballplatz kämpfen.

Dafür bekommt der börsennotierte Sportartikelhersteller auch eigene Büroräume und ein Ladengeschäft in dem neuen Stadium Santiago Bernabeu in Madrid. Damit ist Real Madrid der teuerste Verein für Adidas, nach dem FC Bauern, Manchester United und Arsenal. Der FC. Barcelona hat den Vertrag mit Nike erneuert, während Puma im nächsten Jahr den englischen Fußballklub Manchester United und den spanischen Fußballklub Valencia ausstatten wird.


Thomas Pentzek wanderte 1992 nach Mexiko aus und hat 20 Jahre in führenden Positionen in der Automobil- und Textilindustrie gearbeitet. Durch die praktische Erfahrung in der Industrie, in internationalen Unternehmen wie Volkswagen, Ford und Nissan, sowie mit vielen Automobilzulieferanten, konnte er viele Erfahrungen im Controlling sowie Lean Management und Six Sigma machen.

Seit 2012 arbeitet er als freier Journalist und Autor. In dieser Zeit entstanden einige Bücher über das Unternehmensmanagement.

 

Thomas Pentzek auf: LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

11 + fünf =