McDonalds Aktie steigt um 1,74% an

Diesen Beitrag bewerten

Die Aktien von dem amerikanischen Schnellimbiss steigen in diesem Jahr konstant an, aber nicht nur deswegen ist die Aktie für Anleger besonders interessant.

Die Aktie von McDonalds ist in den letzten Sechs Monaten konstant angestiegen, mit einem kurzen Ausrutscher im Dezember, den die Aktie aber schon komplett wieder gut gemacht hat. Der Rekordhoch der Aktie liegt bei 190,88 USD, von dem der heutige Kurs nur noch 2,5% entfernt liegt. Sollte die Aktie diese Marke wiedererreichen, wäre dies ein starkes Kaufsignal.

Bei den Analysten die Aktie im Moment besonders beliebt. Die meisten raten zum Kauf, nur wenige setzen den Indikator auf Behalten und keiner rät zum Verkauf. Langfristig hat sich die Aktie als einer der besten amerikanischen Blue Chips herausgestellt. Wer bei der Erstausgabe Aktien des Unternehmens gekauft hat, kann sich heute über einen Wertanstieg von 2.777% freuen. Wer dazu noch die Dividenden rechnet, kommt auf einen Wertzuwachs von 5.286%.

Das Unternehmen macht aber auch im Moment Schlagzeilen durch einen Gerichtsentschluss. Es geht um das Spitzenprodukt des Schnellimbisses, den Big Mac. Ein irisches unternehmen hat bei dem Europäischem Gerichtshof gegen die namensrechte des Hamburgers geklagt und darf jetzt den Namen Big Mac auch für seine Hamburger benutzen.

Wer aber denkt, dass das Unternehmen seinen Umsatz mit den Nahrungsmitteln macht, muss sich eines Besseren belehren lassen. McDonalds ist einer der größten Immobilien Besitzer der Welt und besitzt mehr als die Hälfte aller Filialen weltweit. Obwohl ein wichtiger Teil des Umsatzes durch den Verkauf der Fastfood und den Lizenzrechten generiert wird, ist die Verpachtung der Filialen das Hauptgeschäft des amerikanischen Unternehmens.


Thomas Pentzek wanderte 1992 nach Mexiko aus und hat 20 Jahre in führenden Positionen in der Automobil- und Textilindustrie gearbeitet. Durch die praktische Erfahrung in der Industrie, in internationalen Unternehmen wie Volkswagen, Ford und Nissan, sowie mit vielen Automobilzulieferanten, konnte er viele Erfahrungen im Controlling sowie Lean Management und Six Sigma machen.

Seit 2012 arbeitet er als freier Journalist und Autor. In dieser Zeit entstanden einige Bücher über das Unternehmensmanagement.

 

Thomas Pentzek auf: LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 − 2 =