Tipps und Tricks für den Krypto-Handel

Krypto Trading

Obwohl HODLing-Kryptowährungen im Allgemeinen eine gute Investition für diejenigen waren, die sich in den frühen Phasen der Preisentwicklung von Bitcoin eingekauft haben, gibt es keine Garantie, dass Bitcoin oder eine andere Kryptowährung für immer an Wert gewinnen wird.

Die einzige Sicherheit ist eine hohe Volatilität. Wenn Sie Preisbewegungen genau vorhersagen können, können Sie dieses Wissen durch die richtigen Handelsgeschäfte in beträchtliche Gewinne umwandeln. Beim Handel mit Kryptowährungen gibt es jedoch eine Menge Dinge, die Sie beachten müssen.

Als Händler sind Sie persönlich dafür verantwortlich, Ihre eigenen Recherchen und Analysen durchzuführen und über die Vertrauenswürdigkeit Ihrer Quellen zu entscheiden. Genauso ist es mit den Handelsplattformen, seriöser Internetauftritt ist nicht gleich vertrauenswürdig.

Information Einholen

Man kann auf sein Bauchgefühl vertrauen und Coins diverser Kryptowährungen kaufen. Doch mit dieser Strategie wird man wohl nicht lange auf der Gewinnerstraße bleiben – sofern man diese überhaupt betritt. Kryptowährungen sind kein klassisches Spekulationsobjekt, sondern vielmehr ein Zahlungsmittel. Aufgrund der Tatsache, dass sich hinter den digitalen Währungen keine Regierung wie auch keine Zentralbank befindet, die sodann den Kurs beeinflussen können, sind es andere Aspekte, die die Kurse am Kryptomarkt in die Höhe treiben oder in die Tiefe stürzen lassen.

Wer in den Kryptomarkt investiert, der sollte nicht nur wissen, wie Kryptowährung funktionieren, sondern sich auch mit den neuesten Nachrichten, die sich rund um digitale Währungen wie die dahinter befindliche Technologie, die Blockchain, befassen. Denn politische Entscheidungen, technologische Entwicklungen, neue Kryptowährungen oder Hackerangriffe haben einen nicht zu unterschätzenden Einfluss auf die Kurse. Und da der Kryptomarkt ausgesprochen volatil ist, können diverse Nachrichtenmeldungen schon einmal für enorme Kursbewegungen sorgen.

Spekulation

Man kann Coins einer Kryptowährung kaufen, diese im digitalen Geldbeutel aufbewahren und dann bei entsprechender Wertsteigerung gewinnbringend verkaufen. Ein an den Aktienkauf erinnerndes Prinzip. Jedoch kann man auch über einen Broker mit der Kursentwicklung spekulieren. Das heißt, hier spielt es keine Rolle, ob es nach unten oder nach oben geht – solange man die Entwicklung richtig eingeschätzt hat, darf man sich über einen attraktiven Gewinn freuen.

Beim CFD Handel ist besondere Vorsicht geboten. Da man hier in der Regel mit Hebel arbeitet, sind die Bewegungen am Kryptomarkt noch stärker spürbar. Schätzt man den Markt falsch ein, sind hohe Verluste vorprogrammiert – hier sind also risikoreduzierende Instrumente zu nutzen, die schon im Vorfeld für eine Verlustbegrenzung zu sorgen.

Jennifer Lee wanderte 1984 mit Ihren Eltern nach Nerima, Japan aus, wo sie ihre Kindheit verbrachte.

Aktuell forscht sie zum Thema Künstliche Intelligenz und deren Anwendung in der Finanzbranche an der renommierten Waseda Universität in Tokio.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

15 + sechzehn =