Zoom Video Communications legt vor Ostern erfolgreichen Börsengang hin

Diesen Beitrag bewerten

An den letzten Handelstagen vor Ostern ging es an der New Yorker Börse turbulent zu. Die beiden Newcomer Pinterest, eine Fotoplattform, und Zoom, ein Videodienst, stiegen am Gründonnerstag ins Aktiengeschäft ein. Beide Aktien schlugen sich besser als erwartet und vor allem Zoom hat die Aktionäre begeistert. Heute sieht das allerdings ganz anders aus.

Die Entwicklung der Zoom Aktie

Die Zoom Aktien wurden zunächst für 36 US Dollar ausgegeben. Gehandelt wurden die Anteilsscheine jedoch mit 65 US Dollar. Das ist ein satter Zuwachs von 81 Prozent. Der Kurssprung wurde zunächst mit einer Gesamtbewertung von 9,2 Milliarden US Dollar gefeiert. Letzten Donnerstag wurde der Kurs des Videokonferenz Unternehmens auf ganze 17 Milliarden US Dollar angehoben. Die Marktkapitalisierung beträgt zurzeit 4,87 Millionen US Dollar.

In den letzten sieben Tagen hat sich das Wertpapier allerdings nicht ganz so überzeugend gegeben. Am 17. April erlebte das Paper ein Tief. Zwei Tage später war wieder ein kleines Hoch zu verzeichnen, allerdings konnte die Aktie nicht an den Erfolg vom ersten Handelstag anschließen. Seitdem bewegt sich das Wertpapier eher nach unten. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Artikels liegt der Preis pro Aktie bei 1,62 US Dollar. Das ist natürlich ein herber Verlust zu den 65 US Dollar Handelswert bei Börsenstart.

Was ist der große Unterschied zwischen Zoom und Pinterest?

Die großen Erwartungen von Pinterest wurden schnell nach unten korrigiert. Entsprechend gedeckelt zeigte sich der Aktienkurs der online Pinnwand. Allerdings scheint der Kurs des auf Videokonferenzen spezialisierten Start Ups nach dem Down der letzten Tage nicht viel besser aus. Dennoch gibt es laut Analysten einen entscheidenden Unterschied zwischen den beiden Unternehmen. Während das Unternehmen Pinterest nach wie vor rote Zahlen schreibt, sei Zoom bereits profitabel. So urteilt jedenfalls der Marktanalyst Neil Wilson vom Handelshaus Markets.com.

Im Vergleich: Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Artikels liegt der Aktienpreis pro Pinterest Aktie bei 25,85 US Dollar. Also deutlich höher als die 1,62 US Dollar für die Zoom Aktien. Allerdings betrug das Minus bei Pinterest im vierten Quartal des letzten Jahres ganze 63 Milliarden US Dollar. Seit der Gründung des Unternehmens hat es Pinterest nicht geschafft aus dem Minusgeschäft auszusteigen. Hier sehen Analysten für Zoom die große Chance, denn der Konzern gilt als überaus profitabel.

Was bedeutet dies für die Zoom Aktionäre? Erst einmal gilt es abzuwarten, wie sich der Zoom Kurs in den nächsten Tagen, Wochen und Monaten schlägt. Zwar konnten die rekordverdächtigen Zahlen vom Börsenstart nicht gehalten werden, doch das konnten zunächst viele Börsen-Neulinge nicht.

Alexandra Weber hat in Köln Betriebswirtschaftslehre studiert.

Seit Ihrem Abschluss arbeitet Sie als Junior Analystin mit Spezialisierung auf den deutschen Aktienmarkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

16 + drei =