DAX im Bann von Osaka – Mehr als ein Händeschütteln in die Kameras?

DAX im Bann von Osaka – Mehr als ein Händeschütteln in die Kameras?
3 (60%) 2 votes

Am Montag dürften an den weltweiten Börsen die Karten neu gemischt werden. Trump und Xi haben es in der Hand, den Aktienmärkten den Impuls zu geben, der sie über die laue Sommerzeit nach oben katapultieren könnte. Aufgestaute Investitionen könnten von den Unternehmen getätigt werden, wenn Planungssicherheit herrscht.

Es bedarf dafür am Wochenende auch keinem zu 100 Prozent fertigen Handelsvertrag. Den wird es nicht geben. Aber eine Richtung muss eingeschlagen werden, die wieder konstruktiv ist. Alles, was darauf hindeutet, dass sich die beiden Streithähne noch weiter auseinander bewegen, wäre schlecht für die Aktienmärkte.

Gestern zeigte der Deutsche Aktienindex eindrucksvoll, was in einem solchen Fall passiert. Als beide Seiten am Pokertisch weitere Einsätze in verbaler Form tätigten, rauschte der Markt 100 Punkte nach unten. Während China sagte, es gebe an die USA einen konkreten Forderungskatalog für einen Vertrag, konterte Trump, er habe auch einen Plan B mit neuen Strafzöllen in der Schublade, wenn die Chinesen ausscherten.

Peking will eine volle Aufhebung der Schranken für den Netzwerkausrüster Huawei, da die westlichen Länder gerade den 5G-Netzstandard ausbauen und hier somit ein großes Geschäft winkt. Aus Washington aber ist zu hören, dass Trump dem höchstwahrscheinlich nicht zustimmen wird.

Alles in allem bleibt das Risiko, dass der launische US-Präsident Strafzölle aufhebt oder neue verhängt, je nachdem in welcher Stimmung er sich am Wochenende befindet. Und ob den Investoren ein einfaches Händeschütteln in die internationalen Kameras für ein Foto im Familienalbum reicht, werden wir am Montag sehen.

Jochen Stanzl ist Chef-Marktanalyst bei CMC Markets in Frankfurt. Davor war er über 15 Jahre bei der BoerseGo AG als Finanzmarktanalyst tätig und hat unter anderem die Portale GodmodeTrader, Jandaya und die Investment- und Analyseplattform Guidants mit aufgebaut und als erfolgreiche Kanäle in der deutschen Trading-Community etabliert. Sein analytischer Fokus liegt auf der Kombination aus technischer und fundamentaler Analyse von Währungen, Rohstoffen, Anleihen und der weltweiten Aktienmärkte.

 

Jochen Stanzl auf: Twitter - LinkedIn - Facebook - Youtube - Website

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 × fünf =