In dieser Rubrik finden Sie die bestbewerteten Kolumnen der letzten 2 Wochen.

Stephan Feuerstein
0

Kein gutes Omen – oder doch?

Wolf – 4. Februar 2019 – 19:57
Eingestellt in:

In der Nacht von Sonntag auf Montag wurde in Atlanta der 53. Super Bowl ausgetragen. Dabei sicherten sich die New England Patriots gegenüber den L.A. Rams den Sieg. Dabei ist man als „normaler“ Zuschauer doch immer wieder von der Unzahl an Statistiken überrascht, welche einem präsentiert werden. Eine dieser Statistiken bezieht sich aber auch darauf, ob es ein gutes oder ein schlechtes Börsenjahr wird.

Nur auf den ersten Blick kein gutes Ergebnis!

B. Ebner
0

Markt-Einschätzung + Tradingideen

bebner – 13. Februar 2019 – 10:20
Eingestellt in:

Guten Morgen liebe Traderinnen und Trader,
mit Tagesranges um die 50 Pips waren gestern EURUSD und GBPUSD zunächst moderat unterwegs. Rückenwind kam hingegen nach 16 Uhr erst auf.

Der DAX zeigte hingegen schon früher ordentliche Aufwärtsbewegung, inspiriert durch die Einigung im US-Haushaltsstreit und einen starken Nikkei, der gestern früh mit über 2,6 % im Plus geschlossen hat. Trotzdem, die 11200 haben wir leider nicht erreicht.

B. Ebner
0

Markt-Einschätzung + Tradingideen

bebner – 5. Februar 2019 – 10:15
Eingestellt in:

Guten Morgen liebe Traderinnen und Trader,
„I don´t like Mondays“, so oder so ähnlich würde ich den gestrigen Handelstag bezeichnen.

Vorallem den DAX zur Eröffnung am Montag zu traden, ergibt keinen Sinn, da leider Fehlausbruch.

Von daher halte Dich lieber an meinen Rat und trade Montags Vormittag mit nur geringem Risiko oder gar nicht.

Es sei denn, es stehen „welt-bewegende“ Meldungen am Programm.

Heute stehen keinen nennenswerten Meldungen am Programm.

Ich gehe von einem durchwachsenen Handelstag aus.

WEITERE NEWS FÜR DIESE WOCHE

T. Grüner
0

Grüner Fisher: "Gute Daten, schlechte Daten"

Gruener – 13. Februar 2019 – 17:06
Eingestellt in:

Rezession in Italien?

Mit einem Rückgang um 0,2 Prozent im vierten Quartal 2018 verzeichnete das italienische BIP den zweiten Rückgang in Folge. Mit dieser Nachricht gehen Ängste einher, dass die drittgrößte Volkswirtschaft der Eurozone wieder einmal eine Gefahr für die konjunkturelle Entwicklung des gesamten Währungsraums darstellt.

Stephan W. Heibel
0

Wirecard auf Aufholjagd nach altbekannten Vorwürfen

Heibel – 5. Februar 2019 – 15:38
Eingestellt in:

Am Mittwoch vergangener Woche sorgte ein Bericht in der Financial Times für einen heftigen Ausverkauf der Wirecard Aktie. Das Blatt berichtete über interne Untersuchungen hinsichtlich „verdächtiger Geschäftspraktiken“ im Zusammenhang mit Transaktionen in Südostasien.

J. Steffens
0

Steigende Kurse, sinkende Gewinnerwartungen – ein heikler Mix

steffens – 14. Februar 2019 – 9:29
Eingestellt in:

Die Berichtssaison in den USA zum 4. Quartal 2018 läuft wie erwartet. Die zuvor heruntergeschraubten Analystenschätzungen (siehe Börse-Intern vom 17. Januar) können wie üblich übertroffen werden. Mehr als zwei Drittel der Unternehmen aus dem S&P 500 haben inzwischen über ihre Geschäftszahlen berichtet. Und davon konnten 71 % die Gewinnerwartungen übertreffen. Das entspricht ziemlich genau dem 5-Jahres-Durchschnitt. Insofern sehen wir also bislang eine völlig normale Berichtssaison.

J. Steffens
0

Bullishe Signale im S&P 500 und DAX – aber Vorsicht!

steffens – 6. Februar 2019 – 9:04
Eingestellt in:

Die DWS hat in ihrem aktuellen Marktüberblick festgestellt, dass viele Finanzmärkte im Januar fast genau das aufgeholt haben, was sie im Dezember letzten Jahres verloren hatten. Der 24. Dezember markierte dabei den Tiefpunkt eines V-förmigen Kursverlaufs vieler Aktienindizes. Und der US-amerikanische Aktienindex S&P 500 legte mit +6,9 % sogar den fünfbesten Januar seit 1930 hin, so die DWS. Zusammen mit den beiden Gewinntagen im Februar gelang ihm inzwischen sogar der Anstieg über sein 61,80%-Fibonacci-Retracement der gesamten Korrekturbewegung (siehe grüne Ellipse im Chart).

B. Ebner
0

Markt-Einschätzung + Tradingideen

bebner – 14. Februar 2019 – 10:02
Eingestellt in:

Guten Morgen liebe Traderinnen und Trader,
recht weiter als bis zur 11220 ging es im DAX gestern nicht.

Dafür konnte man die entsprechenden Umkehrbewegungen in der Range zwischen 11120 und 11220 recht gut traden. Ebenso den Kurswechsel vor und nach 12:45 im GBPUSD.

Heute morgen hingegen legte der DAX bereits eine starke Eröffnung in Richtung der 11260 hin. Grund dafür waren die guten Handelszahlen aus China und weitere Kursgewinne an der Wallstreet.

Im EURUSD gab es gestern bei der 1.1320 zweimal schöne Short-Breakouts.