DAX mit Konsolidierungswoche – Chinas Wirtschaft sendet Signal der Stabilisierung

Diesen Beitrag bewerten

Nach drei Wochen Rally liegt nun eine Woche der Konsolidierung hinter dem Deutschen Aktienindex. Es sei denn, die Arbeitsmarktdaten, die heute schon um 13.30 Uhr deutscher Zeit veröffentlicht werden, sorgen doch noch einmal für eine starke Bewegung vor dem Wochenende. Ansonsten ist das, was sich am deutschen Aktienmarkt aktuell abspielt, sehr gesund. Kleinere Rücksetzer wurden in den vergangenen Tagen schnell wieder gekauft und Verkaufssignale aus technischer Sicht sind bislang ausgeblieben – der Markt will und kann deshalb weiter nach oben laufen.

Gestützt werden die Kurse zum heutigen Handelsstart von guten Wirtschaftsdaten aus China. Der Caixin-Einkaufsmanagerindex ist im Oktober leicht auf 51,7 Zähler gestiegen und konnte sich damit weiter von der Expansionsschwelle von 50 Punkten nach oben absetzen. Erwartet wurde hingegen ein Rückgang. Die Daten sind zwar nicht überragend, aber sie deuten auf eine Stabilisierung hin. Genau das, was die Investoren jetzt brauchen, Signale für eine konjunkturelle Stabilisierung. Sie greifen, was die Zahlen aus der Industrie angeht, derzeit nach jedem Strohhalm.

Was den Handelsstreit zwischen den USA und China angeht, bleibt zu hoffen, dass es nach der Absage des APEC-Gipfels in Chile tatsächlich nur eine Frage des Ortes ist, wo die erste Phase eines Handelsabkommens unterzeichnet wird und nicht, ob ein Deal zustande kommt. Zweifel Chinas an einer langfristig tragbaren Lösung hatten gestern zu einer leichten Stimmungseintrübung geführt. Noch mehr solche Nachrichten und eine erneute Zuspitzung dieses Konflikts wären Gift für die Aktienmärkte. Denn im Moment rechnet an der Börse kaum jemand damit.

Charts zu den heutigen Themen am Finanzmarkt, weitere Videos und Marktkommentare von Jochen Stanzl finden Sie im Laufe des Tages auf cmcmarkets.com.

Sie wollen sofort benachrichtigt werden, wenn etwas an der Börse passiert? Eröffnen Sie ein Demo-Konto  und aktivieren Sie die “push notifications”!

Jochen Stanzl ist Chef-Marktanalyst bei CMC Markets in Frankfurt. Davor war er über 15 Jahre bei der BoerseGo AG als Finanzmarktanalyst tätig und hat unter anderem die Portale GodmodeTrader, Jandaya und die Investment- und Analyseplattform Guidants mit aufgebaut und als erfolgreiche Kanäle in der deutschen Trading-Community etabliert. Sein analytischer Fokus liegt auf der Kombination aus technischer und fundamentaler Analyse von Währungen, Rohstoffen, Anleihen und der weltweiten Aktienmärkte.

 

Jochen Stanzl auf: Twitter - LinkedIn - Facebook - Youtube - Website

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

14 − zwölf =