Nestle: viel zu gut für die USA

Diesen Beitrag bewerten

Letzte Woche war Nestle-CEO Mark Schneider in meiner Lieblings-US-TV-Show Mad Money bei Jim Cramer. Normalerweise kommen die Gäste mit _einer_ “Sensation” (gute Geschäftsentwicklung, neues Produkt, sozialer Beitrag etc.). Schneider kam allerdings gleich mit _mehreren_ Innovationen und überforderte den Moderator. Schneider sprach über ein Alu-Fahrrad, das aus den Nespresso-Kapseln recycelt wird, eigene Veggie-Burger und umweltfreundlichere Verpackungen.

Nestle ist in den vergangenen 12 Monaten um fast 50% angesprungen. Günstig war die Aktie noch nie, aber sie hat bislang noch keinen Anleger enttäuscht. Die Schweizer haben weiterhin ihr Ohr am Markt und sind bestens vorbereitet den Wandel im Markt.

Details zum Interview gibt es in meiner Heibel-Ticker Ausgabe 35 (30.08.2019) unter https://www.heibel-ticker.de/heibel_tickers/1658?referrerUrl=%2Fheibel_tickers%3FrefID%3D1.

Das Interview gibt es unter https://www.cnbc.com/2019/08/27/nestle-ceo-on-sustainabilityplans-one-of-our-big-themes-is-recycling.html (nach unten scrollen).

Ich bin seit über 20 Jahren als Börsenbrief Chefredakteur und Herausgeber erfolgreich. Ich gebe Privatanlegern mit meinem Heibel-Ticker einen wöchentlichen Einblick in die aktuelle Finanzwelt. Mein Heibel-Ticker ist stark diversifiziert und bietet Informationen von Gold & Anleihen über den Dividendenbereich hin zu Wachstumsaktien und Spekulationen. Jetzt mit 6-wöchigem Schnupperabo testen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

drei × fünf =