Fresenius Medical Care kündigt Aktienrückkauf an!

Diesen Beitrag bewerten

Der Dialysespezialist Fresenius hat heute nachmittag den Rückkauf von 6 Millionen Aktien angekündigt. Die Aktie legt nachbörslich über 1,6 Prozent zu.

Das Rückkaufprogramm von Fresenius Medical Care soll ab dem 12. März anlaufen und spätestens am 10 Mai abgeschlossen sein. Der Konzern will 6 Millionen Aktien zurück kaufen, bis zu einem Gesamtvolumen von bis zu 330 Millionen Euro.

Über den Grund des Rückkaufpogramms hat die Unternehmensführung bis jetzt noch keine Informationen veröfentlicht. Im allgemeinen dient der Aktienrückkauf zur Steigerung der Aktienkurse und zur kapitalherabsetzung. Durch die Verringerung der Anzahl der Aktien im Umlauf, verringert sich die Liquidität im Handel. Von den Anlegern wird das Programm positiv gesehen, die Aktie stieg im nachbörslichem Handel um 1,73 Prozent.

Die Fresenius Medical Care Ag & Co. KGaA hat ihren Stammsitz in Hof an der Saale und ist eine weltweit führendes Unternehmen von Produkten für die Dialyse. Sie entstand 1996 durch die Umwandlung der Vorratsgesellschaft Sterilpharma GmbH in eine Aktiengesellschaft. Das Unternehmen machte im vergangenen Jahr einen Umsatz von 16,55 Milliarden Euro und beschäftigt im Moment 114.000 Mitarbeiter.

Die Fresenius SE & Co. KGaA ist mit 30,6 Prozent der grösste Aktionär des Unternehmens, der Rest der Aktien befindet sich im Streubesitz. Das Unternehmen bietet eine breite Palette für die chronische und akute Hämodialyse sowie für die Peritonealdialyse an. Darunter fallen unter anderem Hämodialyse-Maschinen, Dialysatoren, Dialyselösungen und weitere Einweg-Produkte.


Thomas Pentzek wanderte 1992 nach Mexiko aus und hat 20 Jahre in führenden Positionen in der Automobil- und Textilindustrie gearbeitet. Durch die praktische Erfahrung in der Industrie, in internationalen Unternehmen wie Volkswagen, Ford und Nissan, sowie mit vielen Automobilzulieferanten, konnte er viele Erfahrungen im Controlling sowie Lean Management und Six Sigma machen.

Seit 2012 arbeitet er als freier Journalist und Autor. In dieser Zeit entstanden einige Bücher über das Unternehmensmanagement.

 

Thomas Pentzek auf: LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

14 − 7 =