Texas will die Anonymität der Kryptowährungen verbieten!

Diesen Beitrag bewerten

Der Gesetzesentwurf des Republikaners Phil Stephenson hat es auf die Anonymität der Benutzer von Kryptowährungen in Texas abgesehen. Wird der Gesetzesentwurf verabschiedet, werden die Texaner in Zukunft gezwungen, sich erst zu identifizieren, wenn Sie Kryptowährungen benutzen wollen.

Mit der House Bill No 4371 will der Republikaner Phil Stephenson die die gesetzlichen Vorschriften für Kryptowährungen auf ein neues Niveau bringen. In der Gesetzvorlage klärt er seine Kollegen auf, dass Benutzer durch die Blockchain-Technologie anonyme Konten erstellen können. Um das zu verhindern, will er mit der Gesetzesvorlage die Benutzer in Texas zwingen, sich vor den Transaktionen mit den Kryptowährungen registrieren zu lassen.

Ganz spezifisch, will er Überweisungen mit Kryptowährungen illegal machen, wenn sich der Sender und der Empfänger nicht kennen. Das State Department of banking müsste dann in den Vereinigten Staaten Werkzeuge zur Verfügung stellen, damit die Benutzer von Kryptowährungen überprüfen können, ob ihre Handelspartner mit den Kryptowährungen registriert sind.

Wahrscheinlich denkt der Republikaner, dass er mit der Registrierung der Konten ein bankenähnliches Finanzsystem entwickeln könnte. Dadurch könnte eine größere Stabilität in den Markt der Kryptowährungen gebracht werden und eine breitere Akzeptanz erreicht werden. Wie er diese Registrierung umsetzen will, hat der Texaner aber nicht in seinem Gesetzesentwurf angegeben. Er bewegt sich damit in die Richtung der VIDCs (Verified Identity Digital Currency), bei denen die Benutzer registriert und bestätigt sein müssen, bevor Sie Transaktion mit der Kryptowährung machen können. Durch die Öffentlichen Register der Kryptowährungen könnten dann alle Kontobewegungen der registrierten Benutzer nachverfolgt werden.

Die Kontrolle der Benutzer wird dem Staat Texas aber nicht gelingen. Selbst wenn jede IP Adresse in Texas überwacht wird, können sich die Texaner mit VPN Serviceleistungen gegen eine Nachverfolgung schützen.

Die Idee der Kryptowährungen ist Geldmengen weltweit versenden zu können, ohne dass Banken in dem Transfer beteiligt sind. Wenn das Gesetz in Texas in Kraft treten würde, könnten Texaner in Zukunft keine Überweisungen mehr in Länder machen, die keine Registrierung erfordern.


Thomas Pentzek wanderte 1992 nach Mexiko aus und hat 20 Jahre in führenden Positionen in der Automobil- und Textilindustrie gearbeitet. Durch die praktische Erfahrung in der Industrie, in internationalen Unternehmen wie Volkswagen, Ford und Nissan, sowie mit vielen Automobilzulieferanten, konnte er viele Erfahrungen im Controlling sowie Lean Management und Six Sigma machen.

Seit 2012 arbeitet er als freier Journalist und Autor. In dieser Zeit entstanden einige Bücher über das Unternehmensmanagement.

 

Thomas Pentzek auf: LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

7 + dreizehn =