VW Aktie – werde auch du zum VW Aktionär!

29. Januar 2019
Von: Alexandra
Aktualisiert am: 13. Februar 2019
VW Aktie – werde auch du zum VW Aktionär!
Diesen Beitrag bewerten

Trotz Diesel Skandal soll die VW Aktie für Anleger äußerst lukrativ sein. Aber nachdem VW in letzter Zeit immer wieder für viele negative Schlagzeilen gesorgt hat, könnten Aktionäre sich zu Recht fragen, ob sich eine Investition in die VW Aktie lohnt. Wie hängen das Unternehmen und die Aktie zusammen, leidet der Aktienkurs unter den Entwicklungen des VW Konzerns? Und wie kommt man am besten an die VW Aktie heran? Die Antwort auf diese und viele weitere Fragen, sowie unsere Tipps zum VW Aktienkauf in diesem Artikel. In wenigen Schritten vom VW Aktien-Interessenten zum gut organisierten Investor.

  • Broker
  • Rating
  • Eigenschaften
  • Kaufen
1

 





Die Beste Wahl für Daytrader
  • Enge Spreads
  • Social Trading
  • Demokonto




Lohnt sich ein Investment? Pros und Kontra zur VW Aktie

Ein Vorteil der VW Aktie ist sicherlich, dass es sie nicht erst seit gestern gibt, sondern genauer gesagt seit dem Jahr 1961. Das ist schon eine recht lange Zeit und dementsprechend konnten Aktionäre sich den Umgang des VW Unternehmens mit ihrem Börsenauftritt schon einige Zeit genauer ansehen. Während VW im Jahr 1961 jedem VW Mitarbeiter eine Aktie schenkte und Vergünstigungen für vier weitere Aktien einräumte, stieg der Aktienpreis am ersten Handelstag von 350 Mark (Ja, so lange ist es schon her!) auf 750 Mark.

Diese Preissteigerung der Aktie konnte VW natürlich nicht auf Dauer halten und so hat die VW Aktie schon einige Ups und Downs miterlebt. Generell gilt die Aktie aber stabil und kann stetigen Wachstum verzeichnen. Wer also an einer langfristig interessanten Aktie interessiert ist, für den dürfte die VW Aktie spannend sein. Da die VW Aktie in elf Indizes enthalten ist, bieten sich hier vielfältige Möglichkeiten zu investieren (DAX 30EURO STOXX 50, Prime All Share, Late DAX, HDAX, CDAX, DivDAX Kursindex, EURP STOXX, DAX Kursindex, BX Swiss- Aktien EMEA – Europa und Afrika, X-DAX und L&S DAX Indikation). Dies zeigt auch, dass die VW Aktie keine neue Erfindung, sondern ein fester Bestandteil der Börsenlandschaft ist.

Zudem lässt sich sagen, dass VW ein alteingesessenes Unternehmen ist, dass in den nächsten Jahren nicht vom Erdboden verschluckt wird, sondern seinen festen Platz in der Weltwirtschaft hat. Mit dem Ausblick auf mögliche Veränderungen der Automobilindustrie durch innovative Technologien – wie beispielsweise automatisierte Elektroautos – wird sich die gesamte Automobilindustrie zwar neu orientieren müssen, aber der Automobilmarkt an sich ist ein fester Bestandteil der Weltwirtschaft. Wer also an einem Aktienkauf interessiert ist, dürfte bei der VW Aktie gespannt bleiben, wie das Unternehmen mit den Veränderungen umgeht und welche interessanten Produkte auf diesem Wege entstehen.

An dem VW Abgasskandal haben Aktionäre gesehen, dass sich eine ruhige Einstellung zur Aktie lohnt. Auch wenn der Abgasskandal zu kleineren Kurseinbrüchen geführt hat, war im Endeffekt doch Verlass darauf, dass sich der Aktienkurs erholt und seine alte Stärke wiederfindet. Während für die nächsten Jahre kein rasanter Anstieg der VW Aktie erwartet wird, können Anleger sich doch auf eine zuverlässige Wertsteigerung freuen.

Ein weiterer Vorteil des Kaufs der VW Aktie ist, dass VW jährlich Dividenden ausschüttet, die sich im Vergleich zu anderen weltweit agierenden Firmen sehen lassen können. Im Mai 2018 betrug die Dividende pro Aktie 3,90€. Der Nachteil – wie bei jeder Aktie – ist, dass der Kurs stark von Nachrichten und Ereignissen beeinflusst werden kann.

Pro und kontra halten sich bei der VW Aktie momentan die Waage. Es ist zu hoffen, dass der VW Konzern aus dem Abgasskandal, der viele enttäuschte Aktionäre zum Verkauf der VW Aktie bewegt hat, gelernt hat und die VW Aktionäre auf einen skandalfreien Wachstum hoffen können.

VW Aktie: Aktuelle Kurse und Kennzahlen

Nach über 50 Jahren VW Aktien lässt sich sicherlich sagen, dass die VW Aktie sich nach allen Einbrüchen wunderbar erholt hat und somit die Prognose für zukünftige Gewinne durch die Aktie gut stehen. Wer bei eventuellen negativen Schlagzeilen nicht nervös wird, sondern entspannt beobachtet, für den ist die VW Aktie bestimmt die richtige Wahl. VW ist ein alteingesessenes Unternehmen, dass es sicherlich noch viele Jahrzehnte (oder länger) geben wird, entsprechend verlässlich sind die VW Aktien zu bewerten.

Kurs



Jetzt VW Aktien kaufen

Kennzahlen

 

 

VW Aktien kaufen in drei Schritten

Die Automobile von VW gehören in Deutschland zu den meistverkauften und beliebtesten Autos überhaupt. Dass VW börsenorientiert ist, dürfte auch kein Geheimnis mehr sein und tatsächlich gehört die VW Aktie bei vielen VW-begeisterten Aktionären ins Portfolio. Somit ist es verständlich, wenn auch du ein Stück vom VW-Glück in deinem Portfolio sehen möchtest, denn die Kennzahlen und Prognosen für das Unternehmen können sich trotz zwei turbulenter Jahre 2015/2016 sehen lassen. Jetzt geht es also darum, wie du VW Aktien kaufen kannst und wo du VW Aktien kaufen kannst – und das ist gar nicht mal so kompliziert! Dazu widmen wir uns den Fragen, wie viel VW ins Portfolio gehört, welches der richtige Broker ist und was es mit der Order auf sich hat.

Schritt 1: Asset Allokation. Wie viel VW gehört ins Portfolio?

Bevor du dich VW Aktionär nennen kannst, geht es erstmal daran zu entscheiden, wie viel VW Aktien in dein Portfolio gehören. Dazu solltest du dich zunächst einmal fragen, wie viel VW in dein Portfolio kann. Der momentane Preis (Stand Januar 2019) der VW Aktie beträgt 150 Euro und nun liegt es an dir zu entscheiden, wie viel deines Investments für die VW Aktie gedacht ist.

Generell gilt, dass das Portfolio möglichst bunt bestückt werden sollte, um einen möglichen Totalverlust des Investments oder Gewinne eben nicht von dem Misserfolg oder Erfolg eines einzelnen Unternehmens abhängig zu machen. Es geht also vielmehr darum das Portfolio mit verschiedenen Aktien zu bestücken, wovon sicherlich ein Teil für die VW Aktien reserviert sein sollte. Als weitere Alternative bieten sich beispielsweise auch die Apple Aktie oder die Google Aktie hervorragend an. Für Börsen Neulinge bietet es sich an das Portfolio auf drei oder mehr Unternehmen zu stützen und dementsprechend Aktien ins Portfolio aufzunehmen.

Schritt 2: Den richtigen Broker wählen

Im nächsten Schritt geht es um den richtigen Broker, denn allein die Entscheidung, wie viel VW Aktien in dein Portfolio gehören, machen dich noch nicht zum VW Aktionär. Den passenden Broker zu wählen, ist dann einfach, wenn du dir darüber im Klaren bist, was du möchtest: Gehörst du zur Partie der Daytrader oder bist du eher der Idee langfristigen Anlegens zugetan? Entsprechend dieser Entscheidung solltest du dir verschiedene Broker, wie beispielsweise eToro und DeGiro, näher ansehen und die Preise für dein Vorhaben vergleichen. Online Broker sind in diesem Fall besonders praktisch, da du sie im Nu bereit für dein Investment hast und somit nicht mehr weit von deinem Ziel – VW Aktionär zu werden – entfernt bist. Zusätzlich sind online Broker oftmals mit einer benutzerfreundlichen Oberfläche kundenorientiert gestaltet, was den Umgang mit dem eigenen Portfolio erheblich erleichtert.

Es lohnt sich durchaus die verschiedenen Broker miteinander zu vergleichen und dabei im Hinterkopf zu behalten, was man eigentlich erwartet: Hohe Flexibilität und häufiges Handeln? Dann sollten die Transaktionskosten möglichst gering sein. Empfehlenswerte Broker in diesem Fall sind eToro oder Plus500.

Oder geht es um einen einmaligen Kauf oder ein langfristiges Investment mit Hilfe von Sparplänen? In diesem Fall sollte man eher auf die klassischen Online Depots wie etwa von OnVista oder comdirect zurückgreifen.

 Bester Broker für langfristige AnlegerBester Broker für Daytrader

OnVista

OnVistaeToro
Depotführungsgebühr0 €0 €
Ordergebührab 0€ (Inland)
ab 5,99€ (Ausland)
Spread: Durchschnittlich 0,5 Pips
Weitere KostenkeineGebühr bei mehr als 12 Monaten Inaktivität
Zum Broker

Schritt 3: Die Order ausführen

Nehmen wir an, du hast die ersten beiden Grundfragen (Portfolio und Broker) für dich nun geklärt und es geht in die nächste Runde: Die Order ausführen. Generell lässt sich hier zwischen zwei Arten der Order unterscheiden – die Market Order und die Limit Order. Jetzt kommt es wieder darauf an, was du eigentlich von deinem Portfolio erwartest. Möchtest du aktiv handeln und um jeden Cent feilschen oder möchtest du vor allem schnellstmöglich eine VW Aktie in deinem Portfolio begrüßen dürfen? Die Market Order ermöglicht es dir den Kauf der Aktie zum derzeitigen Preis sofort durchzuführen, während du bei der Limit Order verschiedene Verkaufsbedingungen einstellen kannst. Möglicherweise sparst du hier beim Kauf einige Euro, aber möglicherweise kommt der Kauf auch gar nicht erst zustande. Du hast die Qual der Wahl oder aber auch anders gesagt: Einfach großartige Möglichkeiten!

  • Broker
  • Rating
  • Eigenschaften
  • Kaufen
1

 





Die Beste Wahl für Daytrader
  • Enge Spreads
  • Social Trading
  • Demokonto




Eine kurze Übersicht über die Geschichte von VW

VW ist seit mehreren Jahrzehnten ein fester Bestandteil der deutschen Wirtschaft, gehört neben Toyota zu den größten Automobilherstellern und konnte im Jahr 2017 mit Rekordverkäufen von 10,74 Millionen Autos glänzen. Entsprechend ist auch der Umsatz für diese Zeit grandios: 230,7 Milliarden Euro und ein Jahresüberschuss von 11,35 Milliarden Euro. VW hat an über 70 Standorten 120 Fertigungsstätten und hat mehrere PKW- und Nutzfahrzeugmarken unter seine Fittiche genommen. Dazu gehören natürlich VW, aber auch Skoda, Seat, Audi, Bugatti, Bentley, Lamborghini, Scania, MAN, Porsche und der Motorradhersteller Ducati. Neben den Passagier- und Nutzfahrzeugen agiert das VW Unternehmen auch in den Bereichen Power Engineering und Finanzdienstleistungen. Das Unternehmen ist also durchaus vielschichtig und lässt Möglichkeiten zur Weiterentwicklung.

Was die Aktien angeht, wird bei VW zwischen zwei Arten unterschieden: Die Stammaktien und die Vorzugsaktien. Stammaktien gibt es rund 295 Millionen und Vorzugsaktien 206 Millionen. Die Stammaktien gehören zu 30% Porsche (ehemals gehörten diese Aktien der Bundesrepublik Deutschland), 17% Qatar Holding, 14,6% Qatar Holding LLC und 11,8% Niedersachsen. Die Vorzugsaktien sind aber nicht an Großinvestoren gebunden und entsprechend voll an der Börse handelbar. Mit den Vorzugsaktien verzichten die Aktionäre auf ihr Stimmrecht bei der Hauptversammlung, im Gegenzug dafür fällt die Dividende für die Vorzugsaktien aber auch deutlich höher aus als die der Stammaktien.

Durch den Split der Aktien in Vorzugsaktien und Stammaktien hat sich die Zusammensetzung der Aktionäre verändert. Unter anderem führte dies auch dazu, dass im Jahr 2008 kaum noch handelbare Aktien an der Börse verfügbar waren und der Wert der Aktie auf 1000€ stieg – und VW wurde kurzfristig zum wertvollsten Unternehmen der Welt.

Nicht nur der Aktienkurs von VW hat Höhen und Tiefen erlebt, sondern auch der Automobilkonzern an sich. Im Jahr 2015 kam es zu einer großen Krise, als klar wurde, dass VW tief in einen Abgas-Skandal verwickelt war. In Folge dessen trat der VW Chef Martin Winterkorn zurück und machte somit Platz für den neuen VW Chef und alten Porsche Chef Matthias Müller. Mittlerweile haben sich sowohl der Konzern als auch die Aktie von diesem Tief erholt. Für das Jahr 2019 haben Experten positive Prognosen für die Gewinne des VW Konzerns und den Aktienkurs ausgesprochen. Anleger können also gespannt sein, wie schnell die Aktie ihren jetzigen Stand verbessern kann.

VW Aktie: Prognose für 2019

Die Prognosen für die VW Aktie im Jahr 2019 sehen durchaus gut aus und das nicht nur, weil die Dividende von 5,21€ auf 6,61€ steigen soll, sondern weil auch für die Jahre danach stabile Steigerungen vorausgesagt wurden. Nachdem VW dank des Abgasskandals zwei dunkle Jahre durchlebt hat, geht es nun seit einem Jahr wieder steil bergauf. Nach wie vor gehört VW zu einem der beiden größten Automobilhersteller der Welt und mit über 10 Millionen verkauften Autos im Jahr 2017 ist nicht davon auszugehen, dass VW diese Position bald aufgeben wird. Das Unternehmen selbst rechnet mit einem Umsatzwachstum von ganzen 5% und sieht sich von den amerikanisch-chinesischen Handelskonflikten nicht berührt. Damit bleibt zu hoffen, dass die finanziellen Nachwirkungen des Abgasskandals moderat bleiben und die Mammutaufgabe des neuen Abgasprüfzyklus WLTP die Verkaufszahlen nicht drückt.

FAQ

Wo findet man aktuelle und historische VW Kurse?

Wo findet man aktuelle und historische VW Kurse?

Sich mit den aktuellen und historischen Aktienkursen zu beschäftigen, gehört zum Aufgabenbereich eines klug handelnden Aktionärs. Schließlich möchten angehende Aktionäre wissen, wie es die letzten Jahre um den Aktienkurs stand, ob die Aktie stabil war und wie aktuelle Ereignisse sich auf den momentanen Aktienkurs auswirken. Um vertrauenswürdige Informationen zu erhalten, sollte man seine Quellen mit Bedacht wählen. Gute Informationsquellen hinsichtlich der aktuellen und historischen Aktienkurse von VW sind beispielsweise wallstreet-online.de und finanzen.net. Neben den Informationen zu den aktuellen und historischen Aktienkurse lassen sich dort auch noch viele weitere Infos rund um die Aktie finden!

Wie hoch ist die aktuelle Dividende?

Wie hoch ist die aktuelle Dividende?

Die Dividende des Jahres 2017 betrug rund 3,96€, im Jahr 2018 waren es sogar 5,21€. Für das Jahr 2019 wird eine Dividende von 6,61€ erwartet – gute Aussichten!

Wann wird die Dividende ausgezahlt?

Wann wird die Dividende ausgezahlt?

Die Hauptversammlung der VW Aktionäre findet regulär Mitte Mai statt und somit auch die Auszahlung der Dividende.

Wo und wie kann man die VW Aktie kaufen?

Wo und wie kann man die VW Aktie kaufen?

Die VW Aktie zu kaufen, ist nicht allzu schwer. Was man dazu benötigt, ist ein Broker. Praktisch sind online Broker wie eToro oder DeGiro, denn dort trennen dich nur wenige Schritte von deinem Aktionärs-Dasein. Auf den entsprechenden online Plattformen lassen sich die gewünschten Aktien durch eine Order kaufen, verkaufen und natürlich auch beobachten.

 Bester Broker für langfristige AnlegerBester Broker für Daytrader

OnVista

OnVistaeToro
Depotführungsgebühr0 €0 €
Ordergebührab 0€ (Inland)
ab 5,99€ (Ausland)
Spread: Durchschnittlich 0,5 Pips
Weitere KostenkeineGebühr bei mehr als 12 Monaten Inaktivität
Zum Broker
Wichtige Kennzahlen zu VW?

Wichtige Kennzahlen zu VW?

Die VW Aktie ist ein alter Hase, der seit dem Jahr 1961 an der Börse mitmischt. Der Einstandspreis betrug 350 Mark und im Jahr 2008 stieg der Aktienkurs sogar auf 1000€ und machte VW für kurze Zeit zum wertvollsten Unternehmen der Welt. Ein signifikanter Einbruch fand im Jahr 2015 statt, als VW zugab die Abgaswerte der Autos in den USA durch bestimmte Software manipuliert zu haben. Viele Aktionäre verloren das Vertrauen in das Unternehmen, was zum Fall des Aktienkurses führte. Mittlerweile hat sich die Aktie – und auch das Unternehmen – wieder von dem Skandal erholt und der Kurs gewinnt wieder an Stärke.

In welchen Indizes ist die VW Aktie enthalten?

In welchen Indizes ist die VW Aktie enthalten?

Wer sich beim Aktienkauf auf Indizes stützen möchte, hat bei der VW Aktie jede Menge Auswahl, denn sie ist in folgenden Indizes enthalten:

  • DAX 30
  • EURO STOXX 50
  • Prime All Share
  • Late DAX
  • HDAX
  • CDAX
  • DivDAX Kursindex
  • EURP STOXX
  • DAX Kursindex
  • BX Swiss- Aktien EMEA – Europa und Afrika
  • X-DAX
  • Und L&S DAX Indikation
  • Broker
  • Rating
  • Eigenschaften
  • Kaufen
1

 





Die Beste Wahl für Daytrader
  • Enge Spreads
  • Social Trading
  • Demokonto




Letzte Aktualisierung: