IPO Vorstellung: Die Zukunft der E-Mobilität entsteht jetzt in Deutschland!

E-Mobilität durch Neutrinos
IPO Vorstellung: Die Zukunft der E-Mobilität entsteht jetzt in Deutschland!
4.9 (98.65%) 133 votes

Während deutsche Politiker noch über die veraltete Dieseltechnik diskutieren und die deutsche Automobilindustrie verzweifelt versucht den Anschluss in der E-Mobilität aufzuholen, entsteht in Deutschland die Zukunft der Elektromobilität ohne Ladesäulen oder Kilometerbegrenzungen.

Die Zukunft liegt in der Elektromobilität, das will uns zu mindestens die Automobilindustrie weiss machen. Nachdem die deutschen Automobilhersteller kläglich daran gescheitert sind die Dieseltechnologie umweltfreundlich zu machen, versucht sie jetzt mit Investitionen in Milliardenhöhe den Anschluss an die E-Mobilität aufzuholen. Aber die Technologie ist noch lange nicht der Segen für die Umwelt, wie uns die Hersteller weiß machen wollen.

Die Produktion der Batterien und der Fahrzeuge selber, ist noch immer mit hohem Energieaufwand verbunden. Diese Energie wird aber immer noch zu großen Teilen aus fossilen Trägern gewonnen und belastet die Umwelt noch viel zu viel. Selbst wenn Sie heute ein Elektrofahrzeug ihr Eigen nennen, kann der tägliche Energieverbrauch noch nicht komplett CO2-frei gewährleistet werden.

Während die deutschen Automobilhersteller noch fleißig an der Entwicklung der nächsten Generation der E-Mobilität forschen, entsteht mitten in Deutschland die Zukunft der E-Mobilität, die ohne Ladestationen und fossile Energieträger auskommt. Die Neutrino Energy Group ist eine deutsch-amerikanische Forschungsgruppe, die schon seit 2017 ihre IPO vorbereitet.

Unter dem Namen „Pi“ entsteht mitten in Deutschland ein Elektrofahrzeug, dessen Karosserie komplett aus dem ultraleichten und harten Karbon hergestellt ist. In der ganzen Karosserie sind Neutrinovoltaic-Zellen integriert, die Energie aus den Strahlen entwickeln, die ununterbrochen durch die gesamte Materie auf der Erde strömen. Laut dem Physiker Prof. R. Strauss, haben sie die Kapazität den gesamten Weltenergiebedarf für mehrere Jahrtausende abzudecken. Die Strahlung repräsentiert mehr Energie, als alle fossilen Rohstoffe auf der gesamten Erde zusammen. Er hält die Pläne der deutschen Regierung, das Land mit neuen Stromtrassen zu verbauen, für überholt und überflüssig, wenn die Energie der Zukunft doch schon jetzt dezentral und kabellos zur Verfügung steht.

Der Begriff Neutrino-Energie existiert seit 2012. Er bezeichnet die Energie, die in den unsichtbaren Teilchen, den Neutrinos enthalten ist. Die Neutrinos treffen ununterbrochen aus dem All auf die Erde, ähnlich den Sonnenstrahlen. Im Gegensatz zu den Sonnenstrahlen, treffen sie aber jeden Quadratmillimeter der Erde ständig, unabhängig von dem geografischen Ort oder dem Sonnenstand. Die Nutzung dieser Energie könnte eine absolut emissionsfreie Energiequelle für die gesamte Menschheit sein, die überall zugängig ist und niemals versiegt.

Die neue Technologie kann das unsichtbare Strahlenspektrum in kleinen Einheiten direkt in Energie umwandeln. Sie strömt Tag und Nacht durch alle Lebewesen und fast jede Materie. Die dadurch gewonnene Energie ist zwar relativ gering, reicht aber jetzt schon aus, um elektrische Geräte zu betrieben. Obwohl die Technik schon weit vorgeschritten ist, hat die Regierung und die Wirtschaft die Möglichkeiten der bahnbrechenden Technologie noch nicht erkannt.

Das nächste Ziel der Neutrino Energy Group ist die Entwicklung des „Pi“, der nur noch mit einer Batterie ausgerüstet werden muss, um die gewonnene Energie zwischen zu speichern. Sie wird benötigt, wenn das Fahrzeug viel Energie benötigt, wie zum Beispiel für Überholvorgänge oder Bergfahrten. Die Entwicklung des Fahrzeugs steht noch am Anfang. Das Marktpotenzial ist laut Holger Thorsten Schubert, dem CEO der Neutrino Energy Group, unendlich, genauso wie die mathematische Zahl Pi.

Anleger können sich bald schon an der Zukunft der E-Mobilität beteiligen

Die Patente für die Technologie sind angemeldet und die Aktionäre haben die Entstehung der deutschen Automarke „Pi“ beschlossen. Die Zukunft der ehrlichen E-Mobilität entsteht in Deutschland und das Projekt wird von einem zeitnahen Börsengang begleitet.

Die Neutrino Energy Group will zeitgleich an die amerikanischen und deutschen Börsen gehen, um die Entwicklung weltweit zu fördern. Die Patente sollen nicht veräußert werden, da in den letzten Jahrzehnten viele erfolgsversprechende Erfindungen aufgekauft wurden und in irgendwelchen Schubladen verschwanden.

Mit den Vorbereitungen zum Börsengang hat die Neutrino Energy Group schon 2017 begonnen. Aufgrund der negativen Entwicklung an den Börsen in 2018 wurde aber entschieden, mit dem Börsengang zu warten, bis in den USA und in Deutschland die gleichen Konditionen für den Börsengang existieren. Es wird mit einem Ausgabepreis von etwas über 30 USD pro Aktie gerechnet, der aufgrund der Technologie nach Expertenmeinungen in den ersten Jahren ein 10-faches Potential bietet. Den Börsengang begleiten unter anderem: JP Morgan, Goldman Sachs, Morgan Stanley, Bank of America – Merrill Lynch, Barclays, CS, DB.

Laut Schubart arbeitet die Neutrino Energy Group schon mit einem deutschen DAX-Unternehmen an einem Prototyp.  Aufgrund der Geheimhaltungsvereinbarungen können aber keine weiteren Informationen bekannt gegeben werden, so lange keine formale Partnerschaft eingegangen worden ist.

Eine Investition in Neutrino verspricht der richtige Schritt in eine Zukunft mit einer sauberen Umwelt zu sein. Der Termin der Erstausgabe der Aktien wird in Kürze veröffentlicht.

Info zu der Neutrino Gruppe:

Die NEUTRINO Deutschland GmbH ist ein Deutsch-US-Amerikanisches Forschungs-und Entwicklungsunternehmen unter Führung des Mathematikers Holger Thorsten Schubart. Mit Hauptsitz in Berlin, steht sie in Kooperation mit einem weltweiten Team an Wissenschaftlern und verschiedensten internationalen Forschungsstätten, die sich mit der Anwendungsforschung, der Wandlung nichtsichtbarer Strahlenspektren der Sonne, unter anderem den Neutrinos (hochenergetischen Teilchen, die unaufhörlich die Erde erreichen) in elektrischen Strom beschäftigt.

Besonderer Schwerpunkt stellt dabei die Zusammenarbeit mit Universitäten und Hochschulen im Bereich der Grundlagenforschung dar, sowie die Bildung eines internationalen Forschungsnetzwerkes für alternative Energietechnologien.

Das wirtschaftliche Ziel der NEUTRINO ENERGY Gruppe ist, aus den Erkenntnissen der Grundlagen-forschungen, technische Anwendungslösungen für den täglichen Gebrauch zu entwickeln und diese zu vermarkten.

Die US-Amerikanische Muttergesellschaft NEUTRINO INC., gegründet 2008, plant in den nächsten Jahren den Börsengang an der US Technologiebörse NASDAQ. Der Werbeslogan des Unternehmens lautet: “NEUTRINO ENERGY, THE ENERGY OF THE FUTURE.”

Thomas Pentzek wanderte 1992 nach Mexiko aus und hat 20 Jahre in führenden Positionen in der Automobil- und Textilindustrie gearbeitet. Durch die praktische Erfahrung in der Industrie, in internationalen Unternehmen wie Volkswagen, Ford und Nissan, sowie mit vielen Automobilzulieferanten, konnte er viele Erfahrungen im Controlling sowie Lean Management und Six Sigma machen.

Seit 2012 arbeitet er als freier Journalist und Autor. In dieser Zeit entstanden einige Bücher über das Unternehmensmanagement.

 

Thomas Pentzek auf: LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

elf + 5 =