Wie funktioniert der Deutsche Aktienindex DAX?

Diesen Beitrag bewerten

Der Dax ist der wichtigste Aktienindex der Deutschen Börsen. Wie weit kennen Sie sich mit dem DAX aus?

Der Deutsche Aktienindex oder DAX wurde das erste Mal am 01. Januar 1988 vorgestellt. Es sollte zunächst nur als Ergänzung zu den bestehenden Indizes eingesetzt werden, etablierte sich aber schnell als der wichtigste Leitindex in Deutschland. Heute ist er der international anerkannte Leitindex der Deutschen Börse. Seit 1999 wird der DAX anhand der Xetra-Werte ermittelt, in der die Deutsche Börse alle handelbaren deutschen Aktien auflistet.

Wozu kann der DAX verwendet werden?

Der DAX wird zu der Ermittlung der Tendenz des deutschen Aktienmarkts verwendet. Als Grundlage dafür werden die 30 stärksten Aktien genommen, die ungefähr 80 Prozent des vorhandenen Kapitals der deutschen Gesellschaften repräsentieren. Der Dax setzt also aus den stärksten Wirtschaftsunternehmen Deutschlands zusammen, die allerdings unterschiedlich gewertet werden.

Die aktuellen deutschen Dax-Werte

Instrument ISIN Roundtrip Buy Sell
DT.TELEKOM AG NA DE0005557508 2.1 1.1 1.0
BASF SE NA O.N. DE000BASF111 2.8 1.4 1.4
ALLIANZ SE NA O.N. DE0008404005 3.0 1.5 1.5
SIEMENS AG NA DE0007236101 3.3 1.7 1.7
BAY.MOTOREN WERKE AG ST DE0005190003 3.3 1.6 1.7
DEUTSCHE POST AG NA O.N. DE0005552004 3.4 1.7 1.7
VOLKSWAGEN AG VZO O.N. DE0007664039 3.5 1.8 1.7
BAYER AG NA O.N. DE000BAY0017 3.5 1.7 1.8
SAP SE O.N. DE0007164600 3.6 1.8 1.8
ADIDAS AG NA O.N. DE000A1EWWW0 3.6 1.8 1.8
E.ON SE NA O.N. DE000ENAG999 3.7 1.9 1.8
DAIMLER AG NA O.N. DE0007100000 3.7 1.9 1.8
CONTINENTAL AG O.N. DE0005439004 3.9 1.9 1.9
HENKEL AG+CO.KGAA VZO DE0006048432 3.9 1.9 2.0
HEIDELBERGCEMENT AG O.N. DE0006047004 4.5 2.3 2.2
INFINEON TECH.AG NA O.N. DE0006231004 4.5 2.3 2.2
VONOVIA SE NA O.N. DE000A1ML7J1 4.5 2.2 2.3
FRESEN.MED.CARE KGAA O.N. DE0005785802 4.5 2.3 2.2
FRESENIUS SE+CO.KGAA O.N. DE0005785604 4.6 2.4 2.3
BEIERSDORF AG O.N. DE0005200000 5.1 2.5 2.6
MUENCH.RUECKVERS.VNA O.N. DE0008430026 5.4 2.7 2.7
LINDE PLC EO 0,001 IE00BZ12WP82 5.4 2.6 2.8
DEUTSCHE BANK AG NA O.N. DE0005140008 5.4 2.7 2.8
DEUTSCHE BOERSE NA O.N. DE0005810055 6.1 2.9 3.1
LUFTHANSA AG VNA O.N. DE0008232125 6.3 3.2 3.1
THYSSENKRUPP AG O.N. DE0007500001 6.4 3.1 3.3
RWE AG ST O.N. DE0007037129 6.6 3.3 3.3
COVESTRO AG O.N. DE0006062144 6.8 3.4 3.4
MERCK KGAA O.N. DE0006599905 7.1 3.6 3.5
WIRECARD AG DE0007472060 8.2 4.2 4.0

Wie wird der DAX berechnet?

Der deutsche Leitindex wird mit der Laspreyres-Formel berechnet. Etienne Laspreyres war ein deutscher Nationalökonom und Statistiker mit französischen Wurzeln. Er lebte von 1834 bis 1913, und entwickelte den Laspreyres-Leitindex 1871. Mit dem gewogenen arithmetischen Mittel wird auch der Verbraucherindex für Deutschland errechnet.

Die Formel erlaubt es auch die Aktienwerte zu gewichten. Wie stark die Gewichtung der Aktien im DAX ausfällt, hängt unter anderem von dem jeweiligen Aktienkurs und dem Streubesitz ab. Der Begriff „Streubesitz“ bezeichnet die Anzahl der Aktien, die frei am Markt handelbar sind.

Jeder Index eines Unternehmens kann allerdings nur höchstens 10 Prozent des Dax ausmachen. Kursveränderungen der einzelnen Aktienwerte des DAX wirken sich also nur prozentual auf den DAX aus. Höher gewertete Aktien beeinflussen den Aktienindex mehr, als niedrig gewertete Aktienwerte.

Wann werden Aktienwerte in den DAX aufgenommen?

Für die Aufnahme in den Leitindex bestehen einige Bedingungen. Die Aktien müssen als Prime Standard gelistet sein, wodurch gewährleistet wird, dass sie auch die internationalen Vorgaben zur Transparenz der Unternehmen einhalten. Die Werte im Dax müssen alle im Xetra gelistet sein und mindestens 10 Prozent der Aktien müssen sich im Streubesitz befinden. Als Kriterien für den DAX wird der Orderbuchumsatz und der Streubesitzt herangezogen. Der Orderbuchumsatz ist der Maßstab für die Liquidität und die Attraktivität einer Aktie.

Für die Aufnahme und das Verlassen des DAX gibt es vier grundlegende Regeln:

Die Reguläre Aufnahme (Regular Entry)

Die Aktienwerte eines Unternehmens werden in den Leitindex aufgenommen, wenn es zu den 30 größten Unternehmen der Xetra gehört und ein Aktienwert im DAX gelistet ist, der nach mindestens einem Kriterium nicht mehr zu den 35 größten Unternehmen im DAX gehört.

Schnelle Aufnahme (Fast Entry)

Wenn ein Unternehmen nach beiden Kriterien zu den 25 größten Unternehmen im Xetra gehört.

Regulärer Ausgang (Regular-Exit)

Wenn beide Kriterien nicht mehr unter den 35 besten des DAX liegen, muss der Aktienwert den DAX verlassen.

Schneller Ausgang (Fast Exit)

Wenn ein Unternehmen nicht mehr zu den 45 größten Unternehmen im Xetra gehört, der Streubesitz sich nicht mehr unter den besten 35 befindet und beim Umsatz unter die Position 45 der Werte im DAX gerutscht ist, werden die Aktienwerte nicht mehr im DAX gelistet.

Die Entwicklung des DAX

Bei seiner Einführung am 01. Juli 1988 hatte der Aktienindex einen Erstkurs von 1.163,52 Punkten. Der Dax hat sich bis zum heutigen Zeitpunkt (12.009,75 Stand 06.04.2019) mehr als verzehnfacht. Seit der Einführung hat sich der DAX überwiegend positiv entwickelt. Dar DAX Stand wird in jeder Sekunde neu berechnet und veröffentlicht.

Die verschiedenen DAX Indizes

Neben dem eigentlichen Dax gibt es auch noch verschiedenen andere Indizes, mit unterschiedlichen Aufgaben. Sie werden aus Unternehmen erstellt, die bestimmte Kriterien erfüllen. In der DAX-Indexfamilie gibt es mehr als 900 Aktienindizes, die von der Deutschen Börse AG aufgelegt wurden. Alle leiten sich von dem DAX 30 ab. Die beiden wichtigsten Indizes sind:

MDAX 50 – Der mittlere deutsche Aktienindex, der die 50 größten deutschen Aktienunternehmen listet.

TECDAX 30 – die 30 größten technologielastigen Unternehmen der Xetra.


Thomas Pentzek wanderte 1992 nach Mexiko aus und hat 20 Jahre in führenden Positionen in der Automobil- und Textilindustrie gearbeitet. Durch die praktische Erfahrung in der Industrie, in internationalen Unternehmen wie Volkswagen, Ford und Nissan, sowie mit vielen Automobilzulieferanten, konnte er viele Erfahrungen im Controlling sowie Lean Management und Six Sigma machen.

Seit 2012 arbeitet er als freier Journalist und Autor. In dieser Zeit entstanden einige Bücher über das Unternehmensmanagement.

 

Thomas Pentzek auf: LinkedIn

2 Antworten auf „Wie funktioniert der Deutsche Aktienindex DAX?“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

16 + drei =