DAX startet Jahresendrally – Die beste aller Börsenwelten

Santa Claus im Weißen Haus – US-Präsident Donald Trump hat gestern die Bullen von der Leine gelassen. Wohl niemand hat damit gerechnet, dass die amerikanische Seite China das Angebot machen würde, die bestehenden Strafzölle zu halbieren. Es hätte wahrscheinlich schon gereicht, dass am Sonntag keine neuen Zölle gekommen wären.

Schon vor der gestrigen Entscheidung antizipierten die Investoren, dass die Gewinnrezession der US-Unternehmen im kommenden Jahr enden wird. Vielmehr noch: Es wurde bereits erwartet, dass sie auf einen neuen Rekord steigen werden. Das hat die Wall Street mit ihrem Anstieg auf neue Rekorde bereits vorweggenommen. Die Nachricht aus dem Weißen Haus könnte nun dafür sorgen, dass die Erwartungen Realität werden.

Die US-Unternehmen sind schlank aufgestellt, da der US-Dollar so stark ist. Neben dem sich jetzt entspannenden Handelskonflikt wäre ein zweiter großer Sprung für die Wall Street möglich, sollte es zu einer Abschwächung des Dollars kommen. Trump weiß genau, dass er jetzt nur noch seine Währung schwächen muss, um die Musik auf der Party noch lauter zu drehen.

Boris Johnson feiert einen erdrutschartigen Sieg bei den Wahlen, womit ein Brexit ohne Vertrag noch etwas unwahrscheinlicher geworden ist. Johnson hat jetzt das britische Volk hinter sich, den Austritt aus der Europäischen Union sicher vollziehen zu können. Großbritannien wird spätestens Ende Januar kein Mitglied der EU mehr sein. Das schafft Sicherheit.

An der Börse entsteht damit die wohl beste aller Welten. Auch wenn Anleger den Fortgang der Handelsgespräche und die Entwicklungen im Brexit weiter beobachten sollten, sind in den vergangenen 24 Stunden die Weichen in die richtige Richtung gestellt worden. Damit dürfte dann auch der Startschuss für eine Jahresendrally gefallen sein.

Charts zu den heutigen Themen am Finanzmarkt, weitere Videos und Marktkommentare von Jochen Stanzl finden Sie im Laufe des Tages auf cmcmarkets.com.

Sie wollen sofort benachrichtigt werden, wenn etwas an der Börse passiert? Eröffnen Sie ein Demo-Konto  und aktivieren Sie die “push notifications”!

Jochen Stanzl ist Chef-Marktanalyst bei CMC Markets in Frankfurt. Davor war er über 15 Jahre bei der BoerseGo AG als Finanzmarktanalyst tätig und hat unter anderem die Portale GodmodeTrader, Jandaya und die Investment- und Analyseplattform Guidants mit aufgebaut und als erfolgreiche Kanäle in der deutschen Trading-Community etabliert. Sein analytischer Fokus liegt auf der Kombination aus technischer und fundamentaler Analyse von Währungen, Rohstoffen, Anleihen und der weltweiten Aktienmärkte.

 

Jochen Stanzl auf: Twitter - LinkedIn - Facebook - Youtube - Website

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

19 − fourteen =