DAX weiter von Gewinnmitnahmen belastet – Aufwärtstrend bleibt intakt

Die Gewinnmitnahmen vom Freitag am deutschen Aktienmarkt setzen sich zum Wochenstart zunächst einmal fort. Damit ist der Aufwärtstrend im DAX aber nicht gefährdet. Über 13.381 Punkten besteht weiterhin jederzeit die Möglichkeit einer Fortsetzung der Rally in Richtung Allzeithoch.

Auf der einen Seite bleiben die Sorgen vor einer längeren Epidemie durch das Cornavirus, auf der anderen Seite aber fehlen weiterhin die Alternativen zum Aktienmarkt. Die US-Notenbank hat grünes Licht in Sachen Geldpolitik gegeben. Das Rezessionsgespenst aus dem vergangenen Jahr ist vertrieben, bei gleichzeitig schwacher bzw. nicht existenter Inflation. Also wird die Federal Reserve ihre schützende Hand über dem Markt halten, während sich gleichzeitig die Konjunktur im Anfangsstadium eines Aufschwungs befindet. Aktien sind wieder einmal in der besten von zwei Welten angelangt. Leichtes Wirtschaftswachstum und lockere Geldpolitik – besser kann es kaum laufen.

Was das Virus angeht, bleibt die entscheidende Frage, ob die Experten Recht behalten, dass die Epidemie in zwei oder drei Wochen ihren Höhepunkt erreicht haben wird. Denn am Ende hilft alles Geld der Notenbanken nicht, wenn Firmen geschlossen bleiben, Lieferketten unterbrochen werden und der Konsum in hohem Maße darunter leidet. Kommt der Höhepunkt der Neuinfektionen nicht zeitnah, sind die Börsen auch in der Lage, den Rückwärtsgang einzuschalten. Aktuell bemessen die Anleger aber dem Szenario eine größere Wahrscheinlichkeit bei, dass die Situation unter Kontrolle gebracht werden kann.

Charts zu den heutigen Themen am Finanzmarkt, weitere Videos und Marktkommentare von Jochen Stanzl finden Sie im Laufe des Tages auf cmcmarkets.com.

Sie wollen sofort benachrichtigt werden, wenn etwas an der Börse passiert? Eröffnen Sie ein Demo-Konto  und aktivieren Sie die “push notifications”!

 

Jochen Stanzl ist Chef-Marktanalyst bei CMC Markets in Frankfurt. Davor war er über 15 Jahre bei der BoerseGo AG als Finanzmarktanalyst tätig und hat unter anderem die Portale GodmodeTrader, Jandaya und die Investment- und Analyseplattform Guidants mit aufgebaut und als erfolgreiche Kanäle in der deutschen Trading-Community etabliert. Sein analytischer Fokus liegt auf der Kombination aus technischer und fundamentaler Analyse von Währungen, Rohstoffen, Anleihen und der weltweiten Aktienmärkte.

 

Jochen Stanzl auf: Twitter - LinkedIn - Facebook - Youtube - Website

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 + zehn =