Mitglieder: 112.756 | Beiträge: 2.489.761 | Online: 8 Benutzer u. 340 Gäste | Neues Mitglied: Moshaaq8
Aktienboard > Trading und Finanzen > Anfänger- und Einsteigerforum > Frage Lohnt es sich gebührentechnisch einen Einmalkauf einer China Aktie zu tätigen?

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
Alt 19.08.2018, 15:42   #1
Neu an Board
 
Registriert seit: 19.08.2018
Beiträge: 4
Wikibeiträge: 0
Status: CaptainHappy ist offline
Standard Lohnt es sich gebührentechnisch einen Einmalkauf einer China Aktie zu tätigen?

Hallo,

ich habe noch nie eine Aktie gekauft & mich bisher nur mit ETF Sparplänen beschäftigt. Nun wollte nun meine erste Aktie kaufen und bin in meinem Fall einfach überfordert mit den Brokern. Es handelt sich um eine Chinesische Aktie, die ich als ADR Zertifikat kaufen würde.
Als Student hat man natürlich nicht viel Geld und ich würde pro Order nur 500 bis 1000 Euro investieren können. Trotzdem möchte ich gerne handeln können, wenn ich eine Kaufgelegenheit sehe bei einem Unternehmen, das ich als gut befinde.
Nun habe ich ein paar Fragen bezüglich des Brokers:
Ich möchte ja erst mal nur einen einmaligen Kauf tätigen und darauf folgend eine längere Zeit nichts bzw. nur unregelmäßig.
Ich brauche also einen Broker wo keine passiven Gebühren anfallen -> kostenlose Kontoführung. Klar, die gibt es fast über all.

Ich habe jetzt folgende Ängste: Ich möchte die Aktie u.U. lange halten. <Würde der Broker nachträglich eine solche Gebühr einführen, würde die ja womöglich all meine Zinsgewinne auffressen, da ich ja nicht regelmäßig mit hohen Summen investieren (kann). Kann der Broker das einfach machen?

Ich habe gehört, dass bei Käufen im Ausland hohe Gebühren anfallen würden.
Beim Lynx Broker lese ich raus, dass ein Kauf in De 0,14% frisst, in China 0,2%.
<Gibt es da noch irgendwelche versteckten Probleme im Vergleich zum Kauf deutscher Aktien?
<Gibt es so eine Art Geheimtipp-Broker für den Kauf von ADRs?

Ich bedanke mich und wünsche allen einen schönen Sonntag.
 
  Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2018, 15:54   #2
Elite Aktienboarder
 
Benutzerbild von Vahana
 
Registriert seit: 09.12.2014
Beiträge: 2.752
Wikibeiträge: 0
Status: Vahana ist offline
Standard AW: Lohnt es sich gebührentechnisch einen Einmalkauf einer China Aktie zu tätigen?

Der Broker kann nachträglich die Gebühren innerhalb einer Frist ändern. Du hast dann das Recht zu kündigen und kannst dein Depot zu einem anderen Broker übertragen.

Die Gebühren die du zahlst hängen vom Marktplatz ab.
Man kann auch an deutschen Märkten ausländische Aktien kaufen.

Mit einer chinesischen Aktie anzufangen halte ich für ein bisschen gewagt, weil die Firmen nicht so durchschaubar sind wie in den USA und Europa. Aber das musst du wissen.


__________________
Nimm an, was nützlich ist. Lass weg, was unnütz ist. Und füge das hinzu, was dein Eigenes ist.
Bruce Lee
 
Musterdepot von Vahana Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2018, 20:14   #3
Managing Siesta Director
 
Benutzerbild von cubanpete
 
Registriert seit: 05.07.2005
Ort: Schweiz und Spanien
Beiträge: 14.849
Wikibeiträge: 3
Status: cubanpete ist offline
Standard AW: Lohnt es sich gebührentechnisch einen Einmalkauf einer China Aktie zu tätigen?

Endlich. Klare Frage, klare Antwort: Nein.


__________________
Ihr findet mich auf tinyurl unter anstattAb
 
  Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2018, 20:29   #4
pjf

Mitglied
 
Registriert seit: 23.05.2018
Beiträge: 169
Wikibeiträge: 0
Status: pjf ist gerade online
Standard AW: Lohnt es sich gebührentechnisch einen Einmalkauf einer China Aktie zu tätigen?

Zitat:
Zitat von CaptainHappy Beitrag anzeigen
Nun wollte nun meine erste Aktie kaufen und bin in meinem Fall einfach überfordert mit den Brokern. Es handelt sich um eine Chinesische Aktie, die ich als ADR Zertifikat kaufen würde.
Ach ja.

Meine erste Aktie war "Qingling Motors" aus China. Mehr als 20 Jahre her. Warum? Tja, ich wollte besonders clever sein. Allianz, Siemens, Mercedes, nee - nicht mit mir. China ist die Zukunft! Die Aktie gibt es noch, gibt sogar gute Dividende, würde ich heute trotzdem nicht mit der Kneifzange anfassen.

Deine Frage war, ob es sich gebührentechnisch lohnt. Nein, weder gebührentechnisch noch sonst irgendwie.

Einfach NEIN!

Auf der anderen Seite, mach Deine eigenen Erfahrungen, hat mir auch nicht geschadet.
 
  Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2018, 23:11   #5
Elite Aktienboarder
 
Benutzerbild von Vahana
 
Registriert seit: 09.12.2014
Beiträge: 2.752
Wikibeiträge: 0
Status: Vahana ist offline
Standard AW: Lohnt es sich gebührentechnisch einen Einmalkauf einer China Aktie zu tätigen?

Wenn es sich nicht lohnt, warum mache ich es dann?

Was war mit Qingling Motors denn los?


__________________
Nimm an, was nützlich ist. Lass weg, was unnütz ist. Und füge das hinzu, was dein Eigenes ist.
Bruce Lee
 
Musterdepot von Vahana Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2018, 00:32   #6
Neu an Board
 
Registriert seit: 19.08.2018
Beiträge: 4
Wikibeiträge: 0
Status: CaptainHappy ist offline
Standard AW: Lohnt es sich gebührentechnisch einen Einmalkauf einer China Aktie zu tätigen?

Danke für die ganzen Antworten.

ich habe an sich mehrere Aktien auf dem Zettel, möchte immer mal wieder mit 250-1000 Euro reingehen (im Schnitt pro Monat mds. 250Euro), je nach dem welche meiner Aktien gerade in einer größeren Korrektur ist. Nach und nach will ich so mein Wunschdepot aufbauen, das aus mehreren Aktien besteht (auch viel USA). Das ganze soll eh langfristig sein auf mindestens 10, 20 Jahre, also nach dem Studium geht es mit größeren Beträgen weiter.

Mein Hauptproblem ist es den geeigneten Broker zu finden.

Da ich langfristig investiere & mit kleinen Summen hantiere, sind niedrige Gebühren angebracht.
Comdirect wäre mir zB zu teuer, da eine Order in den USA um die 10 Euro frisst, Onvista + Finanzen net 12,5..Hier sehe ich warum viele von euch meinen es lohne sich nicht.

Lynx ist mit 5,80 günstiger als viele, verlangt aber 4000 Euro Guthaben, was zwar möglich wäre, habe aber Respekt vor der Zahl..
Degiro ist natürlich gebührentechnisch unschlagbar, kommt mir aber unseriös vor.
Ich blicke bei den ganzen Discount-Brokern nicht durch.
Hat da jemand Expertise?

Ich wünsche eine gute Nacht.
 
  Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2018, 13:50   #7
FDaxer
 
Benutzerbild von August
 
Registriert seit: 23.05.2006
Beiträge: 2.443
Wikibeiträge: 0
Status: August ist offline
Standard AW: Lohnt es sich gebührentechnisch einen Einmalkauf einer China Aktie zu tätigen?

generell günstig ist beispielsweise flatex.
Aber auch hier wirst du 10 Euro pro Kauf zahlen müssen. Bei einer Anlagesumme von 250 Euro schlägt das prozentual schon ganz schön ins Gewicht. Besser wäre es da, vielleicht nur 1x im Quartal zu kaufen, dafür aber mit höheren Summen.
Falls dein Wert aber supervolatil ist, scheinen 8% Gebühren (4% jeweils beim Kauf und Verkauf) vielleicht verschmerzbar, sind sie aber eigentlich nicht...

Flatex hat keine laufenden Gebühren.


__________________
Gruss, August

__________________________________________________
Ich will das große Geld! Was interessieren mich ein oder zwei Millionen!
 
  Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2018, 10:34   #8
Neu an Board
 
Registriert seit: 21.08.2018
Beiträge: 4
Wikibeiträge: 0
Status: Pecunio ist offline
Standard AW: Lohnt es sich gebührentechnisch einen Einmalkauf einer China Aktie zu tätigen?

Es gibt auch eine menge Aktien von Euro- oder US-Unternehmen, die mit chinesischen Firmen kooperieren und günstiger+liquider hier handelbar sind. Vielleicht dahingehend mal recherchieren.
LG


__________________
http://dasgeldprinzip.de/
 
  Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2018, 11:34   #9
Elite Mitglied
 
Registriert seit: 23.12.2003
Beiträge: 329
Wikibeiträge: 0
Status: mimar ist offline
Standard AW: Lohnt es sich gebührentechnisch einen Einmalkauf einer China Aktie zu tätigen?

kauft mal schön Chinaaktien, die Jungs brauchen noch Geld

boerse.ARD.de: Insgesamt dreizehn chinesische Unternehmen sind im Laufe der Jahre in den Prime Standard gegangen. Bei mehr als der Hälfte gab es Vorfälle, die auf kriminelle Handlungen wie beispielsweise Betrug und Untreue hindeuten. Zufälligerweise kamen die Unternehmen praktisch alle aus der Provinz Fujian im Südosten Chinas. Vermuten Sie mafiöse Strukturen hinter dieser Häufung?

https://boerse.ard.de/boersenwissen/...schaft100.html
 
  Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2018, 18:55   #10
Elite Aktienboarder
 
Benutzerbild von Vahana
 
Registriert seit: 09.12.2014
Beiträge: 2.752
Wikibeiträge: 0
Status: Vahana ist offline
Standard AW: Lohnt es sich gebührentechnisch einen Einmalkauf einer China Aktie zu tätigen?

Am besten kauft man Chinaaktien die in Hong Kong an der Börse gelistet sind, dann kannst du 99% aller grober Scheiße schon einmal vermeiden.


__________________
Nimm an, was nützlich ist. Lass weg, was unnütz ist. Und füge das hinzu, was dein Eigenes ist.
Bruce Lee
 
Musterdepot von Vahana Mit Zitat antworten
Antwort

Diese Seite empfehlen

Stichworte
aktien, anfänger, ausland, broker, china

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are an
Refbacks are aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Lohnt sich IB HenryMorgan Interactive Brokers 8 31.01.2009 04:42
Diskussion CHINA SUN BIO-CHEM Ethanol Aktie aus China bewi Emerging Markets - Asien, Russland, Osteuropa, Südamerika 13 25.10.2007 10:38
Frage Daytrading ? Lohnt es sich ? sakan Daytrading - Futures, OS 4 04.12.2005 14:18
Russland und China bereiten sich auf einen Krieg gegen die USA vor! Syrien und Iran! Goldbulle Devisen/Forex - Edelmetalle, Rohstoffe 28 21.04.2005 10:28
China Mobile Glanz und Elend einer Aktie Nobody Emerging Markets - Asien, Russland, Osteuropa, Südamerika 1 03.02.2002 21:39

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:48 Uhr.