Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

1. FC Magdeburg

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • 1. FC Magdeburg

    Hi Fußballfans,

    ich habe eine Bitte an euch. Der 1. FCM sucht derzeit ein Maskottchen. Die 12 zur Auswahl stehenden Vorschläge könnt ihr hier einsehen. Ehrlich gesagt habe ich persönliches Interesse daran, dass Vorschlag 12 "Mino" gewinnt. Dessen ungeachtet halte ich ihn, soweit ich das trotz meiner vorgefassten Meinung einschätzen kann, für das ideale Maskottchen für den 1. FCM.

    Bildbeschreibung: Zu sehen ist der Minotaurus, welcher aus der griechischen Mythologie entstammt. Leider ist seine Figur in der Mythologie negativ belegt. Ernsthafte wissenschaftliche Erkenntnisse zu seinem Ursprung sehen jedoch hinter der Geschichte des Minotaurus eine menschliche Tragödie, welche durch Erfindung dieser Gestalt gerechtfertigt werden sollte.
    Der Minotaurus ist ein Mischwesen aus Stier und Mensch. Er vereint sinnbildlich die Kraft, Ausdauer und den Kampfgeist eines Stieres mit der Intelligenz, Besonnenheit und dem Esprit eines Menschen.
    Die Gestalt des Minotaurus ist als solche ein Unikat und daher unverwechselbar. Schon allein deshalb und in Verbindung mit seinen sinnbildlichen Eigenschaften verfügt er daher über eine Identität, die dem Fußballverein 1. FC Magdeburg gleich zu setzen ist.

    Ich weiß, dass es ganz schön dick aufgetragen ist, aber es sind "harte Zeiten" für Weicheier.

    Nun meine Bitte: Schaut euch bitte mal die Vorschläge an und prüft wohlwollend, ob ihr nicht auch den "Mino" als Maskottchen wählen wollt. Dazu müsstet ihr lediglich eine e-mail an [email protected] z. Hd. Frau Pinno schicken. Betreff: Maskottchenwahl / Ich stimme für Mino-Vorschlag 12

    Ich weiß zwar, dass es nicht ganz fein von mir ist, für eine solche Sache hier Werbung zu betreiben, aber ich denke, dass es eigentlich kaum annehmbare Alternativen zum "Mino" gibt.

    Ich danke euch im voraus für eure rege Beteiligung.

    Hier die Pressemitteilung:
    Nun ist es endlich soweit. Mit Ende des Jahres 2001 ging auch die Annahme von Vorschlägen für unser neues FCM-Maskottchen zu Ende. Über 60 verschiedene Vorschläge von Jung und Alt kamen per Post oder persönlich zum FCM, dafür ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten.
    Eine Jury hat nun die interessantesten 12 Vorschläge ausgewählt und Ihr könnt per Postkarte oder Mail entscheiden, welches Motiv und welcher Name, für unseren FCM, das Licht der Welt erblicken darf. Da es hierbei um eine Vorauswahl geht, werden Eure drei Erstplatzierten in der nächsten Mitgliederversammlung allen Teilnehmern zur Abstimmung präsentiert.
    Dem Sieger winken 100 Eintrittskarten sowie zwei VIP-Karten für ein Spiel und natürlich gibt es auch für den 2. und 3.Platz etwas zu gewinnen.
    Jeweils vier Motive samt Namen stellen wir Euch in den nächsten drei Ausgaben des GA`s und hier vor.
    Nach Veröffentlichung aller Vorschläge, habt Ihr Zeit uns bis zum 01.03.2002 eine Karte oder Mail mit Eurem Favoriten zuzusenden( an den 1.FC Magdeburg e.V. z.Hd. Frau Pinno). Aus allen Einsendern verlosen wir 1x2 VIP-Karten zu einem RL-Spiel in dieser Saison, 1x2 Future Cards und 3x2 Eintrittskarten für ein RL-Spiel in dieser Saison.
    Also Mitmachen lohnt sich !

  • #2
    Hi battle-gardner

    na dann wollen wir dich mal unterstützen! Obwohl ich mir gerade den niedlichen Elefant als Maskottchen auf dem Platz vorstelle!*ggg*

    Meine Stimme hast du!



    gruss und EISEREN aus bernau

    siko
    EISERN
    siko®

    Unsre Herrn, wer sie auch seien, sehen unsre Zwietracht gern, denn solang sie uns entzweien, bleiben sie doch unsre Herrn. (Bert Brecht) "Sie dachten sie wären an der Macht, dabei waren sie nur die Regierung." (Kurt Tucholsky)

    Kommentar


    • #3
      done

      OK, meine Stimme hast du auch!!!

      Aber jetzt musst du uns auch von dem Wahlausgang berichten!

      SB
      Steven Broker Moderator i.R.

      "Ich erinner`mich gern an diese Zeit" 1980-2005
      Hat man euch nicht vor uns gewarnt - Habt ihr auch nie gefragt -
      Wer wir sind und was wir tun - Alles ist wahr - Wir sind wieder da...

      Kommentar


      • #4
        Im Osten nichts Neues?

        Naja, so langsam sollte ich wohl mal wieder etwas Lobbyarbeit für meinen Club leisten und versorge euch mal mit den News vom Wochenende. Ich denke insgesamt läuft es momentan ganz gut für den FCM. Ziel ist es, in einpaar Jahren in die RL und weiter in die 2. BL aufzusteigen. Ganzheitlich sicher ein realistisches Ziel, wobei der Verein allerdings auf die starke Unterstützung seiner Fans und von Sponsoren abhängig ist.

        ___________________________________________

        (LR)s Spielbericht vom 15.11.



        Es war ein hart umkämpftes und vor allem spannendes Derby, das die beiden Teams vor der Rekordkulisse von 7.193 Zuschauern ablieferten. Erst mit einigen Minuten Verspätung konnte das brisante Spitzenspiel der Oberliga-Süd angepfiffen werden. Rauchschwaden aus dem völlig überfüllten Gästeblock vernebelten das Kurt-Wabbel-Stadion. Letztlich waren es ca. 3.000 (!) mitgereiste FCM-Fans, die ihren Teil zu einer fantastischen Derby-Atmosphäre beitrugen.
        Ein Derby, das von Beginn an mehr von der Spannung und den Emotionen lebte als von spielerischem Glanz. Zu groß waren wohl die Anspannung und der Druck in beiden Lagern, als dass sich ein offenes und gutklassiges Spiel hätte entwickeln können. Vor allem in der ersten Hälfte bekamen die Fans kaum einmal sehenswerten Fußball zu sehen. Viel zu nervös agierten beide Teams. Einzig Ex-FCM Stürmer Ofodile sorgte in der Anfangsviertelstunde mit einigen guten Szenen für etwas Torgefahr. Danach tauchte auch der Nigerianer völlig unter. Die Abwehrreihen bestimmten das Geschehen. Viele Spielunterbrechungen, in einem alles in allem aber fairen Derby, verhinderten echten Spielfluss. So ging es mit einem 0:0 in die Kabinen, ohne dass die Fans eine echte Torchance gesehen hatten. Nach dem Wechsel wurde das Spiel endlich besser, auch weil der FCM mehr für die Offensive tat. Jetzt gelang es der Heyne-Elf immer häufiger, das Spielgeschehen in die Hälfte des Gastgebers zu verlagern. Echte Torchancen blieben jedoch weiterhin aus. In der 64. Minute dann Riesenjubel im stimmgewaltigen Gästeblock. Was war passiert? Der wenige Minuten zuvor eingewechselte Stephan Schulz hatte sich nach einem Fehler des HFC-Verteidigers Krauß den Ball geschnappt, den Turbo eingeschaltet und den Ball clever an HFC-Keeper Völkner vorbeigeschoben. Der FCM hatte seine erste Großchance eiskalt zur Führung genutzt. Auch danach änderte sich zunächst nicht viel am Spielgeschehen. Die Magdeburger verengten geschickt die Räume und ließen den Hallensern kaum Platz für einen geordneten Spielaufbau. Auch wenn spielerisch weiterhin nur wenig bei den Blau-Weißen zusammenlief, so wussten sie doch vor allem kämpferisch zu überzeugen. In der 76. Minute hätte Stephan Schulz sogar für die Vorentscheidung sorgen können, als der FCM den nun weit aufgerückten HFC ausgekontert hatte. Diesmal jedoch scheiterte der junge FCM-Stürmer. In den letzten zehn Spielminuten erhöhten die Gastgeber zusehends den Druck auf das FCM-Gehäuse, ohne dabei jedoch spielerisch zu überzeugen. Zumeist waren es Standardsituationen, mit denen die Saalestädter für Torgefahr sorgten. Glück für den FCM, dass Weimann (80.) freistehend den Ball aus 4-Metern am Tor vorbei köpfte. So zitterte man im Blau-Weißen Lager dem Schlusspfiff entgegen, um in der Nachspielzeit dann doch noch den Ausgleichstreffer hinnehmen zu müssen. Gogolok nutzte die Verwirrung im FCM-Strafraum und erzielte mit schönem Fallrückzieher den 1:1 Endstand. Insgesamt ein Ergebnis, welches dem Spielverlauf wohl entsprach, auch wenn der Zeitpunkt des Gegentores aus Sicht der Blau-Weißen natürlich sehr bitter war. Die FCM-Fans feierten ihr Team nach dem Schlusspfiff trotzdem euphorisch. Zu Recht, denn schließlich hatten sich die Youngster auch gegen die Saalestädter gut verkauft und ihre beeindruckende Serie, auf inzwischen zehn Spiele in Folge ohne Niederlage, weiter ausgebaut. Respekt!

        (LR)



        __________________________________________________ _

        Volksstimme vom 15.11.03
        25000-Mann-Arena für Magdeburg
        Trümper: Kosten um Hälfte gesenkt
        Autor: Rudi Bartlitz



        Magdeburgs neues Stadion nimmt langsam Gestalt an. Gestern präsentierten Oberbürgermeister Lutz Trümper und Beigeordneter Rüdiger Koch der Öffentlichkeit erstmals das Projekt für die 25000-Zuschauer-Arena, die auf dem Gelände des heutigen Grubestadions errichtet werden soll. Voraussetzung: Der Stadtrat stimmt den Plänen auf seiner Sitzung am 8. Januar 2004 zu.

        Der Blick aus der Vogelspektive auf die vorerst noch virtuelle Arena verblüfft zunächst: Das Stadion ist quasi um 90 Grad gedreht, erstreckt sich nunmehr in Nord-Süd-Richtung. Mit direkter Anbindung an die Bundestrasse 1.

        Viel wesentlicher jedoch: Die Landeshauptstadt würde, so Oberbürgermeister Trümper gestern, "eine moderne, länderspieltaugliche Arena erhalten". Es handelt sich dabei um ein so genanntes reines Fußballstadion (es verfügt also über keine Laufbahn), das allen Anforderungen des Weltfußballverbandes FIFA, auch bei den geforderten Sicherheitsstandards, gerecht wird. Sämtliche 25000 Sitzplätze sind überdacht, bei Bedarf kann das Fassungsvermögen durch 3000 zusätzliche Stehplätze auf 28000 Zuschauer erweitert werden.

        Gesichert sind nach Aussagen von Trümper und Koch auch "die für ein solches Ensemble geforderte Anzahl an Parkplätzen", 2600 davon in direkter Nachbarschaft des Stadions. Hinzu kommt ein VIP-Bereich für 600 Gäste, einschließlich zehn vermietbarer Logen mit insgesamt 100 Plätzen.

        Die Stadtverantwortlichen verweisen zudem darauf, dass die neue, vom Architektenbüro agn konzipierte Arena auch für Konzerte und diverse andere Events ausgelegt ist.

        Erstmals teilte Trümper öffentlich mit, dass sich die Stadt - nach einer europaweiten Ausschreibung der Konzession für den Neubau und die Betreibung des Stadions, das weiter den Namen Ernst Grubes tragen soll - für das Projekt des Mannheimer Unternehmens Bilfinger&Berger entschieden hat. Die Kosten für den gesamten Bau werden mit 30 Millionen Euro angegeben. Davon trägt die Stadt 14,8 Millionen.

        "Es ist uns gelungen, die Kosten gegenüber dem ursprünglich geplanten Verfahren um 50 Prozent zu senken", informierte Trümper. Im Jahr 2000 hatte man noch mit 60 Millionen Euro gerechnet. Ein Grund für die Reduzierung sei, dass das Bauunternehmen auch als Betreiber agiere. Der Oberbürgermeister stolz: "In dieser Größenordnung gibt es in Deutschland kein zweites Stadion, das zu diesen Kosten gebaut wurde."

        Zu der in der Vergangenheit überaus hitzig geführten Diskussion, ob eine größere (für 25000 Besucher) oder eine kleinere Variante (15000) für Magdeburg derzeit angemessen wäre, merkte das Stadtoberhaupt an: Es gehe um eine langfristige Lösung, die auch für größere Ereignisse (z. B. Fußball-Länderspiele) ausgelegt sein müsse. Einen solchen Bau errichte man zudem nicht alle Jahre. Zumal der Unterschied in den Mehrkosten, angesichts der Gesamtsumme, eher gering sei. Laut Volksstimme-Informationen beläuft er sich auf zwei Millionen Euro.

        Sollten die Stadträte am 8. Januar die Vorlage der Verwaltung bestätigen (Trümper: "Ich gehe nach dem Grundsatzbeschluss der Stadt zum Bau eines Stadions nicht davon aus, dass die Räte die Vorlage jetzt ablehnen. Zumal alle anderen Bewerber bei den Kosten über denen von Bilfinger&Berger lagen."), könnte nach Ende der Saison 2003/04 mit dem Bau begonnen werden. Es wird mit einer Gesamtbauzeit von 19 Monaten kalkuliert. Mit der Fertigstellung wäre dann Ende 2005 zu rechnen.

        Schon im Jahr eins der neuen Arena rechnet man in der Elbestadt damit, dass der DFB ein Länderspiel nach Magdeburg vergibt. Trümper: "Das würde uns schon 750000 Euro einbringen." Außerdem habe man dem DFB signalisiert, dass die Stadt und ihr Stadion bei der WM 2006 für ein Team als Trainingsquartier zur Verfügung stehen.

        Für die FCM-Oberliga-Fußballer würde es bedeuten, dass sie während des Baugeschehens ins Germer-Stadion umziehen. Aus jetzt vorliegenden Business-Plänen für den Club geht hervor, dass man mit dem Stadion bereits beim Aufstieg in die Regionalliga mit "einer schwarzen Null" (Koch) kalkulieren könne. Koch weiter: "Selbst ein Verbleiben für mehrere Spielzeiten in der Oberliga würde das Projekt noch nicht ins Wanken bringen.

        __________________________________________________

        So, jetzt werde ich mir mal noch schnell den [WIKI]Chart[/WIKI] von Bilfinger&Berger reinziehen. Vielleicht ist da ja schon dieser "Megadeal" ablesbar.

        Gruß

        b-g

        Kommentar


        • #5
          Oje, oje, muss denn jetzt jeder noch so schwule Verein ein Maskottchen besitzen?

          Wenn jetzt noch die hässlichste Stadt an der Elbe (inkl. Tschechien) damit anfängt...

          Mal ganz ehrlich, ich weiss wirklich nicht, ob man sich auf diese Fans (wie oben im Bild zu sehen) was einbilden sollte. Ohne Vorurteile bedienen zu wollen, gehören doch mind. 80 % davon dem Plattenbau-Mob an. Ich weiss wovon ich spreche. Fussball ist da nur zweitrangig. Hauptsache man ist besoffen, kokelt ein bißchen rum und kloppt sich nach dem Spiel. Ziemlich traurig!!

          Und wenn cih unten das Vereinslogo vom Halleschen FC mit diesem "obercoolen" Spruch sehe, dann weiss ich, dass Du von diesen Chaoten nicht all zu weit entfernt bist.

          Kommentar


          • #6
            Respekt, für diese ausgewogene Kritik.
            Immerhin hast du die Last der Registrierung auf dich genommen, um uns deine Meinung, sei sie auch noch so niveaulos, mitzuteilen.
            Solltest du weiterhin hier posten wollen, wäre es allerdings deinerseits fair folgenden Link in deiner Signatur anzulegen, damit jeder weiß, woher du eigentlich kommst.

            Ich wünsche dir hier eine schöne Zeit


            b-g

            (Bitte komme mir jetzt nicht mit "Ich stamme gar nicht aus Halle" - Hier ist einfach nicht der Platz für Landeshauptstadtrivalitäten)

            Kommentar


            • #7
              Klasse Chrizop

              endlich sagt es mal einer!!*ggg*Wir mußten lange darauf warten!
              In Halle da werden die Dummen nicht alle! In Machdeburch anne Elbe is dit jenau ditt selbe!*duck*

              Aber mal im Ernst, glaubst du wirklich, das jemand soooo viel Versand hat um sein Geld an der [WIKI]Börse[/WIKI] zu verdienen (würde sonst kaum hier schreiben), um dann am Wochenende das "ULTRASHIRT" überzuziehen um sich mit anderen gegenseitig auf die Fresse zu haun?

              Du solltest wirklich weiter Tischtennis spielen gehen!!

              EISERN

              Übrigens
              Angehängte Dateien
              EISERN
              siko®

              Unsre Herrn, wer sie auch seien, sehen unsre Zwietracht gern, denn solang sie uns entzweien, bleiben sie doch unsre Herrn. (Bert Brecht) "Sie dachten sie wären an der Macht, dabei waren sie nur die Regierung." (Kurt Tucholsky)

              Kommentar


              • #8
                In Machdeburch anne Elbe is dit jenau ditt selbe!*duck*

                Kommentar


                • #9
                  Hi battle

                  Das war doch nicht gegen dich persönlich*ggg* Das sollte nur zum Ausdruck bringen, das es bei Jeder Mannschaft Fan's existent ist, die am liebsten nur die 3. Halbzeit hätten!
                  Du bist unter Garantie keiner dieser Fans
                  EISERN
                  siko®

                  Unsre Herrn, wer sie auch seien, sehen unsre Zwietracht gern, denn solang sie uns entzweien, bleiben sie doch unsre Herrn. (Bert Brecht) "Sie dachten sie wären an der Macht, dabei waren sie nur die Regierung." (Kurt Tucholsky)

                  Kommentar


                  • #10
                    @ BattleGardner

                    Dein nett gemeinter Link funktioniert leider nicht.
                    Diese Registrierung hätte ich sicherlich auch nicht auf mich genommen, wenn ich nicht so einen Beitrag wie Deinen gelesen hätte.

                    Zu Deiner Info: Ich wohne in Dortmund und kenne mich aber mit den "Fans" in der Oberliga Süd ganz gut aus, da ich ursprünglich aus der Region stamme.

                    Ich war auch beim letzten Aufeinandertreffen vom HFC und FCM dabei, daher weiss ich wovon ich rede.
                    Wenn nach dem Spiel ganze Strassenzüge von Halle gesperrt werden müssen, damit die Polizei einen Großteil des Börde-Mobs durch die Strassen treiben kann, fehlt mir dabei jedes Verständnis. Erst recht, wenn auf diesem Feldzug Autos beschädigt, Passanten angepöbelt und tätlich angegrifefn werden.
                    Die Ausrede, dass alle Vereine solche Fans haben kann ich aber nicht gelten lassen. Ich gebe Dir recht, dass es Chapoten in jedem Verein gibt. Aber in dieser Häufung und mit diesem Gewaltpotenzial scheint der FCM Fan an der Spitze zu liegen!

                    Kommentar


                    • #11
                      Hi Chizop

                      und ob der Link funzt!



                      Übrigens redest du Quatsch, was die Anhäufung von gewaltbereiten Hool's in "Ostdeutschland" angeht!!!

                      Die beiden "Fahrradenergieerzeuger" haben ein bedeutend höheres Potential!

                      EISERN
                      EISERN
                      siko®

                      Unsre Herrn, wer sie auch seien, sehen unsre Zwietracht gern, denn solang sie uns entzweien, bleiben sie doch unsre Herrn. (Bert Brecht) "Sie dachten sie wären an der Macht, dabei waren sie nur die Regierung." (Kurt Tucholsky)

                      Kommentar


                      • #12
                        Dein nett gemeinter Link funktioniert leider nicht.
                        Stimmt siko, der Link funzt wunderbar!



                        @ chrizop

                        Diese Registrierung hätte ich sicherlich auch nicht auf mich genommen, wenn ich nicht so einen Beitrag wie Deinen gelesen hätte.Zu Deiner Info: Ich wohne in Dortmund und kenne mich aber mit den "Fans" in der Oberliga Süd ganz gut aus, da ich ursprünglich aus der Region stamme.
                        Genau gesagt aus H***e. Schon blöd, wenn man sich anmeldet, und dann dieses verflixte Passwort vergißt. Nicht wahr, chrizo.
                        Das du aus H***e kommst war mir eigentlich gleich klar, da ansonsten niemand derart aggressiv auf diesen Beitrag reagiert hätte.

                        Ich war auch beim letzten Aufeinandertreffen vom HFC und FCM dabei, daher weiss ich wovon ich rede.
                        Ich war leider nicht da, aber dafür war ich in der letzten Saison bei unserem Heimspiel gg. den H**. Zu deiner Erinnerung, bis zur 77. Minute stand es 1:3 für den H**. Endstand 4:3 für Blau-Weiss.

                        Wenn nach dem Spiel ganze Strassenzüge von Halle gesperrt werden müssen, damit die Polizei einen Großteil des Börde-Mobs durch die Strassen treiben kann, fehlt mir dabei jedes Verständnis. Erst recht, wenn auf diesem Feldzug Autos beschädigt, Passanten angepöbelt und tätlich angegrifefn werden.
                        Soll das jetzt bedeuten, dass keine 3000 auswärten Fans mehr anreisen dürfen, weil stadtplanungstechnisch, Halle dafür nicht ausgelegt? Ich denke, dass ist wohl eher ein organisatorisches Problem. Das da was im Argen liegt, kann man ja wohl schon daran erkennen, dass die FCM-Anhängerschaft zunächst in einen kleinen Block gequetscht werden sollte. Viele sahen erst nach Mitte der 1. Halbzeit das erste Mal das Spielfeld, weil im Gästeblock einfach kein Platz mehr war. Das nenn ich schwach. In solchen Situationen entsteht einfach Frust. Ich will nichts von dem o.g. besteiten oder verharmlosen, aber in der Vergangenheit wurden einige böse Verleumdungen von sogenannten H**-Fans gg. die FCM-Anhängerschaft aufgestellt, die von Schlägen gg. Frauen bis zu Mordversuch reichten, und sich hinterher als falsch erwiesen. Insofern bin ich einfach konditioniert, die Berichte von H**-Anhänger skeptisch zu betrachten.
                        Wir können gerne die Diskussion im FCM- oder H**Fanforum weiterführen, aber für diesen Thread scheint es mir dieses Thema einfach nicht zu taugen.

                        Gruß

                        b-g

                        Kommentar


                        • #13
                          @battle-gardner

                          Ist ja echt Wahnsinn, wie Du das mit meiner Heimatstadt herausgefunden hast. Junge, Junge, hast ja ganz schön was drauf!

                          Ich glaube nicht, dass sich eine Stadt bei der Stadtplanung Gedanken machen muss, wie man nach einem Fussballspiel 3000 Fans des Gegners sicher wieder aus der Stadt bekommt. Egal ob das Halle, Leipzig oder Dresden ist.
                          Bei dieser Größenordnung solte man einfach erwarten können, dass dies alles auf den normalen Verkehrswegen, evtl ergänzt durch Sonderbusse passieren kann.
                          Wenn man aber nicht dazu bereit ist und stattdessen, wie der Börde-Mob seit Jahren in Halle, auf Randale aus ist, ist es egal ob da 100 oder 3000 Chaoten wieder zum Bahnhof gejagt werden müssen. Nicht die Stadt muss sich deswegen ändern, sondern die sogenannten Fans!!!

                          Ich bin ziemlich oft in Dortmund im Stadion. Hier sind jedesmal fast 80.000 Leute im Stadion und selbst bei den Derbys (S04) oder gegen die Bayern spielen sich nicht solche Szenen ab wie in der Oberliga. Weder vor, während oder nach dem Spiel. Da schaffen es die Fans auch mit den Dortmundern zurück zum Bahnhof zu fahren, ohne dass die Stadt dafür Strassen sperren und die Anwohner Angst haben müssen.


                          Übrigens freu ich mich ja für Dich, dass Du nochmal die "schönen alten Zeiten" aufleben lässt (4:3 für den FCM).
                          Schau aber einfach mal auf die aktuelle Tabelle...

                          @siko
                          Leider kann ich Dir nicht Recht geben, dass es in Ostdeutschland weniger gewaltbereite Fussballfans gibt.
                          Sicher gibt es auch im Westen Clubs (v.a. in den unteren Ligen), die Hooligans zu ihren Fans zählen. Aber hier gibt es bei weitem nicht so oft diese Jagdszenen wie sie bei uns fast jedes Wochenende anzutreffen sind.

                          Und das mit den Smilies in Euren Postings macht Ihr ja echt spitze, zeigt mir nur wo Ihr stehengeblieben seid!

                          Kommentar


                          • #14
                            Hi Chizop

                            Leider kann ich Dir nicht Recht geben, dass es in Ostdeutschland weniger gewaltbereite Fussballfans gibt.
                            Sicher gibt es auch im Westen Clubs (v.a. in den unteren Ligen), die Hooligans zu ihren Fans zählen. Aber hier gibt es bei weitem nicht so oft diese Jagdszenen wie sie bei uns fast jedes Wochenende anzutreffen sind.

                            Wer lesen kann ist klar im Vorteil!!!

                            ich habe geschrieben:

                            Übrigens redest du Quatsch, was die Anhäufung von gewaltbereiten Hool's in "Ostdeutschland" angeht!!!

                            Die beiden "Fahrradenergieerzeuger" haben ein bedeutend höheres Potential!

                            Das habe ich auf deinen Beitrag
                            Ich gebe Dir recht, dass es Chapoten in jedem Verein gibt. Aber in dieser Häufung und mit diesem Gewaltpotenzial scheint der FCM Fan an der Spitze zu liegen!
                            geschrieben.

                            Also noch mal übersetzt: Die Hoolszene in Halle und Magdeburg sind gegenüber denen der beiden Dynamo's deutlich "unterentwickelt"! Das heißt übrigens nicht, das es bei anderen Oberligaclubs keine Hools gibt!!! Oder ich sogar einer dieser Zeitgenossen wäre!!

                            EISERN
                            EISERN
                            siko®

                            Unsre Herrn, wer sie auch seien, sehen unsre Zwietracht gern, denn solang sie uns entzweien, bleiben sie doch unsre Herrn. (Bert Brecht) "Sie dachten sie wären an der Macht, dabei waren sie nur die Regierung." (Kurt Tucholsky)

                            Kommentar


                            • #15
                              24.11.2003 TIME TO SAY GOODBYE
                              (NOFV-OL Staffel Süd, Spieltag 16: 1.FC Magdeburg – VFC Plauen)

                              Das war's! Das letzte Flutlichtspiel im alten Ernst-Grube-Stadion in Magdeburg...
                              Vorbei, aus, Ende! Nächstes Jahr sollen hier die Bagger rollen und Magdeburg ein neues, modernes Stadion für 25.000 Zuschauer bekommen. Der Stadionsprecher bedankte sich bei 4909 zahlenden Zuschauern. Für die Oberliga kein schlechter Besuch an einem Freitagabend. Und ich war dabei. Programmheft und Eintrittskarte werden einen Sonderplatz in meiner Sammlung bekommen. Was bleibt, ist Wehmut und Frust über dieses letzte Spiel.

                              Wehmut? Wen hat dieses Stadion nicht alles gesehen, hier waren die Bayern zu Gast, Schalke, selbst Barcelona mit dem großen Diego Maradona war da...
                              Konnten sich die Bayern im Europapokal damals durchsetzen, kassierten sie im DFB-Pokal eine bittere Niederlage. Und Fußballdeutschland wurde wieder mal aufmerksam auf die Stadt an der Elbe mit den großen Traditionen...
                              Schalke machte es andersrum, im Europapokal war für die Königsblauen nichts zu holen, dafür warf man im DFB-Pokal den damaligen Oberligisten hinaus. Bitter kalt war es an dem Abend und das Spiel konnte einen auch nicht so recht erwärmen...
                              Gegen Barcelona war man chancenlos, 1:5 aus Magdeburger Sicht endete damals das Spiel im Ernst-Grube-Stadion... Und trotzdem war man stolz, Diego Maradona mal live gesehen zu haben.
                              Titel und Pokale hat dieses Stadion gesehen bzw. wurden hier gefeiert. 3 DDR-Meister-Titel, 7 Pokalerfolge in der DDR und den Höhepunkt, den Sieg im Pokal der Pokalsieger 1974 gegen den AC Mailand. Das 30. Jubiläum werden wir wohl im kleinen Kreis im Germer-Stadion feiern...

                              Es war aber auch Stätte dunkler Tage und Zeiten. Der "Niedergang" in den 80ern und 90ern, als man nur 1983 noch einmal an die großen Traditionen anknüpfen konnte und den Pokal gewann. Danach kam nicht mehr viel, die Qualifikation für die 2. Bundesliga wurde verspielt. So fand man sich in den Fußballniederungen wieder, in die 4. Liga führte der Weg und nach einem Zwischenhoch war das Geld alle. Nach überstandener [WIKI]Insolvenz[/WIKI], aus der wenigstens der Name gerettet werden konnte, macht sich Magdeburgs Fußballnachwuchs auf den langen, schweren Weg aus der 4. Liga nach oben...

                              Ein Sieg zu Hause gegen Plauen wäre da gerade recht gewesen. Aber offensichtlich kann man gegen Plauen im alten "Grube" nicht gewinnen. Ein Grund mehr, das neue Stadion zu bauen, wie ein Kommentator meinte...

                              Jetzt sitz' ich hier im Auto, es ist 23:00 Uhr und ich habe noch 250 km Autobahn vor mir. Müdigkeit und Frust kriechen in mir hoch...

                              Es war doch abzusehen, dass heute viele Zuschauer kommen. Warum pfeift man das Spiel nicht 15 Minuten später an, damit alle Fans das ganze Spiel sehen können? Man hat doch gesehen, wie viele Fans noch an den Kassen standen...

                              Wenigstens haben mich die 25 Minuten, die ich von der ersten Halbzeit sehen konnte, wieder etwas versöhnt. Das war Fußball, schön anzusehen, Plauen wurde unter Druck gesetzt und es war nur eine Frage der Zeit, wann das Tor fällt. In der 40. Minute war es dann soweit, der Plauener Schlussmann kann einen Freistoß von Tim Kreibich nicht festhalten und Grundmann locht ein. Man hatte das Gefühl, hier brennt heute nix an, die makellose Heimserie wird halten...
                              Die zweite Halbzeit begann mit Bengalos und viel Rauch. Etwa 5 Minuten musste das Spiel unterbrochen werden, weil man nix mehr sah... Tolle Show, die die Blue Generation da bot!
                              Allerdings muss der Rauch der Mannschaft die Sicht aufs Spiel vernebelt haben. Irgendwie kam man nicht mehr in selbiges zurück, vielleicht war auch was im Pausentee, jedenfalls musste es einem jetzt Angst und Bange werden. Nicht, dass Plauen so gut spielte, nein, der Klub war einfach grottenschlecht! Anstatt weiter nach vorne zu spielen, stellte man sich hinten rein und lauerte auf Konter. Allerdings, wie will man die Konter spielen, wenn die Bälle aus der Abwehr vorne die Stürmer nicht finden?
                              Trotzdem hätte man in der 68. Minute den Sack zumachen müssen. Nach einem Abwehrfehler stand Kai "Glatze" Kühne frei vorm Torwart und verzieht aus 12 Metern doch um einiges...

                              Überhaupt ist unser Angriff momentan etwas indisponiert, um es mal vorsichtig auszudrücken. Fait hat seit einiger Zeit nichts mehr gerissen, braucht meines Erachtens mal 'ne Denkpause. AS momentan nur mit Kurzeinsätzen, aber in der wenigen Zeit findet er nicht ins Spiel. In der 2. Mannschaft hat er nun das Tor ja mal getroffen, vielleicht sollte man ihm mal die Chance von Beginn an geben? Kai ist ganz sicher nicht der Goalgetter, bleiben nur noch Siemke und der "Hallorenschreck" Schulz...

                              Tja und so kommt, was kommen muss, der FCM bettelt um den Ausgleich und bekommt ihn. Wie gegen Halle, kurz vor Schluss. Zum wiederholten Mal in dieser Saison kassieren wir ein Gegentor kurz vor dem Ende. OFC, Zwickau, Halle und jetzt Plauen, das sind 6 Punkte. Man schaue die Tabelle an, wo wir stünden! Es ist zum Verrücktwerden... Da nützt jetzt auch keine Wechselei mehr was! Was soll AS denn in den verbleibenden 5 Minuten noch ausrichten?

                              Schluss, aus, Ende! Wenigstens hat die Serie von 11 Spielen ohne Niederlage gehalten. Irgendetwas Gutes muss man ja solch einem Spiel abgewinnen...
                              So richtig glücklich schaut die Mannschaft auf dem Rasen unten dennoch nicht aus. Es sollte ein Fest werden, ein letztes großes Fußballfest unter Flutlicht... Stattdessen flucht jeder leise vor sich hin... Einige bekämpfen den Frust im Festzelt bzw. im Casino. Mir ist irgendwie nicht nach Feiern. Bier geht ohnehin nicht, ich muss ja noch fahren...

                              Mönsch! Ich bin ja schon in Leipzig am Flughafen! Ein Airbus der Lufthansa rollt zum Start. Wie oft bin ich schon hier vorbei gefahren? Auf dem Weg nach MD voller Hoffnungen, auf dem Weg zurück im Gefühl des Sieges, oft aber auch voller Frust... So wie heute...

                              Und trotzdem werde ich mich wohl wieder auf den Weg machen...

                              Und aus dem CD-Player tönt ein anderes altes Lied:

                              Walk on, walk on, with hope in your heart,
                              And you'll never walk alone... You'll never walk alone.

                              Quelle
                              ___________________________________________

                              Weitere interessante Spielbericht und Geschichten rund um den Fussball unter www.blutgraetsche.de.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X