Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Optionspartner von Ximen*ersucht erneute Analyse des Tellurgehalts

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Optionspartner von Ximen*ersucht erneute Analyse des Tellurgehalts

    Optionspartner von Ximen ersucht erneute Analyse des Tellurgehalts ausgewählter hochgradiger Bohrkernproben von 2018 aus dem Erzgang COD im Süden von British Columbia



    Vancouver, B.C. – 7. März 2019 - Ximen Mining Corp. (TSX.v: XIM) (OTCQB:XXMMF) (das „Unternehmen“ oder „Ximen“) freut sich, bekannt zu geben, dass sein Optionspartner GGX Gold Corp. (TSX.v:GGX) die erneute Analyse des Tellurgehalts ausgewählter Bohrkernproben aus dem Diamantbohrprogramm vom Herbst 2018 im Konzessionsgebiet Gold Drop im Süden der kanadischen Provinz British Columbia angefordert hat. Das Bohrprogramm im Herbst 2018 konzentrierte sich auf den Erzgang COD in der Gold Drop Southwest Zone. Mehrere Bohrkernproben aus den Bohrlöchern COD18-67 und COD18-70 lieferten Tellurwerte über dem oberen analytischen Grenzwert von 500 Gramm pro Tonne (g/t). Diese Proben ergaben auch hochgradige Werte für Gold und Silber. Diese Proben werden erneut analysiert, um die genauen Tellurgehalte zu ermitteln. Die wichtigsten Ergebnisse aus dem Bohrprogramm vom Herbst 2018 beinhalten (Pressemeldungen vom 11. Januar und 18. Januar 2019):



    - COD18-67: 129 g/t Gold & 1.154 g/t Silber auf 7,28 Meter Kernlänge

    - COD18-70: 107 g/t Gold & 880 g/t Silber auf 6,90 Meter Kernlänge







    „Aufgrund der zahlreichen Anfragen aus der Branche und des entfachten Interesses an den Tellurgehalten sowie der Tatsache, dass die Tellurgehalte über dem oberen analytischen Grenzwert des Labors (500 g/t Te) lagen, wurde beschlossen, diese Bohrkernproben nochmals zu analysieren und dabei die tatsächlichen Tellurgehalte zu ermitteln“, sagt Herr Anderson, CEO von Ximen Mining Corp.



    Im Rahmen des Diamantbohrprogramms im Herbst 2018 wurde der Erzgang COD erprobt. Das Programm ging den Ergebnissen der vorherigen Diamantbohrungen im Jahr 2018 in der südlichen Erweiterung des Erzgangs COD nach. Die Highlights des Herbstbohrprogramms 2018 sind das Bohrloch COD18-67, das 129 g/t und 1.154 g/t Silber auf einer Kernlänge von 7,28 Metern durchteufte, und das Bohrloch COD18-70, das 107,5 g/t Gold und 880 g/t Silber auf 6,90 Meter Kernlänge durchteufte (siehe Pressemeldungen vom 11. und 18. Januar 2019). Die Durchschneidungen der Diamantbohrlöcher 2017 und 2018 im Erzgang COD beinhalten (bitte beachten Sie die Pressemeldungen auf der Website des Unternehmens, in denen diese Ergebnisse bekannt gegeben wurden):

    Bohrloch-Nr. Abschnittslänge Gold (g/t) Silber (g/t) Tellur (g/t)
    COD17-14 16,03 4,59 38,64
    COD18-3 2,1 14,62 150,2 102
    COD18-26 1,4 10,3 1,09 0,24
    COD18-32 1,51 3,67 67,2 30,4
    COD18-33 2,98 8,65 47,6 37,3
    COD18-34 3,41 6,16 72,4 31
    COD18-37 3,95 8,23 67,36 38,53
    COD18-45 2,05 50,15 375
    COD18-46 1,47 54,9 379
    COD18-49 1,47 9,52 118 72,2
    COD18-54 1,66 7,6 60,2 34,1
    COD18-61 1,38 5,29 32,4 31,4
    COD18-63 1,17 28 424,7 150,4
    COD18-67 7,28 129,11 1,154,90
    COD18-68 2,76 8,77 85,4 56,3
    COD18-69 7,46 5,76 67,9 61,2
    COD18-70 6,9 107,5 880


    Vierzehn Bohrkernproben aus den hochgradigen Gold- und Silberabschnitten in den Bohrlöchern COD18-67 und COD18-70 lieferten bei der ersten Analyse (Vier-Säuren-ICP-MS-Analyse durch ALS Canada Ltd. in North Vancouver) Tellurgehalte oberhalb des oberen analytischen Grenzwerts von 500 g/t. Aus diesem Grund konnte der gewichtete Tellurdurchschnittsgehalt dieser Abschnitte nicht ermittelt werden. Das Unternehmen hat ALS Canada Ltd. mit der erneuten Analyse dieser Proben auf Tellur beauftragt.











    Tellur (Te) ist nach wie vor eines der seltensten Elemente der Erde. Tellur ist gewöhnlicherweise ein Nebenprodukt der Kupfer- und Goldgewinnung. Die Produktion ist begrenzt und wird auf etwa 800 Tonnen pro Jahr geschätzt. Nach Angaben des USGS lag die Gesamtproduktion für 2007 bei 107 Tonnen.



    Bis vor Kurzem wurde Tellur ausschließlich für die Legierung anderer Metalle verwendet, um etwa die Verarbeitungsfähigkeit von Kupfer zu verbessern oder die korrosive Wirkung von Schwefelsäure auf Blei zu verringern.



    Die bedeutendste moderne Anwendung von Tellur sind Photovoltaik-Solarzellen aus Cadmium-Tellurid (Cd-Te). Diese Solarzellen stehen an der vordersten Front in der Solarenergie. Bei aktuellen Leistungsfähigkeiten würde die Erzeugung von einem Gigawatt (GW) mit diesenCd-Te-Zellen rund 93 Tonnen Tellur erfordern. Die Zellen haben den kleinsten CO2-Fußabdruck und die kürzeste Energierücklaufzeit aller Solarzellen. Die Leistungsfähigkeit dieser Technologie wird ständig verbessert und Cd-Te-Zellen stellen nun 5,1 % der weltweiten Photovoltaik-Produktion dar.







    PHOTOVOLTAICS REPORT, Freiburg, 27. August 2018



    Im Erzgangsystem COD tritt Tellur als ein weiches silbergraues Telluridmineral auf. Das Telluridmineral ist ein Silber-Tellur-Gold-Gemisch, das für Sylvanit gehalten wird. In den Abschnitten, in denen dieses Mineral im Bohrkern beobachtet wird, liegen erhöhte Silber-, Gold- und Tellurwerte vor.







    Einzelheiten zu den Analyseverfahren und den Methoden zur Qualitätssicherung/Qualitätskontrolle (QA/QC) sind in vorherigen Pressemitteilungen enthalten, aus denen diese Highlights stammen.



    Die Originalmeldung samt Bildmaterial finden Sie auf der Webseite des Unternehmens. Sie können diese auch über das Unternehmen anfordern.
Lädt...
X