DAX wieder auf dem Rückzug – Chinas Notenbank schöpft Liquidität ab

Dass Chinas Notenbank am Donnerstag vergangener Woche Liquidität vom Markt genommen hat, lässt die erfolgsverwöhnten Käufer der Highflyer-Aktien in Festlandchina aufhorchen. Seitdem sind die Kurse im China A50 Index um mehr als sieben Prozent gefallen, heute Morgen hat sich der Abwärtstrend noch einmal rasant beschleunigt. Nun macht unter den weltweiten Investoren Angst die Runde, dass die Verkäufe von China nach Europa und an die Wall Street überschwappen könnten.

Es ist zwar wenig wahrscheinlich, dass die Federal Reserve in die Fußstapfen der chinesischen Notenbank treten wird und ihrerseits ebenfalls Liquidität abschöpfen wird. Allerdings bilden die derzeit laufenden Anhörungen und Ermittlungen um Gamestop den Nachrichtenhintergrund, vor dem die spekulativen Exzesse am Aktienmarkt genauso ins Scheinwerferlicht rücken wie die geldpolitische Straffung in China. Spekulative Anleger, die wochenlang die Kurse nach oben trieben, fühlen sich jetzt ihrerseits ein bisschen wie Getriebene der Märkte.

Weltweit ist die Rede von Lockerungsmaßnahmen und einem Ende des Lockdowns in Schritten. Damit könnten die Anleger geneigt sein, erst einmal Gewinne in den Aktien mitzunehmen, die in der Pandemie am stärksten gelaufen sind. Hinzu kommt, dass jetzt einen Monat lang die Saisonalität gegen den Deutschen Aktienindex arbeitet. Die kommenden 30 Tage waren im Schnitt der vergangenen zehn Jahre eine der beiden schlechtesten Zeiträume des gesamten Börsenjahres für den DAX.

Lesen Sie auch:

Xiaomi: Dieses Gerücht lässt die Aktie steigen!

Volkswagen Aktie – Abspaltung von Firmenteilen möglich

Sie wollen sofort benachrichtigt werden, wenn etwas an der Börse passiert? Eröffnen Sie ein Demo-Konto und aktivieren Sie die “push notifications”!

 

 

Jochen Stanzl ist Chef-Marktanalyst bei CMC Markets in Frankfurt. Davor war er über 15 Jahre bei der BoerseGo AG als Finanzmarktanalyst tätig und hat unter anderem die Portale GodmodeTrader, Jandaya und die Investment- und Analyseplattform Guidants mit aufgebaut und als erfolgreiche Kanäle in der deutschen Trading-Community etabliert. Sein analytischer Fokus liegt auf der Kombination aus technischer und fundamentaler Analyse von Währungen, Rohstoffen, Anleihen und der weltweiten Aktienmärkte.

 

Jochen Stanzl auf: Twitter - LinkedIn - Facebook - Youtube - Website

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 × eins =